Die Welt will betrogen werden

Merkel & Belarus – Union stimmt mit AfD – Masken-Millionen-Deals ok

Von Geschichte hat Dr. Angela Merkel nach eigenen Angaben nicht viel Ahnung (gab ja nur Marxismus-Leninismus damals), aber der Satz der alten Lateiner Mundus vult decipi, ergo decipiatur – die Welt will betrogen werden, also lass sie betrogen werden – stand wohl auch in ihren Büchern.

Ausgerechnet Merkels – ja, als wie soll man den alten Horst noch bezeichnen am Ende seiner Amtstage? – also ihr Seehofer wurde nach Polen geschickt, um dort die Alleingänge seiner Herrin zu verteidigen. Vielleicht soll er mit seiner Reise aber auch nur den Hiesigen das Signal senden, der EU-Grenzschutz werde endlich ernstgenommen. Aber wie immer bei „hybriden Bedrohungssituationen“ werden falsche Informationen in die Öffentlichkeit gestreut, weiß der Horst.

Lukaschenkos Sprecherin, eine gewisse Natalia Eismont, hatte nämlich wissen lassen, dass der angeblich am Telefon mit Merkel besprochene Plan so aussieht: „Die Europäische Union schafft einen humanitären Korridor für die 2000 Flüchtlinge, die sich im Lager befinden.“ So weit, so für jeden nach Jahren der Täuschung durchschaubar. Weshalb Horst auch sofort erbost ruft: Es stimmt nicht, dass die Bundesregierung eine Vereinbarung mit Belarus über die Aufnahme von 2000 Migranten getroffen hat. Das habe ihm Dr. Merkel persönlich gesagt.

Nun kann Merkel in der Tat nicht einfach sagen „Geritzt!“, sondern sie soll, laut Natalia Eismont, das Zugeständnis auf die altbekannte Märchentantenart formuliert haben, die schon in „Angela Merkel. Die großen Reden“ verewigt ist: Sie werde mit der EU über die Schaffung eines „humanitären Korridors nach Deutschland“ reden. Das klingt glaubwürdig. Über den Klimawandel werden sie kaum gesprochen haben. Und was soll die EU gegen einen „humanitären Korridor“ einwenden, der in Deutschland endet?

Natürlich befinden sich viel mehr Migranten in Belarus. Da zeigt sich Lukaschenko großzügig. „Wir verpflichten uns, den verbleibenden 5000 – soweit möglich und gewünscht – die Rückkehr zu erleichtern in ihr Heimatland.“ Soweit möglich und gewünscht? Der ist wirklich gut. Lukaschenko und Merkel, die haben wohl diegleichen Bücher im Schrank.

Wie so oft wird der Nachrichtenkonsument  abgelenkt bei der Komödie mit groß aufgemachten Meldungen wie „Sonderflug bringt Geflüchtete in den Irak“. Ja, die Welt, sie will betrogen werden.

 

Apropos. Dass der inzwischen aus der CSU ausgetretene Ex-Bundestagsabgeordnete Georg Nüßlein und der CSU-Landtagsabgeordnete Alfred Sauter 660.000 beziehungsweise 1.243.000 Euronen bei der Maskenbeschaffung kassierten, erfüllt nicht „den Tatbestand der Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern“, stellte das Münchner Oberlandesgericht glasklar fest. Die Richter haben extra nochmal unter Paragraf 108e Strafgesetzbuch nachgeschlagen und wohl nichts zu Corona-Provisionen für Abgeordnete gefunden. Da dürfte sich der Jens Spahn aber ärgern. Wenn er das gewusst hätte...

 

Gute Nachricht für Weihnachtsshopper: Das Buch „Jetzt“ von äh... also wo Annalena Baerbock draufsteht, können Sie nach wie vor erwerben (sind wohl auch noch genügend Exemplare vorhanden). Nur die Überarbeitung geht jetzt nicht. Weil jetzt hat Annalena keine Zeit für solche Kinkerlitzchen, sie muss ja ihr Möglichstes zur „Modernisierung für eine gute Zukunft“ des Landes beitragen. Oder so ähnlich.

 

Werbung: Wenn es allerdings wirklich was Exquisites sein soll, empfehlen wir die Blackbox 2021 hier im Shop!

 

Ob aufgezäumt und voll gespritzt, gutgetestet oder PCR-testiert, Impfpflicht für diese, jene oder alle, das soll uns hier nicht weiter interessieren (folgen Sie einfach den Hinweisschildern am Lauterbach). Auch die neuen Gesetzentwürfe der Koalitionsverhandler verstehen wir nicht wirklich. Aber das ist interessant: „Die Union und die AfD votierten gegen das von SPD, Grünen und FDP eingebrachte Gesetz.“ Ohne dass die Union sich dafür entschuldigte und die Abstimmung wiederholt werden musste.

 

Dr. Angela Merkel regiert schon lange am Parlament vorbei, und auch jetzt, während der Reichstag tagte, veranstaltete sie ihre beliebte digitale Ministerpräsidentenkonferenz, damit es endlich weitergeht. Die Frau schäumt über vor Ideen: Nun sollen auch Apotheker aller Geschlechter impfen. Wer je im Winter auch ohne Masken- und Abstandsgedöns vor einer Apotheke in der Schlange stand, weiß, dass das ein gute Idee ist. Wie? Doch, seit 2020 dürfen die spritzen, ein glücklicher Zufall, oder?

Was ist mit Sondergenehmigungen für Junkies und Dealer? Die haben wahrscheinlich noch mehr Erfahrung damit.

 

Dr. Doom-Wieler, unser Sie wissen schon, kann nicht umhin mitzuteilen, was er in seiner Glaskugel gesehen hat. „Die Prognosen sind superdüster.“ Das ist natürlich superschlecht, aber wir haben schon so etwas superblödes erwartet. Kleine Hausaufgabe für unsere Volkshochschulgruppe: Erstellen Sie einen Vergleich der großen Virusgrippe-Wellen seit 1945 nach geschätzten Befallenen und Verstorbenen. Sie wissen schon „Russische Grippe“ (aus China), Schweinegrippe, Vogelgrippe... bis zur Spahnschen Grippe.

Mehr als Dr. Doom verunsicherte uns der Intensivpfleger bei Lanz, der vor einer „Intubation, die immer noch 50 Prozent der Patienten nicht überlebten“ warnte. Was ist mit den Superpillen von Merck und Pfizer?

 

8 comments

  1. S. Chuldig 18 November, 2021 at 22:51 Antworten

    Gerichte? Wer braucht die noch, ein Urteil steht doch vorher fest:
    Abgeordnete und Politiker – grundsätzlich unschuldig weil…
    Messerfachkräfte – grundsätzlich unschuldig weil…
    Geimpfte und Impfexperten – grundsätzlich unschuldig weil…
    Klimahüpfer -grundsätzlich unschuldig weil…
    Seenotretter – grundsätzlich unschuldig weil…
    Alle anderen, insbesondere Steuerzahler – schuldig. Weil. Eben.

  2. Michaelangelo 18 November, 2021 at 23:35 Antworten

    Mit sorgenschwerer Miene verkündet Deutschlands oberster Tierarzt ein „sehr schlimmes Weihnachten“, wenn nicht endlich alle Bundesschafe an die Nadel kommen und sich unverzüglich diese umstrittene experimentelle Gentherapie spritzen lassen (mit befristeter Zulassung, bescheidener Wirkung und möglicherweise unbefristeter Körperschädigung). Immer rin in den Arm, das Zeugs soll schließlich nicht so enden wie dieses Pandemrix zu Zeiten der „Schweinegrippe“!
    Ja, „superdüster“ könnte der Knick in Lothars Karriere tatsächlich sein, wenn die Pharma-Giganten über seine Konzepte und Ergebnisse für Deutschlands experimentellen Impf-Vertrieb nicht amused sein sollten. Was, wenn Tierarzt Lothar nicht endlich spurt und genug Versuchskaninchen und Probandendaten heranschafft?
    In seiner Not beschwört er gar die sagenumwobene Impfmaus, die er noch aus seiner Vorlesungszeit kennt: „Jeder Mann und Maus, der impfen kann, soll jetzt gefälligst impfen.“ Aber wieso nur Mäuse und Männer, Lothar – was ist neuerdings mit den Frauen und Diversen? Oder sind Mäuse ein neuer Gender-Gattungsbegriff (alles, außer Männer)? Ach, egal, einfach ran an die Mäuse, gemeinhin auch Impfvergütungen genannt.
    Bis Lothars tiefschwarze Vertriebsrhetorik endlich auf Höchsttemperatur kocht und wie eine provisonsgetriebene Drückerkolonne klingt, die mir ein Zeitungsabo für irgendeine Gates-Gazette aufschwatzen will: „Wir dürfen denen, die sich nicht impfen lassen, wirklich nicht die Chance geben, die Impfung zu umgehen“ – da hat er natürlich recht, denn diese souveräne Entscheidung über die eigene körperliche Unversehrtheit gäbe es nur in einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Boah, nee, nicht auszudenken, wo kämen wir denn da hin!

    • Frimberger Georg 19 November, 2021 at 10:25 Antworten

      Der Vergleich mit den Versuchskaninchen erscheint mir nicht richtig.
      Diese werden nach der Vergabe medizinisch überwacht und zu 100% obduziert.

  3. Franck Royale 19 November, 2021 at 07:04 Antworten

    Die „Betrogene des Tages“ war für mich Anette Dowideit, ihres Zeichens „Ressortleiterin Investigativteam“ bei der Welt. Trotz „Impfschutz“ hatte sie drei Tage nach der ausgelassenen 2G-Karnevalsfeier in Köln: Kopf-, Glieder- und Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Schüttelfrost. Früher hätte sich die Leute mit heißem Tee sofort ins Bett gelegt und auskuriert – heute bildet die junge Frau mit anderen Corona-App-Gewarnten vorm Uniklinikum in der f
    Kälte eine Schlange „die um den halben Straßenblock reicht“. Aber was will man auch in einem Land erwarten, in dem ein Tierarzt die Herde einschüchtert und eine Physikerin mit der Zusatz-Qualifikation „Agitation und Propganda“ das oberste Kommando hat.

  4. Freigheit 19 November, 2021 at 07:50 Antworten

    Da keineswegs sozialistisch-ökologisches Rot/Grün mit 363 Abgeordneten, sondern konservativ-ökonomisches Schwarz/Gelb/Blau mit 372 Abgeordneten die gewählte Parlamentsmehrheit ist, ist die dennoch täglich verabreichte öfffentlich-rechtliche und privat-staatsangeschlossene Medien-Dosis über angeblich “Weltbewegendes deutsches Klimatralala” und “Rotgrünen Regierungsauftrag mit gelben Sprenkeln” auch eine böse Zumutung für Denkfähige.

  5. Limauniform 19 November, 2021 at 14:07 Antworten

    Hat denn schon mal jemand nachgeschaut, wer den Weltärztepräsident so finanziert? Ehrensold und Ärztepension allein dürften dem extrovertierten Hippokrates-Renegaten doch kaum ausreichen als Anerkennung für seine Eitelkeit und Wichtigkeit.

  6. Krufi 19 November, 2021 at 14:28 Antworten

    Ich sehne mir den Zeitpunkt herbei, wo Frau Merkel endgültig Geschichte ist und die Bevölkerung nicht mehr belügen und betrügen kann.

    Skandal, die CDU/CSU votierte mit der AfD zusammen! Vielleicht sollte doch die CDU/CSU im Bundestag neben der AfD Platz nehmen!

    Zur VHS: Wäre die Aufgabe nicht ein Thema für die Doktorarbeit eines Medizinstudenten?? Ich bin heute mal „faul“ und verweise auf folgenden Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Epidemien_und_Pandemien
    Übrigens, ich habe bei der Recherche nirgends etwas gefunden bzgl. Lockdown, Maskenpflicht, AHA-Regel, Zwangsimpfung etc. Und komisch, auch die schlimmsten Virusgrippe-Wellen wurden überlebt.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen