Der peinliche Peter

Szenen einer Ehe • Mein Gott, Haldenwang!

Dick und Doof regieren Deutschland: Der Klimawandel führt zu einer neuen Eiszeit mit Frankreich und Polen. Einen Antisemitismus-Beauftragten darf man nach Gerichtsbeschluss „antisemitisch“ nennen, so wie unsere Antidiskriminierungsbeauftragte für ihre Deutschen-Diskriminierungen bekannt ist. Aber heute mal nichts Ernstes, heute amüsieren wir uns!

Bei einem Korruptionsprozess gegen einen Spezialdemokraten wird von der Verteidigung zu Recht die Taktik der Täter-Opfer-Umkehr erwartet. Der SPDler als Opfer der Verhältnisse. Beim Genossen Peter Feldmann (noch Frankfurts Oberbürgermeister) klingt das ganz ähnlich, allerdings geht es nur um ein Verhältnis – das zu seiner Frau.

Ihr verdankt er ja den ganzen Schlamassel. Zübeyde Feldmann bekam einen Topjob mit Top-Gehalt und Top-Dienstwagen bei der SPD-nahen Arbeiterwohlfahrt (AWO), ohne spezielle Qualifikationen, die solches rechtfertigen. So riecht Korruption.

Vor Gericht erfährt die Frankfurter Öffentlichkeit, was sie wohl lieber nicht erfahren hätte. Geheiratet hat der Peter die Zübeyde nur, weil sie schwanger wurde und er sich mit dem Wunsch nach einer Abtreibung „nicht durchsetzen konnte“. Auch sonst hatte Zübeyde die Hosen an. Peter musste alle Alltagsausgaben bestreiten, während sich Zübeyde „ein beträchtliches Vermögen“ aufgebaut habe, von dem er nichts wisse. Er habe nicht einmal gewusst, bei welchem AWO-Kreisverband sie angestellt war. Sich in ihre Verhältnisse einzumischen, sei ihm „untersagt“ gewesen. Es habe sonst „aggressive Wutausbrüche“ gegeben. (FAZ) Autsch.

Drum prüfe, wer sich an einen Genossen bindet…

 

Mein Gott, Haldenwang!

Wenn die Bürger schlafen gehen mit der Zipfelmütze und zu ihrer Regierung flehen, dass sie sie beschütze, kommt unweigerlich unser Thomas Haldenwang, der Präsident des Verfassungsschutzes und bekannte Erfinder des Denunziationstelefons, ins Spiel, der wie einst der Nachtwächter in einer mittelalterlichen Stadt, seine Runden dreht.

Gerade schlug er wegen der Russen an. Der Russe nutze „jedes Thema für Propaganda und Desinformation, das geeignet ist, die Gesellschaft zu spalten. Themen, die ohnehin schon kritisch in der Gesellschaft diskutiert werden“, erzählte Thomas dem Parlament.

Hören wir weiter: Das war „die Corona-Situation“ und jetzt „die aktuelle Entwicklung am Energiemarkt“, die steigenden Preise, die Inflation bis hin zur Frage werden im Winter die Wohnungen noch geheizt werden können. Also die „Corona-Situation“ „mit dem Wissen von damals“, die Inflation und die frierenden Rentner waren und sind keine Meldungen unserer Qualitätspresse, sondern Russenpropaganda?

Aber die Behörden sind wachsam! „Im Innenministerium ist eine Gruppe zusammengezogen worden aus verschiedenen Ressorts, die sehr frühzeitig Desinformation, Propaganda erkennen, und in dem Moment, wo sowas Verbreitung findet, sofort einen Verantwortlichen bestimmt, der dann eben auch die Gegengeschichte dazu erzählt und versucht diese Propaganda, diese Falschmeldung wieder runterzukochen. Das ist bisher auch jeweils gelungen.“

Nochmal also: Der Russe twittert über Inflation, Energieprobleme und Corona-Unsinn, und ein Agent twittert: Stimmt ja gar nicht!? Herr, lass Hirn regnen!

 

Na, haben Sie auch diese Luca-App heruntergeladen? Sind Sie auch auf Rapper Smudo und seine Freunde bei Politik, Presse, Funk und Fernsehen hereingefallen?

Selbst beim Staatsfunk haben sie inzwischen bemerkt: „Sicherheitslücken, Intransparenz, Nutzlosigkeit: Die Luca-App hat eine eindrucksvolle Pannen-Serie hingelegt. Sie zeigt, wie leicht sich Politik, Medien und 40 Millionen Menschen täuschen lassen.“

Der ehrliche Beitrag wurde allerdings schnell wieder gelöscht (Thomas, war das dein Agent?). Einzelheiten lesen Sie hier.

 

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen