Noch spielen sie schön...

Kindergarten Berlin • Idioten an der Kasse • der unbestechliche Karl

Einmal in der Woche – in der Regel mittwochs – trifft sich das Bundeskabinett unter Leitung des Bundeskanzlers. Nicht, dass es viel zu besprechen gäbe, alle Posten sind mit Spitzenkräften besetzt, Probleme gelöst, bevor sie auftauchen, aber der persönliche Kontakt ist dem Schmusekanzler wichtig.

Heute aber ist Olaf, der Allerletzte, im Urlaub, da durfte „Deutschlands beliebtester Politiker“ (wen fragen die da bloß?) Habeck mal Kanzler spielen.

Das passte natürlich Annalena überhaupt nicht, weswegen sie extra verspätet auftauchte. War Lisa Paus vom Gedönsressort da? Die grüne Sufragette hatte absichtlich „falsche“ Regenbogenfahnen an ihrem Ministerium gehisst, die „auch für die Belange von Trans- und Intersexuellen, von Schwarzen und People of Color, die ebenfalls von Rassismus bedroht sein können“ stehen, wie die Welt den zeitgeistig Zurückgebliebenen nachsichtig erklärt.

Das dürfte keine Konsequenzen haben. Vielleicht wurde stattdessen der Buschmann von der FDP ein wenig gemobbt, der bietet sich ja geradezu an.

Hubertus und Nancy schon vom Fotoshooting aus Kiew zurück? Deren Pressestellen haben mal wieder größtmöglich geschlampt. Obwohl die alte Annie Leibovitz in Kiew Fotos machte, mussten Nancy und Hubsi mit dpa- und SPD-Fotografen Vorlieb nehmen. Tsss.

 

Ja, die schönsten Inszenierungen mit Selenskij und Selenska hat wieder einmal die amerikanische Vogue. Also keine Spindfotos mit Nancy und Hubsi für die ukrainischen Frontsoldaten, sondern nur solche mit der bescheidenen Selenska und dem tapferen Selenskij. Da stirbt’s sich doch gleich leichter.

 

Wenn du kein Geld hast und keinen Pass, ob du ein Vorstrafenregister hast oder keins – Berlin hat Platz. Zum Beispiel in einem großen Zelt mit 900 Schlafplätzen, und wenn du etwas wartest, ist auch eine Schlafstelle in einem Hostel für dich bereit.

Wie? Nein, die „Berlinerinnen und Berliner, die zunächst geholfen und Wohnraum bereitgestellt haben, merken inzwischen, dass sie an ihre Belastungsgrenze kämen“, sagte Senatorin Kipping. Kipping? Kipping? Kipping? Ist das ’ne Grüne oder ’ne Rote? Egal, ’ne Kommunistenbraut in jedem Fall.

 

Bild hat pflichtschuldig sofort Politcos angerufen, was sie zu dem Verdi-Streik an den Flughäfen sagen. Kein rotgrüner Genosse dabei. Man scheißt ja nicht ins eigene Nest.

 

Wenn wir nicht wüssten, dass der Karl unbestechlich ist, dann gingen unsere Gedanken doch recht schnell eigene Wege angesichts der Tatsache, dass die noch im Entwurf  des „Finanzstabilisierungsgesetzes“ geforderte „Solidaritätsabgabe“ der Pharmaindustrie in Höhe von 2 Milliarden im Gesetz verschwunden ist.

So aber bleibt uns nur festzustellen, dass, wenn SPD-Minister ein Stabilisierungsgesetz verabschieden, für die Bürger immer nur höhere Kosten entstehen. Ja, wir werden Zeugen, wie die Genossen gerade fachmännisch die zweite Republik auf deutschem Boden zerlegen.

 

Das reichste Deutschland, das es je gab, schenkt allen Griechen neue Kühlschränke… Das sollte ja wohl einen Extra-Ouzo wert sein. Und ein Efcharistó.

 

Nancy Pelosi, eine bösartige US-Demokraten-Amazone, vor der sogar der alte Joe eine Heidenangst hat, will Taiwan besuchen, um den Festlandchinesen auf die Palme zu bringen. Joe sagt offiziell nix dazu, er merkt nur an, das US-Militär sei der Ansicht, dass ein solcher Besuch „zum jetzigen Zeitpunkt keine gute Idee sei“.

 

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen