Der Mond war mal ein Ami...
und die CSU war mal normal

Aus diesem Universum

Was ist nur mit der CSU los? Nicht mit Horst und Markus, den zwei systemischen Zwillingen, nein, mit ganz normalen Landräten, Bürgermeistern und Provinzposten? Da fordert ein gewisser Karmasin Thomas unseren unsäglichen Soli beizubehalten, aber in Afrika aus dem Flugzeug abzuwerfen, als würden wir nicht schon genug Milliarden dort sinnlos verpulvern! Und der Cerny Michael, Bürgermeister vom Integrationszentrum Amberg, will in seinem „Stadtgebiet patrouillierende Gruppen von Rechten“ beobachtet haben. Liegt in Bayern neuerdings auf Dienst-WCs die Süddeutsche aus? Kriegen die Kleinbonzen ein Spiegel-Abo auf Parteikosten?

 +++ Haben wir doch glatt eine Kleinigkeit zu Köln nachzutragen. Im Stadtteil Meschenich rückte die Polizei mit Maschinenpistolen an, um „im Umfeld von Löscharbeiten“ einen „Streit zwischen ein paar Dutzend Gästen“ zu schlichten. Mit Maschinenpistolen! Worum es ging? Wissen die Behörden auch nicht, sie sprechen kein Meschenich. +++

+++ Donald the Trump sagte also Folgendes – zu Europa:„Europa ist mir egal. Ich bin nicht von Europäern gewählt, sondern von Amerikanern.“ Zu Syrien: „Wir sprechen über Sand und Tod.“ Wieso regen sich unsere Pressbengels da so auf? Welchen Satz haben sie nicht verstanden? +++

+++ Vor wenigen Tagen lasen wir, dass Chinas Obertrump Xi nicht mehr allzu lange warten möchte, bis Taiwan heim in Reich kommt, da wolle er lieber nachhelfen. Kurz davor hatte ein hoher chinesischer Militär empfohlen, ein, zwei US-Flugzeugträger zu versenken, die in Gebieten herumschifften, die China für sich beansprucht. Der Stratege meinte, dass die Amis dann bestimmt keine Lust mehr auf weitere Auseinandersetzungen hätten. Da hat aber einer Oberwasser!

Und dann plötzlich, und dazu in tiefer Bescheidenheit, melden die Chinesen die Landung eines Roboters auf dem Mond, dazu noch auf der dunklen Seite, wo es keine Funkverbindungsmöglichkeiten gibt, weshalb extra ein Satellit in die Mondumlaufbahn geschossen wurde. Die Meldung kam erst an fünfter Stelle der Pekinger Hauptnachrichten, vorher wurde aufgezählt, was Chef Xi den ganzen Tag so gemacht hat. Aber das ist ok, quasi wie bei uns, da kommen die wichtigen Botschaften, wenn überhaupt, auch erst unter ferner liefen. Und wie bei uns informierten sich die Chinesen mit Verstand und Internet auf Blogs. So verfolgten 120 000 000 Menschen die Landung von „Chang’e 4“ auf „Weibo“. Taiwan, Schiffeversenken und nun der Mond – Smaug schnaubt...

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .