Fünf Grazien und 1 Kubicki

Kita-Quote im Bundestag – der 3. Weltkrieg – Yücel for President

Besonders Twitterinnen waren streng mit den fünf Repräsentanten (Onkels sind sie schließlich nicht) der Weiblichkeit im Bundestagspräsidium. „Trotz 10.000/Monat kein Geld für gescheite Klamotten?“ fragte eine Twitterbiene höhnisch, eine andere wollte wissen, ob Frau Roth ihre alten Gardinen habe umarbeiteten lassen. Vielleicht wurden die Outfits aber auch klug gewählt als eine Einstimmung auf die neue Armut.

Über Geschmack lässt sich nicht streiten, daher gab es, gibt es und wird es nie geben ein Streitgespräch zwischen Wolfgang Joop oder Jil Sander und Guido Kretschmer – das wäre außerdem verlorene Liebesmüh.

Jedenfalls ist der deutsche Bundestag in Zukunft mit einem Präsidium konfrontiert, dessen vielbesungene Frauen-Quote sich in etwa auf Kita-Niveau eingependelt hat.

Aber es kommt auf Qualität und Inhalte an, nicht die Verpackung. Das bringt uns gleich zu Anfang auf eine kleine Aufgabe für unseren VHS-Kurs: Bringen Sie – aus dem Gedächtnis! – die Aussagen „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“/ „eine deutsche Kultur nicht erkennbar“/ „braune Rattenfänger“ mit den richtigen Personen zusammen: Bärbel Bas, Claudia Roth, Petra Pau, Yvonne Magwas (übrigens die Lebensabschnittsbevollmächtigte von Marco Wanderwitz) und Aydan Özoguz.

Ach, und ist der Kubicki jetzt Hahn im Korb oder armes Schwein?

 

Geschichtskenner wissen, dass „der Pole“ schnell mal beleidigt ist und zu Übertreibungen neigt. Das im Hinterkopf versteht man leichter, wenn Mateusz Morawiecki gleich vom „dritten Weltkrieg“ redet, weil die EU sich in die inneren juristischen Angelegenheiten Warschaus einmischt. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Beistandsversprechen seitens Engelands, schon zeigte die Weltgeschichte sich von ihrer humorvollen Seite.

Dass die Polen aber auch nicht lernen können! Bei uns besetzt die Kanzlerin geschickt und fast unsichtbar die Position des Verfassungsgerichtspräsidenten, unliebsame Richter werden in die Bußgeldstelle versetzt und Staatsanwälte sind weisungsgebunden – so schwer ist das doch nicht!

Aber eigentlich geht es der EU wohl um Artikel 19 irgendeines  Gesetzes, das die Autorität des EuGH festschreibt. Demnach muss europäisches Recht in Polen nicht mehr umgesetzt werden.

 

Grünen-Chef Habeck plädiert für eine Aufnahme und Verteilung der Migranten aus Belarus – derzeit etwa 1.000 täglich – in der EU, was EU-weit abgenickt werden dürfte, wenn sich die Verteilung allein auf Germoney beschränkt (heilige, freie Standortwahl nach Sozialleistungen).

Nur unser Horst ist komischerweise gegen diese Aufnahme, weil das eine große Genugtuung für Lukaschenko wäre, der dann noch mehr Flüchtlinge über die Grenze schaffen werde, „um die Stabilität in Europa zu gefährden“.

Frage an Radio Horstiwahn: Seit wann gefährden Geschenke, wertvoller als Gold, die Stabilität in Europa?

Der arme Sachsen-Kretschmer, dessen Tage bei der nächsten Wahl gezählt sein dürften, will in seiner Panik schon eine Mauer an der polnischen Grenze bauen...

 

Noch ist sie nicht weg, aber der einst aus dem Nichts gekommene Barack Obama will es sich nicht nehmen lassen „im Namen der Vereinigten Staaten sowie von Michelle und meinen Töchtern“ Frau Dr. Merkel „für Ihre Freundschaft, Ihre Führungsstärke und vor allem für Ihre Treue zu den universellen Werten danken, die Sie als junges Mädchen in Ostdeutschland verinnerlicht haben“. Frage an unsere Leser mit DDR-Erfahrung: Welche universellen Werte, die das Fräulein Kasner verinnerlicht haben könnte, meint der Barrack?

 

Schlaf, Kindlein, schlaf, der Thomas hüt‘t die Schaf...

Seitdem der Thomas Haldenwang in sein Amt ge... also irgendwie kam, entlarvt er täglich rechtsextreme Mitarbeiter in Sicherheitsbehörden und sucht rund um die Uhr die „Spinne“ im Nazi-Netzwerk, die alles steuere, an die nicht mal der Grüne von Notz glauben mag. Egal, der Thomas sucht trotzdem, was soll er auch sonst den ganzen Tag machen? Vielleicht noch Netflix schauen. Da muss er den Begriff „Hit-Team“ aufgeschnappt haben, seither sorgt er sich (nebenbei) auch noch, „dass der IS wieder Hit-Teams nach Europa schicken könnte.“ Dabei ist das gar nicht sein Job! Für islamistische Hit-Teams sind die Psychiatrien in Deutschland zuständig.

 

Mit der Ernennung von Deniz Yücel zum neuen PEN-Chef kommt endlich auch die Satire in Deutschland zu ihrem Recht. Die Schriftstellervereinigung, von deren letzten fünf Präsidenten mit absoluter Sicherheit 99,9 Prozent der Deutschen noch nie etwas gehört oder gelesen haben, will sich mit der Ernennung wohl für dieses Desinteresse rächen. Schließlich schrieb der neue Präsident: „Der baldige Abgang der Deutschen ist Völkersterben von seiner schönsten Seite. Mit den Deutschen gehen nur Dinge verloren, die keiner vermissen wird.“ (Etwa das deutsche Außenministerium, das Yücel aus den Kerkern Erdolfs freikaufte.) Vielleicht war aber auch ausschlaggebend für die PENner, was Yücel einst über Thilo Sarrazin schrieb, dem man „nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten“. Warum der Staatsatiriker Böhmermann nicht PEN-Chef wurde? Der ist ja schon beim Staatsfunk versorgt.

Schade, schon wieder zu spät für die 96-Jährige, die aus dem Fenster kletterte, und nun vor dem Jugendgericht in Itzehoe sitzt.

 

19 comments

  1. Richard Kaufmann 27 Oktober, 2021 at 20:18 Antworten

    Dieser Amerikaner, der über die DDR der 60er und 70er Jahre so gut Bescheid weiß, heißt mit Vornamen übrigens Hussein und ist kein alter weißer Mann. Ein kriegstreibender Friedensnobelpreisträger ist schon etwas Besonderes so als würde man einem Legastheniker den Literaturnobelpreis verleihen. War dieser Mensch (das darf man wohl noch sagen?!) eine Enttäuschung. Direkt nach der Friedenspfeife Dabbeljuu.

  2. Rainer Berg 27 Oktober, 2021 at 20:59 Antworten

    “Welche universellen Werte, die das Fräulein Kasner verinnerlicht haben könnte, meint der Barrack?”
    Vielleicht meinte er die Möglichkeit Bürgern klar zu machen, dass sie sich auf Rechte oder Gesetze nicht berufen können, wenn’s gegen Regierende geht? Das hat Frau Merkel doch in der BRD inzwischen auch hinbekommen.

  3. Krufi 27 Oktober, 2021 at 21:01 Antworten

    Zu VHS: Aus dem Gedächtnis kann ich nur „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ der Claudia Roth zuordnen. Ich könnte ja jetzt, als vermeintlicher Streber, bzgl. der anderen „Zitate“ googeln, aber ich befürchte, dass dies meinen CO2-Abdruck nicht dienlich ist. Das könnte evtl. böse Folgen haben. Nur als Ergänzung zum Bundestag. Auf Sciencefiles erschien ein Beitrag. „Szenen der Verslummung: Der Bundestag als Nachhilfe-Schule“. Kann man sich mal durchlesen.

    Der arme Sachsen-Kretschmer will eine Mauer an der polnischen Grenze bauen… Ich wusste gar nicht, dass Herr Kretschmer bei dem Ex-Präsidenten der USA, Herrn Trump, der einer Mauer zu Mexiko bauen wollte, in die Lehre ging. Oder hat er gar das Buch von Herrn Wagener gelesen und Rückschlüsse daraus gezogen?? „Inhalt: Mauern und Zäune um Deutschland errichten? Das fordert der Politikwissenschaftler Martin Wagener, um „illegale Migration“ und „Terror-Einreisen“ zu verhindern.“ Auf alle Fälle ist das politische Ende des Herrn Kretschmer ja wohl besiegelt.

    „Frage an Radio Horstiwahn: Seit wann gefährden Geschenke, wertvoller als Gold, die Stabilität in Europa?“ Tja, jetzt muss ich als Geologe, im Fach Mineralogie allerdings eine „Niete“, wieder mal den „Besserwisser“ heraushängen lassen: „Gold ist seit Jahrhunderten einer der begehrtesten Rohstoffe der Welt. Der Großteil aller Funde ist von vergleichsweise geringem Gewicht, doch immer wieder werden hochkarätige Kristalle mit dem Namen Katzengold verkauft. Doch was ist Katzengold? Unter dem Begriff Katzengold wird keine Varietät des Minerals Gold verstanden. Vielmehr handelt es sich um ein Synonym für das Eisensulfid Pyrit. Bedingt durch die metallisch-goldgelbe Farbe besteht eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Edelmetall Gold.“ Ist jetzt alles klar??

    • Talleyrand 28 Oktober, 2021 at 10:55 Antworten

      Und wenn man auf Pyrit Säure gießt, stinkt es erbärmlich nach Schwefelwasserstoff. Es ist halt nicht alles Gold, was glänzt. (siehe Claudias Sch…. Zitat, Fäkalien riechen ähnlich)

  4. Reinhard Westphal 27 Oktober, 2021 at 21:25 Antworten

    Fräulein Kasner hat die Weichen gestellt, Bärbel Bas, Claudia Roth, Petra Pau, Yvonne Magwas, Aydan Özoguz, Thomas Haldenwangm Habeck, Deniz Yücel und viele andere ideologiegetränkte Siebeng’scheite lochen nun ein.

    Das Miese Stück Scheiße Deutschland hat bekommen, was es verdient.

  5. Stefano 27 Oktober, 2021 at 21:47 Antworten

    „ . «Die Justizsysteme in der gesamten Europäischen Union müssen unabhängig und fair sein», sagte die Kommissionschefin Ursula von der Leyen tapfer im September.( NZZ)Humor hat die „ich lösch mal mein Blackberry“ Uschi.

  6. Franck Royale 27 Oktober, 2021 at 21:48 Antworten

    Frau kann ein Vermögen für derlei Lumpen ausgeben. Und seien wir ehrlich: die passen! Wer würde von diesen RepräsenTANTEN sowas wie Stil und Geschmack erwarten? Also, bitte.

    Obama & Merkel. USA & DDR. Moment, da war was. Ach, ja: Let’s go Vettel! Bitte nicht persönlich nehmen, Sebastian. Universelle Werte: Das Fähnchen in den Wind hängen als Überlebensstrategie.

    Werde wohl nie verstehen, was Döpfner & Poschardt an Yücel finden. Seine Texte können es nicht sein. Aber Erdolfs Kerker im Lebenslauf scheint bei PEN karriereförderlich zu sein. War unsere Trampolinspringerin nicht vielleicht auch schon da? Oder stand in einem Türkei-Urlaub kurz davor? Wenigstens auf einem Foto gesehen? Oder was gehört? Nein? Ach, Leute.

  7. Emmanuel Precht 27 Oktober, 2021 at 22:12 Antworten

    Es gab da gar kein Covid update, hier isset, direkt von ScienceFiles: Derzeit finden sich 2.377.093 Meldungen in der Datenbank der WHO, Vigiaccess, 14.371 davon betreffen den Tod eines Menschen. Das entspricht durchschnittlich 38 Toten pro Tag nach Impfung. Der Impfstoff ist so sicher, wie wir keine Haftung übernehmen werden. Wohlan…

  8. Krufi 27 Oktober, 2021 at 22:50 Antworten

    Gestern und vorgestern war ja hier Kimmich ein Thema. Gladbach hat die Bayern aufs dem Pokal geworfen. Kann man morgen in den MSM folgende Schlagzeile “Gladbach straft den den Impfverweigerer Kimmich ab” lesen??

  9. Putzi 27 Oktober, 2021 at 23:01 Antworten

    „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ Claudia Roth (die Demonstrationen Party Maus)

    „eine deutsche Kultur nicht erkennbar“ Aydan Özoguz (außer der gemeinsamen deutschen Sprache – ein Klassiker!)

    „braune Rattenfänger“ Petra Pau (bin mir aber nicht sicher, würde aber zur SED passen, auch wenn es die Hufeisentheorie gibt)

  10. Volker-Andreas Thieme 28 Oktober, 2021 at 01:16 Antworten

    Lieber Herr Paetow,
    Das Ost-Gewächs hat zwar auch den Haldenwang als Schlapphutchef installiert, aber Sie meinten sicherlich den Ober-Judex Stefan des Verfassungsgerichts, Herrn Harbarth, der ebenfalls durch Muttis Milchtritt auf seinen Präsidentensessel befördert wurde. Was für eine Bananen- oder vielmehr Gurkenrepublik!
    VAT

  11. Berliner 28 Oktober, 2021 at 10:30 Antworten

    Die “neue Vorsitzende” des Präsidiums hat schon lange vor der Wahl der Vizes ganz offen von Herrn Kubicki als einzigem Mann im Präsidium gesprochen. Wusste die etwa schon Stunden vor der Wahl, dass die AfD wieder keinen abbekommen wird?

  12. Talleyrand 28 Oktober, 2021 at 10:50 Antworten

    Wir entscheiden uns für “Hahn”, da uns dabei assoziativ nur “Hennen” einfallen. Vielleicht auch schon grenzwertig, aber bei “Schwein” wird die Assoziationskette wohl politisch eher unkorrekt und zensiert.

  13. Auchdasnoch 28 Oktober, 2021 at 12:02 Antworten

    Ich bin gerade bei Tichy über das Foto mit den fünf Grazien und 1 Kubicki (Gruppenbild mit Herr) gestolpert und wäre fast in Ohnmacht gefallen vor Schreck und dann vor Lachen. Statt eines wallenden, kunterbunten Kaftans zeigt sich Frau Roth in einem kurzen, engen, grauweißen Kleidchen, darunter grauweiße Strümpfe und grauweiße Schühchen. Ein Bild reiner Unschuld. Vermutlich hat sie diese Kombination zuletzt bei ihrer Kommunion oder Konfirmation vor 50 oder 60 Jahren getragen. Ein paar andere Assoziationen habe ich auch noch, aber die nenne ich mal lieber nicht.
    Jetzt muss ich mich erst mal von diesem Kulturschock erholen. 😎

  14. Roland Müller 28 Oktober, 2021 at 20:09 Antworten

    Die 96-jährige sollte dem Beispiel von Berlusconi folgen, der einen Antrag gestellt hat, dass er nicht mehr an den 90 von der Mailänder Staatsanwaltschaft angezettelten Strafprozessen teilnehmen muss. Er hat das wie folgt begründet: “Was da verhandelt wird interessiert mich nicht mehr.”

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen