Merkel und der öffentliche Raum

Plus: Haben Bienen Integrationsbeauftragte?

Nun kann Dr. Angela Dorothea Merkel seit bald 16 Jahren jeden Unsinn verbreiten, die Merkel-Medien weigern sich standhaft, Unsinn als Unsinn zu erkennen. So ist es wieder einmal unsere traurige Pflicht, zu rufen: Momentamal! Da stimmt doch was nicht.

„Wir haben die allererste Phase der Pandemie hinter uns“, zitiert der treue Spiegel die Herrin. Man stehe aber noch vor einer langen Auseinandersetzung mit dem Virus. Daher sei es weiterhin wichtig, „Abstand zu halten und einen Mund-Nasen-Schutz im öffentlichen Raum zu tragen“. Masken tragen im öffentlichen Raum?

Als öffentlicher Raum wird laut Wikipedia „jene räumliche Konstellation“ bezeichnet, „die aus einer öffentlichen Verkehrs- oder Grünfläche und den angrenzenden privaten oder öffentlichen Gebäuden gebildet wird“. Das ist ein bisschen sperrig formuliert, bedeutet aber im Klartext: Masken im „öffentlichen Raum“, also etwa im Stadtpark, waren nie Bürgerpflicht. Ein Geschäft oder ein Möbelhaus gilt per Definition nicht als öffentlicher Raum.

Nun seien Sie mal nicht so beckmesserisch, könnte mancher Leser zwischenrufen, man ahnt doch, was die verehrte Kanzlerin gemeint haben könnte. Ahnt man? Meinte sie „öffentlicher Personennahverkehr“? Vielleicht ist sie aber auch verrückt?

+++ Über eine steigende Zahl junger Corona-Opfer sollen die Merkel-Medien berichten, forderte ein Strategiepapier aus dem Hause unseres Innen-Horst, weil Angst ein guter Regierungshelfer ist. Hier ist ein solcher Fall:
In der Nacht zum 1. Mai wurde in Bielefeld ein 17-Jähriger erstochen. Der 18-jährige Täter hätte eigentlich wegen anderer Delikte in Untersuchungshaft sitzen sollen, war aber wegen der Corona-Krise entlassen worden.

Geheimnisse aus Natur und Wissenschaft
Wussten Sie, dass Bienenvölker keine Integrationsbeauftragten haben? Vor einem Bienenstock in den USA lagen Tausende toter Insekten, im Inneren des Stocks noch einmal genauso viele. Die Köpfe der Tiere waren abgerissen. Als Täter wurde die (illegal?) immigrierte asiatische Riesenhornisse (Vespa mandarinia) identifiziert.

 

People News +++ People News +++ 

Daniel Funke wird Hauptstadt-Büroleiter der Burda Magazine Holding. In der neu geschaffenen Position soll der 38-Jährige „Beziehungen zu wichtigen Interessensvertretern aus allen relevanten gesellschaftlichen Bereichen etablieren“ und die Präsenz des Verlags ausbauen. Ei, das ist ein schwieriger Job. Nur gut, dass Daniel mit Jens Spahn verheiratet ist...

Herbert Reul, CDU-Innenminister im Homeland NRW, forderte „eine gesellschaftliche Debatte über Gewalt“. Eine gesellschaftliche Debatte? Mit der AWO, den Kirchen und den Stadttheatern? Mensch, Herbert, du bist Innenminister! Du sollst nicht fordern und debattieren. Tu was!

Auf eine Zigarette...

Von den Nichtrauchern unter unseren Lesern müssen wir uns an dieser Stelle bis morgen verabschieden. Hust, hust. Tschüss. Rauchern dürfte hingegen gefallen, dass die Franzosen Nikotinpflaster horten, weil in einer französischen Studie behauptet wurde, dass Nikotin möglicherweise auch eine schützende Wirkung haben kann. Den Forschern war die geringe Zahl an Rauchern unter den Corona-Patienten aufgefallen.

In diesem Zusammenhang haben wir endlich auch den passenden Grund, den Bericht eines Arztes auf Facebook hervorzukramen. Der Mediziner erinnerte sich daran, dass zu seiner Studienzeit die Studenten den dringend zu beachtenden Rat erhielten, sich bei Bahnreisen ausschließlich in Raucherabteilen zu bewegen, wegen der dort deutlich geringeren Ansteckungsgefahr bei Virusinfekten. Grundlage sei eine Studie der Schweizerischen Gesellschaft für Medizin, welche den Auftrag hatte, die Ausbreitung der in dieser Zeit häufigen Virus Endemien/Epidemien in Bezug auf öffentliche Verkehrsmittel zu untersuchen.

 

13 comments

  1. M. Schmidt 6 Mai, 2020 at 20:45 Antworten

    Wie schön, dass die Viren Nichtraucher sind und sich im Übrigen auch an die vorgegebenen Abstände und Zeiten halten.

  2. Krufi 6 Mai, 2020 at 21:07 Antworten

    „Wir haben die allererste Phase der Pandemie hinter uns“, zitiert der treue Spiegel die Herrin. Man stehe aber noch vor einer langen Auseinandersetzung mit dem Virus.“ Ja, die Aussage ist definitiv richtig. Das Virus wird noch Jahre sein Unwesen treiben, auch wenn es nicht mutiert. Im Herbst kommt die nächste Influenza-Welle, und da ist das Virus mit Sicherheit wieder beteiligt. Und natürlich gibt es da schon bestimmt eine Mutation! Die Krankheit heißt dann allerdings Convid-20! Bill Gates redet ja schon von Bioterrorismus und er meint, dass wir jetzt die Pandemie 1 haben und dann die Pandemie 2. Gates stimmt uns schon mal ein! Ich habe in einem Leserbrief geschrieben, dass Weihnachten 2020 wie Ostern diesmal ausfällt: Virus-Gefahr! Ob ich Recht behalte??

    „Vor einem Bienenstock in den USA lagen Tausende toter Insekten, im Inneren des Stocks noch einmal genauso viele.“ Dass Bienen intelligenter sind als Menschen, ist doch schon lange bekannt und bewiesen. Migration lassen die Bienen nicht zu, weil die Bienen darin eine Gefahr für den eigenen Bestand sehen. Vielleicht sollte der Mensch, speziell der Deutsche, auch mal was anderes von der Natur (Bienen) lernen außer Waffentechnik.

    Nachdem im „Steckbrief“ des RKI Raucher als besonders gefährdete Personen bzgl. Corona aufgeführt wurden, wollten einige in unserer Behörde das Rauchen anfangen und sich freistellen lassen. Es ist schon paradox: die Leute gefährden durch Rauchen ihre Gesundheit (steht auf jeder Packung) und werden dafür noch belohnt?? Na gut, die zahlen auch entsprechend Steuer. Werde ich irgendwann auch dafür belohnt, wenn ich jeden Abend eine Flasche Wein (da zahle ich auch Steuer) trinke, um das Elend in Deutschland zu ertragen und um schlafen zu können (vorzeitigen Tod durch Leberzirrhose lasse ich als Belohnung nicht gelten!)?

    • Herbert Priess 7 Mai, 2020 at 10:57 Antworten

      Entweder habe ich die Orginalnachricht nicht richtig verstanden oder ihren Beitrag bezüglich der Insekten. Ich las, daß aus Asien eingeschleppte Riesenhornissen die Bienen draußen und auch in ihren Stöcken anfallen und die Köpfe abreißen. Also die Migranten gegen die schon länger dort Lebenden, ob sich die Migranten dann in den Bienenstöcken häuslich einrichten und den Honig wegfressen hab ich nicht gelesen. Aber ich denke, wenn alles weggefressen ist ziehen die Migranten einfach weiter. Also, ich schreibe über Bienen und Hornissen bitte keine Vergleiche ziehen auch wenn sie nahe liegen.

      • Otto Mopps 7 Mai, 2020 at 17:50 Antworten

        Ich weiß gar nicht, ob Hornissen überhaupt Honig fressen. Ich denke, die fressen vor allem Insekten, also auch Wespen und Bienen. Warum diese Riesenhornissen den Bienen dann nur den Kopf abgebissen haben statt sie ganz aufzufressen, verstehe ich allerdings nicht. Verschwendung. 🐝

    • Ostfale 7 Mai, 2020 at 07:47 Antworten

      Alkohol und Nikotin raffen die halbe Menschheit hin – doch ohne Alllohool und Rauch, stirbt die andere Hälfte auch. 😉

  3. ETIAM SI OMNES, EGO NON 6 Mai, 2020 at 23:05 Antworten

    Apropos Horst Drehhofer: Laut ET hat Merkel als Kanzlerin der alternativlosen Beliebigkeit (siehe Maskenpflicht im öffentlicher Raum) einer Obergrenze von 200.000 Neuen nicht nur zugestimmt, sondern sie als Automatismus für das Wiederergreifen härterer Maßnahmen sogar lauthals gefordert! Horst, inzwischen vom garstigen Fels in der Brandung zum offenen Willkommensfluttor geläutert, wird die merkelsche Kehrtwende beim Pfuiwort keinesfalls mit innerem Triumph, sondern mit der gebührenden Demut vernommen haben.

    Kleiner Schönheitsfehler am Rande: Die neue Obergrenze soll nicht für die laufende Masseninvasion, sondern für die Masseninfektion festgelegt werden.

  4. Horst Schlämmer 7 Mai, 2020 at 08:17 Antworten

    Meine Beobachtung bei Pollenallergie:
    Alle Betroffenen mit erheblichen Beschwerden, die ich kenne,und das sind nicht wenige, sind NICHTRAUCHER.
    Ich habe trotzdem nicht in Nikotin, mir allen Nebenwirkungen, investiert.
    Damit unterstützt man per Steuern einen Unrechtsstaat,sondern preiswert und nachhaltig in Medizinprodukte. Fck u Birke!

  5. Helma Fischer 7 Mai, 2020 at 12:47 Antworten

    Da bin ich ja froh, dass mein kettenrauchender Vater seinerzeit nicht an diesem schrecklichen Lungen-Virus gestorben ist, sondern nur an einem vergleichsweise harmlosen Krebs. 🙂
    Im übrigen bin ich (wie immer!) begeistert über die Spät-Nachrichten, die mir viele Informationen vermitteln, die ich so noch nicht kannte. Dass Herr Spahn verheiratet ist, wusste ich zum Beipiel nicht. Da war er vermutlich einer der ersten, die nach Einführung dieses lustigen “Konfetti-Gesetzes” (Ehe für alle) sofort mit ihrem Liebsten aufs Standesamt marschiert sind. Und jetzt kriegt sein Ehemann also einen Job, der so gar nichts mit dem Politikerberuf von Spahn zu tun hat. Keine Vetterles-Wirtschaft weit und breit. Das finde ich am Merkelsystem so toll!
    Zu Frau Merkels “öffentlichem Raum”: Sie meinte das natürlich in Abgrenzung zum privaten Raum. Im Ehebett kann man Maske tragen, muss es aber nicht. 🙂
    Zu den Riesenhornissen: Jetzt weiß ich auch, warum in der ZellerZeitung ein Artikel über “Nächste Plage: Nashornissen” erschienen ist. Dessen Sinn hatte ich bis dato nämlich noch nicht so ganz kapiert .-)

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen