Es ist ein Mädchen!
(und Fritz sagte, ihr könnt ja anrufen)

Der CDU-Saal kreisste

Das ZDF lag wie immer daneben und kündigte schon mal die Sendung „Was nun, Herr Merz?“ an, in der der neue CDU-Chef all das noch einmal zusammenfassen sollte, das er während des „Wahlkampfs“ schon tausendmal gesagt hatte.

Nein, der Saal kreißte nur kurz, und schon nach der zweiten Wehe stand fest: Es ist ein Mädchen! Annekret (sie kann kein G aussprechen) Kramp-Karrenbauer wird das neue Merkel.

Noch im ersten Wahlgang hätten sich die meisten einen Jungen gewünscht, (549 der 999 Abgeordneten) aber beim zweiten war’s dann wurscht. Friedrich Merz, der beim ersten Durchgang 392 Stimmen erhielt, dann 482, war sichtlich beleidigt, und antwortete auf die süffisante Frage des Versammlungsführers Daniel Günther, ob Merz nun für das Vize-Amt oder das Präsidium kandidieren wolle, zunächst mit: Gottes Segen für AKK, es hat großen Spaß gemacht.

Aber dann machte er deutlich, er sei „persönlich (ja wie sonst?) gerne bereit, wo gewünscht zu helfen“, also NEIN! Seinen Wählern empfahl er, Jens Spahn bei seinem Weg ins Präsidium zu unterstützen.

Erste Kommentatoren hatten das falsch verstanden und lobten die treue Standfestigkeit des Parteifreunds Merz. Jens Spahn wollte auf keinen Fall derart falsch verstanden werden, deshalb sagte er klar heraus, er sei angetreten „das Team zu führen“, aber auf jeden Fall wolle er im Team bleiben, und „ich werde deswegen für das Präsidium kandidieren“. Was soll er denn sonst machen? Bei ’ner Krankenkasse anfangen?

Die schönsten Bilder lieferte übrigens Angela Merkel als Duracell-Klatsch-Hase. Vielleicht könnte die Firma Mattel ja mal so etwas anstelle der Barbie-Figuren ins Programm nehmen? Dann würde der Abschied für viele nicht ganz so schwer.

1 comment

  1. Rima 7 Dezember, 2018 at 19:42 Antworten

    Vielleicht lag das ZDF mit Absicht falsch.
    Nach dem Werbung für Merz von Schäuble hat das ” treue ” ZDF vielleicht den Widerspruchsgeist der Führungswähler eingeplant, sich nicht vorschreiben zu lassen wers wird.
    Zweimal Merz, nö dann machen wir auf AKK.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wird häufig gelesen