Merkel: Etwas mehr China
wäre gar nicht schlecht

Plus: Söders Rabauken und WDR jetzt auch für Doofe

Wie immer denkt Dr. Angela Merkel einen Schritt voraus. Wenn alle geimpft sind – wo kommen wir dann raus?, fragte sich die Führerin der freien Welt (Presse) schon jetzt. Und sie denkt sogar noch weiter. „Wo kommt China raus? Wo kommt Südkorea raus?“

Am besten gefällt ihr wohl China, wo sie, laut Google Translater ehrfürchtig „Ānjí lā·mò kè ěr“ genannt wird. China hat schließlich das geschafft, was wir in Europa erst noch hinkriegen müssen: eine sympathische Symbiose aus Kommunismus mit etwas Kapitalismus-Beimischung. Da lässt sich auch so ein Virus ganz anders einseifen. Sieht man ja.

Und bei uns? Schlendrian, Widerspenstigkeiten, Maulerei! Und China zieht an uns vorbei. Merkels düstere Warnung: „Wenn die alle mal viel besser die Masken tragen und nicht so viel ,Querdenker‘-Demos haben, sondern derweil schon wieder wirtschaftlichen Aufschwung, dann fragt sich, wo Europa landet nach dieser Pandemie.“ (Komisches Merkel-Deutsch zitiert nach Welt.) Die Frage ist rein rhetorisch. Mit Querdenker und Maskenmuffel (ja, auch du, Fahrstuhl-Jens!) landen wir auf dem letzten Platz.

Natürlich respektiert Angela Merkel das Demonstrationsrecht (wie China auch). Aber nur, wenn für eine gute Sache demonstriert wird, wie das die Antifa immer wieder vormacht, oder wenn Gewerkschaften, SPD, Grüne Jugend und Kirchen gemeinsam zu einer Kundgebung aufrufen. Und wenn nicht gerade Pest ist.

Wo sie schon dabei ist: Außerdem müsse man „sich insgesamt anstrengen, um technologisch mithalten zu können“, sagt Merkel, und sie fordert „mehr Tempo beim digitalen Wandel“.

Da stellt sich dann aber doch die Frage, warum ausgerechnet Dorothee Bär Digitalisierungsbeauftragte ist, wenn Merkel das ernst meint. Die Diplom-Politologin Dorothee (sie besuchte dasselbe Institut, an dem Franziska Giffey „promovierte“) ist im Digitalen bisher nie besonders aufgefallen.

 

Bernd wars!

+++ Also Bernd. Laut Spiegel. Mehr wissen wir nicht. War der Amokfahrer von Trier SPD-Wähler? Kirchgänger? Spiegel-Abonnent? Freimaurer? Wo hat er sich radikalisiert?

 

Söders Truppe wieder

+++ Nürnberg. Söders Truppe ritt mal wieder Attacke, dass die Funken sprühten. SEK Terroreinsatz diesmal bei zwei jungen Burschen wegen einer Wodkaflasche im Kalaschnikow-Design, auf die eine Blockwartin aufmerksam gemacht hatte. (Wie man sich das vorstellen darf hier) Umsicht und Verstand beim Einsatz? Fehlanzeige. Darf man Söders Truppe sagen? Innenminister ist ja ein gewisser Herrmann. Aber das müsste durchgehen, Bayern ist schließlich Söderland, und ohne den Maggus geht da nix.

Laut Spiegel ebenfalls Bayern: Reichsbürger-Razzia bei Bundeswehr-Bedienstetem in Ulm. Da muss der MAD (militärische Abschirmdienst) dermaßen einmarschiert sein, dass der Verdächtige sich umbrachte.

 

WDR jetzt auch für Doofe

+++ Der WDR plant Nachrichten für die Doofen und Zurückgebliebenen, oder wie es der Programmdirektor des WDR („Oma ist ne Umweltsau“) Jörg Schöneborn ausdrückt: „Ich glaube, dass wir denen was bieten müssen, die sich ausgegrenzt fühlen, weil sie eine andere Meinung haben oder weil sie nicht mithalten können oder weil sie nicht modern sind so wie andere oder weil sie Angst haben.“

Die sollen zukünftig die modernen, integrierenden Informationen des Staatsfunks in Leichter Sprache zum Mitschreiben serviert bekommen: Merkel gut, Cornoa schlimmer als die Pest, Impfung super, AfD muss weg. Oder, wieder in den Worten vom Jörg: „Unsere Botschaft ist klar: Wir sind eng in Fakten, aber breit in Meinungen und Perspektiven.“

Für die Führung durch den breiten Meinungskorridor würden sich besonders die berühmten Pfadfinder Anja Reschke und Georg Restle eignen. Die haben bestimmt noch Kapazitäten.

 

18 comments

  1. twsan 2 Dezember, 2020 at 21:16 Antworten

    Ulm ist aber Baden-Württemberg. Bayern endet an der Donau in Neu-Ulm. Gut – der Speigel (Absicht) ist auch nicht mehr das, was er einmal war – die Bildungsreformen wirken…

  2. Max Media 2 Dezember, 2020 at 21:39 Antworten

    “Für die Führung durch den breiten Meinungskorridor würden sich besonders die berühmten Pfadfinder Anja Reschke und Georg Restle eignen.”

    Nicht den Gensing vergessen! Der klärt auch gleich die einzig wahre Faktenlage im Meinungskorridor.
    Ausser wenn er dabei zählen muss. Mit Zahlen hat er es nicht mehr so seit Berliner Demo im
    Spätsommer…oder seit Klimademo in Madrid, wo er nicht erkennen konnte, dass vielleicht nicht
    ganze 500.000 auf der Straße waren..
    Aber hey! Jeder hat Schwächen. Und Zahlen sind eben anhand von Fakten belegbar die Schwäche
    vom Patrick!

  3. Chris 2 Dezember, 2020 at 21:44 Antworten

    Habs jetzt extra in der Welt nachgelesen, weil ich nicht fassen konnte, dass die so einen Blödsinn schwätzt. Aber doch! Sie glaubt an die Maske wie das Mittelalter an die Pesthaube.
    Und meint also, die Leute sollten lieber arbeiten wie die Chinesen, statt auf Demos zu gehen. Ist die nicht eigentlich gemeingefährlich?

  4. Karina Gleiss 2 Dezember, 2020 at 22:58 Antworten

    Ich habe es mir angetan, nach laaaanger Zeit mal wieder ganz kurz live und in Farbe reinzuschalten in das rhetorische Potpourri der Frau, die alles vom Ende her denkt. Ohne Teleprompter bzw. Redemanuskript lässt sich die Gewöhnlichkeit dieser ungebildeten Person, in Duktus und Gestik, noch weniger verstecken als sonst. Eine Zumutung. Aber ein Großteil der Deutschen will es offensichtlich so.

    • Wolf Köbele 3 Dezember, 2020 at 09:53 Antworten

      Die Charakteristik ist treffend. Man könnte noch dazusetzen: größenwahnsinnig, psychopathisch/narzißtisch, folglich total empathiefrei. Eigentlich ein Monster.

  5. Hasedubleibsthier 2 Dezember, 2020 at 23:13 Antworten

    @ WDRs Jörg Schöneborn

    Was ist mit den Leuten, wie z. b. ich, die den Staatsfunk grundsätzlich einfach nur scheiße finden?

    😝😛🤣

  6. Rainer Berg 2 Dezember, 2020 at 23:56 Antworten

    Im Mittelalter haben sie, wenn sie bei Problemen wie der Pest nicht Herr der Lage werden konnten, einfach ein paar Hexen verbrannt. Und irgendwann war das Problem dann erledigt. Hoffentlich kommt Merkel und/oder Söder nicht auf so eine Idee, die unmöglichsten Dinge probieren sie ja ständig gegen Corona.

  7. Chris Harnisch 3 Dezember, 2020 at 05:28 Antworten

    In jedem anderen Land wuerde ein Regierungschef ob solcher antidemokratischen Saetze laengst zum Teufel gejadt werden…aber ‘Mutti’ ist die Beste…

    Man stelle sich vor Trump wuerde…lassen wir das lieber… Lieber hätte ich 1000 Trumps als eine ‘Mutti’ – soll natuerlich keine Beleidigung ggueber Trump sein, Gott segne ihn und seinen (hoffentlich) kommenden Sieg, mehr Wahlbetrug geht nicht, vorallem, sollte sich bestaetigen, dass am 8. Oktober eine 21-prozentige UBS-Tochter (der Rest chinesischer Staat…) fuer 400M Dominion kaufte…(@twitter lin wood)

    Ich jedenfalls kann diese Frau weder sehen, noch hoeren und inzwischen nicht mal mehr lesen… Ich sehne den Tag ihrer Abdankung entgegen…

  8. Chris 3 Dezember, 2020 at 05:51 Antworten

    Das Unfassbare ist auch dass sie die Verantwortung für die dramatischen Wirtschaftsverwerfungen, die nur sie alleine zu verantworten hat, jetzt schon auf das “undisziplinierte Volk” abschiebt.

  9. Hotte Schlach 3 Dezember, 2020 at 08:07 Antworten

    Merkel mag China nicht wirklich,zu viel Kapitalismus, geht gar nicht.
    Sie träumt von Kim, dem Dicken, der hat volle Kontrolle,”Corona , nö, ham wa nich”(Merkelsprech).Sie hat nur keinen leiblichen Thronfolger,”Mist”(Bernd das Brot).
    Wie wärs mit “Merkels next Thronfolger” im GEZ-tapo-TV?
    Apropos Bernd: Das Brot hat zu kurze Arme und Beine , der fährt kein Auto, ausserdem ist er kein Alkoholiker und Vollidiot,DER Bernd wars sicher nicht.

  10. Paula 3 Dezember, 2020 at 09:05 Antworten

    Also bitte Herr Paetow. Dorothee kämpft gerade gegen Gewalt gegen Frauen.

    Und was unsere Kanzlerin anbelangt. Den Gedanken weiter gedacht, lässt den Gedanken zu, dass sie gar nicht aufhören will, als Kanzlerin. Corona ist sicher noch im Herbst 2021 allgegenwärtig, oder sogar noch schlimmer, wenn die vielen Impfgegner …Sie wissen schon…..quer denken.

    Mir schwant fürchterliches.

  11. alacran 3 Dezember, 2020 at 09:15 Antworten

    Jörgs Meinungskorridor mag ja breit sein, bedauerlicherweise ist er aber nicht sehr hoch, so dass man sich darin nur kriechend fortbewegen kann. Seine 2R-Gutwarte sorgen derweil mit der Nazi-Keule für die angepasste Haltung mit gesenktem Kopf.

  12. Talleyrand 3 Dezember, 2020 at 10:34 Antworten

    Da ist sie noch nicht ganz auf der Höhe ihres großen Meisters Helmut des Geschichtsbemantelten. Der war nur daran interessiert, “was hinten herauskommt”. Da muss sie schon noch dazulernen.

  13. Reinhard Westphal 3 Dezember, 2020 at 11:53 Antworten

    Das ist kein “Komisches Merkel-Deutsch” sondern der Beweis, dass Merkel zu Recht ‘Mutti’ genannt wird: so spricht eine fürsorgliche Mutter zu ihren retardiert-schwachsinnigen Kindern in der Hoffnung, dass es noch ein paar Hirnzellen in deren verblödeten Hirnen gibt, welche diese Botschaft verarbeiten können.
    Und noch aus einem weiteren Grund spricht Mutti so wie sie spricht: sollte es, zwar nicht denkbar aber vielleicht doch im allerschlimmsten Fall, dazu kommen, dass Merkel vor Gericht angeklagt wird, dann höre ich schon ihren Anwalt sagen: ‘Hohes Gericht, jeder hat es doch bemerken können, dass meine Mandantin geistig umnachtet und nicht zurechnungsfähig war, um die Bürde dieses schweren Amtes zu tragen!’. So soll es sein!

    • Reinhard Westphal 4 Dezember, 2020 at 16:08 Antworten

      Michael Klonovsky hat heute in seinen Acta diurna die Transkription dieser Merkel-Äußerung veröffentlicht. Vielleicht finden nachfolgende Generationen diesen Eintrag und verstehen dann ein wenig besser, was sich in 2020 abgespielt hat:
      “Wenn man jetzt mal überlegt, die Pandemie wird uns ja wirtschaftlich zurückwerfen, und wo kommen wir da raus, wo kommt China raus, wo kommt Südkorea raus, wenn die alle mal viel besser, äh, die Masken tragen und, äh, nicht so viel, ähm, äh, ‘Querdenker’-Demos haben, sondern, äh, derweil schon wieder wirtschaftlichen Aufschwung, dann fragt sich, wo Europa landet nach dieser Pandemie. Das wird noch mal ‘ne Neuordnung, äh, der … Regionen sein, glaube ich.”
      Und ich glaube, dass die eine Schraube locker hat, nicht mehr alle Tassen im Schrank hat…

  14. ETIAM SI OMNES, EGO NON 3 Dezember, 2020 at 13:08 Antworten

    Welch glückliches Land, das noch einem Presseprodukt eine Heimat bietet, das sich trotz Spezidemokratenregime ” Trierischer Volksfreund” nennen darf! Wäre doch ein Vorbild für den Heiteren Begleiter, sich in den “Besorgten Münchner Volksblockwart” umzubenennen, um den schwindsüchtigen Umsatz etwas aufzufüttern.

    Warum werden eigentlich in dem Spiegel-Artikel keine Fotos des SUV gezeigt? Anlass für Verschwörungstheorie?

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen