Wundersame Jobvermittlung
für Andrea Maria Nahles

Plus: News aus der Hauptstadt der DDR 2.0

Hart und herzlos ist das Politikerleben, wenn man nicht in der SPD ist. Da ist es anders, denn die SPD hat sich die Inklusion auf die Fahnen geschrieben, und niemand wird zurückgelassen. Nehmen wir nur diesen Unglückswurm aus Hessen, dessen Name uns entfallen war. Erst Google bot uns bei der Suche nach „SPD Hessen Unglückswurm“ sofort ein Bild von Thorsten Schäfer-Gümbel an, und den hatten wir gesucht.

Der Thorsten hat sein ganzes Leben nie etwas anderes als SPD gemacht, und nachdem er so gut wie jede Wahl für seine Partei verloren hatte, musste eine Anschlussverwendung für den Thorsten gefunden werden, weil es der SPD mittlerweile überall nass reingeht an den Wahlurnen. Jetzt ist er Vorstand der staatlichen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), wo die SPD bei der Postenbesetzung ein Wörtchen mitzureden hat.

Nun hatte Thorsten wenigstens mal ein halbes Ausbildungsjahr an der „Europäischen Integration“ herumgeschraubt, da bot sich der neue Job quasi zwingend an. Was aber macht die Partei mit einer Person, die die Wissenschaft mit einer Arbeit über „Die Funktion von Katastrophen im Serien-Liebesroman“ bereicherte? Dschungel-Camp? Bloß nicht, wenn die sich da nachts mal verplaudert! Nein, die Partei hat etwas Passenderes gefunden. Andrea Nahles (Sie erinnern sich, Struwwelkopp, große Klappe) soll jetzt Präsidentin der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation werden. Für 150 Riesen im Jahr soll sie einen Behördenmoloch leiten, der sich mit rund 1400 Beschäftigten um die Versorgung der Beamten des früheren Staatsunternehmens Deutsche Bundespost kümmert. Also keinerlei Mehrwert produziert. Aber der bei nahezu allen Bürgern unbekannte Laden untersteht dem Finanzminister, und der heißt Olaf Scholz, der wiederum in der SPD ist und über die Andrea nur Gutes zu berichten weiß.

Da gratulieren bestimmt der Hubertus Heil, der Heiko Maas, die Eva Högl, und all die anderen im normalen Berufsleben schwer bis gar nicht vermittelbaren Parteifreunde (m/w/d), denn sie wissen: Die Gerechtigkeits-Partei hilft den Beladenen. Komisch, nur Ralf Stegner wartet immer noch auf passende Angebote.

 

Nachrichten aus der Hauptstadt
der deutschen demokratischen Republik.

Wenn wir schon nicht in den Zoo dürfen, entschädigt vielleicht ein Blick auf Berlin, das große spätsozialistische Freiluftgehege.

Das Berliner Baukombinat und das Gesundheitskombinat haben in übermenschlicher Anstrengung und unter Mithilfe von 20 Soldaten Berlins neue Corona-Klinik auf dem Messegelände erbaut. Also nicht wirklich erbaut, aber immerhin. Da stehen nun 488 elektrisch verstellbare Pflege-Betten zwischen weißen Stellwänden. Für lumpige 31 Millionen Euro. Das Meisterwerk sozialistischer Planung soll als Überlaufplatz dienen, wenn die zweite Welle kommt, die Kanzlerin Merkel versprochen hat. Im Moment gibt es leider keine Corona-Opfer, die behandelt werden könnten. Solange wird halt geübt. Wie bei diesen Placebo-Unternehmen vom Arbeitsamt.

Nach der unsensiblen Überprüfung einer Trans-Frau, die einen mit Baustellenabsprerrelementen beladenen Einkaufswagen schob (leider kein Foto, das wäre wohl für die Götter gewesen), landete ein Mitarbeiter des Zentralen Objektschutzes der Polizei im Krankenhaus. Die Trans-Frau verpasste dem Objektschützer eine Tracht Prügel und setzte sich anschließend auf ihn drauf. Aua. Offen ließen die Behörden, was die Trans-Frau im früheren Leben war. Metzger?

Schon seit Wochen wertet Berlins Polizeipräsidentin Barbara Slowik (branchenfremd) „sehr, sehr umfangreiches Bildmaterial“ zum Überfall auf die ZDF-Spaßvögel der heute show aus, aber sie kann einfach nichts erkennen. Deshalb wurde eineeigene Ermittlungsgruppe (EG)“ gegründet, die nun neue Fotos und Videos suchen soll. Also, wenn Sie, verehrte Leser aus Berlin, ein paar Bilder übrig haben, oder in der Nähe des Tatorts ein AfD-Mitglied gesehen haben – helfen Sie der Barbara.

(Quelle für Nahles: FAZ | Quelle für Berlin: B.Z.)

 

 

7 comments

  1. Riccardo Rock 12 Mai, 2020 at 20:25 Antworten

    Wie ich den Laden (Juxtiz in Merkelland) so kenne, wird der verprügelte und plattgesessene Objektschützer jetzt wegen Unsensibiltät angeklagt und derdiedas Metzger*In bekommt Schadenersatz.

  2. Putzi 12 Mai, 2020 at 21:50 Antworten

    WUNDERSAME JOBVERMITTLUNG FÜR ANDREA MARIA NAHLES

    Das könnte, Lieber Herr Paetow, vom Schreibstil diesmal auch eine Lach- und Sachgeschichte aus der Sendung mit der Maus sein!

    (AMN=Elefant, Ente=TS-G; OS=Maus – die anderen erwähnten Spezialdemokraten passen eher in die Muppet Show)

  3. Stefan 13 Mai, 2020 at 08:54 Antworten

    Andres Niesmann vom RND meint aber,daß Andrea Nahles sogar überqualifiziert wäre.Erst dachte ich an Satire,aber er meint es wohl ernst.An diesen Humor kommen selbst Sie nicht ran.

  4. VEB Spezialdemokratie 13 Mai, 2020 at 10:50 Antworten

    “Komisch, nur Ralf Stegner wartet immer noch auf passende Angebote.”
    Da hätt’ ich was: Geschäftsführer eines Truppenübungsplatzes.
    Schließlich hat er eine Fresse als wär einer mit dem Panzer drüber gefahren.

  5. Andi 13 Mai, 2020 at 13:08 Antworten

    Guten Tag,

    Die Frau ist wirklich gut und beherscht Mitarbeiterführung aus dem FF.
    Studiert/promoviert hat sie auch und Ahnung von Finanzen.
    Als Fürungsperson hat sie auch lang genug gearbeitet.
    Das ist eine angemessene Position mit einer angemessenen Bezahlung.
    Mir war sie – auch als Ex-Spdmitglied an der Stelle lieber, wo sie war.
    Da hätte sie – als einige der wenigen richtig qualifizierten Leute in der SPD – echt viel in der Politik gewegen können.
    Schade …
    Viel Glück in ihrem neuen Leben

  6. Werner Becker 13 Mai, 2020 at 15:20 Antworten

    Sie scheinen Frau Nahles ziemlich gut zu kennen. So wie Sie hahe ich Frau Nahles noch nie gesehen.
    Es hätte mich sehr gewundert, wenn eine Politikerin, die einen Doktor-Titel erworben hat, diesen nicht als schmückendes Beiwerk ihrem Namen voranstellen würde. (Dasselbe gilt übrigens für männliche Politiker.)
    Ich habe deshalb bei Wikipedia nachgeschaut:
    “Mit ihrem Wiedereinzug in den Bundestag 2005 stellte sie die (2004 begonnene = Ergänzung von mir) Arbeit an ihrer Promotion ein.”

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen