May & Mörkel – 2 Pastorentöchter
Auf dem Weg zur Hölle...

Noch 2 Tage…

Heute wieder Häppchen-Journalismus. May & Merkel, die beide über ihre EU-Politik das Ende einleiteten, Zweckoptimismus bei der SPD und eine Wandersage aus Sachsen...

May & Merkel, zwei Pastorentöchter ohne Halleluja. Erst geht die eine Pastorentochter, dann die andere. Jetzt also der May-Rücktritt. Rücktritt? Jein, nur vom Parteivorsitz, auf dem Landeschefsessel wird weiter dilettiert. Zeit gewinnen um jeden Preis, denn das haben sie von klein auf gelernt: Auf jedes Golgatha folgt die Auferstehung. Außerdem gilt der Philosophensatz „Wenn sie gehen, dann geht nur ein Teil von ihnen, der andere, der bleibt leider hier...“

Der Frans, der kann’s? Großer Jubel bei den Spezialdemokraten auf der ganzen Welt nach der EU-Wahl in den Niederlanden. Frans, der kanns, singen sie sogar in Andrea Nahles‘ Gagaland. Katarina Barley jauchzte: „Ich bin sehr optimistisch. Unsere Veranstaltungen waren immer extrem gut besucht.“ Freunde, kommt wieder runter. Der Frans hat gerade mal 18 Prozent! In Worten: achtzehn! Da hatte selbst die SPD vor fünf Jahren noch mehr...

Und schnell noch mehr Wasser in den Toscana-Wein: Auch in Australien wurde gewählt (nicht für die EU, die gehören nur beim Singen zu Europa). Noch am Vorabend der Wahl galt Labor (so ’ne Art SPDingens) mit seinem Klima-Klima-Gerechtigkeitsprogramm als der prognostizierte Sieger. 15 Sitze Vorsprung sollten es sein. Nach der Auszählung stand es dann 76 : 67 (Sitze). Allerdings für die „Coalition“die bekam die absolute Mehrheit.

Fake-News oder Wandersage? Ein Ehepaar aus Meißen erhält seine Briefwahlunterlagen und stellt fest, dass die Wahlzettel dankenswerterweise bereits korrekt ausgefüllt wurden. Die müssen jetzt nur noch in den Umschlag, zurückschicken, fertig. Allerdings wurde dem Ehepaar zufolge ein Fehler beim Ausfüllen gemacht. Drei Kreuze bei der AfD statt bei der Linken!

Meißen? Sachsen! Da liegt solch eine Geschichte exakt im Korridor der Narrative. Der zufolge gibt es ja in Sachsen so wenig Flüchtlinge wie Linksradikale, sondern nur Rechtsextreme, ein paar CDUler und zwei, drei von der Linkspartei. Aber jetzt kommt’s! Das tief betroffene Ehepaar aus Meißen rennt mit dem ausgefüllten Wahlzettel nicht etwa zum Wahlamt oder zur Polizei, sondern direktemang zum Stadtrat der Linkspartei (SED=PDS=Linke)! Und schon hat die G’schicht ihr G’schmäckle. Fake News? Oder linke Wandersage? Jedenfalls sollte die OECD viele Wahlbeobachter nach Merkelland schicken. (Mit Dank an Leser Jens G., wir hatten die Posse glatt übersehen.)

High Noon in Austria, Teil 23. Heinz-Christian Strache lässt ausrichten, er sattle bereits die Pferde, um in die Stadt zurückzureiten. Außerdem habe ihn seine Frau nicht verlassen. Bild zitiert eine Munkelrübe, bei der angeblichen „Oligarchennichte“ handele es sich um eine Halb-Prostituierte. Was ist eine Halb-Prostituierte? Wir kennen eine Halb-Ministerin – vormittags Justizministerin, abends Europaspitzenkandidatin, aber eine Halb-Prostituierte?

P.S.: Ihr, die Ihr von Facebook kommt. Die Verbreitung unserer Posts ist wahrlich mirakulös. Tragen Sie sich zur Sicherheit in unsere Abonnentenliste ein, damit Sie keinen Beitrag verpassen!

P.P.S.: Wegen der Wahl gehen wir sowohl am morgigen Samstag wie auch am Sonntag auf Sendung. Stay tuned.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen