• Der „Tag der Schande“ (Bild) in Zitaten. Auf Äußerungen der als notorische Pöbler bekannten Spezialdemokraten ohne Amt und Bedeutung wurde hierbei bewusst verzichtet – zu irrelevant, zu unsinnig, außerdem passen sie nicht zum Stil unseres Hauses... Read More
  • Wer statt mit Teletubbies mit den schönen deutschen Märchen aufgewachsen ist, den kann das Regierungsgewürge kaum noch schocken. Das „Heute Bäcker, morgen Brauer, alles kann Kramp-Karrenbauer“ kennen wir vom Rumpelstilzchen (Heute back’ ich, morgen brau’ ich). Und spätestens seit Merkel gilt für Regierungsämter eh die Devise „Eine(r) für alles, alles im Eimer“. Read More
  • Im Bundestag. Kurz vor der wohlverdienten Sommerpause des Parlaments (zwei Monate, damit man auch mal Zeit für’s Sommerhaus hat) hauen sie noch mal ordentlich auf die Pauke. Selbst Siggi, der doch so viele prima Jobs hat, dass er eigentlich überhaupt nicht mehr in die Bütt steigen müsste, ledert los. Read More
  • Die Soziologin Barbara Kuchler forderte auf dem evangelischen Kirchentag, Kleidung von Frauen und Männern anzugleichen. Ihr schwebt etwas wie der Merkel-Anzug für alle vor.  Damit wäre auch das neue Vergewaltigungsproblem gelöst. Read More
  • Nun sind wir bei Ferndiagnosen nicht annähernd so schnell und gründlich wie die deutsche Trump-Beobachtungspresse, aber außer Acht lassen können wir Merkels Anfall natürlich nicht. Read More
  • Wie heißt der Bürgermeister von Wesel? Esel! (Über so etwas hat man früher gelacht.) Wie heißt der nächste Bürgermeister von Görlitz? Wippel? Da hört der Spaß dann allerdings auf bei der rotgrünen Volksfront und ihren Verbündeten... Read More
  • Wer hat ihn nur geschickt, unseren Außenheiko? Mit nichts in der Tasche. Selbst seine geschmeidigen Sprüche, für die er in Parteikreisen so gelobt wird, dürften durch die Übersetzung das meiste verloren haben.  So muss seine „diplomatische“ Reise in den Iran als Fiasko bezeichnet werden. Read More
  • Am Ende klärt sich alles auf. Nicht wegen eines tiefsitzenden und womöglich geerbten Deutschland-Hasses ließ Angela Dorothea Merkel die schwarz-rot-goldene Fahne damals entfernen. Read More
  • Greta erscheint in Rom und Franz überlegt noch: Füße waschen, Abendmahl? Oder doch nur Fototermin? Brauchschweigs Staatsanwälte sind plötzlich ganz mutig, und die Bahn lernt vom Bundeskriminalamt... Read More
  • Eine seltsame Geschichte, aus der den ganzen Tag über zitiert wurde, hat die amerikanische Businessweek (von Bloomberg) auf den Weg gebracht. „Germanys Fragile Future“. Mit zum Teil skurrilen Gedanken... Read More