Hallo* Pawel Walerjewitsch?
Zis is Nancy

Nancy hat Kontakt – Urteil aus Osnabrück – Karl muss weg! – Joe Kaeser

Man muss ja regelrecht froh sein, dass unser Bundesverfassungsgericht noch in der Winterpause (oder?) ist – bei den Corona-Entscheidungen, die die da so unter Harbarth treffen. Gottseidank ist das Verwaltungsgericht Osnabrück hellwach.

Das hat nämlich in einer wegweisenden Entscheidung angeordnet, einem Bürger einen Genesenenstatus über sechs Monate auszustellen. Denn der Verkürzung auf drei Monate fehle es an der Rechtsgrundlage, diese Entscheidung an das RKI zu delegieren. Zudem sei der Verweis auf eine sich ständig ändernde Internetseite des RKI intransparent und unbestimmt. Ganz abgesehen davon, dass es überhaupt an einer wissenschaftlich fundierten Grundlage für die Verkürzung des Genesenenstatus fehlt.

Soviel zum Thema: unsere Regierung folgt „der Wissenschaft“.

Apropos: Als Karl noch fast ausschließlich durch die TV-Studios irrlichterte, kam eine TV-Journalistin auf die Idee, bei Change.org folgende Petition zu starten:
„Lauterbach zum Gesundheitsminister ernennen.“ Unterstützer: 996

Kaum im Amt läuft ebenda bereits eine neue Petition:
Rücktritt des Gesundheitsministers Karl Lauterbach.“ Unterstützer: 237.526

Forsa, was sagst du jetzt?

 

Sturm im Reagenzglas?

Ein Leser bei TE schreibt ebenda: „Laut RKI Bericht sind im kompletten Januar 54 Menschen an Omicron verstorben und weitere 42 liegen auf der Intensivstation – bundesweit!“

Man muss schon einige Zeit mitbringen, um auf der RKI-Seite simple Zahlen und Fakten zu überprüfen, weil die hinter vielen, vielen Aufsätzen und Belehrungen fein versteckt sind.

Dennoch sind die Zahlen des Kommentatoren glaubhaft, denn, so das SPD-nahe RND am 03.01. 2022: „Auf den Intensivstationen in Deutschland müssen derzeit mindestens 17 Patientinnen und Patienten behandelt werden“, sechs Personen seien verstorben.

Da dürften selbst die täglichen Polizeiberichte mehr Opfer melden, ohne dass so ein Theater gemacht wird.

 

Bisher haben unsere Politicos bestimmt gedacht, der Käser Josef (englisch: Cheesy Joe) sei einer von ihnen, also Mitglied der schwätzenden Klasse. Entsprechend wurde der Ex-Siemens-Chef für seine Politkommentare stets hochgelobt und -geschrieben. Und jetzt das:

„Sitze gerade im Flieger nach München inmitten vom Abgeordneten, die sich hörbar über das Wochenende freuen…und nebenbei Internas über den Gang hinweg austauschen. Einige mit CSU-Bändchen. Einer von der FDP, der früher flache Kolumnen in Boulevard-Magazinen geschrieben hat...“

Hey Joe, den falschen Plural „Internas“ guckste nochmal nach, hörst du? Ein Mann von deinem Verdienst! Weiter im Text:

„Rechne gerade so ungefähr aus, wieviele davon ich mit meiner Einkommensteuer finanziere… Weiß nicht, ob dieses Geld nicht besser ausgegeben werden könnte. Für höhere Bezüge von Pflegekräften, Polizist*innen…und viele Menschen, die täglich WIRKLICH für die Bürger da sind.“

Ist dem Joe ein Licht aufgegangen? Natürlich nicht. Es hat wohl eher mit Parteipräferenzen zu tun. Der Joe ist ja eher dicke mit den grünen Mädels. Und was seine Einkommenssteuer angeht: Wenn er keinen guten Steuerberater hat, könnte er damit wohl den ganzen Flieger bezahlen.

 

Drosten, Unschuldslamm (bis zum Beweis des Gegenteils)

Hat sich unser Doktor Drosten an der Vertuschung der Herkunft des Corona-Virus beteiligt? Drahtzieher soll ein gewisser Fauci, „Selbstdarsteller“ (Donald Trump) aus USA, sein. Niemals, oder? Hören wir den Doktor Drosten selber: Da biete die Zeitschrift Cicero „einem Extremcharakter die Bühne und provoziert persönliche Angriffe gegen mich durch suggestive Fragen“.

Der „Extremcharakter“ ist der Nano-Wissenschaftler Professor Roland Wiesendanger, der für seine Untersuchungen, nach denen Corona wohl aus einem chinesischen Labor stamme, von der Mainstream-Presse in Deutschland übelst beschimpft wurde. Inzwischen neigt „die Wissenschaft“ (außer Doktor Drosten) deutlich mehr zu dieser Theorie.

 

Hallo Pawel Walerjewitsch? Zis is Nancy

Mächtig stolz ist unsere Nancy von der SPD, dass einer ihrer Leistungsträger im Innenministerium Kontakt zu Telegram-Verantwortlichen herstellen konnte. Hello? Hello? Zis is Germany, Nancys office. Am I speaking to Pawel Walerjewitsch Durow?

Es hat sich wohl eher jemand anderes erbarmt als der Chef von Telegram, aber egal:

„In einem ersten konstruktiven Gespräch“ sei vereinbart worden, „den Austausch fortzusetzen und zu intensivieren“, zwitscherte SPD-Nancy bei der Telegram-Konkurrenz Twitter. Nancy und unser Justizminister, der wirklich komische Marco (ein angeblich liberaler Buschmann) wollen nämlich verhindern, dass sich die Spaziergänger weiterhin über Telegram verabreden können. Wie sagte die lupenreine Sozialdemokratin Nancy so weise: „Man kann seine Meinung auch kundtun, ohne sich gleichzeitig an vielen Orten zu versammeln.“

 

Stefanie Gebauer ist promovierte Astrophysikerin, Mitarbeiterin der Landtagsfraktion der Freien Wähler in Brandenburg und wurde von ihrer Partei als Bundespräsidentenkandidatin nominiert. Die Freien Wähler wissen aber schon, dass der Präsident von der parlamentarischen Mehrheit und einigen Gauklern und TV-Sternchen allerlei Geschlechts gewählt wird, oder? Sonst wäre doch der Frank-Walter im Leben nicht nach Bellevue gekommen, außer mal zum Mittagessen.

 

Ist die Times of Israel ein seriöses Medium? Und wenn ja, warum hat Bild noch nicht daraus zitiert, dass eine Erhöhung des Vitamin-D-Levels vor schwerer Krankheit und Tod bei Covid Patienten schützen kann?

 

*„Hallo“, weil „Hello“ nicht so schön aussieht.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen