Söder und seine Tassen im Schrank

Winter is here – so what?

Niemand weiß so gut wie der Verkleidungskünstler Markus Söder: Bilder sagen mehr als 1000 Worte, und manchmal reicht sogar eine Kaffeetasse für den großen Auftritt. „Winter is here“ war Söders Botschaft, aber wir müssen uns keine Sorgen machen, denn er hat inzwischen so viel von Dr. Angela Merkel gelernt, dass er uns auch allein gegen die White Walkers schützen kann...

Ein Nachruf am Grabe könnte nicht schöner sein! Mit den Worten „Ich möchte ihr ganz persönlich Dankeschön sagen“, sagte Markus Söder Dr. Angela Merkel ganz persönlich Dankeschön, „für den Rat und Unterstützung der vergangenen Monate“. Das gelte „auch in manchen Bereichen und Themen, die mir vorher verschlossen waren“.

„Das hat nichts mit Kumpanei zu tun“, erklärte Söder den erstaunten Zuhörern beim CSU-Parteitag, „sondern mit Weiterentwicklung.“ Und wie hat er sich weiterentwickelt, der junge Mann! Corona, Klima, Migration. Mein Gott, wer wird Söder nur bei der Weiterentwicklung helfen, wenn Dr. Merkel mal wirklich nicht mehr da ist?

Im Grunde ist sie unersetzlich. Jetzt zählt Frau Dr. Merkel sogar die Corona-Infizierten selber. Bei gleichbleibender Entwicklung bestünde das Risiko, dass es um Weihnachten herum in Deutschland täglich 19.200 neu Infizierte gebe, rechnete Merkel dem baffen CDU-Präsidium vor (wenn die Teilnehmer der Sitzung richtig zugehört haben).

Kein Wunder, dass die SPD chancenlos ist. Was soll sie denn tun? Nachrechnen und sagen, dass es bei gleichbleibender Entwicklung das Risiko bestünde, dass es um Weihnachten herum in Deutschland täglich 19.780 neu Infizierte gebe?
So macht die Partei, was sie immer tut. Fordern! Anklagen! Fordern! Und schon meldet die Welt: „SPD fordert bundesweite Maskenpflicht auf belebten Straßen und Plätzen.“

Aber so richtig glaubt die SPD doch nicht an dieses Corona. Zumindest nicht die Kölner SPD. Bei einer Oberbürgermeisterwahlveranstaltung (Wahl leider verloren) ließen sich die Genossen „eng beieinander sitzend, kein Mund-Nasen-Schutz tragend“ (Focus) filmen. Ja, sie umarmten sich nach der Niederlage bei der OB-Wahl sogar, wenn auch „nicht freudig“ (der Westen).

Woraufhin WDR-Zuschauer, sonst ja durchaus auf Linie, „empört protestierten“. Noch liegt uns keine Entschuldigung der Genossen vor.

Nicht, dass das Recht noch wirklich eine Rolle spielte im Land, aber wir wollen die Bemerkung des Rechtsanwalts Wolfgang Kubicki, FDP, doch nicht unterschlagen, derzufolge es aus den letzten fünf Monaten über fünfzig Gerichtsurteile gebe, „die dem Staat bescheinigen, dass seine Maßnahmen offensichtlich rechts- und verfassungswidrig sind“. Ja gut, Frau Dr. Merkel ist Physikerin, das sollen die Juristen dann mal unter sich ausmachen.

Kubicki schob traurig nach: „Das muss jemandem, dem der Rechtsstaat am Herzen liegt, zu Denken geben.“ Schön gesagt! Da sollte er mal schauen, ob er noch ein paar Leute findet, denen der Rechtsstaat auch am Herzen liegt. In Berlin wird er wohl kaum welche finden.

Corona-Quarantäne hin, Corona-Quarantäne her! Natürlich rufen wir gemeinsam mit unserem Heiko laut und deutlich „beide Konfliktparteien dazu auf, sämtliche Kampfhandlungen und insbesondere den Beschuss von Dörfern und Städten umgehend einzustellen“.

Der Konflikt um die Region Berg-Karabach (christliche Armenier gegen muslimische Aserbaidschaner und Türken) kann nämlich nur auf dem Verhandlungsweg gelöst werden, und sobald der Heiko wieder aus der Quarantäne kommt, wird er sich als erstes darum kümmern.

 

Vom Aushandeln des täglichen Zusammenlebens
in der Darstellung der Presse:

Als es zum Streit mit einer Gruppe kam
„Ein Paar war in der Innenstadt von Hannover unterwegs, als es zum Streit mit einer Gruppe kam. Bei der Schlägerei wurde der 48-jährige Mann tödlich verletzt. Zwei Tatverdächtige im Alter von 24 und 19 Jahren wurden festgenommen – die dritte ist erst 13 Jahre alt.“ (Welt)

Für die Akten des Familienministeriums
„In der Nacht zum Sonntag ist ein Streit zwischen zwei Familien in Hamburg eskaliert. Zunächst wurde ein Familienvater mit Eisenstangen attackiert, dessen Söhne griffen dann zu einem Messer.“ (ebenfalls Welt)

Dr. Psychos merkwürdige Fälle
Frau fährt absichtlich in mehrere Fahrradfahrergruppen. Ein Opfer tot. Ein Polizeisprecher: „Wir wissen, dass die Frau eine psychische Erkrankung hat.“ (Bild) Deswegen fährt sie ja auch draußen mit dem Auto herum...

Jetzt prüft die Polizei, „inwieweit das ursächlich für die Unfälle ist“. Kann ja sein, dass die Attacken ganz andere Gründe haben.


Unterstützendes Argument
für die, die mit dem Rauchen aufhören wollen: Deutsche Bank-Aktien gibt’s schon für den Preis einer Schachtel Zigaretten!

Und jetzt zum Sport: Frau Dr. Merkel muss das letzte Spiel des FC Bayern München sofort rückgängig machen!

 

P.S.: Sehr geehrter „Rechtsanwalt“, der Sie uns so großzügig bespendeten „für den G-Spot Tornado (den Zappa Song)“ – wie soll ich Ihnen mit dem Blackbox-Buch danken? Nur „Rechtsanwalt“ dürfte dem Zusteller nicht reichen. (Mail genügt)

 

17 comments

  1. Tobi K. 28 September, 2020 at 19:46 Antworten

    Ich habe heute mit einer Grundschullehrerin gesprochen und da ging es darum, was wohl passieren wird, wenn die normale Grippezeit beginnt, wo ja auch bekanntlich immer zahlreiche und unterschiedliche Coronaviren beteiligt sind und wo jeder Drostensche PCR-Test aus dem Piepen nicht mehr rauskommt. Sie meinte nur, wenn das ganze sinnlose Theater wieder losgeht, dann drehen hier einige durch. Das letzte halbe Jahr wäre der Horror nicht nur für die jüngeren Kinder, sondern auch für die Eltern und Lehrkräfte gewesen. Niemand hier war erkrankt, niemand im Krankenhaus und verstorben ist logischerweise dann auch keiner. Zumindest niemand an einem Virus. Man könnte es den Kindern und Eltern schlicht nicht mehr verklickern, wenn jetzt wieder Schulen und Einrichtungen geschlossen und Kinder für 14 Tage in Quarantäne geschickt werden. Vorallem vor dem Hintergrund, dass unsere Politiker das Virus selbst nicht mal als gefährlich ansehen, was man ja an zahlreichen Videos und Fotos sehen kann. Maske und Abstand nur für die Medien. Und selbst da lassen sie sich noch “oben ohne” erwischen. Die Politik spielt hier gewaltig mit einem heißen Eisen.

    • Armin V. 29 September, 2020 at 11:08 Antworten

      Seit Monaten versuche ich krampfhaft jemanden zu finden, der einen kennt, der einen kennt, der was mit dem Virus zu tun hatte. Vergeblich, ich finde keinen!
      Wo sind die ganzen Kranken? Ich selbst war in Berlin und habe immer noch kein Corona. Auch keiner in unseren Reisebussen wurde bis jetzt infiziert.
      Da müsste sich doch einer finden lassen!

    • S. Leser 29 September, 2020 at 13:58 Antworten

      Ich zitiere mal die Aussage einer Lehrperson:
      “Ich finde die Schule zur Zeit … anstrengend, was ich glücklicherweise noch nie hatte. Teilweise 8 Stunden mit Mundschutz, mit kurzen Unterbrechungen beim Essen….”
      An dieser Schule unterrichten die Lehrer offenbar mit Maulkorb. Immerhin ist es ihnen erlaubt, die Maske beim Essen abzunehmen. Wer denkt sich sowas aus?

  2. Armin V. 28 September, 2020 at 20:45 Antworten

    Spätestens nach der nächsten Bundestagswahl wird der Bayerische Profilneurotiker merken, welcher Volld… (Pssst, Feind liest mit!SP) er ist.

  3. Max Media 28 September, 2020 at 22:30 Antworten

    “[…]Söders Botschaft, aber wir müssen uns keine Sorgen machen, denn er hat inzwischen so viel von Dr. Angela Merkel gelernt, dass er uns auch allein gegen die White Walkers schützen kann…”

    Vielleicht…aber auch nur vielleicht, will sich der Markus “Snow” Söder ja auch zum König des Nordens (Kanzleramt) ausrufen lassen nach seiner Tassen-Show.
    Aber Vorsicht,…wer die Serie Game of Thrones kennt, der weiß ja was einigen der Königen des
    Nordens passiert ist…gemeuchelt aus den eigenen Reihen.
    Und im Übrigen:
    Der Slogan “Winter is coming” steht für eine Warnung vor dem drohenden Untergang in der Serie.
    Denn der Winter bringt Dunkelheit, Hunger, extreme Klimawechsel-leugnende Kälte und damit
    einher die Weißen Wanderer, gefolgt von einer Armee der Untoten…
    Sich als Ministerpräsident dann mit einer “Winter is here” Tasse hinzusetzen, spricht natürlich
    Bände :-))))) Wer da wohl die ihm folgende Armee der (geistig) Untoten repräsentiert?

    Es bleibt also die Frage:
    Was sollte die Markus-Snow-Söder-Tassen-Show ?

    • Max Wedell 29 September, 2020 at 03:02 Antworten

      Ich denke, da sollte man nicht allzuviel hineininterpretieren. Er wollte vermutlich nur dasselbe ausdrücken, was Trump neulich sagte: “It’s going to get colder, you just have to watch.”

      Sollte Söder noch alle Tassen im Schrank haben (aus der Tassen-Serie mit allen Episodentiteln von Game of Thrones), wird er noch einige von ihnen sinnvoll verwenden können:

      “Cripples, Bastards, and Broken Things” (Episode 4) – Mitzunehmen, sollte es jemals zu Koalitionsverhandlungen der CSU mit anderen Parteien im byr. Landtag kommen müssen

      “You Win or You Die” (Episode 7) – Aufmunterungstasse während einer Corona-Infektion

      “A Man Without Honor” (Episode 17) – Eine Tasse, wie gemacht für Söder (Achtung: Nur benutzen, wenn niemand zuschaut)

      “And Now His Watch Is Ended” (Episode 24) – Fürs Teetrinken am Tag des Abschieds aus der Politik

      “Walk of Punishment” (Episode 23) – Wenn Söder bei Merkel vorspricht, um schlechte Wahlergebnisse der CSU zu vermelden. Unbedingt in Kombination mit…

      “Mother’s Mercy” (Episode 50) – … wenn Merkel ihm nochmal verzeiht, oder, wenn Merkel ihm nicht verzeiht…

      “The Broken Man” (Episode 57) – … herausholen.

      “Unbowed, Unbent, Unbroken” (Episode 46) – Unbrauchbar für Söder. Könnte er einem AfD-Politiker seiner Wahl überlassen, bevor sie bei ihm vollstaubt.

  4. Max Wedell 28 September, 2020 at 23:06 Antworten

    Es ist auch mein Eindruck, daß Söder von Merkel schon viel gelernt hat, z.B. die Wichtigkeit der Prinzipientreue in der Politik. Wenn Söder auch künftig so schnurgerade bleibt, finden bald alle die CSU so toll, daß er jetzt schon mal von Saskia-Esken lernen sollte, wie man einer Partei aus tiefem Beliebtheitstal zu sensationeller Popularität verhilft. Vorerst aber schlägt Söder eine bundesweite(!) Ampel vor, die auf Gelb springt, “wenn es in einem Landkreis(!) 35 oder mehr Infizierte auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen gibt.” Endlich kann Bayern Preußen lahmlegen. Einfach einen Infizierten in die Partyszene von Rosenheim schicken, und schon steht bei den Saupreissen alles still. Hat sich die Lage beruhigt, kommt die Revanche. Hoffen wir, daß das nicht eskaliert und dann endet wie in Berg-Karabach – mit Beschuß von Städten und Dörfern.

    Unser Außenmini (Aber innen oho) sollte auf seinen Diplomatiereisen immer eine Maske tragen. Achso, eh ichs vergesse, sie sollte auch unbedingt schalldicht sein. Deutschland hat einen Ruf zu verlieren – jedenfalls dort, wo der Außenmini vorher noch nie war.

    Ich bin neugierig, wie es mit Kubicki weitergeht. Wenn ich von dem ausgehe, was mich die Öffentlich-Rechtlichen Bescheidwisser über die Kritiker der Corona-Maßnahmen gelehrt haben, müsste Kubicki jeden Moment in eine Reichskriegsflagge eingewickelt im Bundestag auftauchen. Kubicki sollte nicht allzu sehr auf seinen 50 Gerichtsurteilen herumreiten, sonst kommt noch irgendjemand auf die glorreiche Idee, auch die Gerichte müssten mit Extremismusbeauftragten geflutet werden.

    Politikwissenschaftler warnen, daß sich bei Polizisten im Lauf der Zeit bedenkliche Einstellungen entwickeln können, wenn die Beamten immer wieder einander ähnelnde negative Erfahrungen machen. Wie auch in den heutigen SPAET-Nachrichten fallen immer wieder zwei Problemverursacher unangenehm auf: Die Gruppen und die Familien. Jetzt sollte ganz dringend dafür gesorgt werden, daß die Polizisten nicht eine Aversion gegen Gruppen oder eine Feindlichkeit gegenüber Familien entwickeln. Darauf möchte ich unbedingt bestehen, da ich selber Familienmitglied und gelegentlich auch Gruppenmitglied bin. Mein Vorschlag: Polizisten langsam an Gruppen heranführen und sie dabei familientherapeutisch begleiten.

    • Max Media 29 September, 2020 at 02:12 Antworten

      “Unser Außenmini (Aber innen oho) sollte auf seinen Diplomatiereisen immer eine Maske tragen. Achso, eh ichs vergesse, sie sollte auch unbedingt schalldicht sein.”

      GENIAL :-)))))))))))))))

  5. Gerd Garstig 29 September, 2020 at 07:43 Antworten

    Corona ist das neue Fußball! Die Mannschaft Drosten mit der Trainerin Merkel (Himmel!) gegen die Mannschaft Querdenken und Zweifel (Hölle!), die Infiziertenzahlen zeigen den Punktestand an und wer am festesten an Merkel glaubt kommt (nicht zu bald) in den Himmel.

    • Max Wedell 29 September, 2020 at 11:56 Antworten

      Was gesunde Menschen ohne Vorerkrankungen angeht, erinnert mich Corona eher an ein Russisch Roulette, bei dem vergessen wurde, die Patrone einzusetzen. Wenn derjenige, der die Pistole am Kopf hat, nicht ahnt, daß die Patrone fehlt, macht er sich ja trotzdem in die Hose.

    • treu 29 September, 2020 at 12:40 Antworten

      @Gerd Garstig, so ist es. Die Deutschen sollen offensichtlich mal wieder fest und unbeirrt, sozusagen fanatisch, glauben. Nicht denken, prüfen, beurteilen, einfach wieder einmal nur blind glauben; und gehorchen natürlich. Zu glauben an die Gefährlichkeit und das perfide Böse des Virus und an die unfehlbare Weisheit und Entschlußfähigkeit der Gottkönigin und des Parteiengeklüngel am neufeudalen Hofstaat zu Berlin. Wenn nötig auch mal wieder bis 5 nach 12, auch wenn umher schon alles in Scherben liegt. Zumindest die Masse, der Rest soll dann gefälligst die Klappe halten, sonst werden solche Leute zu Verschwörungstheoretikern, Aluhutträgern und Covidioten erklärt, Zwangseinweisung bekanntlich zumindest schon mal im Gespräch.
      Das Bekloppteste dabei ist jedoch, das scheint auch mal wieder zu funktionieren. Ein paar Jahrzehnte Demokratie, aber nichts gelernt, nichts mit mündiger Bürger und selbstbewußter Souverän als Hüter und Verteidiger von Demokratie, Recht und Freiheit, sondern wie immer Feigheit, Devotheit, und Obrigkeitshörigkeit. Klingt irre, ist es auch, aber das ist Deutschland 2020!

  6. alacran 29 September, 2020 at 09:40 Antworten

    Ich frage mich, wer der Frau Dr. das vorrechnet, oder sollte sie gar ohne fremde Hilfe auf diese Zahl gekommen sein? Vielleicht war’s ja der altruistische Söder? Der hatte immerhin ein 1er Abi.

  7. Krufi 29 September, 2020 at 11:16 Antworten

    Nachdem der „Bayernkini“ Söder auch den Verbrennungsmotor ab 2035 verbieten will, bin ich auf die Proteste der Audi und BMW-Mitarbeiter gespannt. Und wenn das Kartenhaus „Corona-Pandemie“ einstürzt (es gibt anscheinend Anzeichen), bin ich gespannt, wie sich Her Söder rausredet.

    „Aber so richtig glaubt die SPD doch nicht an dieses Corona.“ Aber hallo! Gerade weil die SPD an Corona glaubt, muss alles getan werden, damit die zweite Welle kommt. Ergo, völlig richtig verhalten.

    • alacran 30 September, 2020 at 08:37 Antworten

      Hab ich auch vermutet, aber woher kommen dann die Nullen und die Neun? Für die Nullen gäbe es ja noch Erklärungen (spezialdemokratische Hilfe aus dem Kabinett?) aber für die Neun?

      • Max Wedell 30 September, 2020 at 21:42 Antworten

        Das ist einfach zu erklären. Der Würfel war ein Staatsgeschenk von Trump, der ihn für seine Steuererklärungen eingesetzt und dabei immer gute Erfahrungen gemacht hatte. Als Merkel den Würfel 9-mal warf, um die Corona-Erkrankungen zu Weihnachten zu bestimmen, kam heraus: 111111111. Diese Zahl kam Merkel merkwürdig vor, obwohl ein mit ihr bekannter und zufällig anwesender Virologe sie für ganz wahrscheinlich hielt. In einem komplizierten Verfahren, bei dem weibliche Intuition die entscheidende, man könnte sogar sagen einzige Rolle spielte, rundete Merkel die Zahl auf 19200 ab. Und wieder einmal hatte sich die Methode bewährt, mit der sie immer schon Politik machte. Söder hingegen knabbert immer noch an “den Bereichen und Themen, die mir verschlossen waren”, oder konkreter ausgedrückt am Ratschlag Merkels für ihn: “Mehr weibliche Intuition, Markus!” Tja, was nun? Geschlechtsumwandlung?

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen