Wir schätzen mal:
Ein früher Adolf H.?

Schätzungen, Schätze & Schätzeleins

In unseren postfaktischen Zeiten wird gerne geschätzt, die Einwohnerzahl, die Verbrechensrate, die erfolgreiche Eingliederung von Sie wissen schon in den Arbeitsmarkt und sogar...ach, lesen Sie selbst...

+++ Über Schätzungen lässt sich zunächst nur so viel sagen: Das Ergebnis einer Schätzung weicht im Regelfall vom wahren Wert ab. Wenn das Finanzamt schätzt, können Sie dessen sicher sein, und das gilt generell für alle unsere Merkel-Behörden. (weil die immer schätzen widde widde wit es uns Merkel gefällt.

So haben jetzt das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), das Forschungszentrum des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge und das Sozioökonomische Panel geschätzt, dass fast alle „Flüchtlinge“ „beschäftigt“ sind. Die Methode gilt in diesen Kreisen als bombensicher: Man hat einfach die Flüchtlinge gefragt, und die meisten sollen gesagt haben: Lass mich in Ruhe, ich bin beschäftigt. Und schon hat man eine tolle Schlagzeile. +++

+++ Genau so hieb- und stichfest wurde ermittelt, dass die Bevölkerung in Deutschland auf 83 Millionen gewachsen ist. Diesmal hat das Statistische Bundesamt geschätzt. Vor 30 Jahren hat man es da mal mit einer Volkszählung versucht, das etwas genauer hinzukriegen, aber da bekamen die Volkszähler eins auf die Mütze. Von Linksradikalen wie den damaligen „Flüchtlingen“. Also hat man es gelassen und lieber geschätzt. In Wahrheit wissen die Behörden in Deutschland weder wie viele Menschen hier leben, noch woher sie kommen. Alles nur geschätzt. +++

+++ Wir schätzen jetzt auch einmal, nämlich dass Schweden-Greta im nächsten Jahr nicht mehr nach Davos reisen wird. Zwar hatte Klaus Schwab, der das WEF 1971 gründete, sich am Freitagmorgen mit Greta noch zu einem privaten Gespräch getroffen, aber eine eindeutige Einladung blieb aus. Das arme Schätzelein, vom Vater auf den Ökostrich geschickt, und am Ende waren die meisten alten weißen Männer bereits abgereist, nur ein paar Journos hörten ihr noch zu, weil es sonst nichts Großes aus Davos zu berichten gab. +++

+++ Die abenteuerlichsten Schätzungen betreffen natürlich die Nazis. Die Grünen sehen welche hinter jedem Baum (und zählen Sie mal die Bäume!), die „Linke“ will sich erst nach der „peinlichen Befragung“ aller Verdächtigen festlegen, die SPD schwankt zwischen der grünen und der roten Methode, Hauptsache Söder und Seehofer sind dabei. Und die CDU sagt nur: Ich bin keiner.

In unserer Hauptstadt, Crazytown Berlin, hat man jetzt allerdings Augenmaß bewiesen bei der Hexenjagd. Es war nicht alles schlecht in der dunklen Zeit und davor. Der Führer soll sogar gemalt haben! Schöne Landschaftsaquarelle zum Beispiel, die jetzt für 5.000 Öcken an „Kunstliebhaber“ versteigert werden sollten. Aber das wurde unterbunden, die Bilder sollen gefälscht sein (waren gar keine Hakenkreuze drauf). So nicht. Nicht in Berlin! +++

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Wir begrüßen herzlich unsere vielen neuen Leser. Schauen Sie sich um, und wenn es Ihnen gefällt, kommen sie täglich wieder vorbei. Ach, und vergessen Sie nicht, unserem Service gelegentlich einen Tipp da zu lassen... (Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!)

Natürlich liefern wir auch außer Haus. Einfach in den Newsletter eintragen.

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen