Heiko und die Taliban

Afghanistan – Armin – Bayerische Ermittlungsbehörden

Jetzt soll unser Heiko an allem Schuld sein. Nur weil er noch vor wenigen Wochen Journos klarmachte: Taliban? Ich sehe keine Taliban.

Nun gut, er drückte sich natürlich gewählter aus: „All diese Fragen haben ja die Grundlage, dass in wenigen Wochen die Taliban das Zepter in der Hand haben. Das ist nicht die Grundlage meiner Annahmen.“ Die Grundlage seiner Annahmen übernahm unser Heiko übrigens vom großartigen Joe, dem ehrlich gewählten Nachfolger von diesem Trump. Und der Joe sagte noch im Juli auf die Frage, ob eine Übernahme Afghanistans durch die Taliban unvermeidlich sei: No. It is not.

Der Joe wusste auch warum: Weil die afghanische Armee 300.000 Mann habe, gut ausgerüstet, wie jede andere Armee der Welt. Sogar mit Luftwaffe. Gegen vielleicht 75.000 Taliban.

 

Außerdem sind unsere Truppen ja längst raus (Siegesfeier und Zapfenstreich folgen). Jetzt müssten nur noch die letzten NGO-Mitarbeiter, Geheimdienstler und afghanischen Helfer ausgeflogen werden, und das ist nicht Heikos Problem, weiß SPD-Genosse Boris (der mit Gerds Doris) Pistorius. Jaja, die Ortskräfte seien „in akuter Lebensgefahr“, aber Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer und das Bundesinnenministerium (CDU-Horst) hätten es besser wissen müssen. Wieso jetzt der Horst? Der kriegt ja nicht mal die eingewanderten Afghanen in den Griff. Aber Kernaussage vom Boris war wohl: SPD? Nicht schuld.

Deshalb hatte auch der für Afghanistan zuständige Staatsminister im Äußersten, der von seinen Freunden in höchsten Tönen gelobte Nils Annen (natürlich SPD) Wichtigeres zu tun, als Kabul überrannt wurde: Er besuchte die Freiwillige Feuerwehr in Pöseldorf, weil Wahlkampf ist.

 

Derweil rücken die Taliban in Kabul ein, wie weiland 38 die Wehrmacht in Böhmen (damals Tschechoslowakei). Was wird aus den afghanischen Frauen? Der LGBT-Gemeinde? Was wird aus den Schulen, die wahrscheinlich mehr gekostet haben als alle Schulen in der BRD zusammen (klassische Geheimdienstabrechnungsmethode)? Steigen die Heroin-Preise? Davon wird die Presse in den nächsten Wochen eifrig berichten und öffentliche Gesprächskreise (TV-Talkshows) werden die Angelegenheit umfassend aufarbeiten. Wir tippen auf Röttgen, Habeck, Neubauers Luisa und CSU-Müller als Dauergäste. Und natürlich Karl Lauterbach.

Trotzdem muss es ja weiter gehen. Deshalb hat Heiko den Taliban klar und deutlich gesagt – also nicht direkt den Taliban, aber deutschen Journalisten hat er klar und deutlich gesagt –, dass es „keinen Cent“ an deutscher Entwicklungshilfe mehr geben werde, wenn die Taliban ein Kalifat einrichten. Derzeit fließen 430 Millionen pro Jahr, und damit wäre dann Schluss. Überhaupt müssten die Taliban zur Kenntnis nehmen, dass es ein Zurück ins Jahr 2001 nicht geben wird, so donnerte Heiko erst vor kurzem im Deutschen Bundestag, weil nämlich die Menschenrechte heute in der afghanischen Verfassung fest verankert sind, und daran darf auch niemand rütteln. So.

 

Wenigstens gehen bei uns die Geschäfte weiter: Annalena Baerbock und ihr Zieh-Opa Joseph Fischer versprechen „eine massive Flüchtlingsbewegung Richtung Europa“, also nach Deutschland. Viel Geld für Betreuung, Psychologen, Soziologen, Klimatologen und andere Logen.

 

So, und jetzt hören wir auf damit, so überrascht zu tun, dass (die amerikanische und) unsere politische Verantwortungsgemeinschaft mit ihren Bemühungen, eine bessere Welt am Hindukusch zu schaffen, überhaupt scheitern konnte. Schließlich geben unsere Pappenheimer bei Migration, Freiheit, Gerechtigkeit, Klima und Corona täglich Zeugnis ihrer unendlichen Fähigkeiten.

 

Spiel auf Sieg

Verfolgen Sie auch immer die täglichen Hoch- und Schönrechnungen unserer Demoskopen? Derzeit soll ja Olaf das schnellste Pferd im Rennstall sein. Die Wettquoten auf der Analyseplattform „Wettbasis“ sehen hingegen eine Erfolgswahrscheinlichkeit von 80 Prozent, dass Armin das Rennen macht. In der Vorwochen lag Armins Wert noch bei 67,9 Prozent.

 

Der Somalier, der in Würzburg drei Frauen tötete und mehrere verletzte, wurde bislang noch nicht einmal vernommen. Die Ermittler wollen wohl warten, bis man wieder vernünftig mit dem Mörder reden kann. Na, wenigstens haben sich bereits zwei Sachverständige daran gemacht, ein psychiatrisches Gutachten zu erstellen.

 

Jetzt sind die Kinder dran.

Ganz neue Töne von SPD-„Gesundheitsexperte“ Karl Lauterbach: „Wissenschaft erlaubt Meinungsänderung“, twitterte der komische Vogel, womöglich ohne Rücksprache mit Dr. Angela Merkel. Obwohl ihr der Anlass sicherlich gefallen dürfte. Denn Karl twittert weiter: „Es ist sehr zu begrüssen, dass STIKO jetzt Impfung 12-17 Jährige empfiehlt. Sie hat die Daten sorgfältig geprüft und ihre Entscheidung gut begründet. Wir können dankbar sein, ein solches unabhängiges Gremium zu haben.“ Ja, ohne Humor geht es eben nicht beim Karl. Ein „solch unabhängiges Gremium“, „Daten sorgfältig geprüft“ und „Entscheidung gut begründet“. Herrlich. Wäre der nicht auch was fürs Verteidigungsministerium?

 

Kein Wort zu Annekret Kramp-Karrenbauer? Schließlich ist die doch... und damit irgendwie verantwortlich für die Hals-über-Kopf-Flucht und das Nach-ihr-die-Sintflut.

Zunächst einmal: Die Annekret, unsere Pechmarie, wusste gar nix. Woher auch? Sie ist ja nur aus Parteitaktik in ihr Amt gekommen und ihr hat niemand gesagt, dass dabei wirklich Menschen zu Schaden kommen, geteert und gefedert wird, Hälse abgeschnitten. Sie dachte, es ginge bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr um Mädchenschulen, Straßen und Brunnen. Und Solidarität.

 

Illustration: adborsche

12 comments

  1. NYX 16 August, 2021 at 20:06 Antworten

    Das nenne ich doch mal eine friedliche Revolution.
    Kein Schuss gefallen, willste haben, hier haste.
    Die Bevölkerung ist voll mit “Steinzeit Islam” einverstanden.Die Werte des Westen werden komplett abgelehnt.
    Blauäugig, naiv, dumm. Keiner wollte die Wahrheit hören.Es gibt weder Afghanistan noch eine Armee. Das eine ist ein bunt zusammen gewürfeltes Völker- und Stammesgemisch, schön divers hier, auf dem größten Opiumanbaugebiet der Welt, das andere ein “ehrloser Söldnerhaufen”, a gun for hire mit have gun will travel und have guns will haggle, völlig korrupt und illoyal, aber besser ausgerüstet als die Bundeswehr.
    Und hat wirklich jemand geglaubt, ein Mohammedaner schiesst auf einen Mohammedaner?
    Verhalten in der BRD? Abschiebeflüge und Ehrenmord etc. pp.
    Kein Mitleid. Live with it oder Live free or die.

    Das ganze Schlamassel 2001 angerichtet vom Grünen Schläger Joschka Fischer unter SPD Schröder.

    Wetten auf Mali werden noch angenommen.

    PS

    Alle Zitate sinngemäß von Peter Scholl-Latour
    † 16.8.2014 RIP

    • Hotte Schlag 17 August, 2021 at 08:14 Antworten

      Die Musels schiessen sich gegenseitig ab, und wie.
      Sunniten gegen Schiiten,Clan gegen Clan, ständig und immer schon.
      Frieden ist den Moslems unbekannt,ihr Glaubensgründer war schliesslich Krieger und Massenmörder.Waffenstillstand ist das höchste der Gefühle für Berufskiller.
      Die Besatzungstruppen, uns Zahlende als Befreiungsarmee angepriesen,haben die Nicht-Taliban den “Frieden” gebracht, jetzt sind sie auf einmal auf sich alleine gestellt, gegen Killer, die tagein tagaus nichts anders tun, schlechte Papiere..
      Unsere Truppe musste auch von US- und anderen Kampfeinheiten oftmals beschützt werden, weil ihnen das Töten nicht so liegt, eher das Beschützen , dafür hatten sie auch viele Mädels dabei, manche in Schwangerschaft, da fürchtet sich der Taliban.
      Bald werden Verteilungskämpfe ausbrechen.Die Clans halten nur zusammen ,den gemeinsamen Feind zu erlegen , oder zu vertreiben, danach ist sich jeder Stamm selbst der nächste.Also zurück zum Normalzustand .

  2. Ronja 16 August, 2021 at 22:25 Antworten

    Neues Präparat am Markt. Highkomaas. Hilft gegen komatöse Unfähigkeit im Leben. Tests an freiwilligen Juristen lieferten gute Ergebnisse.

  3. Franck Royale 16 August, 2021 at 22:46 Antworten

    Die Zottelbärte vom Hindukusch hätten doch wenigstens bis zum 26.September 18 Uhr warten können. Irgendwie “unschöne Bilder” die man da sieht, und für die Führerin der freien Welt sicherlich nicht so ganz hilfreich. Ich meine jetzt nicht die Bilder vom Flughafen, unser Außenheiko hat da sicherlich alles im Griff, sondern die Poser-Fotos aus den Regierungsgebäuden: kein Abstand, keine Masken, nur Männer. Haben die denn keine Pandemie? Und was ist mit der Frauenquote? Das sieht ja aus wie in Neukölln. Was mich jetzt brennend interessiert: wann treten die Taliban dem Pariser Klimaabkommen bei?

    • Torsten 17 August, 2021 at 08:34 Antworten

      Besser kann man es ja fast nicht beschreiben…; und die richtigen Fragen stellen!! Pariser Klimaabkommen, talibanesischer LGBTQI Beauftragter, Mohammed Street Day…. Fragen über Fragen

  4. Phil 16 August, 2021 at 23:00 Antworten

    70000 Taliban gegen 300000 gut ausgerüstet, von unsere Bundeswehr – 184000 Mann stark – ausgebildet und innerhalb einer Woche in alle Winde verstreut, bzw. übergelaufen afghanische Regierungstruppen! Dann wollen wir mal hoffen, das sich unter den 250000 asylsuchenden Afghanen in der BRD nicht 45000 Taliban befinden. Zum Glück ist Hartz 4 in Deutschland nicht so lukrativ wie der Mohnanbau in Afghanistan.

  5. Klauspeter 17 August, 2021 at 08:06 Antworten

    Immerhin hat die Bw sieben Menschen aus Kabul rausgeflogen, hoffentlich mit gültigem Impfstatus. Alle sonst Anwesende am Flughafen hatten wohl kein gültiges Ticket?

  6. 89 erlebt Horst Schlömmer 17 August, 2021 at 08:24 Antworten

    Die Sicherheit Deutschlands wurde am Hindukusch verspielt, erst durch Rot-Grün und in der Fortsetzung durch Schwarz-gelb und dann Schwarz-Rot. Dem Kessel von Afghanistan wird ähnlich wie der 6. Armee aus Stalingrad das Heer der Besetzer und Eroberer folgen und der Westen hat dem NICHTS entgegenzusetzen, hat dieses Überrollt werden selbst ausgelöst. Einzig der Atlantik und die Rückkehr Trumps wird jenseits des Atlantik einen Rest an “Westen” erhalten können. Der Millionen Überschuss aus islamischen Ländern von A wie Afghanistan über I wie Iran / Irak bis hin zu P wie Pakistan wird sich gen Westen wälzen und mit gelieferten Begründungen (Rache für die Kriege des Westens bei den Musels) alles niederwalzen, was als ungläubig bezeichnet wird. Diese Tage im August 2021 werden in die Weltgeschichte eingehen.

  7. Michaelangelo 17 August, 2021 at 15:04 Antworten

    Sommer, Sonne, Spaß: Annegret backt Flammkuchen, Uschi streichelt Pferdchen, Angela lacht im Kino, Heiko und Joe sehen die Taliban vor Augen nicht.
    Dafür schlendern in Kabul – Überraschung! hat ja keiner ahnen können – untrainierte Taliban in den Präsidentenpalast. Nein! Doch! Oooh!
    Immer wenn ich denke, die Realität könnte die Satire nicht mehr links überholen, blinken von hinten schon wieder ein paar Dutzend Polit-Drängler mit Lichthupe.

  8. Juxtiz-Fan 17 August, 2021 at 15:45 Antworten

    Man sollte mit dem liebenswerten Herrn Maas jetzt bitte nicht so hart ins Gericht gehen. Er musste in den vergangenen Tagen und Wochen zusammen mit der übrigen SPD viele, viele “Rechte”, “Rassisten” und “Hetzer” fangen, da blieb einfach keine Zeit mehr für Kabul und Afghanistan. Das war auch schon so im Fall Anis Amri und dessen Gemetzel am Breitscheidtplatz 2016. Auch damals, noch im Amte des höchsten Paragraphenverwurschters, war der Herr Maas entschuldigt, konnte sich trotz dringlicher Warnungen des BKA, des BND und einiger Polizeidienststellen einfach nicht kümmern, so sehr eingespannt war er in die Verfolgung der “Rechten”, “Rassisten” und “Hetzer”.

    Und die Frau Kramp-Karrenbauer hat derzeit alle Hände voll mit der korrekten Begenderung der Erzieherinnen und Kinder in den Kasernen-Kitas zu tun. Das ist ein weites Feld!

    Auch die Frau Dr. Merkel ist jetzt enorm beansprucht, weil sie sich nach Hosenanzügen für die Zeit danach umsehen muss. Auch das Currywurst-Verbot zu Wolfsburg ging nicht spurlos an ihr vorüber: irritiert holt sie derzeit eine Expertise nach der anderen für einen klimaverträglichen Umgang mit ihrem geliebten Schnitzel ein. Finde dafür erstmal die richtigen Leute!

    Das alles muss man wissen, bevor man jetzt eilfertig über die extrem kompetenten drei Spitzenkräfte richtet!

  9. trhraker 17 August, 2021 at 19:42 Antworten

    Einwohner Afghanistan 2001: 20Mio.
    2021:40 Mio
    Der einsatz war sehr fruchtbar!
    Aber die Talibaninnen sind schon fleißig bei der Bevölkerungsreduzietung aktiv.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen