Schluss mit Corona!

Franz hat die Nase voll!

Über Corona werden all die anderen Lieblingsthemen der Journaille fast vergessen. Der Spiegel sorgt sich, „dass wegen der Corona-Pandemie weniger Geflüchtete nach Deutschland kommen“. Weil viele europäische Grenzen dicht seien. Nun jammert und verzweifelt nicht! Horstis Bundespolizei lässt alle weiterhin rein, die es zur deutschen Grenze schaffen. Außerdem sind doch unsere Flughäfen offen.

Wie in Suhl musste die Polizei auch in Augsburg in Mannschaftsstärke anrücken, weil 20 bis 30 „Flüchtlinge“ aus Gambia und Nigeria unbedingt verlegt werden wollten. Oder wie es in Bild-Deutsch heißt: Flüchtling positiv getestet – Großeinsatz. Auf diese Art des täglichen Aushandelns des Zusammenlebens haben sich die „Flüchtlinge“ jetzt nämlich nicht so gefreut wie SPD-Özoguz es angekündigt hatte.

Auch die Justiz kommt mit ihrem täglichen Anlegen von Akten mit der Aufschrift „Flüchtlings-Freisprüche und Bewährungsstrafen“ kaum noch hinterher. Zwei Jahre sind vergangen, seit in Wittenberg der 30-jährige Markus H. totgeschlagen wurde. Zwei Jahre, in denen die Staatsanwaltschaft bis zur Grenze der Arbeitsverweigerung nicht willens war, das richtige Alter des Totschlägers Sabri H. festzustellen. Am Ende ergaben „die gerichtlichen Ermittlungen“, dass nicht auszuschließen ist“, dass der Angeklagte zum Tatzeitpunkt noch 17 Jahre alt gewesen ist. Außerdem ergaben die Ermittlungen, dass das Opfer tot ist und der fröhliche Angeklagte frei.

Der BND liest mit...

Über die großen Leistungen von Thomas Haldenwangs Bundesverfassungsschutz wird hier ja immer wieder pflichtschuldig berichtet. Aber wir wollen auch den Auslandsgeheimdienst BND nicht unter den Tisch fallen lassen. Der BND, lasen wir heute, „hat Hinweise, dass die Türkei die Ausschreitungen an der griechischen Grenze vor vier Wochen absichtlich angefacht haben könnte!“ Ach was. Der Geheimdienst „hat Hinweise“? Dass Erdolf die Krawalle an der Grenze gesteuert haben „könnte“? Potztausend! Das wird der BND doch nicht bei uns gelesen haben? Und für diese Hinweise haben die trotzdem nur vier Wochen gebraucht? Da haben wir gleich mal geschaut wie der Teufelskerl heißt, der dieses flotte Amt leitet. So, jetzt können wir Dr. Bruno Kahl auch persönlich beglückwünschen für diese Leistung.

Aber nicht der Bild-Zeitung glauben, Dr. Bruno, dass die Türkei etwa wegen Corona ihre Angriffe einstellte. Das hat Erdolf ausschließlich wegen des Lösegelds von Merkel und Co. getan.

Die Spiegel-Mädels Kristina G. und Katherine R. berichten gerührt, dass Bundesländer und Städte insgesamt 123 Corona-Intensivpatienten aus Italien aufnehmen wollen. Armin Laschet – in seinem Homeland NRW oder in Berlin kommt es zuerst zum Kollaps – hat sogar angeboten, zunächst zehn Patienten aufzunehmen.

Nicht, das wir uns falsch verstehen: Helfen ist immer gut, aber vielleicht erst mal die Krankenhäuser so weit in Ordnung bringen, dass die helfen können. Nicht, dass dann auf dem Grabstein der Spiegel-Damen steht: „Hier ruhen Kristina und Katherine – sie starben für die europäische Solidarität.“

Übrigens: Mit massiver Abschottung und moderner Überwachungstechnik kommt Polen bisher so heil durch die Corona-Krise wie kein anderes großes EU-Land. Die Regierung in Warschau hat anders als Deutschland sehr frühzeitig zentral entschieden“, schreibt die Welt. Ist das etwa das Polen, das von den EUdioten immer in einem Atemzug mit Ungarn geschmäht wird?

So. Der Papst hat jetzt endgültige die Nase voll und holt die großen Kaliber aus dem päpstlichen Arsenal: Urbi et Orbi! Sofort, und nicht erst zu Ostern! Dann war’s das mit dem Corona. (Aber, Freunde, das macht er jetzt nur ausnahmsweise!)

SPD – die Partei der kleinen Leute

Gestern erst lobten wir die SPD – nein, falsch –, gestern erst verbreiteten wir das Eigenlob der SPD-Vorsitzenden Saskia über die tolle Arbeit der SPD-Minister bei der Abwrackung des Landes wegen Corona.

Etwa Christine Lambrecht, die „Mieterinnen und Mieter schützt, damit die jetzt nicht ihre Wohnung verlieren – oder ihren kleinen Laden“.

Das haben C & A (Jahresumsatz 2 Milliarden) und adidas (Jahresumsatz um die 20 Milliarden) nun wörtlich genommen und stellen die Mietzahlungen für „ihre kleinen Läden“ ein. Die SPD hat einfach ein goldenes Herz (außerdem ist sie die Partei der kleinen Leute/ACHTUNG nicht die Partei für die kleinen Leute!) und auch den Verstand an der richtigen Stelle, wo das Hakle gut hinkommt...

P.S. Immer wieder schicken Leser Anregungen und Recherchewünsche. Häufig stoßen wir dadurch auf neue und übersehene vielversprechende Themen-Ansätze. Gehen wir allem nach? Jein 😉 Manchmal geben wir den Hinweis einfach nur weiter, wie diesen hier von A. D. Machen Sie sich selber ein Bild, verehrte Leser.

P.P.S.: Ein kleines Unternehmen aus Bayern meldet, die Corona-Flocken der Regierung seien auf dem Konto gutgeschrieben. Im Homeland NRW haben sie heute wenigstens schon mal das Antragsformular hochgeladen.

 

8 comments

  1. Emmanuel Precht 27 März, 2020 at 22:08 Antworten

    Im Fernseher Covid-19 rauf und runter und über die Dächer schallt mir nun, um 1900 Uhr täglich, das Gejaule vom Muezzin herein. Ich habs so satt. Wohlan…

    • Fritz Fischer 28 März, 2020 at 11:28 Antworten

      Gejaule vom Muezzin? Wo denn? In Duisburg, Köln… NRW?
      Ich bin schon genervt genug von den Zuständen in Merkelland (und in meiner linksgrünen Merkelstadt). Das würde mir dann endgültig den Rest geben.

  2. Michael 27 März, 2020 at 22:56 Antworten

    Es ist eine Schande mit dem Urteil auf Bewährung. Aber, habe ich etwas anderes erwartet? NEIN. Trotzdem, mein Vertrauen in den Rechtsstaat ist wirklich schwer erschüttert.

    • Otto Mops 29 März, 2020 at 12:13 Antworten

      Ich frage mich gelegentlich bei solchen und ähnlichen Urteilen, ob es nicht eventuell möglich sein könnte, dass Richter erpresst oder bedroht werden (von wem auch immer) oder sich aufgrund einschlägiger politischer Erwartungen gedrängt fühlen, so zu urteilen, wie sie urteilen. Wobei mir durchaus klar ist, dass in der Theorie (bzw. auf dem Papier) Folgendes gilt: “Die Richter sind unabhängig und nur dem Gesetze unterworfen.” (Art 97 Abs 1 GG)

  3. Phil 27 März, 2020 at 23:26 Antworten

    Jeder gute Kathole weiß das, Urbi et Orbi hilft nicht wenn man stirbt und in die Hölle kommt! Urbi et Orbi verkürzt nur die Zeit im Fegefeuer. Life-Segen, heute war der Papst allein auf dem Petersplatz, erspart einem ein Jahr Fegefeuer. Also heute kein Fegefeuerbonus. Meine Mutter pflegte Ostern immer zu sagen: Urbi et Orbi im Radio oder Fernsehen verkürzt die Zeit im Fegefeuer um eine Woche! Diese Regel gilt natürlich nur für gute Katholen. Bin im Eichsfeld geboren, Thüringen, gilt also auch für mich.

  4. Frank Danton 28 März, 2020 at 08:03 Antworten

    Herr Paetow, genau die richtige Dosis an gut filletierten Wahrheiten im knusprigen Hunormäntelchen. Auch ohne Zähne noch beißbar und auf dem Teller kunstvoll frappiert. Wollen wir hoffen das dieser Genuß nicht die Henkersmahlzeit war.

  5. Roland Müller 28 März, 2020 at 16:14 Antworten

    Auch unsere Freunde in der Schweiz sind uns laut dem SRF zumindest in Chiasso nach wie vor behilflich. Wer in der Schweiz Asyl beantragen will, wird sorgfältig unter die Lupe genommen. Allen anderen wird gezeigt, von welchem Bahnsteig der Zug nach Deutschland abfährt.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen