Wer wählt denn sowas?

Seehofers verletzende Worte. Klartext Kurz. Der unbeugsame Aiwanger

Das ist doch nicht auf Horsts Mist gewachsen, was er da so von sich gibt. Nachdem ein subsidiär Geschützter in Würzburg Steffi W., 24, Christiane H., 49, und Johanna H., 82, ermordete, und ein elfjähriges Mädchen verletzte, sinnierte Innenminister Horst Seehofer über die Tat.

„Was mich an dem Fall am meisten beschäftigt, ist die Frage, wie es sein kann, dass ein 24-jähriger Mann, der zwar kein Asyl bekommen hat, aber subsidiären Schutz als Flüchtling genießt und sich rechtskonform in Deutschland aufhält, nach sechs Jahren in unserem Land in einer Obdachlosenunterkunft lebt“, sagte Seehofer der Augsburger Allgemeinen. Das soll wohl heißen, hätte der Mörder eine schicke Bleibe wie der Horst, und vielleicht auch noch ein, zwei Frauen, wäre das nicht passiert. Da will er sich nun kümmern, oder wie er wörtlich sagte: Bund und Länder müssten überlegen, ob die Integrationsbemühungen verstärkt werden müssen. Für den Wähler heißt das: Seehofer oder Baerbock – es kommt auf das gleiche raus.

 

In Österreich haben sie wenigstens noch eine Wahl (auch wenn gerade keine ansteht). Nach dem Mord an einem 13-jährigen Mädchen in Wien, fand Kanzler Kurz die einzig angebrachten Worte:
„Ich halte es für untragbar, dass Menschen zu uns kommen, Schutz suchen und solche grausamen, barbarischen Verbrechen begehen.“

Die Psychobranche wittert schon frische Staatsknete und verweist auf einen Leopoldina-Bericht von 2018. Nach Ansicht der Leopoldina-Experten wäre es sinnvoll, Asylsuchende gleich nach ihrer Ankunft in Deutschland standardmäßig nach ihrer psychischen Lage zu befragen. Aha. Bei Millionen Asylsuchenden wohl am besten per Fragebogen: Empfinden Sie die vielen Ungläubigen in Allemannda unerträglich? Was wollen Sie dagegen tun? (Und dann Überweisung zum nächsten freien Islamwissenschaftler mit angeschlossenem Psychostudium)

 

Warten Sie. Leopoldina? Da können wir gleich zu den neuesten Coronamaßnahmen umschalten. Dummerweise sind sich Merkelregierung und Uschi-Kommission gerade mal nicht einig. Das deutsche Vorgehen (Portugal ab Dienstag „Virusvariantengebiet“, deshalb gilt ein Beförderungsverbot für Reisende aus Portugal nach Deutschland) ist „nicht vollständig im Einklang“ mit einer Kommissions-Empfehlung zu Reisebeschränkungen. Uschi, verklagen Sie!

Karl, der Lauterbachologe von der Haawatt-Universität glaubt, dass sich in Wembley (40.000 sahen den Untergang der „Mannschaft“) „sicherlich Hunderte infiziert haben“.

 

Noch mehr dürfte den leichtgläubigen Karl beunruhigendass die Welt von einer „gedämpften Impflust der Deutschen“ schreibt. Nur in Bayern ist die offizielle Welt noch in Ordnung. Selbstverständlich ist das gesamte Kabinett Söder geimpft. Das ganze Kabinett? Nein! Der unbeugsame Hubert Aiwanger von den Freien Wählern bleibt hartnäckig bei der Ansicht:

„Die Entscheidung, ob sich jemand impfen lässt oder nicht, ist eine persönliche Entscheidung. Die nehme ich auch für mich in Anspruch.“ Das bedeute nicht, dass er sich nicht vielleicht später mal impfen lässt. „Ich schaue mir einfach die Entwicklung jetzt in den nächsten Wochen und Monaten an.“ Und wenn dann der Söder oder die Bär keine Nebenwirkungssymptome zeigen, dann schaut er mal. Da! Guck! Der Söder hat schon Schaum vorm Mund... Oha.

 

Illustration: adborsche

9 comments

  1. Krufi 30 Juni, 2021 at 20:40 Antworten

    Wenn es nur bei den sicherlich hunderten Infizierten bleiben würde. Klabauterbach twitterte noch weiter: „Und diese infizieren jetzt wiederum Tausende….Die Uefa ist für den Tod von vielen Menschen verantwortlich”. Der Klabauterbach wird von Tag zu Tag lächerlicher, er gehört in eine geschlossene Abteilung eingewiesen. Übrigens, hier ein Programmhinweis: Talk Spezial: „Die große Corona-Abrechnung“ – Epidemiologe Prof. John Ioannidis im Gespräch mit Michael Fleischhacker, heute, 30. Juni um 22:05 Uhr bei ServusTV Österreich und um 22:15 Uhr bei ServusTV Deutschland. Diese Sendung sollte sich Herr Klabauterbach auch anschauen! Da dürfte er noch was lernen!

    • Barbara Blume 1 Juli, 2021 at 01:34 Antworten

      KRUFI – WOW, das war knapp! Hatte die Sondersendung mit Ioannidis völlig vergessen 🙁
      Also, vielen Dank für die Erinnerung – so hab ich gerade nur die ersten Minuten verpasst.

  2. Tobi K. 30 Juni, 2021 at 20:44 Antworten

    „Ich schaue mir einfach die Entwicklung jetzt in den nächsten Wochen und Monaten an.“ Ich übersetze mal den Aiwanger Sprech. “Bleibt mir ja mit dem Zeug fern. Jeder weiß doch, dass es wenig bis gar nichts bringt, aber das Risiko davon abzunippeln doch recht groß ist. Ich riskiere doch nicht meine fetten Pensionsjahre.”

    Übrigens. Kann sich noch jemand dunkel daran erinnern, dass es seinerzeit bei der Drostenschen (Märchen-)Schweinegrippe auch zweierlei Impfstoffe gab? Einen für die normale Bevölkerung und einen ohne die krassen Wirkverstärker fürs Politbüro. Wird wohl heute auch wieder so sein. Obwohl ich eher davon ausgehe, dass man hier zu Kochsalzlösung greift. Warum? Sie Übersetzung Aiwanger oben.

  3. Spargelbauer 30 Juni, 2021 at 20:46 Antworten

    Ich kann Aiwanger nur zustimmen und im Übrigen seinen Mut gegenüber dem zu “Schmutzeleien” neigenden Söder (geklaut bei Markwort) bewundern. Er verkörpert gute liberale Werte: Impfen ist eine persönliche Entscheidung. Er widersteht der Panikmache auf beiden Seiten (die Impfgegner sind teilweise genauso schlimm wie die Coronahysteriker). Dass er bedächtig die Entwicklung abwarten will, ist angesichts der nun wirklich nicht dramatischen Corona-Lage und andererseits der vielen offenen Fragen um die Impfung einfach nur vernünftig. Es ist gut, dass es noch solche Politiker gibt.

  4. Reinhard Westphal 30 Juni, 2021 at 22:18 Antworten

    Sorry, Herr Spaet, doch Karl, den Lauterbachologen von der Haawatt-Universität haben Sie leider nur unvollständig zitiert.
    Dem Satz “sicherlich Hunderte infiziert haben” fehlt einfach die Lauterbachologische Dramatik. Bei der muss qualvoll und grausam was Schreckliches an die Wand gemalt werden, so dass die Verblödeten entsetzt aufstöhnen und sich schon morgen qualvoll an der Delta-Variante erstickend vor einem überfüllten Krankhaus in der Gosse verrecken sehen.

    Nein, so einfach mit “Hunderte infiziert” lässt Karl, der Lauterbachologe von der Haawatt-Universität seine Opfer nicht entkommen. Da muss schon was Ultimatives her, mit Toten, Schuld und Verderben. Der Kölner Express z.B. zitiert ihn heute so:

    „Das Spiel hat gestern nochmal gezeigt, wie eng die Fans stehen, wie oft sie sich umarmen und anschreien. Es haben sich sicherlich Hunderte infiziert und diese infizieren jetzt wiederum Tausende. Die Uefa ist für den Tod von vielen Menschen verantwortlich“, schrieb Lauterbach am Mittwoch (30. Juni) auf Facebook sowie Twitter”.

    Drunter gehts bei einem Lauterbachologen nicht, da müssen schon Tote her und Schuldige. Und die Verblödeten müssen schon mal weich gekocht werden für den Herbst, wenn die Hetzjagd beginnt auf die Impfverweigerer, die dann natürlich verantwortlich sind für den “Tod von vielen Menschen”.

    Wetten dass……..

    • Barbara Blume 1 Juli, 2021 at 01:48 Antworten

      Nun habe ich gerade gehört, dass Ioannidis auch u.a. auf der “Haawatt-Universität ” gewesen ist… bei ihm hat es offenbar etwas gebracht, was schon an der sprachlichen Kompetenz zu hören ist. 😉

      Also, … also, meine Kollegen von der “Haawatt-Universität” … also, mit denen ich also in ständigem Kontakt bin, also …… – schnabuliert der Klabautermann öfter… 🙁
      Das nenne ich mal eine “professionelle” Ausdrucksweise, geht scheinbar “Hand in Hand” mit seinen medizinischen Fähigkeiten.

      • Lilimoon 1 Juli, 2021 at 07:17 Antworten

        Lauterbach ist Betriebswirt für medizinische Einrichtungen. Wo sollen da irgendeine medizinische Fähigkeit herkommen ? Ich persönlich hege ja den Verdacht, dass er heimlich Dramaturgie studiert hat, Spezialgebiet Apokalyptik …

  5. Hotte Schlag 1 Juli, 2021 at 08:16 Antworten

    “Geld oder Leben” ,da hat der “Horschtl” schon recht.
    Wenn der Messermann (AK47 gabs im Laden nicht) stinkig ist , weil Haus, Harem,S-Klasse verweigert wurden,dann muss er sich abreagieren.
    Wie steht er denn sonst da, als Herrenmensch unter ungläubigen Untermenschen.
    Die Psycholeute, die ihn angeblich richtig medikamentiert “entlassen mussten”,haben vielleicht nicht bedacht, dass er statt in seiner Villa,im Obdachlosenasyl landete(was erlauben “Kartoffeln”).
    Ob er dort die Pillen gegen das grüne Buch getauscht , in Sure9, Vers5 Trost und Selbstbestätigung gefunden hat,und mit dieser Anleitung zum Morden losgezogen ist, weiss nur Allah, sein angeblicher Auftraggeber.
    Mehr Schutzgeld, weniger Mord, so einfach, gell “Vollhorst”.

  6. weihnachtsmann*frau*lein 1 Juli, 2021 at 09:58 Antworten

    … ‘mal ganz abgesehen von der frage, daß es niemanden — den schmutzler und vizeobercoronoiden *) aus franggen **) schon gleich gar nicht — etwas angeht, ob Aiwanger ***) oder sonstwer sich impfen lassen möchte …

    *) Der näselnde obercoronoide aus kölle wird natürlich stumm bleiben, wenn’s nach der EM — wie schon nach den münchner großdemos für eine kriminelle (generisches femininum (g.f.)) aus minnesota und ein paar wochen später gegen maßnahmenterrorin (g.f.) — keinerlei signifikante ausbrüchinnen (g.f.) geben wird … Abgesehen davon, daß
    a) er sich über fans auslässt, die — zumindest in D (weiß jemand, wie das in den anderen austragungsländern ist?) — zwingend g³ sind, und
    b) das fanverhalten nichts anderes war und ist als eine deutliche effenbergin (g.f.) an die hysterie …

    **) den ich schon immer für ein …[justiziabler begriff]… hielt, was aber durch coro- und impfnoia noch viel deutlicher zu tage tritt als je zuvor

    ***) Aiwanger’s einstellung ist vor dem hintergrund des übereilt und noch dazu nach einem unerprobten verfahren entwickelten impfstoffs nur eines: vernünftig. Mal abgesehen davon, daß “…schaue mir einfach die Entwicklung … in den nächsten Wochen und Monaten an“ ein paar jahre des anschauens zu wenig sind …
    (nehme aber an, daß er “jahre” meinte und nur deswegen von “…wochen und monaten…” sprach, um vom christlichen und sozialen schmutzler nicht augenblicklich ans kreuz genagelt zu werden)

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

ENDLICH WOCHENSPENDE

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

 

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen