• Feierstunde im Landtag vom Homeland NRW. Der Tag des Bekenntnisses (ab jetzt immer mittwochs, außer wenn Ferien sind) als Zeichen gegen Rechtsextremismus, wobei die Zeichenstifte gegen Rechtsextremismus längst aus sein müssten bei dem ununterbrochenen Gebrauch. Importware? Read More
  • „Die grauen Nebel hat das Licht durchdrungen“ und wir sehen wieder klarer. Viel Gerede und Geschreibe um die EU-Wahl, aber wer hat’s gemerkt? Eigentlich ist überhaupt nichts passiert. Nada, nix, niente. Alles wie früher, als die SPD auf 35% kam, die Union auf 39%. Als die Regierung dann davon abhing, mit wem die FDP ins politische Bett ging. Read More
  • Als hätte es eines weiteren Beweises bedurft, zeigte der Bundestag heute welchen Geistes Kind er ist. Seit Jahren verhöhnen die Abgeordneten in ihrer Mehrheit die Worte, die über dem Eingang stehen („Dem deutschen Volke“), bei wichtigen Entscheidungen lassen sie sich von Zuchtmeistern als billiges Stimmvieh durch die Manege führen, verteidigen die deutsche Freiheit und Demokratie in Afghanistan und treten sie in Deutschland mit Füßen. Read More
  • Nä, wattene traurije Anjelejenheit. In Köln brachten sie Karnevalswagen auf den Weg, die aussahen, als wären sie unter Anleitung des Humorbeauftragten der SPD, Ralf Stegner, entstanden. Selbst für die Büttenreden musste  wegen Fachkräftemangels auf politische Ersatzpossenreißer wie Klöckner, Barley und Annekret zurückgegriffen werden. Read More
  • Bürstenhaarschnitt, nass-forscher Thomas-de-Maizière-Gesichtsausdruck, das ist der Herr Haldenwang, oder wie man in der Union sagt, unser neuer Thomas. Und auch der neue Thomas hört, wie die alte Misere, aufs Wort. Er hatte seinen neuen Job als Präsident des Bundesverfassungsschutzes bekommen, weil sich sein Vorgänger Maaßen geweigert hatte, Merkelsche Fake-News über Chemnitz behördlich abzusegnen und der AfD mit geheimpolizeilichen Mitteln auf den Leib zu rücken. Heute hat Haldenwang geliefert. Read More
  • Unaufgeregte Fragen, unaufgeregte Antworten. Alexander Gauland ist ein netter alter Herr, der Manieren hat, „keine Damen anschreit“, und stolz ist auf die Partei, die er mitgeschaffen hat, weil die die „alte Debattenkultur der Bonner Republik wiederbelebt“. Dass Rote, Grüne, Knallrote und teilweise sogar Schwarze und Gelbe das anders sehen – geschenkt. Wir haben aus einem Interview der „Neuen Züricher Zeitung“ die schönsten Antworten des Co-Chefs der AfD herausgepickt: Read More