Weil sie es wohl nötig haben:
1 Milliarde für Inoffizielle Mitarbeiter

Plus: Merkel und die wilde 16 in Dummerland

Bevor wir zum unterhaltsamen Teil kommen, erst einmal die Tages-Fakten zusammengefegt, man muss halt sehr genau drin rumwühlen: Binnen 24 Stunden sind 410 weitere Menschen „an oder mit“ dem Virus gestorben (Bild). Selber Tag, selbe Quelle: „Nur vier Prozent der Verstorbenen waren unter 60.“ Und jetzt zum unterhaltsamen Teil, der mit Maggus beginnt: „Die Todeszahlen sind aktuell so hoch, als würde jeden Tag ein Flugzeug abstürzen.“

Der Intensivregister-Tagesbericht vom 24.11. meldet 116 mehr Verstorbene am gestrigen Dienstag. Damit wären die 410 Bild-Toten aus einer anderen Luft gegriffen und wenn man nur die an Corona Gestorbenen zählen würde, wäre aus dem Flugzeug vom Maggus längst ein Brivadflieger geworden. Andererseits zählt jeder, wie und was er will. Beim Intensivregister starben insgesamt etwas mehr als 6.000, anderswo kommen sie auf 14.000 Corona-Tote. Also an und mit. Das „an und mit“ gibt die politische Richtung vor, und da wird halt nicht unterschieden, sondern zusammengeschmissen. Eine fangfrische AOK-Studie spricht nun auch noch von mehr tödlichen Schlaganfällen und Herzinfarkten im Corona-Lockdown (Welt) – die kann der Maggus dann auch auf seiner Passagierliste verbuchen.

Jedenfalls dürfen wir „keine Zeit verlieren“, sagt der Maggus, und mit „Wir“ sind wohl die 16 Ministerpräsidenten gemeint, die regelmäßig in diesem Internet miteinander konferieren. Damit hat sich jeder der wilden 16 auf seine Art arrangiert. Einer spielte „Candy Crush“, ein anderer stellte den Ton aus, berichtet der Spiegel. Verständlich. Hat Merkel denn nicht gerade erst dieses Ermächtigungsgesetz bewilligt bekommen? Da soll sie halt machen und nicht ständig anrufen.

Übrigens, sagte die Merkel, der Bund könne nicht den ganzen Winter Finanzhilfen im zuletzt gewährten Umfang leisten. (Sie braucht nämlich noch Kohle für... aber dazu kommen wir gleich.) Was Merkel nicht weiß, oder wissen will: Noch ist kein Cent der versprochenen Novemberhilfen für Unternehmen und ihre Beschäftigten geflossen, meldet die Welt. Bald ist eh Schicht im Schacht und Rückzahlung angesagt.

 

Wer Corona sagt, der muss auch Karl sagen. Unser Mephisto kalauert nun, der aktuelle Teil-Lockdown „wirkt etwa halb so stark, wie wir gerechnet hatten“. Na ja, Karl, dass du nicht rechnen kannst, hat dir doch gerade erst deine Ex bei Servus-TV attestiert.

Zum Schutz vor Karl Graf Coronas ständigem Wieder-Erscheinen reichen wir als Knoblauch zudem dieses hier: Es gab 2020 weniger stationär behandelte schwere Atemwegsinfektionen als 2019 und zwar inklusive Covid-19, so eine Studie der Initiative für Qualitätsmedizin, einem Zusammenschluss von 421 deutschen und schweizerischen Kliniken. (Quelle achgut)

Unser Leser „Vieldenker“ schickte uns die Frage „Was ist da z. B. in Potsdam-Mittelmark los? , die wir gerne weiterreichen.

Jetzt aber Schluss damit. Beim Impfen empfehlen wir die Haltung von Wlad aus Moskau: „Der Präsident kann keinen unzertifizierten Impfstoff nehmen.“ (Kreml-Sprecher Peskow)

 

1 Milliarde für die Inoffiziellen Mitarbeiter

In einer sozialistischen Gesellschaft ist die Überwachung der Staatsbürger das höchste Gebot. Mielkels (upps!) Stasi arbeitete emsig an „flächendeckender Überwachung“ der Täteretä, auch die Gestapo wollte wirkliche oder vermeintliche Gegner möglichst lückenlos erfassen.

Kaum jemand wird wissen, ja nicht einmal erahnen angesichts des heutigen Nazigeschreis, dass Überwachung und Spitzeldichte in der DDR etwa siebenmal so hoch war wie in Nazi-Deutschland. Auf je 200 Einwohner der DDR kam ein hauptamtlicher MfS-Mitarbeiter (der noch normale Spiegel 1993).

Obiges vorweg geschickt, sollte die Geschichte auf der aktuellen Spiegel-Seite jeden normal gebliebenen Bürger der BRD, sagen wir mal, beunruhigen: Bundesregierung verstärkt Kampf gegen Rassismus und Rechts-Extremismus.

Nun macht die Bundesregierung der Merkel-Jahre ja eigentlich nichts anderes als gegen Rassismus und Rechts-Extremismus zu kämpfen, wenn man mal von dem Übereifer gegen Corona absieht.

Aber der Faschismus ruht nicht, deshalb werden nun „Demokratieprojekte, Forschung zu Rassismus und Islamfeindlichkeit und verstärkter Opferschutz“ in Angriff genommen und das von der SPD seit Langem geforderte Demokratiefördergesetz auf den Weg gebracht. (Demokratiefördergesetz aus dem Willy Brandt-Haus? Das nennt man wohl Ironie der Geschichte.)

Der Spiegel: „Für diese Vorhaben werden zwischen 2021 und 2024 mehr als eine Milliarde Euro zur Verfügung gestellt.“ Wir lesen die Sache nüchtern so: 1 Milliarde für Inoffizielle Mitarbeiter und Stiftungen aller Art.

Außerdem werde der Begriff »Rasse« aus dem Grundgesetz gestrichen, kündigte SPD-Ministerin Lambrecht an. Stattdessen werde eine Formulierung gewählt, „die zugleich zeitgemäß ist und dem Willen des Grundgesetzes gerecht wird: nie wieder Rassismus“. Hoffentlich bliebt sie noch lange genug im Amt, um zu erklären, wie „Nie wieder Rassismus“ zu „Es gibt keine Rassen“ passt.

Was macht eigentlich die Union? Na, vor allem macht sie mit! Annette Widmann-Mauz, für die wir nicht länger das harmlose Kosewort Mauzi verwenden wollen, lobt das „weitreichende Maßnahmenpaket, um Rassismus und Rechtsextremismus in allen Bereichen zu erkennen, zu benennen und konsequent zu bekämpfen“. Wir schließen aus diesem vollkommen dämlichen Satz, dass Mauz schon Hilfe braucht, um „Rassismus und Rechtsextremismus“ überhaupt zu erkennen. Na, da werden ihr die IMs schon auf die Sprünge helfen.

 

Hach, was sind wir wieder lang geworden! Deshalb vielleicht die Tage noch mehr zum Hausbesuch vom Merkel-Fan im Kanzleramt (mit Auto), zum AfD-Mann, der von einem Syrer niedergestochen wurde, und zu den tapferen Polen und Ungarn, die sich ihren Schneid nicht von EUschi abkaufen lassen...

 

19 comments

  1. Ernst-Friedrich Siebert 25 November, 2020 at 19:55 Antworten

    Es bleibt zu hoffen, daß der Stahlbauer, der das Bundeskanzlerinnenamtstor gebaut hat, demnächst vom Bupräs. empfangen und dekoriert wird, bevor es Zeller macht.

  2. Krufi 25 November, 2020 at 20:11 Antworten

    „Der Intensivregister-Tagesbericht vom 29.11. (!) meldet 116 mehr Verstorbene am gestrigen Dienstag.“ Ich bin jetzt echt verzweifelt. Kann man schon nicht mehr dem Kalender vertrauen?? Bei mir wird der 25.11. angezeigt, und es gibt schon den Intensivregister-Tagesbericht vom 29.11.!! Diese Glaskugel muss ich unbedingt haben! Weihnachten steht vor der Türe(da bin ich mir allerdings auch nicht mehr sicher, denn eine Ex-Bischöfin gibt da wirres Zeug von sich) und ich brauche dringend noch ein Geschenk.

    Lieber Herr Paetow, mit Fakten kann doch keine Panik hochgehalten bzw. verstärkt werden. Deshalb ist die Studie, die auf achgut.com von Dr. Frank besprochen wurde, für Herrn Lauterbach mit Sicherheit nicht dienlich.

  3. Ingolf Pärcher 25 November, 2020 at 21:03 Antworten

    Warten wir’s mal ab, ob das koksende Suffpummelchen Maradona nicht auch die Corona- Statistik bereichert, das tät noch fehlen. Hauptsache, Maggus griegd den Corona- Bomber voll. Keine Ahnung, woher er die Zahlen nimmt – er wahrscheinlich auch nicht.
    Jedenfalls hat er festgestellt, daß die Maßnahmen wirken, aber eben nicht genug, weswegen Verschärfung angesagt ist. Jeder drittklassige Hobbystatistiker könnte groben Unfug vermuten, weil nichtmal zeitliche Koinzidenzen aus dem Zahlenwerk rausspringen. Aber hey, wen interessiert schon sowas wie Mathe, völlig überbewertet, der Kram. Hauptsache Entscheidungen, möglichst hart, bitte. Daß der Sacher- Masoch einen an der Waffel hatte, bestreitet heute keiner mehr, aber heute gleich soo kollektivistisch als “schon- länger Hierseiende?” Außerdem ist grober Unfug aus dem StGB gestrichen, lange schon, sonst wären unsere Regierungen täglich dran.
    Deswegen muß man ja auch die “Hatz auf Rechts” intensivieren, denn wie hatte uns die EAV bereits in den 80ern erklärt: “Das Böse ist immer und überall!”

  4. Hannes 25 November, 2020 at 21:26 Antworten

    Unser Leser „Vieldenker“ schickte uns die Frage „Was ist da z. B. in Potsdam-Mittelmark los?“ (7 Tage Inzidenz auf 100.000 Einwohner von 0,0), die wir gerne weiterreichen.

    Info für Leser „Vieldenker“: Da wohnen ja auch fast keine Menschen. Keine Chance, sich zu infizieren.

    • Krufi 25 November, 2020 at 22:35 Antworten

      Nee, nee, habe gerade nochmals die Info gegoogelt und nachgeprüft, weil mir das Ergebnis doch irgendwie komisch vorkam. Das Ergebnis:
      „Inzidenz der Neuinfektionen im Landkreis Potsdam-Mittelmark – Quelle LAVG:
      Der Wert innerhalb der letzten 7 Tage beträgt 91,9 (Stand 25.11.20, 8:00 Uhr)“

      Also ich erkläre mir das so, dass der Leser „Vieldenker“ gerade auf einer Seite war, als ein Stromausfall stattfand, soll ja aufgrund der Energiewende öfter vorkommen. Bei Stromausfall passieren die merkwürdigsten Sachen. So wurde z.B. schon in früheren Jahren anscheinend die Schuldenuhr aufgrund eines Stromausfalls auf „Null“ gestellt (wenn Sie googeln, bitte nicht auf der Seite vom Postillion gehen!). Gilt das evtl. auch für die “Corona-Uhr”? Wenn ja, ist die 7 Tage Inzidenz auf 100.000 Einwohner von 0 im Landkreis Potsdam-Mittelmark somit erklärt.

      • Stephan Paetow 25 November, 2020 at 22:43 Antworten

        Was habe ich da angerichtet? Der Leser Vieldenker hat nur die Frage gestellt („Was ist da z. B. in Potsdam-Mittelmark los?“) und einen Anhang geliefert, den ich jetzt hier nicht einstellen kann, weil ich nicht weiß wie‘s geht. Und dann hat er als Beleg die Quelle genannt, die ich verlinkt habe. Dort ist der Landkreis blanco abgebildet im Vergleich zu den bunten Landkreisen drumherum. Wenn ichs nicht vergesse, stelle ich mprgen auf der Hauptseite seinen Anhang rein. Bon nuit.

  5. H.H. 25 November, 2020 at 22:07 Antworten

    Heute tagesschau: Der Sprecher tat überaus verwundert. Die Anzahl der Corona-Infizierten geht überhaupt nicht ZURÜCK. Man stelle sich vor, er hätte diese Feststellung auf die Corona-Toten bezogen! Aber auch bei der Messung der Corona-Infiziertenzahl kenn ich keinen darub ent haltenen Subtraktions-Mechanismus. 🙁

  6. chris 25 November, 2020 at 22:39 Antworten

    Wenn Södolf wüsste dass eigentlich jeden Tag 2700 Menschen sterben in Deutschland, mit oder ohne Corona, und zwar schon immer. Jeden Tag! Das ist als würden 10 Flugzeuge abstürzen jeden Tag, oh gottogott…. was unternehmen wir als nächstes?

    • K. Physiker 26 November, 2020 at 10:55 Antworten

      Weltweit sterben täglich (geschätzt) etwa 150.000 Menschen (Google-Recherche). Das sind pro Tag 555 abgestürzte Flugzeuge mit 270 Menschen an Bord. Wenn wir mal davon ausgehen, dass Flugzeuge im Durchschnitt mit 100 Personen besetzt sind, sind es sogar 1.500 abgestürzte Flugzeuge pro Tag. Wie gut, dass die Menschen in Wirklichkeit nicht alle mit dem Flugzeug abstürzen, um zu sterben, sondern andere Methoden des Sterbens bevorzugen. Sonst wäre es wegen des Meeresspiegelanstiegs infolge der Wasserverdrängung durch Millionen ins Meer gestürzter Flugzeuge garantiert schon zu einer Überflutung von Holland gekommen (17 Mio Einwohner), was wiederum dem Absturz von .. ach… egal… jedenfalls einer Menge zusätzlich abgestürzter Flugzeuge entsprechen würde.
      Ich hoffe, das war jetzt hilfreich vom Ende her gedacht.

      • alacran 26 November, 2020 at 18:58 Antworten

        Wir igeln ons alle im Bonker ein!(Bis auf Södolf und Konsorten und die zur Überwachung benötigten “Gutwarte” natürlich !)
        Und wir warten bis wir einen meist milden Krankheitsverlauf gegen heftige Nebenwirkungen durch Impfung tauschen können!
        Das Siedlungsgebiet ist bis dahin sowieso im A….

  7. chris 25 November, 2020 at 23:12 Antworten

    Take THAT Södolf:
    aktuelle Auswertung von Destatis zur Corona-Lage/Sterblichkeit 2020 im Vergleich zu den Vorjahren:

    “Die Wochen mit unterdurchschnittlichen Sterberaten vor und nach der Übersterblichkeitsphase deuten allerdings darauf hin, dass auf den gesamten Jahresverlauf gesehen die bisherigen Entwicklungen des Jahres 2020 nicht zu einem Anstieg der Sterblichkeit führen werden.” (S.46, https://www.destatis.de/DE/Methoden/WISTA-Wirtschaft-und-Statistik/2020/04/sonderauswertung-sterbefallzahlen-042020.pdf?__blob=publicationFile)

    WHAT???????????????????? Ich dachte wir haben hier die MONSTER KILLER SEUCHE ALLER ZEITEN, die es erforderlich macht 1900 Milliarden auszugeben??

    Ach so, natürlich NUR DANK der grossen Vorsitzenden und ihres Gehilfen Södolf wurde das Massensterben vermieden natürlich! Wie heroisch! Die tollen Deutschen haben sich so mustergültig an die Massnahmen gehalten. Und weil alle so diszipliniert waren hat sich das Virus ausbremsen lassen! Anders als bei diesen verlotterten Spaniern, die sich ständig abbusseln, da hat das Virus natürlich gnadenlos gewütet! Strafe muss sein!

    Nur doof dass Schweden AUCH keine Übersterblichkeit hat. Aber deren Statistiken sind sicher FAKE. Nur die Deutschen sind sauber, virusfrei und grundehrlich, is doch klar.

    Nur doof dass Prof. Schrappe (der unverschämte ausm ZDF gestern) sagt dass in Deutschland ständig 10 mal mehr verseucht sind als offiziell festgestellt, und sich das Virus deshalb ständig völlig unkontrolliert ausbreitet…und die Herdenimmunität demnächst sowieso erreicht ist….

  8. Veronika Deutsch 26 November, 2020 at 11:14 Antworten

    Werter Herr Paetow,
    Danke für ihre unermüdliche Arbeit die ich schon über Jahre verfolge !
    Wo sind die Toten denn hin, laut WHO ist Corona nur eine mittelschwere Grippe, so wurde sie
    nun vor ein paar Wochen eingestuft,leider schweigen unsere Medien beharrlich darüber.
    Ach , der Herr Milke freut sich doch im Grabe darüber das das ansscheißen wieder sehr in Mode ist.
    Ist nur noch IRRE was hier im Lande los ist.
    Was mich am meisten ärgert ist , dass soviele Menschen zu bequem sind mal selber die Daten bei dem RKI
    anzuschauen, und alles nachplappern was so die Medien verbreiten, noch haben wir die Möglichkeit
    uns im Netz zu informieren, aber täglich frage ich mich wie lange uns Frau Merkel das noch erlaubt,
    oder das Netz für Ottonormal Bürger abschaltet.
    Ich will in Freiheit Leben und über mein Leben selbst bestimmen .
    40 Jahre in einem Unrechtsstaat leben zu müssen hat mir gereicht, nicht noch einmal , aber was ich festgestellt habe in meinem Umfeld ( Nun im BW ) sie sind so staatsgläubig und hinterfragen nicht.

  9. Richard Poeser 26 November, 2020 at 12:05 Antworten

    Eine Milliarde (!) für den ominösen “Kampf gegen Rechts”. Das ist wirklich Irrsinn in Reinkultur. Werden die Antifanten jetzt alle verbeamtet mit Pensionsanspruch und so?
    Mir fällt dazu nur “Veruntreuung von Steuergeldern” ein. Aber die Herrschenden würden diesen Vorwurf wohl empört von sich weisen und sich damit herausreden, dass die Kohle ja gar nicht von den Steuerzahlern kommt, sondern von Lagarde, Soros & Co., quasi als gemeinnützige Spende. Wären die Herrschenden noch auf Steuergelder angewiesen, würden sie garantiert nicht so mit den Milliarden (und Billionen) um sich werfen (können).

  10. Petra Eichler 26 November, 2020 at 12:16 Antworten

    Wir hier haben zwar eine bayuwarische Postleitzahl (allein der Himmel weiß warum), sind dem Corona Nero aber gsd nicht unterstellt.
    Was bin ich aber froh darüber.

    Und überhaupt soll dieser lockdown bis März verlängert werden (lt. Lindner auf twitter)

  11. alacran 26 November, 2020 at 19:14 Antworten

    Jetzt wissen wir es aus berufenem Munde: “…der Winter wird schwer, aber er wird enden…”
    Wer könnte der Kanzlerin da widersprechen!
    Ob ich bis zum 21.März trotz Lockdown krank werde, weiß ich nicht, dass ich aber bis dahin pleite bin, das ist sicher!

  12. Roland Müller 27 November, 2020 at 22:28 Antworten

    Was macht die CDU? Sie festigt ihren Ruf als intellektuell degenerierte Halbmond-Union, die nicht mehr weiß wo sie in der Welt ist. Ich habe der CDU auch einen Vorschlag gemacht, wie sie ihr Problem mit dem Parteivorsitz lösen kann. Leider habe ich auf meinen Vorschlag, den Job dem Obermufti von Mekka oder alternativ dem Herrn Erdogan als Teilzeitbeschäftigung anzubieten, keine Antwort erhalten.

  13. weihnachtsfrau*erich 3 Dezember, 2020 at 23:58 Antworten

    “… Hat Merkel denn nicht gerade erst dieses Ermächtigungsgesetz bewilligt bekommen? Da soll sie halt machen und nicht ständig anrufen…”
    Wurde uns blödem stimmvieh nicht erzählt, das gute an dem ermächtigungsG sei (neben all seinen sonstigen segnungen), daß maßnahmen nur für maximal 28 tage verhängt werden könnten. Jetzt wurde der lockdown bis 10. jänner verlängert. Der ist nach meiner rechnung noch 38 tage weg …

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen