Wer hat Euch verraten?
Ach so, Spezialdemokraten...

Rot-rote Allianzen – Aktivisten gegen Bundeswehr – Merkel jetzt „Freundin des Volkes“

Also sprach Franziska Giffey, SPD: „Nach reiflicher Überlegung“ – übrigens ihre leichteste Übung – will sie nun doch die Koalition mit den grünen Kommunisten in Berlin fortsetzen, und sie summt dabei das alte Lied der Arbeiterpartei „Schön war, schön war die Zeit... hmmhmm... viele Jahre, schwere Fron...hmhm... harte Arbeit, karger Lohn...“

Auch Manuela Schwesig, SPD, ersetzt die naiven Dödel von der Union durch die strammen Kommis von der SED, denn „Die Linke“ sei ein Partner, „mit dem wir unser Land (MeckPomm) gemeinsam voranbringen können“.

Mit wem wohl Olaf „nach reiflichen Überlegungen“ (von Saskia und Kevin) unser Land (BRD) vorangebracht hätte, wenn die Kommunisten nur etwas mehr als 5% bekommen hätten....

Übrigens: Bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus am 26. September ist es lediglich in 207 von 2.257 Wahllokalen zu Unregelmäßigkeiten gekommen. Quasi nix. Wahrscheinlich nur in den Gegenden, die die Amis „Swing States“ nennen. Kann sogar sein, dass die Wahlen wiederholt werden müssen, wenn das Verfassungsgericht...

... weiter mit anderen Scherzen. Sie wurden in einen Krieg geschickt, der angeblich gar keiner war. Sie starben für Mädchenschulen und breite Straßen für den Abtransport der Mohnernte... äh... Quatsch... für Pendler, sie verloren Gliedmaßen, damit Außenminister und Kanzler sich in Washington den Kopf tätscheln lassen konnten, und, wieder zu Hause, stand keiner der Verantwortlichen am Gate, um sie willkommen zu heißen. Erst als sie noch ein paar sogenannte Ortskräfte, Abgeschobene und Gangster, plus Anhang, nachholten, wurde ihnen ein Großer Zapfenstreich versprochen.

Nun „sorgen“ angeblich „Bilder vom Großen Zapfenstreich für die Afghanistan-Veteranen für eine hitzige Debatte“, behauptet die Welt und listet unter den hitzigen Debattanten auf:

Die alte ökosozialistische Aktivistin Jutta Ditfurth, den alten RAF-Unterstützer Christian Ströbele, die noch nicht so alte Linke Sevim Dagdelen, den alt aussehenden ZDF-Clown Jan Böhmermann und den ewiggestrigen EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich (mir graut’s vor dir) Bedford-Strohm und seine Betbrüder (m/w/d).

Langsam zieht die raue Wirklichkeit in unser Wolkenkuckucksheim ein. Gegen einen drohenden Strom-Blackout werden Übungen abgehalten, viele der von der SPD-Regierung in Rheinland-Pfalz alleingelassenen Flutopfer (Malu Dreyer: „Wir stehen als Land an Ihrer Seite und unterstützen Sie als rheinland-pfälzische Familie gemeinsam.“) haben längst alle Hoffnung auf Hilfe fahren lassen, und Gas wird nicht nur teuer, sondern knapp. Deshalb, so ein Herr Neumann von der FDP, „brauchen wir klare Strukturen, wer seitens des Staats dafür zuständig ist und über die Versorgungssicherheit wacht“. Was wohl heißt, dass wir für jedes Gendersternchen einen Beauftragten haben, für Versorgungssicherheit nicht.

Bald soll alles neu werden, neu und anders. Das verspricht und glaubt wohl auch selber die Union, die sich demnächst so aufstellen will: neu und anders. Mit dem Deutschlandtag der Jungen Union (JU) in Münster beginnt der Weg ins Neue und Andere, und auftreten werden CDU-Chef Armin Laschet, Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus, Corona-Held Jens Spahn und der ewig junge Fritz Merz. Nur Markus Söder hat leider wieder keine Zeit. Lange geplante CSU-„Basiskonferenz“. Außerdem ist die CSU mit Andy und Dorothee schon neu genug aufgestellt, und anders sowieso.

Haben wir vielleicht oft zu früh gelacht über die Elektroauto-Fahrer, nur weil mal der Strom nicht reichte oder die Batterie brannte?

Leserin Daniela* wies nun darauf hin, dass E-Auto-Käufer womöglich schlauer sind als gedacht, und sie empfahl „Tesla“, „Dänemark“ zu gugeln. Und wahrlich, ich sage euch, das glaubt ihr nicht. Wir fanden einen Bericht über einen Schlaufuchs, der mit einem ID.3 an einer Zapfsäule in Schwesig stand und erzählte, er habe vier E-VWs, und „die ganze Familie müsse jeden Tag ordentlich fahren, weil in Dänemark ein Auto erst als Gebrauchter gilt, wenn er mindestens 6000 Kilometer runter hat. Sein Plan: sechs Monate fahren und dann mit Gewinn nach Dänemark verkaufen.“

 

Lange haben Sie, verehrte Leser, hier nichts mehr über Dr. Angela Merkel gelesen, der wir den ganzen Schlamassel schließlich verdanken. Jetzt aber! Dr. Angela Merkel ist jetzt, zusätzlich zu ihren mittlerweile zwanzig Ehrendoktortiteln, auch mit der Ehrung Zhongguo renminde laopengyou (entschuldigen Sie mein Chinesisch) bedacht worden: „alte Freundin des chinesischen Volkes“. Wie Chacez, Castro und andere Kommunisten. Passt. Außerdem: Freundin des deutschen Volkes war sie ja nie.

 

10 comments

  1. Krufi 14 Oktober, 2021 at 20:30 Antworten

    Da ich den Wahnsinn nicht mehr aushalte und eine kleine schöpferische Pause brauche, heute kurz und schmerzlos.

    „Kann sogar sein, dass die Wahlen wiederholt werden müssen, wenn das Verfassungsgericht…“ davon kann man nur träumen. Eine Wahlwiederholung wird mit allen Mitteln verhindert! Wetten??

    Ich bin froh, wenn ich von der „Sonnenkönigin“ nichts höre. Treibt nur den Blutdruck nach oben, auch ohne die Impfung!!

    Zum Schluss möchte ich einen verbalen Befreiungsschlag zur Kenntnis geben, den ich heute auf einem Blog gelesen habe und der mir aus dem Herzen spricht:

    Ich habe es satt, oder, um es noch klarer auszudrücken: Ich habe die Schnauze voll vom permanenten und immer religiöser werdenden Klima-Geschwafel, von Energie-Wende-Phantasien, von Elektroauto-Anbetungen, von Gruselgeschichten über Weltuntergangs-Szenarien von Corona über Feuersbrünste bis Wetterkatastrophen. Ich kann die Leute nicht mehr ertragen, die das täglich in Mikrofone und Kameras schreien oder in Zeitungen drucken. Ich leide darunter miterleben zu müssen, wie aus der Naturwissenschaft eine Hure der Politik gemacht wird.

    https://ansage.org/ich-habe-es-satt/

  2. Bulli 14 Oktober, 2021 at 21:02 Antworten

    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich wesentlich ruhiger geworden bin, seit es um Merkel etwas ruhiger geworden ist. Ich hoffe, dieser Trend hält an. Ich kann nämlich gut auf Meldungen von dieser Dame verzichten, selbst wenn es nur um irgendwelche erkauften oder erschleimten “Ehrendoktortitel” geht. Jetzt noch ein paar Wochen Lobhudelei ijn den Merkelmedien (“Merkel hat im großen und ganzen alles richtig gemacht”) und dann steht hoffentlich die nächste Regierungskoalition auf der Matte… und Merkel ist endgültig weg. Oder will sich die Ampel in spe etwa schon vor Beginn ihrer Regierungszeit die Blamage leisten, dass Merkel nochmals die Neujahrsansprache schwurbelt? Das wäre wirklich ein miserabler Start für die neue Regierung. Also macht bitte schnell voran mit der Regierungsbildung. Etwas Gutes kommt eh nicht dabei rum, egal wie lange ihr dafür braucht.

    • mitch 15 Oktober, 2021 at 17:26 Antworten

      hello Bulli, glauben Sie wirklich das unter dem Loggenbrudewr und Bilderberg Mitglied irgendetwas anders wird? Deutschland ist ein Israel-Amerikanisches Protektorat. Achten sie bitte darauf wo sich diese schreckliche Frau auf Ihre Abschiedtour begeben hat!!!
      Kein Kanzler, nicht mal Kohl und Schröder hat jemals einen solchen Schaden angerichtet wie dieser hä… Hosenanzug.

      Davon wird sich Deutschland nie mehr erholen, Energiewirtschaft zerstört, Migration, Abbau der Technology, der Bildung, Abschaffung der Deutschen Autonomie, Abgabe aller Kompetenzen an nichtsnutzige EU Bürokraten, Abschaffung der Medienvielfalt und freie Meinungsäusserung, die Abschaffung der Parlamemtarischen Demokratie, die Abschaffung der Meinungsfreiheit, der Grundrechte usw….

  3. Immer wieder Sonntags 14 Oktober, 2021 at 21:20 Antworten

    “Außerdem ist die CSU mit Andy und Dorothee schon neu genug aufgestellt,”

    Andy und Dorothee – hört sich an wie Cindy und Bert. Mit dem Unterschied das Cindy und Bert singen konnten und damit Geld gemacht haben, während Andy und Dorothee … noch Unmengen von Geld kosten.

  4. Franck Royale 14 Oktober, 2021 at 22:47 Antworten

    Was bei Sozis „nach reiflicher Überlegung“ heraus kommt, wusste schon Alfred Tetzlaff zu besseren Zeiten einzuordnen: “Der Sozi ist nicht grundsätzlich dumm, er hat nur sehr viel Pech beim Denken”.

    Jutta Gerta Armgard von Ditfurth debattiert schon wieder? War die Ökosozialistin nicht letztes Jahr noch in “echter Existenznot”? Ach ja, der E-Autos-Trick. Im kleinen Dänemark könnten die fahrbaren Batterien sogar funktionieren, das sind ja alles keine Entfernungen dort, Wind und Wasser zum Löschen gibts auch reichlich.

    • Hotte Schlag 15 Oktober, 2021 at 09:02 Antworten

      Jutta braucht Geld, sie kann nix, ausser RAF-Parolen mit Ökobackground , Hass auf die Gesellschaft raushauen.Also vor irgend ein Mikro ,das ihr ein linksradikaler Genosse hinhält, und Gage kassieren. Die Rotfront lässt ihre Ikonen nicht im Stich, auch wenn sie bei den Grünen unten durch ist. Sie sagt das, was viele dort denken, aber in der Politik geht das nicht, “Wenns kritisch wird, muss man lügen”, alte Weisheit , sie ist eben eine ehrliche Haut, das geht nicht bei den Öko-Faschisten mit Regierungsanspruch.
      Warum kein Beitrag zum Bogenschützen bei den Wikingern?
      Letzter Stand, er ist kein Terrorist,zwar erst zum Islam konvertiert,hat aber nix zu sagen, weil er verwirrt war,wie so viele, ob Würzburg oder anderswo.Alle Täter sind Opfer, weil erkrankt. Islam ist Frieden, das wusste die Polizei nicht, die angeblich unbewaffnet zum Tatort eilte , und anfangs was von Terrorverdacht äusserte.
      Anfangs wurde gleich ein Zusammenhang mit Breivik, dem “Nazi”, der war natürlich nicht verwirrt.Ist 10 Jahre her, also eine Art Jubiläumstat. ntv schreibt sowas gern, die kennen sich da aus, nur blöd, dass dann das mit dem Islam rauskam,ja ne,dann eben “verwirrt”. Das kann schon mal vorpommern, ebend.

  5. Reinhard Westphal 14 Oktober, 2021 at 22:53 Antworten

    “Lange haben Sie, verehrte Leser, hier nichts mehr über Dr. Angela Merkel gelesen….” – ja, und es wäre schön gewesen, noch viel viel länger nichts mehr von der glühenden Jungkommunistin (Oskar Lafontaine) und FdJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda der Mauermörderpartei SED zu hören.

    Nun denn – um wieder mein seelisches Gleichgewicht zu finden, muß ich wohl oder übel die Flasche “Chateau Fourcas Dupre” leeren. Vielleicht kehrt dann auch diese hoffnungsvolle Vision zurück, die Bernd Zeller vor einigen Monaten so unnachahmlich in einem Cartoon geschaffen hat:

    Reporter zu einem Mann auf der Strasse: “Was würden Sie gerne Frau Dr. Merkel sagen, wenn Sie sie treffen würden?” .
    Passant antwortet: “Sie sind verhaftet”.

    Ein Traum wird wahr, denn die Hoffnung stirbt immer zum Schluß.

    • Krufi 15 Oktober, 2021 at 19:15 Antworten

      Erwischt, haben Sie etwa eine VHS-Stunde geschwänzt?? Definition von Betbruder: „ Jemand, der bei jeder Gelegenheit in die Kirche geht“. Bekanntlich gab es früher, wenigstens in Bayern, neben oder in der Nähe der Kirche eine Gastwirtschaft. Ob da der Betbruder dann Bitburger getrunken hat, kann ich leider nicht beurteilen. In Bayern eher weniger, denn da gibt es noch viele regionale Brauereien, vor allem in Oberfranken!

  6. treu 15 Oktober, 2021 at 17:48 Antworten

    Wir kriegen in diesem völlig kranken und kaputten wirklich nichts mehr hin und entweder nimmt der Staat den Bürger aus oder Staat und clevere Bürger die anderen Bürger gemeinsam, weil der Staat mal wieder zu blöd ist, seine Gesetze und Regelungen auch irgendwie auf Praxistauglichkeit und quasi Betrugsmöglichkeiten zu prüfen. Aber nach Cum-Ex, Wirecard, dem Corona-Chaos bei RKI und Gesundheitsämtern, Mehrfachidentifikationen bei Einreise-und Sozialbehörden im Rahmen der “Migration” und unzähligen anderen unglaublichen Sozial-und Steuerbetrugsmaschen & Co., braucht man sich letztlich über nichts mehr wundern. Und auch nicht darüber, daß das Ahrtal genau die Parteien und Leute wiedergewählt haben, die… usw. usf. Einfach nur noch unglaublich alles!

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

QUALITÄTS-SPAETLESE

Schön, dass Sie wieder da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“). Sie wissen ja: Für „Abonennten“ gibt’s gratis das Buch Blackbox – Die satirischen Sonntags-Kolumnen von Stephan Paetow dazu.

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

 

 

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen