„Freiheit statt Merkel!“? Kurzer Prozess!

Majestätsbeleidigung, Ursel und die Computerprogramme

Unsere Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat einen Brief an den Springer-Chef Döpfner geschrieben und der war so ungalant, den auch noch prominent zu veröffentlichen. Warum ungalant (immerhin handelt es sich um einen „offenen Brief“)?

Nun, Heerscharen von Beratern und Assistenten sind rund um die Uhr damit beschäftigt, unsere Ursel nicht nur frisurenmäßig supergut dastehen zu lassen, sondern auch den Eindruck zu vermitteln, sie wüsste, was sie tut und verstehe, was um sie vorgeht.

Und nun steht riesengroß ihr Satz im Raum:

„Es kann nicht sein, dass Entscheidungen, die weitreichende Auswirkungen auf unsere Demokratie haben, von Computerprogrammen getroffen werden.“

Was ist mit den Klima-Computermodellen von unserem Professor Schnellnhuber, auf die sich die Regierung bei der Vertreibung der deutschen Autoindustrie ins Ausland beruft? Was ist mit den Corona-Computermodellen, wegen denen das ganze Land ruiniert wird?

 

Bei der Gelegenheit. Ursels Kommission hat bei der Impfdosenbestellung nichts falsch gemacht. Nada. Niente. Als Beweis wird demnächst der Vertrag zwischen der EU-Kommission und dem Hersteller AstraZeneca veröffentlicht. Also natürlich in redigierter Form und sobald geklärt ist, welche Teile „aus Gründen der Vertraulichkeit“ geschwärzt werden.

 

Kurzer Prozess

Immer wieder kommt es zu schwersten Angriffen der Reaktion auf Genossen der SPD (ein gewisser Klingbeil spricht von „Morddrohungen“ und „Anfeindungen auf der Straße“), schlimmer noch: Selbst vor Angriffen auf unsere Staatsratsvorsitzende sowie verdiente Forscher wird nicht Halt gemacht.

– Einschub: Der Genosse Klingbeil sprach auch von Patronen im Briefkasten, aber bei der Zusendung an unseren Heiko im Sommer 2016 ist der Absender immer noch nicht ermittelt, und die letzten Überführten solcher Aktionen waren abtrünnige SEDler, daher passt das nicht so ganz.

 

In einem besonderen Fall (im weitesten Sinne unter der Kategorie „Anfeindungen auf der Straße“ einzuordnen) kam es soeben zum kurzen Prozess gegen einen Übeltäter der Reaktion. Klageführer in der Causa: der stets wachsame Spiegel – Pssst... Wir hören mal kurz rein.. gerade hat die Anklage das Wort:

’Sie, Michael Hoffmann, CDU-Stadtratsvorsitzender in Magdeburg haben auf Facebook geschrieben, wir zitieren:

Jetzt reicht es aber endgültig. Das erinnert mich nun doch ganz ganz schlimm an das kommunistische System. War da aus dem ZK der SED noch irgendein Mittel über? FREIHEIT statt Merkel.“‘

’Außerdem haben Sie, Angeklagter Hoffmann, einen Artikel geteilt, in dem es heißt, Merkel habe gesagt, die Corona-Pandemie sei der Regierung entglitten.

Als wenn das nicht genug wäre, posteten Sie, Hoffmann, zuvor einen ähnlichen Beitrag und teilten sogar ein Video des russischen Staatssenders Russia Today, in dem unser Virologe, der großartige Drosten, zu sehen ist.

Das haben Sie, Angeklagter, so kommentiert: „Dem Typen glaube ich kein einziges Wort mehr. Zudem ist der vom Zentralkomitee Merkel gesteuert.“ Außerdem haben Sie, Hoffmann, vor einer „anti-christlichen Unterwanderung von Türken und anderen“ gewarnt, die es zu verhindern gelte.‘

„Zentralkomitee Merkel“, „Freiheit statt Merkel!“, „Unterwanderung“. Beleidigung des Großen Drosten, Hören und Verbreiten von Feindsendern.

Was haben Sie dazu zu sagen? Äußern Sie sich, Mann! Aha. Sie geben also die Schuld zu. Was heißt hier, die Formulierungen seien „etwas überspitzt“? Sie bleiben also dabei, dass die Kanzlerin und der Virologe Drosten „Angst und Schrecken“ verbreiten würden? Und Sie behaupten weiterhin, dass Sie sich nicht sicher seien, ob die Wahl Armin Laschets zum neuen Bundesvorsitzenden der CDU „so zufällig“ gewesen sei?

...

Pssst. Wir wieder. Es sieht nicht so aus, als ob die Ausreden des Angeklagten Hoffmann bei Gericht strafmildernde Wirkung haben könnten. Das hohe Gericht (Grüne und Linke) ist offensichtlich „entsetzt“. Hier gestatten wir uns zur Entlastung des Angeklagten einen Zwischenruf des verdienten Genossen Lafontaine einzublenden (Merkel sei schon früh glühende Jungkommunistin gewesen, gefunden bei Danisch.de).

Strafmaß folgt. Prozessbericht hier.

 

Der Witz des Tages

Wenn staatlich finanzierte Possenreißer feierliche Gedenktage humorvoll begleiten, gibt es immer wieder „manche Menschen“, die das „erkennbar Gutgemeinte“ nicht kapieren. Wegen solcher Blödiane entschied das ZDF... aber lesen Sie selbst:

„Die Absicht unseres heutigen Tweets zum Gedenktag war erkennbar gut gemeint, die Umsetzung für manche Menschen leider missverständlich. Deswegen haben wir ihn gelöscht“, schrieb die „heute-show“.

Falls Sie das Gutgemeinte übersehen haben sollten, hier für Ihre Akten:

„Dinge, die man mal vergessen kann: Milch, Butter, Mehl. Dinge, die man nie vergessen darf: den Holocaust.“ (ZDF-heute show auf Twitter)

 

15 comments

  1. Tobi K. 28 Januar, 2021 at 21:31 Antworten

    Gerade gelesen: In Polen haben Friseure und Kosmetiker bereits die ganze Zeit auf. Kleine Geschäfte sind auch geöffnet. Schulen haben Präsenzunterricht. Gastronomie und Hotels öffnen von sich aus. Und ab Montag sind offiziell alle Geschäfte wieder geöffnet. Tja, die haben auch keine Merkelitis und Söderdiarrhö …

    • Krufi 28 Januar, 2021 at 22:19 Antworten

      Ich hoffe, dass die “Merkelitis und Söderdiarrhö” bald überstanden sind. Es gibt ja diese „Verschwörungstheorie“, dass Corona nur dazu dient, den Great Reset und im Zuge dazu eine NWO zu implementieren. Heute hat Herr Putin auf dem WEF per Videokonferenz eine Rede gehalten. Zwei Blogs berichten, dass Putin einer NWO eine Absage erteilt hat, wenn man den Übersetzungen Glauben schenken darf! Jetzt wird es spannend. Meine ganz persönliche Meinung: sollte das stimmen, dann war das eine „Kriegserklärung“!

  2. Krufi 28 Januar, 2021 at 21:38 Antworten

    Wenn die Klima-Computermodellen nur bei der Vertreibung der deutschen Autoindustrie ins Ausland die Ursachen wären, könnte man ja vielleicht noch damit leben. Aber die Energiewende ist auch Ergebnis von diesen Klimamodellen. Und die finde ich noch schlimmer.

    „Immer wieder kommt es zu schwersten Angriffen der Reaktion auf Genossen der SPD“, also ich verstehe den Satz nicht. Der Reaktion von wem? Oder als Reaktion von was? Und der „Übeltäter der Reaktion“ hilft mir auch nicht weiter.

        • The Wombel 29 Januar, 2021 at 08:33 Antworten

          Lieber Krufi,
          Mal Don Camillo& Peppone in TV ansehen. Der Kommunistenführer Peppone wettert ständig in seinen Reden gegen die „Reaktion“.

        • Th. Melker 29 Januar, 2021 at 11:15 Antworten

          Geläufiger ist wohl der Begriff “Reaktionäre”, gerne verwendet von Kommunisten und solchen, die es werden wollen. Dieser Begriff ist zur Zeit etwas aus der Mode gekommen und durch “Rechte”, “Faschisten” und “Nazis” ersetzt worden.

      • Paula 29 Januar, 2021 at 09:54 Antworten

        Passend zum ZDF.
        Der staatlich finanzierte Possenreisser Jan Böhmermann ist aus dem Winterschlaf, sorry, aus der Winterpause zurück.

        Ist gar nicht aufgefallen, dass er weg war.

      • Ernst-Friedrich Siebert 29 Januar, 2021 at 10:33 Antworten

        Der Herr Krufi ist offensichtlich ein Wessi, sonst wüsste er, was ein “Reaktionär” ist.
        Reaktionäre waren damals, zu Zeiten DDR 1, die “Bonner Ultras” (Bundesregierung), die amerikanischen Kriegstreiber und die Kapitalisten allgemein, gerne auch “bürgerlich bourgeoise Kreise”. Heute sind es die Querdenker und AfDler.
        Ist inzwischen teils durch “Nazi” ersetzt. Sagte man damals aber nicht so gern, weil das ja auch Sozialisten waren.

        • Krufi 29 Januar, 2021 at 15:40 Antworten

          Ja, ich bin Wessi. Und mit dem Begriff “Reaktionär” kann ich sehr wohl was anfangen. Nur der Begriff “Reaktion” war mir in diesem Zusammenhang nicht geläufig.

    • JG 29 Januar, 2021 at 03:48 Antworten

      Selbst Leser der Spaet Nachrichten schreiben “Energiewende” ohne Anführungszeichen. Toller Erfolg für Merkel und ihre grünen Freunde. Was soll denn eine “Energiewende” sein? Fließt der Strom in die andere Richtung ? Könnte schon sein, weil wir ja von Stromimporten aus dem Ausland abhängen. “Energieverteuerung” wäre zutreffender gewesen, klingt aber nicht schön in den Ohren der Wähler. “Wende” ist seit dem Staatsbankrott der DDR positiv besetzt. Also kreiert man flugs das Wort “Energiewende”, und schon ist alles gut.

  3. Putzi 28 Januar, 2021 at 23:12 Antworten

    Lieber Herr Paetow,

    ich meine, die größte Regierung aller Zeiten unter dem verglühenden M-Stern, sollte sofort ihre Regierungsmaßnahmen in der Pandemie um 180° drehen! Sie sollte mit aller Macht versuchen zu erreichen, dass innerhalb der nächsten 4 Wochen jeder in Deutschland lebende mit Covid XxX infiziert wird! Mit allen erdenklichen Maßnahmen und Mitteln, über Fax, Corona-App etc.. Denn ich bin der festen Überzeugung, daß wir dann kein Covid XxX mehr in Deutschland haben werden, wenn die Regierung das umsetzen würde! 100%.

  4. Max Media 29 Januar, 2021 at 10:22 Antworten

    „Dinge, die man mal vergessen kann: Milch, Butter, Mehl. Dinge, die man nie vergessen darf: den Holocaust.“ (ZDF-heute show auf Twitter)

    Da verstehe ich nicht mal im Ansatz die Aufregung.
    Darin lese ich ebensowenig böses, wie witziges, wie sonstwas.
    Ein normaler, doofer Vergleich ala blablablubb…
    Was die heute Show aber überhaupt dazu bewegt zu solch einem Thema als Satireshow
    twittern zu müssen, das verstehe ich nicht.

  5. ETIAM SI OMNES, EGO NON 29 Januar, 2021 at 12:31 Antworten

    Auf welchen Blödsinn ein welkes Gehirn so alles kommen kann! Wäre er doch besser ein durchschnittlicher Sportreporter bei Sat 1 (?) geblieben ….

    Was man auch nicht vergessen darf, pst:

    Holocaust – Höcke – Haldenwang

    Im übrigen zur “Reaktion”: Kampfbegriff der KPD, USPD (“Rotfront”) und SPD gegen Zentrum, DNVP und NSDAP in der erfolglosen Weimarer Republik. Gegenwartskonnotiert wären das SED, Grüne, Spezidemokraten, Antifa, Maoistische Linke, Klimakinder und sonstige Phantasten gemeinsam gegen Rechts ohne CDU und FDP …

    Ich finde den Begriff sehr passend! Chapeau.

  6. weihnachtsmannfraulein 30 Januar, 2021 at 04:19 Antworten

    “Freiheit statt Merkel” (oder “Freiheit statt Söder”) wäre auch ein netter aufdruck für unsere maulkörbe. …

    Zur “wahl” lasch(et)s : wochen-, wenn nicht monatelang hieß es unisono, in umfragen unter cdu-mit- und -ohnegliedern liege merz weit (!) vorne. Noch fragen ?

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen