Wer ist Herrchen (m/w/d), wer der Hund?

Merkel & ihre Journos, Merkel & BVerfG, Lärmschutzbeauftragte & Albaner

Nicht erst seit dem Hochwasser wissen wir, dass, wenn mal was passiert, wir bei unserer politischen Verantwortungsgmeinschaft in den allerbesten (Aachener Übertreibungsform) Händen sind. Trotzdem gibt es immer Nörgler. Und daher hat sich die Regierung entschlossen, schnell das Thema zu wechseln und Jens in die Manege zu stoßen. Der verkündet für den Herbst eine Inzidenz von 800. Buuuuh!

Gut, das passt jetzt nicht so richtig, darf aber nicht unerwähnt bleiben:
Merkel gibt Indien 1 Milliarde für grüne Mobilität (nur Darlehen, sagt die Regierung), Wirtschaftsgigant China bekommt 630 Mio „Entwicklungshilfe“, Heiko versprach Afghanistan (größter Opium-Exporteur der Welt) 430 Mio. um „eine gute und sichere Perspektive für die Afghaninnen und Afghanen zu schaffen“, die Flüchtlingsrücklage der Bundesregierung beträgt 48,3 Milliarden – und jetzt bittet Merkel die Bürger um Gesldspenden für die Hochwasseropfer?

Das muss jetzt noch irgendwie in die hauptamtliche Logikkette eingebaut werden.

 

Die Hamburger Fluglärmschutzbeauftragte Gudrun Pieroh-Joußen ist im grünroten Juste Milieu sicherlich so was wie eine dieser kleinen Heiligenfigürchen – neben den CO2-Ablassberechnerinnen und Gleichstellungsbeauftragten – aber da sich das Land im Göring’schen Sinne verändert hat (wo die sich immer noch freut wie eine Thüringer Bratwurst auf dem Grill), wird sie draußen auf der Straße oder am Flughafen Hamburg nicht weiter ernst genommen. So erzwangen Albaner den Abflug ihrer Maschine trotz Nachtflugverbot und 15 eilig angeforderten Streifenwagen.

 

Wer ist Hund und wer ist Herrchen (m/w/d)

Dickköpfig sind sie ja bei der AfD. Klagen vor dem BVerfG, weil Dr. Angela Merkel die Wahl eines FDP-Ministerpräsidenten in Thüringen „unverzeihlich“ gefunden hatte und darauf bestand, dass die Wahl unverzüglich „rückgängig gemacht werden“ müsse.

Dabei hatte Dr. Angela Merkel doch wie immer recht: Die FDP ist eine Mehrheitsbeschaffungspartei und hat (spätestens seit Reinhold Maier 1953) keinen Ministerpräsidenten zu stellen! Außerdem war doch klar und deutlich abgesprochen, dass Bodo von der SED erneut zum Regierungschef gewählt wird.

Als dann am 5. Februar 2020 im Erfurter Landtag „völlig überraschend“ der FDP-Politiker Thomas Kemmerich mit Stimmen von AfD, CDU und FDP zum Ministerpräsidenten gewählt worden war, brachte Dr. Angela Merkel gerade Geschenke nach Afrika und machte eben rückgängig.

Nun sagt die AfD, das sei Unrecht, weil Merkel als Bundeskanzlerin hier keine Weisungsbefugnisse und in den Bundesländern formal eigentlich gar nichts zu sagen habe, und reichte Klage ein. Wie dumm! Denn gerade erst hat Dr. Merkel bei einem geselligen Beisammensein mit den über den Fall urteilenden Verfassungsrichtern (m/w/d) im Kanzleramt nochmal haarklein abgeklärt, dass die AfD zwar irgendwo und irgendwie Recht haben könnte, aber in Deutschland natürlich nicht Recht bekäme, wäre ja wohl noch schöner!

Vizegerichtspräsidentin Doris König (SPD nominiert) findet es übrigens schon eine Unverschämtheit, dass die AfD nun „Zweifel an der Unvoreingenommenheit der obersten Verfassungsorgane“ äußere. Man gehe regelmäßig mal auf ein Gläschen und ein paar Schnittchen ins Kanzleramt und außerdem ist der oberste Gerichts-Chef Harbarth Merkels CDU-Parteimann. Da wollen die Schwefelbrüder von der AfD doch nur „ein Misstrauen gegenüber den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts“ säen, „das dem grundgesetzlich und einfachrechtlich vorausgesetzten Bild des Verfassungsrichters widerspricht“. Einfachrechtlich vorausgesetztes Bild des Verfassungsrichters? Schade, wir sprechen kein Chinesisch.

Trotzdem findet nun das Verfahren gegen Dr. Angela Merkel statt, und weil die gerade keine Zeit und erst recht keine Lust hat, schickt sie die Schlaftablette Helge Braun vorbei. Der ist Anästhesist von Beruf und ließ daher zur Verteidigung seiner Herrin ein paar Sätze fallen, die ein Advokat wohl vermieden hätte.

So wollte er seine Herrin entlasten, indem er sagte, es sei ja gar nicht Merkels Idee gewesen, sich einzumischen, sondern „sowohl die mitreisenden Journalisten (in Afrika) als auch der Koalitionspartner hätten eine Positionierung gewollt“. Wer ist da Herrchen und wer Hund in dem merkwürdigen Gespann Merkel-Journos und Merkel-SPD?

 

11 comments

  1. NYX 21 Juli, 2021 at 21:03 Antworten

    Immer wieder lustig wie die Prioritäten gesetzt werden.
    Mein persönlicher Favorit sind die 100-200 Millionen für ein Segelschiff.
    Da sind natürlich um 50 Millionen für ein Frühwarnsystem für die BRD als dritte Welt Land einfach zu teuer. Man hat ja Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt um Cell Broadcast in der BRD nicht einführen zu müssen und Hurra Ausnahmegenehmigung!
    Wie sowas real funktioniert, regional gleichzeitig für alle, abhängig vom Celltower und fein unterschieden nach Ursache, anderer Klingelton, läßt sich hier betrachten, scrollen:
    en.cbe.tw
    Da kann man sofort den Unterschied zwischen erster und dritter/vierter Welt erkennen.

    Der Aufruf zeigt ganz simpel:
    Die eigene Bevölkerung ist mir wurscht.

    Ach übrigens die Meldungen werden verschickt bevor der Strom komplett ausfällt. Man hat ja vorher tagelang Zeit.

  2. reinerB. 21 Juli, 2021 at 22:11 Antworten

    Wie sagt Martin Rütter – der Hundetrainer: „Der Hund hat eine Eigenschaft, die sonst kein Tier hat: Er ist in der Lage, einen Artfremden (Herrchen) als gleichwertigen Sozialpartner (AFD) zu sehen.
    Der Hund weiß, dass -wir- kein Hund sind.
    Aber wir können für den Hund so wichtig werden wie ein anderer Hund (Murksel &Ramelow). So etwas kann keine Katze (FDP), kein Pferd (SPD) und kein Wellensittich (Linke). Selbst ein Affe (CDU) kann das nicht. Der Hund kann sich also wirklich auf einen Menschen einlassen, und dadurch entsteht eine ganz besondere Nähe (Murksel &Verfassungsrichter)” Wau,Wau in Kemmerichs-Affenkäfig oder wie auch immer der Hund dann sein Herrchen ruft und anknurrt…

  3. Emmanuel Precht 21 Juli, 2021 at 22:12 Antworten

    Warum wohnt die Goebbels-Eckardt eigentlich nicht zusammen mit ihren Freudesgründen? Wohnungsmangel?
    “Da wollen die Schwefelbrüder von der AfD doch nur ein Misstrauen gegenüber den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts säen” war auch im Locus Online zu lesen.
    Wohlan…

      • Simone 22 Juli, 2021 at 11:57 Antworten

        Screnprint des newsreaders:

        …einzumischen, sondern „sowohl die mitreisenden Journalisten (in Afrika) als auch der Koalitionspartner hätten eine Positionierung gewollt“. Wer ist da Herrchen und wer Hund in dem merkwürdigen Gespann Merkel-Journos und Merkel-SPD?

        Previous Story

        „Möglicherweise schuldunfähig“

  4. Sirene 22 Juli, 2021 at 09:28 Antworten

    “…und jetzt bittet Merkel die Bürger um Gesldspenden für die Hochwasseropfer?”
    Was kann man schon anderes von diesen Alarm-Vollversagern erwarten?

  5. Ostfale 22 Juli, 2021 at 09:43 Antworten

    Wer Hund und wer Herrchin ist ist doch glasklar, Herrchin ist Menschin und Hund ist und bleibt Hund. Nach dem bekannten Sinnspruch ist das auch unumstößlich festgemacht: Das mir der Hund das Liebste sei, sagtst du, oh Menschin, sei Sünde, der Hund blieb mir im Sturme treu, der/die/das Menschin nicht mal im Winde. Wessen bedarf es noch?

  6. Georg 22 Juli, 2021 at 10:50 Antworten

    Das mit der “Inzidenz” von 800 bekommt der Jensemann ganz sicher hin, hat ja mal irgendetwas mit Mathetik gelernt; so um die 14 Semester (oder waren das 14 Sylvester?).

  7. Krufi 22 Juli, 2021 at 19:57 Antworten

    Ob eine Inzidenz von 800 oder 1000 oder 2000, egal, jetzt nach der Unwetterkatastrophe ist ein Klimalockdown angesagt. Falls die Grünen in Regierungsverantwortung kommen, ist das eine ausgemachte Sache. In den ÖRR und MSM hat der Klimawandel Corona schon in den Schatten gestellt und die Bevölkerung wird schon darauf eingestellt.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen