Watt? Nix Watt! Corona-Söder
testet jetzt persönlich

Mit Kuli, Zettel und Lederhose

Wussten Sie das auch nicht? Oder hätten Sie das gewusst? Wir haben immer fest geglaubt, der Söder Markus macht das alles allein, da im Bayernland. Aber nein! Der Franken-Söder hat eine Gesundheitsministerin, schon wegen dieses Corona. Das hätten wir uns eigentlich auch denken können. Und der Name der Frau Ministerin wäre auch leicht zu merken gewesen. Hummel. Geschrieben nach Gehör: Huml. Na, jetzt wissen wir’s. Aber nur, weil die Hummel total versagt hat, und der Söder doch alles selber machen muss.

Jedenfalls hatte Markus Söder, der Held von Corona, an den Grenzen seines Reiches Peststationen für Reiserückkehrer errichten lassen. 40.000 brave Bürger ließen sich testen – und warten immer noch auf ihr Ergebnis. Denn die Daten, so Ministerin Huml, waren händisch festgehalten worden, und wurden ebenfalls händisch bearbeitet. Und das dauert.

Nun wäre der Söder nicht der Söder, wenn er nicht aus der größten Krise noch etwas gewinnen könnte. Eigentlich war er doch mit diesem Jungsozialisten von der CDU, seinem Amtskollegen in Schleswig-Hohlstein, Daniel Günther, zum Wattwandern an der Nordsee verabredet. Die Friesen-Presse war schon ganz aufgeregt: Söder kommt!

Aber Söder im Watt? Ja, was tut man nicht alles, um die CDU-Parteichefwahl zu beeinflussen und um Kanzler zu werden. Dank Huml aber hat er die perfekte Ausrede gefunden. Er muss sich halt persönlich um die Corona-Tests kümmern.

 

Die Wiederkehr des Grafen Schattenburg

Übrigens: Söders Vorgänger als Hoffnungsträger der CSU und sogar möglicher Kanzlerkandidat – die Älteren erinnern sich noch ­– war Karl-Theodor-von-und-zu-auf-und-davon-Guttenberg. Bis er als Schummel-Doktor auffiel und sich ins Geschäftliche zurückzog. Wir sagen nur Wirecard und Augustus Intelligence. Da war der Herr Freiherr so frei, ordentlich mitzumischen. Nun aber drängt es ihn aus dem Zwielicht mit Macht ins Rampenlicht zurück.

Endlich kann er sich auch guten Gewissens in der Öffentlichkeit sehen lassen, er ist nämlich wieder Doktor. Kein richtiger, nicht mal ein juristischer, aber Philosoph. Ja, Dank sei dem bayerischen Himmel!, der pfiffige Karl-Theodor hat in Southhampton einen Wirtschaftsprofessor aus Bayern als Doktorvater gefunden. Thema, grob zusammengefasst: Frühere Methoden für die Überweisung von Geld – etwa im internationalen Handel (also vor Wirecard). Solch ein Filou könntest Du doch in Deiner Elite-Regierung gebrauchen, Markus, was meinst Du?

 

Der asoziale Kevin

Berliner SPD-Orts-Politiker verlassen das sinkende Schiff und drängeln sich in den Wohlstand rettenden Bundestag. Versager Michael Müller-Berlin, Taugenichts Kevin Kühnert und nun auch Nichtsnutz (weiblich) Sawsan Chebli. Nur sitzen in den Bezirken bereits andere Kandidaten, die auch an den parlamentarischen Futtertrog wollen. Und so beginnt das alte Spiel der Reise nach Jerusalem, bevor die Musik einsetzt, mit Hauen und Stechen. Callcenter-Kevin scheint der Skrupelloseste zu sein. Oder wie es ein „hochrangiger SPD-Politiker“ (wer kann das schon wieder sein? Olaf?) ausdrückte: Kühnert verhält sich „asozial“. Das ist das einzig Beruhigende an diesen linken Revoluzzern: Denen geht es nur um die eigenen Kohle.

 

Die Pest, die keine war...

Wenn Karin Frye vom Bestattungsunternehmen Frye in Frankfurt dereinst an Corona zurückdenken wird, dann kommen wohl selbst der im Pietätsgewerbe einigermaßen abgehärteten Fachfrau nachträglich die Tränen. Vor Corona begleitete sie fünfzehn Kunden monatlich auf deren letzten Wegen – während der Hochphase der schrecklichen Seuche waren es gerade mal fünf Verblichene. Ja, an Hysterie stirbt man eben nicht.

Selbst die Welt stellt sich die Frage, wieso die Lage in den Krankenhäusern ruhig bleibt, und verfasst einen langen Aufsatz, der aber am Ende – ungewollt ­– doch nur einen Schluss zulässt. Irgendeiner schummelt hier, dass es nur so raucht, mit diesem Corona. Markus?

 

Illustration: adborsche

12 comments

  1. Krufi 13 August, 2020 at 20:15 Antworten

    Der bayerische Alpenkini will unbedingt seine zweite Welle in Bayern. Wenn aber die „untergebenen Sklaven“ nicht korrekt arbeiten, wird das wohl nichts. Also liebe „Sklaven“, 3000 Neuinfektionen täglich müssen schon sein! Jetzt gebt mal endlich Gas!

    Wenn man die Aussage von Karin Frye vom Bestattungsunternehmen Frye in Frankfurt mal von einer anderen Seite betrachtet, heißt das doch wohl, dass die Krankenhäuser die Bestattungsunternehmer direkt subventionieren. Das wirft übrigens ein sehr schlechtes Licht auf das Gesundheitswesen.

  2. Michael 13 August, 2020 at 20:24 Antworten

    Der Gutenberg stammt noch aus einer Zeit, in der man wegen Schumelei bei der Doktorarbeit und anderen Ungepflogenheiten zurück treten musste. Heute sitzt man den Shitsorm einfach aus. Auch dafür einen schönen Dank an Merkel.

    • Julius 14 August, 2020 at 10:27 Antworten

      mußte es selbst “googeln”: Guttenbergs Lügnerei kam 2010/2011 auf, 2011 Rücktritt. Giffeys Lügnerei flog 2019 auf, ohne Folgen bis heute. Auch der charakterliche Verfall beschleunigt sich zusehends.

  3. Hannes 13 August, 2020 at 21:58 Antworten

    „Your Majesty“Angela ließ heute via staatlichem Sprachrohr BILD durch ihren Adlatus und Mitarbeiter beim RKI Wieler verkünden, dass vor 2021 nicht mit einem Corona-Impfstoff zu rechnen ist. Vermutlich soll mit dieser Botschaft die bevorstehende Anordnung der Verlängerung der Maskierungspflicht durch „Your Majesty“ bis mindestens 2021 vorbereitet werden.

    • alacran 14 August, 2020 at 17:59 Antworten

      Dazu empfehle ich die beiden Artikel, “Lauterbach enthüllt…..” und “Putin lässt Bill Gates alt aussehen”.
      Möglicherweise wird die nächste “Verschwörungstheorie” wahr und die “große Transformation” hat schon begonnen!

      • caesar 18 August, 2020 at 18:58 Antworten

        Die “Verschwörungstheorie” ist längst wahrgeworden nachdem Frau Merkel im Jan20 in Davos verkündet hat die Große Transformation wird kommen ,sie ist alternativlos.

  4. Libkon 13 August, 2020 at 22:50 Antworten

    Dass hier „geschummelt“ wird bei Corona, wen wunderts? Wer in die „Politik geht“, will an die Macht – um jeden Preis. Lug und Trug sind in der Geschäftswelt, den Berufsgangstern und in der Politik an der Tagesordnung. Rauskommen darf nix, also man darf „schummeln“ (lügen), aber nicht der Schuldige sein.

    Allein die Tatsache, dass Tausende angeblich positiv mit dem Virus getestet wurden und dennoch Panik verbreitet wird obwohl die Krankenhäuser leerstehen, muss doch auch den härtesten „Gläubigen“ der Tageslüge, äh, Tagesschau auffallen. Aber die meisten Leute wollen doch nur ihre „Ruhe haben“, sprich: Wohlstand mehren und Türe zu.

    Politiker wissen das und belügen die Bürger und treiben sie mit „Alltagsmaulkorb“ vor sich her. Ich glaube, der deutsche Schlaf-Michel würde nicht mal merken, wenn hier die Revolution ausgerufen werden würde. Okay, vielleicht würde er dann wieder Klorollen hamstern. Man(n) und frau weiß ja nie…

    • ETIAM SI OMNES, EGO NON 14 August, 2020 at 17:36 Antworten

      Mit Verlaub, aber ich denke, Sie haben im letzten Vierteljahr außer Spaetnachrichten wenig Presseschau betrieben (satirisch gemeint). Sonst hätten Sie verinnerlicht, dass die “Leute” heute “Menschen” zu nennen sind und die “Deutschen” sich politisch korrekt als “Menschen in Deutschland” zu verstehen haben. Mensch Meier, wenn da kein strategisches Neusprech dahintersteckt …

  5. Zensi Bauer 14 August, 2020 at 11:32 Antworten

    Gibt es auf der Welt einen Politiker, dem seine selbstgefällige Schlitzohrigkeit deutlicher ins Gesicht gemeißelt steht als dem bayrischen Chefpopulisten Söder? Mir fällt im Moment jedenfalls niemand ein, der ihm diesbezüglich den Rang ablaufen könnte. Allenfalls Draghi vielleicht noch.

  6. Paula 14 August, 2020 at 12:25 Antworten

    Herrlich! Nichtsnutz Chebli.

    Wobei Nichtsnutze, die vor allem jung und weiblich sind und Migrationshintergrund haben, sehr gefragt sind. Also drei Dinge auf einmal.
    Da gibt es noch viel zu tun mit Postengeschachere auch bei ARD/ZDF.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen