• Suchbegriff

  • Datum (von - bis)

  • Beim zweiten Mal hats nicht so richtig geklappt. Die Firma Biontech, dank EU und Bundesregierung mit Corona-Impfmitteln zum Umsatz-Milliardär geworden, wollte mit einem „Impfstoff gegen Krebs“ nachlegen, aber schon die ersten Tests wurden in den USA eingestellt. Wegen „unerwünschter Ereignisse des Grades 5“. Für medizinische Laien: Bei der Corona-Impfe hieß der damalige Euphemismus halboffiziell „plötzlich und unerwartet“… Read More
  • Die Erkenntnis der New York Times zur Fußball-EM in Rotschland: „Vergessen Sie alles, was Sie zu wissen glaubten: Effizienz, Zuverlässigkeit, Funktionalität, all das sind Assoziationen mit Deutschland, die sich nicht bewahrheiten.“ Read More
  • Tja damit wäre es heute das letzte Mal, dass wir in den Spaet-Nachrichten das Bild von Malu Dreyer zeigen, denn Malu geht in den vorgezogenen Ruhestand, weil „die Menschen nichts anderes verdient haben als 150 Prozent.“ Sonst wär‘s im Ahrtal noch schlimmer gekommen. Read More
  • Also Erdogan könnte heute ein paar Steuern erhöhen, das wäre den Türken wurscht nach dem wirklich tollen Heimspiel ihrer Nationalmannschaft (3:1) gegen Georgien. Für SPD, Grüne und FDP hängt jetzt alles an Nagelsmann, um deren geplante Sauereien zu übertünchen. Read More
  • Sind Albaner auf Briten und Serben losgegangen? Haben die Serbien-Fans in Gelsenkirchen „Wladimir Putin“ gerufen wie die Rumänien-Fans in München? Jedenfalls waren die rumänischen Kicker nicht so sportlich wie unsere (0:0), sondern nahmen 3 volle Punkte von den Ukrainern mit. Read More
  • Ich sag nur Zugfahrt. Halle/Saale. Read More
  •  Große Aufregung, weil es eine neue Tagesschau in verständlicher Sprache gibt. Da heißt es unter anderem: „Indien. Es ist viel zu heiß. In dem Land Indien ist es im Frühling immer heiß. Aber jetzt gerade ist es richtig schlimm heiß.“ Hm. Und was da nun anders als in der alten Tagesschau? Read More
  • Mitten in Frankfurt sticht ein Afghane eine Ukrainerin auf einer Parkbank nieder, im Homeland NRW greift ein Unbekannter eine 23-jährige Joggerin mit dem Messer an – nach der Wahl ist vor der Wahl, bis irgendwann wieder Ordnung einkehrt. Read More
  • Üblicherweise begründen Politiker ungünstige Wahlausgänge gern damit, dass der Wähler sie nicht richtig verstanden habe, vielleicht auch, weil der ein oder andere Kollege das segensreiche Wirken der Partei hätte noch besser erklären müssen. Read More
  • Natürlich ändert sich nix, wäre ja auch noch schöner, aber schön wars doch. Der dicke Omid von den Grünen will sich jetzt „noch breiter aufstellen“, die Spitzenkandidatin der SPD – wie heißt sie gleich – könnte sich vorstellen, Parlamentspräsidentin zu werden, und Fritz Merz freut sich über 30 Prozent für die Union, die eine Wahl für die Ukraine gewesen sei. Read More