Merz & Söder –
oder zwei Graugänse am Kirchsee

Polizeibrutalität – Glaubwürdige Corona-Zahlen, glaubwürdige Medien

Los geht’s, 2022! Als erstes sind die Raucher dran mit den Steuererhöhungen. Ja, was geht’s mich an, werden die Nichtraucher sagen, ich bin ja kein Raucher. Wenn dann der Alkohol höher besteuert wird, interessiert das die Wassertrinker nicht, und ehe sich alle versehen, hat es auch sie erwischt. Zucker, Salz, Fleisch, alles kommt dran, der Reihe nach...

Schöne Bilder aus Bayern: Merz und Söder maskenlos auf einer Parkbank am bayerischen Kirchsee, harmonisch turtelnd wie zwei Graugänse. Dann erreicht uns die bittere Kunde, dass die CSU-Landesgruppe im Bundestag ihre traditionelle Klausurtagung verschoben hat – Corona! Unter den Infizierten soll auch Landesgruppenchef Dobrindt sein – „obwohl er“, wundert sich Bild, „zweifach geimpft und geboostert“ ist. Wieso „obwohl“?

Guckstu in Bremen! Bremen ist angeblich Sieger beim Impfen. Ausgerechnet Bremen (70 Jahre SPD regiert), das bei der Google-Suche nach dem dümmsten Bundesland als erstes aufpoppt. Nur die Schweizer NZZ wundert sich, dass „das vielleicht dysfunktionalste Bundesland“, das ärmste Bundesland Deutschlands, „wo vor allem Arbeitslosigkeit und Kriminalität weit verbreitet sind“, beim Impfen ganz vorne liegen soll. Die deutschen Medien gratulieren Bremen natürlich überschwänglich ohne sich zu wundern. Die wundern sich jetzt nur, dass das vorbildlich geimpfte Bremen deutschlandweit die höchste Corona-Inzidenz meldet. Da müssen wir uns allerdings wundern, dass immer noch 32% der Bundesbürger all die Corona-Zahlen glauben, die ihnen von der Presse (aus RKI-Quellen geschöpft) serviert werden. Immerhin haben 57 Prozent so ihre Zweifel... (Bild hinter pay)

Gelegentlich schenkt Saskia Antifa Esken reinen Wein ein, sie ist halt eine ehrliche Haut aus dem Volk. Der Impfstoff (sie meint alles, was in der EU verboostert wird), sagte die SPD-Vorsitzende dem ZDF Morgenmagazin, sei an „Milliarden Menschen, sozusagen in einem großen Feldversuch getestet worden“ (ab: 2:34). Und „abgesehen von kleinen Impfnebenwirkungen wie Abgeschlagenheit...“ hätten die Versuchskaninchen (O-Ton Scholz) das doch ganz prima überstanden. Zur Wirkung der Dröhnung, siehe oben: Bremen.

 

Die Glaubwürdigen

Welchen Medien kann man denn heute noch trauen, fragen sich immer mehr Menschen nicht nur wegen Corona, daher haben u. a. die Nürnberger Nachrichten (Dank an Leser* für die Zusendung des Berichts) ihren Lesern die Frage „Wer ist glaubwürdig?“ ausgiebig beantwortet. Nun könnten wir das ja einfach zitieren, aber, ob Sie’s glauben oder nicht, die Nürnberger Nachrichten tauchen in ihrem eigenen Glaubwürdigkeitsbericht nicht mal selber als glaubwürdig auf. Damit können wir das dann wohl vergessen...

Gut, die haben das Ranking nur bei irgendwelchen Spaßvögeln abgeschrieben, denen man aber ebenso wenig über den Weg trauen sollte. Denn die Spaßvögel haben nicht einmal die Internetauftritte des Staatsfunks an erster Stelle genannt (sondern Spiegel.de; hahaha), scheint also doch nicht sehr seriös zu sein.

 

Finde den Unterschied

Das müsste die moralische Weltmacht EU dem Putin und Lukaschenko jetzt aber schon mal genauer erklären, was der Unterschied ist, wenn in Amsterdam Polizeihunde ohne Maulkorb auf ältere Leute gehetzt werden, und Polizisten auf einen am Boden Liegenden mit Schlagstöcken einprügeln, und den menschenverachtenden Polizeieinsätzen, die Wlad & Co. immer vorgeworfen werden. Verstehen die nämlich nicht auf den ersten Blick, und wie sollen die da was lernen?

(Wenigstens der UN-Folterbeauftragte Melzer ermittelt wegen der Polizeibrutalität in Amsterdam.)

Die neue Bild hat sich beim Thema Amsterdam wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert mit ihrer eher chinesischen Berichterstattungsart – haben die in der Redaktion kein Internet? (Videos hier und hier, Achtung! Nichts für schwache Nerven) Oder wollte man da Rücksicht nehmen, weil Amsterdam linksgrün regiert wird?

 

Frohes Neues Jahr – Tatütata. Im Homeland NRW an Silvester wieder mal alles KBV („keine besonderen Vorkommnisse“; Kölner Polizeijargon seit 2015). Ja gut, die Zahl der Körperverletzungen hat sich verdoppelt, die Zahl der Sexualdelikte stieg von 19 auf 27 gemeldete Fälle, und die Polizei hat in Köln und Leverkusen 235 Strafanzeigen (Vorjahr: 34) erfasst. Aber sonst? Wie immer.

 

Ach ja, Dummerle Luisa von den Grünen hat den Parteigängern (m/w/d) mal wieder an der Twitter-Tafel was vorgerechnet:

„Olaf Scholz ist seit 4 Wochen im Amt, in dem Zeitraum - wurden in Alaska Temperaturrekorde gebrochen - stiegen die Kosten der Klimakatastrophen in 2021 auf $170 Trillionen.“

Trillionen? Eine Trillion sind eine Million Billionen oder 10 hoch 18, aber rechnen kann Luisa trotz Stipendium der Heinrich-Böll-Stiftung immer noch nicht so gut, außerdem ist sie Geographie- und keine Mathe-Bachelorette.

 

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen