Die Kuh, die blöde
ist an allem schuld!

Grüne in den USA

Warum soll es den Amis besser gehen als uns, die wir unter den grünen Kathas und Görings, den Roths und Hofreiters leiden müssen? Vorbei! Jetzt werden auch die Amis durch den grünen Gedankenfleischwolf gedreht. Begrüßen Sie Alexandria Ocasio-Cortez...Inzwischen nimmt die Welt-Gerechtigkeit ihren Lauf in Gestalt von Alexandria Ocasio-Cortez, die die Amis mit ähnlichen Geistesblitzen versorgt wie ihre deutschen Pendants. Gestern verkündete Alexandria, die US-Wirtschaft solle in 10 Jahren zu 100% auf erneuerbare Energie umgestellt werden.

Alexandria Who?, werden manche fragen? Who is that guy? Nun, Alexandria soll die Spitzenkandidatin der Demokraten gegen Donald Trump im Wahlkampf 2020 sein, und das passt dann ja auch irgendwie. Anders als bei uns haben sich die US-Spezialdemokraten nicht in eine rote und eine grüne Bewegung gespalten, da blieb alles unter einem Dach. (Bei uns wäre die grüne SPD etwa gleichstark mit der Union.)

Ein zentraler Unterschied zwischen den Zuständen in der BRD und den USA ist der, dass die USA noch eine in Teilen funktionierende vierte Gewalt besitzen. Kimberley Strassel vom Wall Street Journal tweetete von der Veranstaltung, auf der Ocasio-Cortez ihre Pläne verkündete:

„Am Ende der „Green New Deal Resolution“ (und dem beigefügten Fact Sheet) musste ich so furchtbar lachen, dass mir die Tränen kamen. Wenn eine Bande von Republikanern einen Fake-Gesetzentwurf der Demokraten ausgeheckt hätten, um zu zeigen wie verrückt die Dems sind, hätten sie das nicht besser machen können als Ocasio-Cortez. Einfach zu schön.“

Selbst Nancy Pelosi, Sprecherin des Repräsentantenhauses, aus derselben Partei wie Ocasio-Cortez, nannte das Spektakel eine grüne Träumerei und schlug vor, sich etwas besseres auszudenken als „Flugverbote und die Abschaffung von Kühen“. +++

+++ Wir hatten ja vor einigen Tagen den Tagesablauf unserer Kanzlerin detailliert aufgezeigt, gestern stand nach „frisieren und schminken lassen“ ein Besuch in der neuen Zentrale des BND in Berlin an, wo sie den Geheimen wie Offiziellen ein paar Worte mit auf ihren clandestinen Weg gab. „Wir müssen lernen, mit Fake News als Teil der hybriden Kriegsführung umzugehen“, so AM, die sich Sorgen um das Abschneiden der Ihren bei der Europawahl macht. Aber ist das nicht doch ein wenig übers Ziel hinausgeschossen? „Fake News als Teil der hybriden Kriegsführung“ – meint sie wirklich Relotius sei ein Putin-Agent und der „Spiegel“ Moskaus Außenstelle? Jedenfalls will auch die EU-Kommission (ja, Oettinger und Juncker!) ein Abwehrsystem gegen Desinformationskampagnen aufbauen. +++

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.