Sie sehen nix, hören nix,
tun nix und können nix

Islamist*innen beim ZDF – Merkels Dschungelcamp – der Horror im Ahrtal…

Ach, unsere Journos! Laufen wegen Afghanistan zur Höchstform auf. Laut ZDF ziehen „die Islamist*innen in immer mehr afghanische Städte ein“. Da würden die vollbärtigen Islamist*innen den ZDF-Journalist*innen was erzählen, wenn die sich zum Interview trauen und da genauso dumm gendern!

Ist es eine „Breaking News“ (Bild), dass im Verteidigungsministerium über das gesamte Afghanistan-Wochenende immer wieder das geschützte Kommunikationssystem (HaFis) und die Kryptotelefonie ausfielen? Wo wir doch dieses Krypto ebenso wenig können wie Krisen, Internet oder Innere Sicherheit?

Bekanntlich waren ja Dr. Merkel (Kino), Annekret (Flammkuchen backen) und der für Afghanistan zuständige SPD-Staatssekretär Annen (Feuerwehr-Grill in Pöseldorf) am Afghanistan-Wochenende unabkömmlich. Außerdem hat ihnen niemand gesagt, dass die Islamist*innen die Kabuler*innen überrennen würden, wie dann ZDF-Journalist*innen entrüstet berichteten.

Hatten wir früher nicht mal diesen berühmten BND, der seine Augen überall und seine Ohren stets sperrangelweit geöffnet hatte? Richtig. Den gibt’s immer noch, und er „informiert die Bundesregierung tagesaktuell und objektiv zu außen- und sicherheitspolitischen Fragen“, steht auf seiner Website. Nur am letzten Wochenende wohl nicht, denn sonst wäre Dr. Merkel doch sicherlich nicht ins Kino gegangen, und Annekret hätte ihre Rettungsflieger (wie Tschechien) wohl schon am Freitag losgeschickt, statt am Montag.

Aber dem BND ist kein Vorwurf zu machen, denn Merkels Parteifreund, CDU-Verfassungsrichter Stephan Harbarth, hat im Mai 2020 die „anlasslose“ Internetüberwachung durch den Bundesnachrichtendienst (BND) im Ausland für verfassungswidrig erklärt. Laut des Urteils muss der deutsche Staat das Fernmeldegeheimnis und die Pressefreiheit auch im Ausland wahren. Und damit hört und sieht er selber nix mehr, worüber er berichten könnte. (Das ganze Elend hier)

Geklagt gegen die Geheimdienstarbeit hatten übrigens die Reporter ohne Grenzen, Medienorganisationen sowie mehrere ausländische Journalisten. Hahaha. Die wollten wohl, dass der Geheimdienst nur noch Zeitungsausschnitte auswertet. Wäre eigentlich ein Fall für den Verfassungsschutz, aber der Haldenwang sucht lieber unter seinem Bürostuhl nach Nazis, statt nach wahren Gefährdern.

Zuständig für das Blenden und Ohrenabschneiden des Geheimdienstes ist übrigens die Schlaftablette im Kanzleramt Helge Braun. Die hat wohl doch mehr Nebenwirkungen als angegeben.

 

Punktabzug für den getriebenen Armin

Nun hat die Vierte Gewalt (Claus Kleber und Co.) also den Armin in die nächste Dummheit getrieben. Deutschland müsse sich darauf vorbereiten, „alle, die auf uns gesetzt haben“ in Sicherheit zu bringen. Wer soll bitte „auf uns gesetzt haben“ und wenn ja, wie viele? Na egal, mindestens drei Wahl-Prozentpunkte Abzug.

Nur Karl denkt mit. Auf dem Hinflug könnten unsere Flieger doch die demnächst abgelaufenen Impfdosen (lecker Biontech und lecker Astra) mitnehmen. Hätten wir alle was davon. Das Zeug wäre weg und nur Geimpfte kämen.

Übrigens: Österreichs Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) machte unmissverständlich klar: „Es gibt keinen Grund, warum ein Afghane jetzt nach Österreich kommen sollte.“

 

Erschütternde Worte erreichen uns aus Sachsen. „Ich bin in Gedanken bei der verletzten Polizistin“, so CDU-Wahlkämpfer Michael Kretschmer. Sein Konvoi (vorne LKA, hinten LKA, in der Mitte Michael) war (auf der Flucht?) einer Polizistin nach einer Wahlkampfveranstaltung über den Fuß gefahren. Wahrscheinlich war sie eine Hübsche, denn passiert ist eigentlich nichts, die Polizistin wurde nicht mal stationär aufgenommen, aber Kretschmer ist immer noch in Gedanken bei ihr.

 

Hat sich Frank-Walter im Zettelkasten gerirrt? Mitten im Afghanistan-Trubel zeigte sich der Genosse Präsident alarmiert „vom zunehmendem Antisemitismus in Deutschland. Dieser müsse im Keim erstickt werden, sonst gerieten Menschenwürde und Toleranz in Gefahr“. Eine versteckte Warnung vor der Aufnahme weiterer Antisemiten aus antisemitischen Gebieten? Nein, nein! Frank-Walter hat sich nicht im Zettelkasten geirrt, er hat doch nur den einen. Gegen Rächts.

 

So sieht es inzwischen aus: Staatsschutz, Armee, Politische Polizei, Katastrophenschutz, Wissenschaft und Behörden – eigentlich müsste Dr. Angela Merkel so ziemlich alles ruiniert haben, was sie in die Finger bekam. Oder fehlt noch was?

Damit Sie nicht vergessen, bei der Wahl ordentlich zu quittieren, hier noch ein Blick auf ein Schreiben, das eine Frau aus der Flutregion der CDU im Homeland NRW schrieb:

Sehr geehrte Fraktion des Kanzlerkandidaten!

Keine konstante Essensverpflegung, mangelnde Versorgung mit Duschen und Toiletten usw. sind Realität im Ahrtal und das seit fast fünf Wochen. Überwiegend privaten Initiativen, also Zivilisten, ist eine Versorgung überhaupt zu verdanken. Bsp. Essensausgabe (nur ein Bsp. stellvertretend: 4.000 Essen am Bahnhof Ahrweiler) -fehlt aktuell. Ganze zwei (schrottreife) Duschen am Helfer-Shuttle usw.. Was das nach einem Tag Eimerkette oder Putz abschlagen bedeutet- geschenkt. Schauen Sie sich das Tal mal an! Falls Ihnen Staub und Gestank zuviel sind, dann informieren Sie sich über tägliche Facebook-Lageberichte vom Büro aus. Da siehts nämlich aus wie in Afghanistan. Nach vier Wochen! In einem Industrieland! Im eigenen Land, den eigenen Bürgern, die das alles überhaupt erst bezahlen! Wo Arbeitgeber, Unternehmer, Selbstständige, Handwerksbetriebe, Arbeitnehmer seit vier Wochen ihre Existenz freischaufeln ohne das Mindeste, eine warme Mahlzeit, von einer staatlichen Organisation zu erhalten. Nein, auch darum müssen sich die armen Anwohner noch kümmern, um die Leerung von Dixie-Klos, das Auffüllen der Wassertanks usw.. Das ist beschämend.

Ich bin sicher, dass die Flüchtlinge aus Afghanistan es da besser haben werden als die von der Flutkatastrophe betroffene Bevölkerung in der Eifel. Sicher gibt es da dann Duschen, Toiletten, sauberes Wasser, Container mit Betten und Sanitätsversorgung plus eine warme Mahlzeit (THW, DRK, Bundeswehr machen es dann plötzlich sogar Halal-möglich). Da kann man in der Eifel als einheimischer Flutflüchtling und oftmals weit angereister freiwilliger Helfer nur von träumen.

„Die Würde der Bevölkerung in Deutschland wird in der Eifel verteidigt.“ Das zumindest kann ich Ihnen, stellvertretend adressiert an die Regierung und CDU, nur empfehlen.

Eine rundum enttäuschte und entsetzte Bürgerin

23 comments

  1. Richard Kaufmann 18 August, 2021 at 20:44 Antworten

    Der Eiffelturm ist auch mit Nieten besetzt und er hält. Vielleicht hatte Dr. Merkel ihn im Sinn, als sie ihre Regierung nur mit Nieten besetzte. Man wäre geneigt, einen Preis für das weltweit dümmste Kabinett auszuschreiben. Die Urkunde hätte dann im Kanzleramt einen Ehrenplatz.

  2. Armin V. 18 August, 2021 at 20:48 Antworten

    Also mir werden die Taliban immer symphatischer. Vielleicht bringen die ja endlich wieder Ordnung in ihr Land?

    “Die Globalisten hatten gehofft, durch den Einflug von Millionen von afghanischen Kollaborateuren (Mainstream-Sprech: „Ortskräfte“) den Druck des kulturellen Crashs in Europa zu erhöhen. Die neue Regierung in Kabul hat diesem
    Vorhaben jedoch einen Riegel vorgeschoben. Ausländer können abziehen, Afghanen müssen jedoch bleiben. Damit haben die Taliban das geschafft, was Politiker wie z.B. Sebastian Kurz oder Karl Nehammer immer nur groß ankündigten, nämlich, dass keine weiteren afghanischen „Flüchtlinge“ zu uns kommen. Man ist sogar gerne bereit, alle, die ausgewandert sind, wieder hereinzulassen und hat versprochen sie fair zu behandeln, wie Wochenblick berichtete. Zur Erinnerung: Rund fünf Millionen Afghanen wollen sich auf den Weg nach Europa machen.”

  3. Franck Royale 18 August, 2021 at 21:44 Antworten

    Neben den ablaufenden Impfdosen haben doch bestimmt noch ein paar vergrünte Spitzenkräfte Platz. Hätten auch alle was davon. Rundumtalent Claudia R. könnte wieder Ton, Steine, Scherben managen – sie hat sogar auch schon ein kulturkompatibles Kopftuch! Schweinebauer Robert H. könnte in der Mitte des Lebens auf Rindviecher umschulen, und kann auch die ablaufenden Impfdosen im Rekordtempo an die Afghanen verimpfen („Du kriegst den Impfausweis und eine Spritze im Arm und fertig.“). Annalena B. könnte sich als ohrenbetäubende Sirene nützlich machen und zum Gebet rufen, und anderseits die Energieversorgung im bergigen Land sicherstellen. Maopa “Winnie” Zeozwodong bringt die Sache mit dem Pariser Klimaabkommen und das Verhältnis mit den Chinesen in die Gänge. Und Volker Beck organisiert den lukrativen Handel mit … Sie wissen schon.

  4. Pauline G. 18 August, 2021 at 22:07 Antworten

    Die Bürgerin aus dem Ahrtal hat recht! Fremde, “Geflüchtete” werden in diesem Land gepampert, man sorgt sich um ihr Wohl, ihre Traumata, ihren Schutz – da bleibt für einheimische Notleidende nichts mehr übrig. So ist es “politisch-korrekt” in diesem Land! Wir sind ja soooooooo “humanitär” – zu Fremden – für die eigenen Leute fehlt jedes Gefühl! Merkel geht, kurz nach ihrem Besuch im Ahrtal nach Bayreuth, kurz nach ihrer PK zu Afghanistan nach dem Sieg der Taliban, ins Kino u. freut sich, lacht. AKK backt Flammkuchen u. der für Afghanistan zuständige Staatssekretär im AA erfreut sich an einem Buffet nach einer Radltour. So funktioniert unsere “Elite”.

    • treu 19 August, 2021 at 12:26 Antworten

      So ist es. Man kann nur immer wieder entsetzt und fassungslos feststellen, daß von der eigenen Regierung praktisch NICHTS getan wird, was dem eigenen Land und den eigenen Bürgern nützt, was sie schützt und mit dem man ihnen im Wettkampf der Nationen die wohlverdienten Vorteile und Gewinne verschaffen würde. Nichts, im Gegenteil. Es wird wirklich alles getan, um dieses Land und die Schonlängerhierzahlenden Tag für Tag mehr gegen die Wand zu fahren und im Wortsinne abzuschaffen. Die große Tragödie ist allerdings, das der Bürger dies nach wie vor nicht erkennen kann oder will und sich dagegen endlich wehrt.

  5. Emmanuel Precht 18 August, 2021 at 22:51 Antworten

    Was wollen die Leutchen aus den Flutgebieten denn? Die haben keine Arbeit mehr, keine Autos keine Unterkunft. Die zahlen also keine Steuern mehr. Was verlangen die denn da noch von Merkelstan? Die sollen erst mal ihren Bürgerpflicten nachkommen. Irgendwo muss das Geld für die Neuhinzugeflüchteten aus **-stan ja herkommen. Wohlan…

  6. Ronja 18 August, 2021 at 23:10 Antworten

    Da bekommt “Made in Germany” endlich den Klang, den die Briten diesem Ausdruck zugedacht hatten. Danke Merkel und Kohorten. Schade, daß die Briten schon an oder mit Corona ausgestorben sind. Oder war das eine Falschmeldung?

  7. Stefano 18 August, 2021 at 23:22 Antworten

    Vielleicht backt AKK ein paar Flammkuchen für die Eifeler*innen mehr und Merkel liest aus ihrem Buch der langweiligsten Reden vor.Armin bringt den Leuten aus der Eifel,“die auf uns gesetzt haben“mit Sicherheit auch Hilfe vorbei.Hat man Maas schon von der Flut in der Eifel unterrichtet?Oder weiß er wie immer von nichts“?Das Land geht den Bach runter.

    • K. Huschke 19 August, 2021 at 12:50 Antworten

      Stimmt, der linke Affe sieht aus wie Justitia,
      der rechte wie ein mündiger deutscher Bürger.
      Der mittlere Affe ist taub.

  8. Hotte Schlag 19 August, 2021 at 08:17 Antworten

    Da hat der Ösi-Minister recht. Warum sollten die Leute noch Österreich flüchten, wenn es in Germoney die grösste und beste soziale Hängematte der Welt gibt.
    Da ist Dummland unbestrittener Weltmeister. Noch ist die Kasse nicht leer.
    Im BR-Videotext lese ich gerade,Innenminister Herrmann sieht keine Probleme mit der Aufnahme,es gibt Platz für alle.Und Geld, deshalb sind wir so beliebt, im Ausland.
    Für einheimische Flutopfer haben wir keine staatlichen Mittel mehr, ist doch logisch.
    Dass Merkel alleine dafür verantwortlich sein soll, ist genau so falsch, wie Hitler alleine Deutschland in den Abgrund getrieben hat. Dazu braucht es viele Idioten und Verbrecher, und davon hatten wir immer schon Millionen, nur eben nicht immer am Ruder.Auch dieses Narrenschiff muss offenbar untergehen, eine Kurskorrektur scheint mit friedlichen Mitteln ausgeschlossen.

  9. Moshe Bohnenstroh 19 August, 2021 at 08:29 Antworten

    Mich würde interessieren was die betroffene Dame aus der Eifel bisher immer so gewählt hatte. Obwohl. Ich kann es mir denken. Und sie wird auch dieses Mal artig bleiben…

  10. 89 erlebt Horst Schlömmer 19 August, 2021 at 08:47 Antworten

    Die selbstgefällige Welt Klima Hauptstadt (Möchtegern) Hamburg hat schon losgelegt, all die “Ortskräfte” aus Talibanistan menschenwürdig unterzubringen und ein kuscheliges Bett zur Verfügung zu stellen. Auf die Idee, all diese Annehmlichkeiten ins Ahr Tal zu verbringen … klar doch, dort können die selbstlosen Helfer nicht so tolle Rechnungen schreiben. Die dortigen Ortskräfte haben ja nix mehr.

  11. Paula 19 August, 2021 at 09:13 Antworten

    Wie ich gerade lesen durfte, wollen die Leitmedien, allen voran TAZ, SPIEGEL, SZ und der Tagesspiegel, dass sich 2015 unbedingt wiederholt.

    Wen interessieren da schon die eigenen Landsleute als Flutopfer?

  12. Alex 19 August, 2021 at 09:37 Antworten

    So wenig ich von Armin, dem Nachfahren von Karl dem Großen und seiner CDU halte, muss ihn doch in diesem Fall in Schutz nehmen. Die Bewohnerin des Ahrtals hätte ihre Klagen an die für diesen Landstrich zuständige Mininsterpräsidentin Frau Dreier und die Fraktion der SPD des Landes Rheinland-Pfalz schreiben sollen. Armin ist zumindest bis jetzt nur für NRW zuständig. Vielleicht wird er ja bald Bundeskanzler und dann ist er teilweise auch für Rheinland-Pfalz zuständig.

  13. F. Rust 19 August, 2021 at 10:22 Antworten

    “Oder fehlt noch was?”
    Vielleicht Deutschland?!

    Ihre Günstlinge und Fans
    (Annalena Baerbock, Daniel Barenboim, Marianne Birthler, Horst Bredekamp, Martin Brudermüller, Ottmar Edenhofer, Sigmar Gabriel, Jörg Hacker, Stephan Harbarth, Nico Hofmann, Ellen Johnson Sirleaf, Volker Kauder, Freya Klier, Charlotte Knobloch, Winfried Kretschmann, Christine Lagarde, Philipp Lahm, Armin Laschet, Nicola Leibinger-Kammüller, Ursula von der Leyen, Emmanuel Macron, Thomas de Maizière, Christoph Markschies, Ulrich Matthes, Henriette Reker, Andrea Riccardi, Annette Schavan, Donald Tusk, Theo Waigel. Baerbock etc.pp.)
    formulieren das natürlich ein bisschen anders:

    “Die hohe Kunst der Politik: Die Ära Angela Merkel.” (demnächst erhältlich im gut sortierten Buchhandel)

  14. O.Koller 19 August, 2021 at 10:38 Antworten

    “Sie sehen nix, hören nix, tun nix und können nix”

    Da liegen Sie voll auf einer Wellenlänge mit
    Hadmut Danisch:
    “Was hat in den letzten 5, 10 oder 15 Jahren funktioniert?

    Mir fallen jede Menge Vorgänge ein, die diese Bundesregierung verbockt, vermurkst, verschlaffen, versemmelt, verschwätzt, verblödet, verbummelt, verbaut, vergurkt, versaut, missverstanden, falsch eingeschätzt, oder sonst irgendwie in den Sand gesetzt hat.

    Fällt Euch irgendwas ein, was die Regierung eigentlich mal so gut gemacht hat, wie man von jemandem erwarten würde, der seinen Beruf gelernt hat, diesen auszuüben?

    Wir haben das Partei- und Politikprinzip, dass auf keinem Posten irgendwer sitzen darf, der Ahnung von der Aufgabe hat, und überall systematisch und aus Chancengleichheits- und Korruptionsgründen Tiefstinkompetente sitzen müssen. Wir bezahlen unzählige Leute mit sechsstelligen Gehältern und fetten Pensionen dafür, dass sie das, wofür wir sie bezahlen, nicht können.

    Ergebnis: Nichts funktioniert. Alles geht schief.”

    Das sehe ich genauso.

  15. Krufi 19 August, 2021 at 19:28 Antworten

    Ja, ja der BND. Seine erfolgreichen Zeiten sind leider Geschichte. Bei Tichy hat sich Ex-Präsident zu Wort gemeldet „Ex-BND-Chef Schindler über einen Geheimdienst, der keiner sein soll“. Interessant zu Lesen.

  16. Armin V. 19 August, 2021 at 22:30 Antworten

    Naja, auch in Israel ist die Scharia Teil der Staatsform. Und bei ihren besten Freunden, den Saudis, sowieso.

    Was bedeutet denn Fair bei uns. Ist die Nato etwa glaubwürdiger?

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen