„Deutschland steht gut da“

TikTok…TikTok. Astra oder Zeneca – Hauptsache Urlaub. Vatertag

Olaf Scholz weiß jetzt schon, was er sagt, wenn er seine Entlassungsurkunde erhält und dem nächsten Finanzminister die Kasse übergibt: „Deutschland steht gut da“, wird er sagen, und das sei „das Ergebnis einer gestaltenden Politik, einer Politik, die zupackt, statt zuzuschauen“ – also seiner.

Der Genosse Präsident Frank-Walter und Lars Klingbeil werden zustimmend nicken, und Saksia Esken wird gar nicht zugehört haben, sie hadert noch mit den 11 Prozent, die der Kanzlerkandidat Scholz bei den Wahlen eingefahren hat.

Sozialdemokratische Haushalte sind seit Alters her „auf Kante genäht“ (parteilicher Fachbegriff), aber nun kommen laut bisheriger Haushaltsplanungen allein in den Jahren 2020 bis 2022 gute 450 Milliarden Euro neue Verbindlichkeiten hinzu. Wegen Corona, oder, wie es in der Politikwissenschaft heißt, wegen einer „außergewöhnlichen Notsituation“.

Dazu die ächzende Gesetzliche Krankenversicherung, die taumelnde Rentenversicherung, das bodenlose Klima-Fass – die Mehrwertsteuer wird’s richten müssen. Und Olaf? Der schließt sich vielleicht der Comedy-Truppe um Peer Steinbrück an. Ist ja noch jung genug für was Neues.

 

Seit die zweite Dosis AstraZeneca schon nach einer Frist von vier Wochen verabreicht werden darf – auch wenn es „medizinisch gesehen“ besser wäre, das erst nach 12 Wochen zu tun – heißt es bei den jungen Leuten im Homeland NRW: Astra oder Zeneca? Egal. Hauptsache Urlaub.

 

Wolfgang Kubicki, FDP, auf Facebook zu den Märchenerzählungen des Spiegel :
„Das hat mit Journalismus nichts mehr zu tun. Wer Fakenews verbreitet und mit Todeszahlen nur um sich wirft, um zu erziehen, hat die Grenze zum Polit-Aktivismus längst überschritten.“

Auch Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU, Präsidentin des Deutschen Volkshochschulverbands, verzweifelt: „In Krisenzeiten ist seriöser, aufklärerischer und Orientierung gebender Nachrichten-Journalismus ganz besonders gefragt.“ Woher nehmen?

 

Seit März akzeptierte Tesla Bitcoins beim Kauf seiner Elektroautos. Außerdem steckte der Konzern 1,5 Milliarden Dollar in die Krypto-Währung. Jetzt kann man seinen Tesla nicht mehr mit Bitcoin bezahlen. Wegen Umweltbedenken angesichts des hohen Stromverbrauchs, so Elon Musk auf Twitter.

Hat der Mann nicht einen IQ von 1.000? Aber wusste vorher nicht, woher die kleinen Bitcoins kommen?

 

TikTok...TikTok...

Die schönste Geschichte zur Einstimmung auf den Vatertag brachte gestern die Zeit, auch wenn wir sie nicht ganz verstanden haben. Es geht dort um einen „US-TikToker“, der gepostet hatte, er sei jetzt „Super Straigth“, also er date nur „das andere Geschlecht. Frauen, die als Frauen geboren sind. Echte Frauen“. TikTok sperrte das Posting, das in kurzer Zeit zwei Millionen Mal geliked wurde, wegen „Hassrede und hasserfüllten Ideologien“. Und bei der Zeit wird erklärt, warum das auch gut so sei. Wie gesagt, wir haben es immer noch nicht ganz verstanden, es liest sich aber... hm... tiktok, tiktok....

 

Illustration: adborsche

5 comments

  1. reinerB. 13 Mai, 2021 at 23:11 Antworten

    Wenn der sich mit 30.000,-€ mtl. Bezügen, selbst „nicht als reich fühlende“ Wirecard Hasenfuß und Spezialdemokrat „Olaf die Cent-Münze“, nach seiner Entlassung behaupten wird „Deutschland steht gut da“ wäre für ihn höchste Vorsicht geboten. Denn wer für Finanzen, Verwaltung und Nutzung von Volkseigentumswertschöpfungen zuständig ist und dabei selbst seine prognostizierten, grün-sozialistisch-kompostierbaren Planwirtschaftsziele permanent gegen die Wand gefahren hat, kommt meistens dann noch am Schluss mit dem Spruch um die Ecke: “Ich liebe doch alle Menschen…!“

    „Politikwissenschaftler“ und „außergewöhnlichen Notsituation“ – wie erwähnt, ist wie 4 Millionen Hartz IV-Empfänger bei nur 2,5 Millionen Arbeitslosen in der besten DDR aller Zeiten.

  2. Stefano 14 Mai, 2021 at 10:14 Antworten

    Erst habe ich gedacht,SP verbreitet Fuck Fake News mit dem Zeit Artikel über den US Tik Toker.Aber er stimmt.Nach dieser Logik wäre zB. parship voll sexistisch,weil da hasserfüllte Hater „richtige“ Frauen bzw Männer treffen wollen? Verstanden habe ich das auch nicht.

  3. Ein Juxtiz-Fan 14 Mai, 2021 at 12:50 Antworten

    Mit “Politik, die zupackt…” meint der Bundes-Olaf sicherlich jene Art des Zupackens, wie er sie als Schwarzer Blockwart 2017 gezeigt hatte.

  4. Krufi 14 Mai, 2021 at 13:01 Antworten

    „Seit die zweite Dosis AstraZeneca schon nach einer Frist von vier Wochen verabreicht werden darf…“ Wenn die Impfmüdigkeit und die Abneigung gegen die Spritze durch die verstärkte Aufklärung zu den Nebenwirkungen durch die alternativen Medien rasant ansteigen, werden dann 1. und 2. Impfung im Abstand von 15 min gegeben werden müssen, damit das „Zeugs“ wegkommt??

    AKK „In Krisenzeiten ist seriöser, aufklärerischer und Orientierung gebender Nachrichten-Journalismus ganz besonders gefragt.“ Recht hat die gute Dame! Deswegen hat Reitschuster einen Zuwachs auf seiner Seite von 113% in den letzten 6 Monaten, im Gegensatz zu Tagesschau.de von MINUS (!!) 36%! „Den Mainstream-Medien laufen die Leser davon. Oder wie ARD-Chef Tom Buhrow sagen würde: ‘Vertrauen in klassische Medien hat extrem zugenommen‘.“

  5. Sigmar Spargel 14 Mai, 2021 at 13:56 Antworten

    Das Beste am gestrigen Tag wurde hier noch gar nicht erwähnt: Bayern München ist NICHT deutscher Fußballpokalsieger geworden. Das Zweitbeste: Der künftige Bayern München-Trainer ist ebenfalls NICHT deutscher Pokalsieger geworden. So viel Gutes an nur einem einzigen Tag ist wirklich nur schwer zu ertragen.😁

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen