Versteckte Wahrheiten

Neue deutsche Prosa

„47 Prozent der Deutschen sprechen sich für Aufnahme von Migranten aus Moria aus“ titelte die Welt, und gefühlte 90% der mehr als 1.000 Kommentatoren sagten der Welt in den Kommentarspalten prompt, was sie von Umfrage und Überschrift halten.

„Würden Sie die Aufnahme von Geflüchteten aus Moria von der Insel Lesbos befürworten oder ablehnen?“, lautete die Frage der Umfrager. Prinzipiell? Alle? Einige? Nur die aus dem abgefackelten Lager oder überhaupt? Frauen und Kinder? Oder vor allem junge Männer? Nur junge Männer?

22% der Befragten bejahten das ohne Einschränkungen oder längeres Nachdenken. Die würden wohl auch ohne wenn und aber alle von überall her ins Land lassen. Wenn man bedenkt, dass die linksextremen Parteien SED, SPD und Grüne knapp 40% der Wahlbevölkerung hinter sich haben, sind knapp die Hälfte dieser Wähler keine strammen Parteigänger, sondern von den Predigten der Pfaffen und TV-Agitatoren Verwirrte. Daher sind 25% der Befragten auch nur „eher dafür“.

Befragt wurden angeblich 2.874 Personen – offensichtlich keiner der Kommentatoren bei der Welt – sondern wohl Leute, die für ein kleines Entgelt regelmäßig an Umfragen von yougov teilnehmen, also Teil sogenannter Online-Panels sind. Yougov ist ein börsennotiertes britisches Unternehmen (Großaktionär Blackrock). Gründer und Chef: Stephan Kukowski aus Mönchengladbach, der den Namen seiner Frau – Shakespeare – angenommen hat. In England gehörte Kukowski/Shakespeare zu den britischen Jungsozialisten, was natürlich nichts heißen muss.

Männer, die noch kommen...

Wie immer ist die Wahrheit unter viel Müll begraben. Womöglich nach dem gemeinsamen Anschauen der Anne-Will-Sendung am Sonntag (Besprechung siehe Spalte rechts) und komplizierten spezialdemokratischen Berechnungsmethoden kam am Ende Folgendes heraus: Allemannja nimmt, als „einmalige Aktion“ sofort exakt 1.553 Personen aus Afghanistan, Irak und Syrien auf, die „bereits anerkannt schutzberechtigt sind und das griechische Asylverfahren durchlaufen haben“. Die festgenommen Brandstifter sind angeblich Afghanen, „deren Antrag abgelehnt wurde“. Warum die einen Afghanen abgelehnt wurden, die anderen nicht, entzieht sich unserer Kenntnis, wir sprechen nicht so gut griechisch wie Merkel und Seehofer. Selbstverständlich werden die restlichen 10.000 auch noch geholt. Im Rahmen einer „europäischen Lösung“.

Übrigens: Sebastian Kurz „nix gut“, sagte Dr. Merkel, weil der österreichische Kanzler zunächst integrieren will, statt „ständig neue aufzunehmen“.

... und Männer, die schon da sind....
Polizeiberichte entwickeln sich immer mehr zu einer eigenen Gattung innerhalb der Prosa. Nach Schüssen in Berlin wurde „im Tatortbereich eine Machete sichergestellt“. Ein Nebensatz sagt mehr als 1.000 Bücher über gelungene Integration.

Das Rätsel von Celle...
Zwei betagte Herrschaften in Celle (über 70) haben in ihrem Juweliergeschäft in Celle zwei „mutmaßliche“ (Presse) Ganoven erschossen. Laut Staatsanwaltschaft hatte „einer der Mutmaßlichen eine Schusswaffe dabei, einer saß im Rollstuhl“. So beginnen Romane. Und so gehen sie weiter: Völlig unklar ist, ob einer der „mutmaßlichen“ Räuber auf den Rollstuhl angewiesen war – oder ob es eine Masche war, um harmlos zu wirken.

Die Identität der „mutmaßlichen“ Räuber, die mit Schusswaffe und Rollstuhl in den Laden kamen, ist unklar, denn „Ausweise hatten sie nicht dabei“. Damit scheiden Islamisten aus, denn die hinterlassen bei Anschlägen stets ihre Ausweise, selbst in völlig ausgebrannten Flugzeugen.

Auch die wichtigste Frage blieb zunächst behördlicherseits unbeantwortet: Waren die „Mutmaßlichen“ maskiert? Denn schließlich befinden wir uns bis zur nächsten Bundestagswahl immer noch in einer „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ (Jens Spahn).

Das ehrliche Röschen
Ursula von der Leyen plant indes schon den nächsten Anschlag: Röschen „will“, dass die EU ihre Treibhausgasemissionen bis 2030 um 55 Prozent senkt. Und was Röschen will, das kriegt sie auch. Natürlich kostet das Millionen Arbeitsplätze und auch ein Heidengeld. Aber Geld ist genügend vorhanden. Zusammen mit dem Programm „Next Generation EU“ und dem Finanzrahmen 2021 bis 2027 steht ein Gesamtvolumen von 1,8 Billionen Euro zur Verfügung. Was sagen Sie? Das Geld ist doch für den „Wiederaufbau“ nach der Pest gedacht? Ach, Sie Dummerchen!

Außerdem kommen die Piepen doch wieder herein! Durch die zurückgehende Luftverschmutzung „könnten“ 2030 Gesundheitskosten im Volumen von 110 Milliarden Euro vermieden werden. Sehen Sie?

Wir kommen gar nicht über die „mutige SZ“ hinweg (siehe SPAET-Nachrichten, inkl. Quelle, gestern), daher diese Nachgedanken. Der Verlag, der die Süddeutsche herausgibt, will 100 Millionen Euro ins „Digitale“ investieren. 100 Millionen! Dabei haben die doch schon einen Shop mit Christbaumkugeln, Modeschmuck und Jubiläumswein...

 

6 comments

  1. Chris 15 September, 2020 at 20:54 Antworten

    Der fröhliche Begleiter lobt sich selbst für seine “mutige Coronapanik-Berichterstattung”. Wo kann man im Ernst in dieser speichelleckerischen Regierungspropaganda irgendeinen Mut sehen. Habe zunehmend das Gefühl dass dort jetzt eine neue Generation frisch von der Schülerzeitung weg das Ruder übernommen hat.

  2. Horst Schlämmer 16 September, 2020 at 08:20 Antworten

    Über 40 Prozent der Wählerininnen sind linksradikal orientiert.
    Da bin ich mir nicht sicher.Kommt aber drauf an ,wen und wo ich frage,wenn ich im Münchner Cafe Marat frage , sind es 100 Prozent.
    Viele sind zu doof zu merken, wen und was sie da wählen,GEZtapo-TV und andere unterwanderte Medien sei dank, mit der gelernten Kommunistin Merkel (Stalins Rache) und ihrem erfolgreichen Projekt “SED-Blockpartei 2.0” ist es ähnlich.
    Vergessen wir oft, dass die Nichtwähler die grösste Einzelgruppe sind,je nach Wahl zwischen 25 bis über 50 Prozent.
    Zugegben,ich war auch schon dabei, denn es gab zeitweise keine ernsthafte Alternative zum Lügner- und Betrügergesindel.
    Aber heute kann man sagen und aufzeigen wie man will, und noch! darf, diesen Politik-Abstinenzlern ist mittlerweile alles egal, oder sie haben politisch aufgegeben, was den Linken, die ihre Klientel , auch unter grünem Deckmantel hilft,denn die rekrutieren fleissig mit Steuermitteln, die sie den anderen abzocken.
    Es geht vielen noch zu gut, es muss erst richtig weh tun, aber dann liegt der Staat am Boden, und kein Ausland wird Deutschland helfen, denn eine trockene Melkkuh mag nur der Schlachter.

  3. Paula 16 September, 2020 at 10:40 Antworten

    In der WamS vor zwei Wochen stand ein (kleiner) Artikel, dass seit 2018 ganz legal Flüchtlinge aus Griechenland nach Deutschland geflogen werden und natürlich nicht mehr abgeschoben werden.

    Zwei Wochen später brennt das ganze Flüchtlingslager auf Lesbos.
    Die WeLT redet in ihrer Schlagzeile von genau 1553 Flüchtlingen die Deutschland aufnimmt, um dann im Artikel von 2750 Migranten zu reden.

    Merkel, Seehofer und Söder sind sich da völlig einig.
    Griechenland wird erst gar nicht gefragt.
    Der Bürger in Deutschland übrigens auch nicht.

    PS:
    Warum fragt eigentlich kein einziger Journalist wie sich Flüchtlinge ein Handy leisten können, incl.Vertrag, Kosten, Strom etc. Glaubt man Frau Schayani von der tagesschau, haben die Flüchtlinge seit Tagen nicht mal was zu essen????

  4. Hannes 16 September, 2020 at 12:54 Antworten

    „Das Rätsel von Celle“

    Juhuu! Einer der Räuber hat die deutsche Staatsangehörigkeit.

    Die Polizei teilt in ihrer Pressemitteilung mit:
    „Bislang konnte die Identität eines Tatverdächtigen ermittelt werden. Es handelt sich um einen 35 jährigen deutschen Staatsangehörigen.“

    Was auch immer „deutscher Staatsangehöriger“ bedeuten mag?

  5. alacran 16 September, 2020 at 19:48 Antworten

    “Es handelt sich um einen 35 jährigen deutschen Staatsangehörigen.“
    Also auf Altdeutsch nicht um einen Deutschen, sondern um einen “Einmann” mit deutschem Perso ? Denn sonst stünde da vermutlich: “… Horst-Dieter XY, ein 35 jähriger aus Kleindummsdorf….”
    Jetzt wird erstmal der alte Mann in die Mangel genommen und abgeklärt ob ein : “Du,Du Du, Gesetzesverstöße sind hier aber nicht erlaubt!” nicht ausgereicht hätte.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen