Mal eben schnell das Klima retten...

Die große Weltuntergangsparty – Richtungswechsel bei „Bild“? – Söder-Schonzeit vorbei

Mit mehr als 400 Privatjets kam unsere politische Weltklimaverantwortungsgemeinschaft (das ist mal ein Scrabble-Wort!) nach Glasgow eingeflogen. An Bord: Drinks, Snacks und gute Absichten. Dabei ist „für die Menschheit die Uhr beim Klimawandel schon lange abgelaufen“, wie Boris Johnson witzelte. Na denn: Prösterchen!

Bei der Aftershow-Party eine Stimmung wie in der guten, alten Zeit: Saufen mit von Hohenstaufen und Schampus für die Düschess. Wir erwarten mindestens 10 Doppelseiten in Bunte: Spaß dabei und maskenfrei süffelt Dr. Angela Merkel mit Charles’ Camilla, der Royal Heini Himself philosophiert anderswo. Und durch die Menge tapert der verwirrte Joe, der bei Gelegenheit gleich mal den nächsten König William (wenn Elsbeth es schafft, den Karl zu überleben) tätschelt (diplomatischer Faux Pas!). Spaßbremse Greta war wohl nicht zugelassen.

Warum Joe urplötzlich vom Secret Service aus einer Veranstaltung mit Leonardo di Caprio und Jeff Bezos herausgeschafft wurde, erfahren Sie vielleicht morgen, wenn es wieder heißt: Guten Abend zu den SPAET-Nachrichten.

Dafür, dass Electric-Elon (Musk) die woke Weltgemeinschaft immer wieder auf die Palme bringt, muss man ihn einfach gernhaben. Seine Universität (sowas gründen reiche Amis immer gerne) würde er „Texas Institute of Technology & Science“ nennen, das Institut verspräche „epic merch“ (wir vermuten mal „sensationelle Produkte“) und würde weltweit bewundert werden.
Damit aber auch jeder Halbgebildete die Sottise kapiert, fügte Musk gleich die Abkürzung der Einrichtung hinzu: T.I.T.S.

Nun ist auch die Schonzeit der linken Presse für Dr. Markus Söder, der für ein gutes Regierungsklima nicht mehr gebraucht wird, vorbei. Genüsslich zitieren SPD-Zeitungen (via RND) den alten Horst, der noch viele Rechnungen mit seinem Nachfolger offen hat. Wegen der Vernachlässigung der Sozialpolitik habe die Union die Wahl verloren, was wir jetzt nicht ganz verstehen wie viele Christsoziale wohl auch nicht, macht aber nix, denn, so das RND, „manche Christsoziale zweifeln mittlerweile an dem Mann, den sie als unumstrittene Nummer eins aufs Schild gehoben haben“.

Selbst die Parteijugend habe sich von Söderus Augustus abgewendet. Eigentlich wollte sich die JU Anfang Oktober für ein ‚Weiter so’ mit einem „schlagfertigen, frischen Team hinter unserem starken Zugpferd Markus Söder“ einsetzen. Dann aber wurde per Abstimmung das Zugpferd Söder gestrichen. Nicht mal als Knacker der Corona-Nuss lassen die Journos den Söder mehr durchgehen. Dazu reicht schon der Hinweis „die fünf Landkreise mit der republikweit höchsten Inzidenz liegen allesamt im südlichen Bayern“.

Unser Empfinden, dass Bild nach dem Personalwechsel Biss verloren hat, mag ja subjektiv sein, aber der Umgang mit dem Kindsmord in Witzenhausen bei Kassel ist ein deutliches Indiz für einen Richtungswechsel. Der Türke, der sein Auto absichtlich (so die Staatsanwaltschaft) in eine Gruppe Kinder lenkt (ein achtjähriges Mädchen tot, zwei schwer verletzt), ist auf der Bild-Hauptseite jedenfalls wohl nicht der größeren Berichterstattung wert, wir fanden nur im Regionalteil einen Beitrag. Dafür die gefühlt vierzigste Geschichte über den Baldwin-Fall im fernen New Mexico und das Rührstück, Berlin suche einen entführten Hund. Unglaublich. Der Haftrichter ist jedenfalls auch auf Linie: Der Totfahrer kam nicht ins Gefängnis, sondern gleich in die Psychiatrie.

New York, New York, derzeit von ähnlich Verrückten regiert wie Berlin, zwingt seine Beschäftigten zur Impfung. Folge: Bei Brand und Mord müssen die Bürger etwas länger warten und der Müll bleibt liegen, denn tausende Feuerehrleute, Polizisten und Verwaltungsangestellte zeigen den Polithansels den Mittelfinger. Demnächst wohl auch in diesem Theater – bei Krankenhäusern hört man schon von Personal-Engpässen.

... und jetzt zur Werbung:

Millionen haben darauf gewartet, dabei werden wir gar nicht so viele drucken können: „Die Blackbox 2021 – die Sonntags-Kolumnen von Stephan Paetow“ steht bestellreif im Shop! Nicht drängeln, aber auch nicht trödeln!

Das Buch wird ab dem 16. Dezember verschickt, und ist daher auch das beste Weihnachtsgeschenk für Mann und Frau und eine echte Alternative zu Oberhemd, Uhr, Parfum oder Edelsteinen.

Unterstützer dieser Seite wissen: Wer den fairen Jahresbeitrag von € 60,- für die regelmäßige Lektüre der SPAET-Nachrichten zahlt, bekommt das Buch geschenkt (gehen Sie auf den Reiter „Trinkgeld“).

 

12 comments

  1. twsan 2 November, 2021 at 20:20 Antworten

    Stichwort “Kindsmord in Witzenhausen”:
    Explizit danke, Herr Paetow, dass wenigstens Sie auf dieses Verbrechen hinweisen.
    Der wird ja – trotz extra Hinweis – auch von manchen der “neuen” Medien bzw. Medienmacher totgeschwiegen, die sich “ehrlicheren Journalismus” auf die Fahne geschrieben haben und für sich reklamieren, er bessere SPIEGEL oder FOCUS zu sein.
    Und in Wirklichkeit dem gleichen Narzismus verfallen sind, den sie bei anderen kritisieren.

  2. Krufi 2 November, 2021 at 21:24 Antworten

    Jetzt träume ich mal: mehr als 400 Privatjets sind nach Glasgow eingeflogen. Wo waren denn die „Terroristen“, ausgerüstet mit MANPADS (MAN Portable Air Defense System)?? Sicherheitsdienste haben die MANPADS immer als sehr große Gefahr für den Luftverkehr durch Terroristen dargestellt! Das wäre die Chance gewesen, na ja, die müssen ja wieder wegfliegen. Bildlich ist es bei mir in etwa so, wenn Braunbären Lachse fangen, wenn diese flussaufwärts wandern.

    Je mehr bekannt wird, dass die „Impfung“ nicht schützt, sondern im Gegenteil schädigt, werden auch mehr und mehr die „Impfung“ verweigern. Es gibt schon viele, die auf den Booster verzichten. Noch kann ich sowas schreiben, aber zukünftig wird das wohl nicht mehr gehen, dann kommt die Sittenpolizei!!

    BLACKBOX ist bestellt!!

  3. Reinhard Westphal 2 November, 2021 at 21:50 Antworten

    Warum Sleepy Joe vom Secret Service aus der Veranstaltung herausgeschafft wurde?
    Der verlinkte Bericht auf Zerohedge.com nennt zumindest einen positiven Nebeneffekt:
    “On the bright side, perhaps the sudden move will help the President stay awake today.”

    “Mit mehr als 400 Privatjets kam unsere politische Weltklimaverantwortungsgemeinschaft…..” – doch nur einer ist der König dieser Erlauchten: Sleepy Joe und sein Troß kamen gleich mit drei Jumbo Jets und 65 Fahrzeuge (die meisten gepanzert=30-40 Liter Verbrauch)….jemand hat gestern überschlagen, wieviel CO2 das produziert hat und kam auf 2,5 Millionen Tonnen CO2 (zum Vergleich: der CO2-Ausstoß proKopf /Jahr in Deutschland beträgt ca. 8 Tonnen.

    Man sieht, Sleepy Joe und die Seinen lassen es krachen und kein Anlaß ist schäbig genug. Schampus saufen schmeckt halt wesentlich besser als Leitungswasser.

  4. Franck Royale 2 November, 2021 at 22:03 Antworten

    Da haben wir es doch: die Leute müssen den guten Champagner und Wein einfliegen lassen. Dabei war Britannia zu wärmeren, vorindustriellen Zeiten mal eine respektable Weingegend! Es muss deutlich wärmer werden, und deswegen formuliere ich hier exklusiv das ambitionierte Glasgower Klimaziel: +4.2 Grad im Vergleich zum 30. Juli 1966. Schampus für alle!

  5. Putzi 2 November, 2021 at 22:20 Antworten

    Die BB wird bestellt, aber bitte umweltfreundlich verschicken (Witz). Kann man wieder eine Widmung bekommen?

    In 25 Jahren wird die BB wahrscheinlich als Geschichtsbuch in den Schulen eingeführt werden! Des weiteren wird sie Historikern als Quellennachweis dienen!

    • W. Flieger 3 November, 2021 at 12:33 Antworten

      Wird es in 25 Jahren noch unzensierten Humor geben und einen Geschichtsunterricht, der auf Fakten statt auf linksgrüner Propaganda beruht? Man kann es nur hoffen, aber sehr zuversichtlich bin ich da nicht.

  6. Uwe Enge 3 November, 2021 at 06:04 Antworten

    Da ich vorige Woche in Manchester war ( nicht beim Fussball) hier die Erklärung für maskenfreies saufen in UK…..a ) geht so am besten und b) machen da alle so….Joke am Rande hab meinen Schwiegersohn gefragt ob ich im Pub ne Maske aufsetzen soll und wie das mit der Kontaktverfolgung läuft….hab die Antwort nicht verstanden …war zu laut drin.
    Zum Glück hab ich Berlins besten Flughafen mein Wasser für 3.50 gekauft und nicht getrunken.

  7. Hotte Schlag 3 November, 2021 at 08:19 Antworten

    Warum gibt man dem “mächtigsten Mann der Welt” keine Muntermacher-Medizin, damit er wenigstens die öffentlichen Auftritte durchhält? Damit er dann Unsinn von sich gibt:”Wo bin , und was machen die ganzen fremden Leute hier?” Dann lieber nicht.
    Wer schläft, der sündigt nicht.
    Kindermöder/-schänder haben im Knast ganz schlechte Karten,da darf der verwirrte Osmane nicht hin,am Ende bekommt er noch Probleme dort,nein, dem “Herrn” muss geholfen werden.Für die Angehörigen und überlebenden Opfer gibts höchstens ein Beileid und ein paar schlaue Worte.

  8. Herbert Wuselmeier 3 November, 2021 at 11:27 Antworten

    Es wäre eigentlich ganz einfach für die CDU, wieder nach oben zu kommen:
    1. Migrationspolitik um 180 Grad ändern (das Wichtigste überhaupt!)
    2. Energiepolitik ändern (z.B. Atomkraft beibehalten, keine Windräder in Wäldern u.v.m.)
    3. nationale Souveränität gegenüber der EU stärken statt schwächen
    4. Grundgesetz wieder ernst nehmen (z.B. Parlamentarismus, Gewaltenteilung, Freiheit statt Sozialismus)

    Aber eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr…

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner