Der Corona-Krimi:
Das Mörder-Virus aus dem Labor

Die große Vertuschung – Unsere Corona-Politiker bei der Arbeit

Neue Corona-Regel: Wer weiterhin sechs Monate (statt drei) genesen sein will, muss nur vor ein Verwaltungsgericht ziehen – schon klappt’s. Das neue 3G, jetzt auch in Bayern: Genesen. Gericht. (3 Monate) Gewonnen.

Die FDP (oder Teile davon, so genau weiß man das gerade nicht) will Corona-Maßnahmen Ende März beenden. Rechtsanwalt Wüst, CDU, noch Ministerpräsident vom Homeland NRW, will Maßnahmen beibehalten, sagte er ausgerechnet dem Spiegel.

Müssen die Bürger wohl selber entscheiden. Am 15. Mai (siehe Kommentare!) ist Landtagswahl.

 

Die Pattex-Bande und die Sorgen von Journos: „Linke Jugendliche treiben das Proletariat den Konservativen zu“, fürchtet einer in der Welt.

 

Ricarda Lang, Chefin der grünen Männlein und Weiber und Markus Lanz, ZDF, im Gespräch.

Lang: „Wenn die russischen Aggressionen so weitergehen, liegt North Stream2 auf’m Tisch, dann kann die Pipeline nicht gebaut werden...“

Lanz: „Aber die ist ja schon gebaut...“

Das kann dann wohl in die grüne Tonne.

 

EU-Lumpen und ihr Omikron-Gaunerstück

Angelique Coetzee war die südafrikanische Medizinerin, die auf die Omikron-Variante des Coronavirus stieß, erste Patienten behandelte – und Entwarnung gab. Aber in Europa habe das niemand hören wollen, sie sei von Regierungen unter Druck gesetzt worden. (Welt)

 

Killerviren aus dem Labor

Angst vorm Russen? Da haben wir was Besseres für Sie. Die Horror-Story beginnt in Wuhan, China, wo die sogenannte Gain of Function-Forschung betrieben wird. Dabei wird an der Modifikation von Viren, etwa Vogelgrippeviren, gearbeitet, um sie an den Menschen anzupassen. Oder eben an der Modifikation von Fledermausviren. Einerseits um neu auftretende Infektionskrankheiten womöglich besser vorherzusagen und Impfstoffe zu entwickeln. Andererseits können so auch Biowaffen hergestellt werden: Killerviren mit einer 50-70%igen-Letalitätsrate.

Roland Tichy hatte bei seinem letzten Ausblick (Video hier) den Physiker Professor Wiesendanger (Uni Hamburg) zu Gast, der schon früh in einer Fleißstudie darauf hinwies, dass fast alles dafür spricht, dass Corona ein künstliches Virus aus einem chinesischen Labor in Wuhan ist.

Fakt ist: Aus ebendiesem Wuhan stammt unser allbekanntes Corona-Virus. Konkrete Zeugenaussagen aus aller Welt belegen, so der deutsche Physiker Wiesendanger, dass es im August 2019 zu einem Unfall kam, wobei das Virus entfleuchte.

Zeitraffer:

Wuhan schaltet ab September 2019 seine Virusdatenbank offline, so dass kein Wissenschaftler der Welt weiß, an welchen Viren geforscht wurde.

Die Chinesen untersuchen den Corona-Fall offiziell ab Oktober. (Merkel war übrigens im September 2019 nach Wuhan gereist)

US-amerikanische und israelische Geheimdienste waren seit Oktober informiert (und der BND?).

Januar 2020: Es gibt eindeutige Belege für ein künstliches Virus von Forschern aus aller Welt, auch aus dem deutschsprachigen Raum, so Professor Wiesendanger, auf den wir uns hier ausschließlich beziehen.

Ab Februar 2020 drehen der einschlägige Fauci und Konsorten diese Erkenntnis ins Gegenteil um. In der medizinischen Fachzeitschrift Lancet wird behauptet, Corona sei eine normale Zoonose, ein Übersprung vom Tier auf den Menschen. Ebendort ein offener Brief, der die Laborursprungstheorie als Verschwörungstheorie abtut, Unterzeichner Dr. Drosten.

Es ist ein gravierender Unterschied mit weitreichenden Folgen, ob das Virus ein Grippe-Erreger oder ein künstlicher Erreger ist. Daraus folgt etwa, ob es mehr Sinn macht, auf Medikamentenforschung oder auf Impfstoffexperimente zu setzen. BionTech arbeitet am Impfstoff bereits 2019 (!?).

Anfang Januar 2020. Extreme Reaktion Chinas auf das neue Virus mit knallharten Lockdowns. Aber ohne eine offene Kommunikation. Was an die Tschernobyl-Katastrophe erinnert, wo die Kommunisten der SU ebenfalls keine offene Kommunikation betrieben. Auch in China regieren die Kommunisten (und Merkel wurde als Kommunistin geschult, kleiner Scherz am Rande).

2022: Die Vertuschungsaktion von Virologen (wieder dabei: Drosten) ist nicht mehr wegzudiskutieren. Wird allerdings von unserer Qualitätspresse weiter verschwiegen.

War die Impfstrategie richtig? Dokumente aus USA und EU belegen: Es wäre besser gewesen, medikamentöse Behandlung in den Vordergrund zu stellen. Selbst nach 4 Impfungen geht es weiter mit der Infektion.

Nächster Skandal: Keinerlei Anleitungen für Erkrankte zu Hause (was wir aus eigener Erfahrung bestätigen können).

Rückblick Vogelgrippe-Erreger 2011. In den USA fordert eine Cambridge-Working Group, die Gain of Function-Forschung einzustellen, da sie nur Gefahren beinhalte, aber keinen Sinn mache, weil man der Natur nie zuvorkommen kann. Wenigstens aber fordern sie mehr Kontrolle, etwa wie bei der Atomaufsichtsbehörde. Gegen ein unaufhaltsames Killervirus (bedenke: Corona hat es bis in die Arktis geschafft) mit 70%iger Letalität wäre eine Atombombe ein Kindergeburtstag.

Dagegen steht die Scientists for Science-Bewegung, vorn dabei: Drosten. Sie wollen Forschung eher frei von jeglichen Regularien. Damals standen die Grünen als einzige Partei gegen diese ungehemmte Forschung. Heute sind sie stumm wie Fische.

Letzter Trick der Verschwörer: China erlaubt keine internationale Untersuchung vor Ort, wohl auch damit nicht abschließend bewiesen werden kann, ob das Virus ein künstliches ist. Den Rest besorgen willfährige Medien in den USA, China und der EU. Wobei in den USA die Medien gerade aus ihrer Narkose erwachen.

Übrigens: Drosten sagt zum Sachverhalt nichts, stattdessen beschimpft er seine Kritiker. Auch eine Methode.

Wir empfehlen nachdrücklich, das ganze Gespräch bei TE anzuschauen!

 

Leider nicht im Spiegel (wie es vor vielen, vielen Jahren noch todsicher der Fall gewesen wäre): Der Einfluss von Bill Gates auf das große Viren-Impfgeschäft. Gates ist unter anderem bei BionTech Investor, bei der WHO Sponsor und hilft diversen Medien mit Millionen-Geschenken (zwinker, zwinker) durch die schwere Zeit.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

ENDLICH WOCHENSPENDE

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

 

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen