Freiwillige vor!

Zwangsimpfung fürs Krankenhaus-Personal?

Es ist ein bedauerlicher Irrtum zu glauben, dass, wenn man einen Irren nicht stoppt, der von alleine wieder normal wird, was man wunderbar am Handeln unserer politischen Verantwortungsgemeinschaft erkennen kann. Eine Corona-Maßnahme jagt die nächste, eine bekloppter als die letzte, wir schreiben da längst nicht mehr mit. Nun aber wird’s ganz dolle. Schon Mitte Dezember soll das Krankenhauspersonal in Deutschland geimpft werden, obwohl noch kein Impfstoff zugelassen ist. Damit ist Schluss mit Lustig.

Landesgesundheitsministerien fordern Krankenhäuser auf, ab dem 15. Dezember „impffähig“ zu sein und sich entsprechend vorzubereiten, denn es „könnte möglicherweise schon ab Mitte Dezember gegen Covid-19 geimpft werden. Auch wenn bisher kein Stoff zugelassen ist...“ (leset im Spiegel der Gläubigen).

Das ist sicherlich gut gemeint, denn Irre sind ja nicht per se auch böse. Der Spiegel, dieser Hamburger Wachturm, schreibt beruhigend, es hätten nur „3,8 Prozent der Geimpften über Müdigkeit geklagt, zwei Prozent berichteten über Kopfschmerzen nach der Impfung“. Welche Geimpften?

Bisher wurde nie ein mRNA-Impfstoff – „dabei wird der genetische Bauplan eines Virusbestandteils injiziert, der im besten Fall eine Kettenreaktion im Körper auslösen soll“ – für den Menschen zugelassen. Es muss sich also um Studiendaten von Biontech-Pfizer handeln. Dort spricht man von immerhin 95% Blitz-Immunisierten, bei 2-prozentiger Kopfschmerzbeimischung.

Nur wenn beim Krankenhauspersonal was schiefgeht, weil sich in den Studiendaten ein paar kleine Fehler eingeschlichen haben (schließlich gibt es auch Studien, die behaupten Zigarettenrauchen sei nicht ungesund, hust), dann wäre das gesamte Gesundheitssystem platt.

Es gibt doch genügend Impfbegeisterte in der Politik und bei den Medien, sowie unter deren Opfern, die bestimmt gerne freiwillig einen Impf-Cocktail probieren würden und dann von ihren Erfahrungen berichten könnten. Auch die Antifanten zeigen sich extrem impffreudig, sie schlagen schließlich sogar Anders- und Querdenkende zusammen. Für ein paar Euronen aus der Demokratieförderung extra machen die bestimmt alles mit.

Außerdem weiß der Spiegel: Hinweise auf schwerwiegende Nebenwirkungen gab es nicht. Ebend. (Manu Schwesig)

 

Darf man über kognitiv Herausgeforderte lachen? Also über Dumme, Trottel und Dorfdeppen, wie sie früher genannt wurden? Man sollte sogar, wenn der/die/das Idiot ein Parteibuch hat.

Nehmen wir (mal wieder) Berlins Delirierenden Bürgermeister Michael Müller, natürlich SPD. Der verschickte an seine lieben Berliner einen Brief in Leichter Sprache – Englisch, Türkisch, Arabisch, Polnisch und Russisch –, um zur Corona-Solidarität (SPD-Vorläufer zum Corona-Soli) aufzurufen. „Der November ist der Monat der Eigenverantwortung“ rief Müller extra fettgedruckt aus! Leider kommt der Brief erst Ende November, beziehungsweise Anfang Dezember bei den Haushalten an (SPD-Büro- und Postmanagement). Dann wäre der Monat der Eigenverantwortung schon vorbei. Unglaublich, dass 21,6% so was gewählt haben.

(Auf diesen Müller-Witz aufmerksam geworden bei Robert von Loewenstern/achgut)

 

Die Journos sind leider oft keinen Deut besser als die Politicos. Da titelt die Welt: „Im Corona-Hotspot Hildburghausen sind jetzt alle Intensivbetten belegt“, um dem Leser seine tägliche Panik-Dosis zu verpassen. Im Text steht dann allen Ernstes: Der Landkreis weist „insgesamt acht Intensivbetten (8!!) auf. Sie waren am Freitag allesamt belegt, davon zwei mit Covid-19-Patienten. Diese mussten invasiv beatmet werden“.

Für wie blöd halten die ihre Leser?

 

Statt Georg Restle eine dunkelhäutige muslimische Transfrau mit Wurzeln in Simbabwe und Dänemark beim WDR? Soviel Diversität muss nun doch nicht sein

Gottseidank liegt das Sujet auch gedruckt vor, denn wir würden uns im Leben nie eine Sendung anschauen, in der ein Georg Restle seine Sprüchlein aufsagt. Dieser Restle (WDR) soll jedenfalls mehr Diversität für Journalisten in Deutschland gefordert haben. Bravo. Ein paar Schwule in der Tagesschau wären mal was absolut Neues und täten der Berichterstattung bestimmt gut. Noch besser wäre die Abschaffung der GEZ, dann müsste sich niemand, der nicht zahlt, überhaupt mit den Sorgen der TV-Genderistas beschäftigen. Aber wir verplaudern uns.

Denn ausgerechnet ein CDU-Bürgermeister aus Sickte (Landkreis Wolfenbüttel) gab dem roten Restle die passende Antwort: „Dann räumen Sie doch Ihren Platz für eine dunkelhäutige muslimische Transfrau mit Wurzeln in Simbabwe und Dänemark! Schon herrscht mehr Diversität beim WDR!“ Wenn die junge Frau* die richtige Restle-Haltung mitbrächte, wäre das in der Tat ein Gewinn.

Aber Freunde, da brach was los! „Erschüttert“ sei sie, stöhnte Hanna, irgendwas Kommissarisches bei der SPD-Niedersachsen, erschüttert zeigten sich diverse (Achtung! Doppeldeutig!) Genossen in Stadt und Land. Ein „Rundumschlag der Diskriminierung“ wurde SPD-seitig erkannt, außerdem eine Verhöhnung des SPD-Einsatzes gegen Rassismus. Angeschlossene Twitterbrigaden rückten zum Noteinsatz aus. Rücktritt sei das Mindeste.

Bislang hat sich die CDU nicht zum SPD-Affen machen lassen, von Annekret liegt noch kein „Mir stockte der Atem, als ich das gelesen habe“ vor. Der humorbegabte Bürgermeister Marco Kelb reagierte, wie es sich politisch korrekt gehört: Rücktritt nein, aber den Kommentar würde er allerdings nicht noch einmal so machen. Schade, der Mann hat Potenzial.

 

17 comments

  1. Richard Kaufmann 27 November, 2020 at 20:47 Antworten

    Lieber Herr Paetow, Sie wissen es nur nicht: Die WHO stuft Wurst, Schinken und co. Als gesundheitswchädlicher als Zigarettenrauchen ein. Und wenn die WHO das sagt, ist es gewiß wissenschaftlich fundiert.

    • Krufi 27 November, 2020 at 22:38 Antworten

      Oje, die armen Pathologen, die meine Leiche später mal obduzieren müssen. War meine Todesursache der Whisky- und Weinkonsum? Oder doch der Wurst- und Schinkenkonsum (esse ich regelmäßig, z.B. Schinkenplatte a la Südtirol)? Gott sei Dank können die Pathologen Nikotin ausschließen, weil ich nie Raucher war und seit Jahren kein Passivraucher mehr bin. Ich tippe mal, dass die Todesursache dann auf Corona lautet. Oder doch eher MERS, woran Dr. Drosten schon arbeitet??

      • Richard Kaufmann 28 November, 2020 at 08:40 Antworten

        MERS ist die deutsche Antwort auf COVID-19. Wenn wir Glück haben, rettet uns ein Asteroid noch rechtzeitig. ….. und Tschüss!

      • Richard Kaufmann 28 November, 2020 at 10:27 Antworten

        Na ja, aber es gibt vielleicht bald auch eine Impfung gegen Wurst. Leider hat aber auch die Wurst Mutationen – Weißwurst, Mettwurst, usw. – aber Bill Gates, der große Filantrottel, kriegt das schon hin.

  2. Krufi 27 November, 2020 at 21:35 Antworten

    „Schon Mitte Dezember soll das Krankenhauspersonal in Deutschland geimpft werden.“ Letzens habe ich eine Aussage einer Krankenschwester gelesen, dass sie kündigen wird, wenn sie geimpft werden soll. Na, wenn dies Nachfolger findet bei dem schon herrschenden Personalmangel in den Krankenhäusern, sehe ich schwarz. Obwohl es ja von der Politik immer versichert wird, dass es keine (!) Impfpflicht geben wird, glaube ich das nicht! Und immer mehr wollen sich nicht impfen lassen.

    Zum Brief vom „Berlins Delirierenden Bürgermeister Michael Müller“: am Montag war der Brief in meinem Briefkasten und heute schon wieder. Als “Coronaleugner” werde ich auch diesen Brief dem Altpapiercontainer als “Nahrung” zuführen. Mal schauen, was nächste Woche im Briefkaten liegt. Aufforderung zur Impfung??? Bei mir um die Ecke (Erika-Hess-Eisstadion in Wedding) soll auch ein Impfzentrum errichtet werden. Aber wie ich Berlin kennengelernt habe, habe ich bis zur Inbetriebnahme Berlin Richtung Franken verlassen.

  3. Chris 27 November, 2020 at 23:36 Antworten

    85% haben null problem mit dem Virus. In der Impfstudie von Biontech wurden 20000 geimpft, und andre 20000 nicht. Geimpfte haben sich 5 angesteckt. Ungeimpfte 90. Daraus leiten die die “95% Wirksamkeit” ab.
    Aber daraus kann man auch erkennen dass sich von den Ungeimpften nur 0.5% überhaupt angesteckt haben, das heisst die Gefahr ist verschwindend gering! Und von den geimpften etwa 0.05%. Das heisst der Impfstoff bringt für die meisten Leute nur eine Verbesserung von 0.45%. Also völlig vernachlässigbar.
    (Und die Angesteckten wurden mit dem unzuverlässigen PCR Test entdeckt, der bei niedrigem Vorkommen des Virus schon mal zu 90% falsch positive anzeigen kann).

    (Nachdem ich das gepostet hatte auf der Frage/Antwort Plattform Quora wurde ich ausgeschlossen…)

    • W. Hoffmann 28 November, 2020 at 08:52 Antworten

      Eigentlich sollte ich sofort ein Imfstoff-Unternehmen gründen. Diese Werte kriege ich auch mit klarem Wasser hin. Da ist ja das Risiko bei der Anfahrt zum Arzt (Impfbude) größer.

  4. Gerhard 28 November, 2020 at 09:39 Antworten

    Nicht das Krankenhauspersonal zuerst impfen, sondern Frau Merkel, Herrn Söder, Herrn Spahn und alle im Deutschen Bundestag, die für das Ermächtigungsgesetz gestimmt haben, danach dann alle Minister aus Bund und Länder und Abgeordnete. Dabei sind Beobachter aus der Wissenschaft und mindestens zwei Notare, die bezeugen können, dass die den selben Impfstoff bekommen wie die Bevölkerung. Aus Erfahrung wird man klug. Auch der Schweinegrippeimpfstoff war für die Politiker anders, nämlich ohne Wirkbeschleuniger, die mit hoher Wahrscheinlich für die vielen Nebenwirkungen dieses Impfstoffes verantwortlich waren.

  5. Anon 28 November, 2020 at 10:02 Antworten

    Chris,
    sofern die 0,5% und 0,05% stimmen machen diese Lausbuben aber folgendes draus:
    Das Risiko einer Infektion für nicht geimpfte Personen ist 1000% (0,5/0,05) höher als für Geimpfte.
    Das wurde schon bei etlichen Studien zur Wirksamkeit von Medikamenten so gemacht.

  6. Jens 28 November, 2020 at 10:55 Antworten

    Lieber Chris. In der Argumentation bin ich voll bei Ihnen. Bei der % Rechnung haperts noch. 5 von 20.000 sind bisher 0.025% und nicht 0.05%.

  7. alacran 28 November, 2020 at 11:10 Antworten

    Zur Frage, für wie doof MS-Journos ihre Leser halten; jedenfalls für doof genug, da diese ja weiter Geld für die eigene Vera….. ausgeben. Bei “Spaet Nachrichten” und anderen Seiten im Netz ist das Geld deutlich besser angelegt, wenn einem das Lachen auch oft genug im Halse stecken bleibt und der Blutdruck gefährlich ansteigt. Zur Enspannung empfehlen sich dann die Karikaturen von “Gutwarten” und “Nachrichten” in der Zeller Zeitung!
    Den Informationsgehalt des MS ‘schland erkennt man bei der täglich orchestrierten Corona-Panik. Daten des RKI zeigen, dass eine bedrohliche Pandemie allenfalls herbeigetested wird. Berichtet wird darüber aber nur in alternativen Medien. Z.B. hier:https://www.achgut.com/artikel/corona_laut_rki_unterhalb_des_radars
    Last and least Meister Müller, Auleiter des “Reichshauptslums” (Don Alphonso), zu seinem Talent passt der Spruch am besten: (War der nicht von Euch?)
    “Wirr in Berlin!”

  8. Stefan 28 November, 2020 at 12:14 Antworten

    Da schaue ich mir auf youtube „Grippewelle 2018“ Videos an und sehe,daß man damals ruhig und konzentriert auf das Grippevirus reagiert hat.Wenn ich das nicht gegoogelt hätte,hätte ich das gar nicht gewußt bzw habe von der Grippewelle nichts mitgekriegt.Warum wurde das nicht schon damals als „Pandemie“ verkauft?

  9. Hannes 28 November, 2020 at 13:41 Antworten

    Maskenverweigerer = Großverbrecher? Der Krieg der Obertanen gegen die Untertanen.

    Polizei im Großeinsatz. Siehe diesen Bericht im Mannheimer Morgen (morgenweb):

    MANNHEIM
    SCHNÄPPCHEN UND CORONA
    Black Friday in der Mannheimer Innenstadt: Polizei mit Großaufgebot.
    Weitere Einsatzkräfte, aus Heidelberg, wurden als Unterstützung herangezogen.

  10. Ingolf Pärcher 28 November, 2020 at 19:35 Antworten

    OK, das Schönste ist, ehrlich gesagt weiß keiner, worauf sich 90% oder 95% Wirksamkeit beziehen. Und ob mir hinterher der Dingens abfällt oder ich narkoleptische Anfälle krieg, das ist wie bei Krebs oder sonstigen Unspaßigkeiten nach allgemeiner medizinischer Lesart erst nach 10 Jahren halbwegs garantiert, daß nicht ist. Diese Hauruck- Sache ist mehr als verdächtig. Abba kommt Just-in-time. Coole Planung. Ist Merkel/Spahn doch wurscht, ob mir nach 10 Jahren was abfällt, reicht ja schon heute ein Bild von ihnen “in deep conversation”.

    Er war Politiker und auch sonst von beschränktem Geiste, das ist von Ludwig Thoma, stimmmt nicht wortgenau, es war irgendwas mit Juristen. Aber Müller ist sich für keinen Spaß zu schade, Hauptsache Bayern, BaWü und so zahlen übern LFA für die “Aufklärung” mit der Corona- Biene und … da geht mir die Phantasie aus.

    Daß die Sozialpäderasten von der Journo- Front die Freundschaft mit ihrem Verstand und ihrem Taschenrechner aufgekündigt haben, ist nicht erst seit gestern bekannt. Ich habe die anderen Geschwätzwissenschaftler wie Politologen vergessen, die in ihren Sinnlos- Existenzen in ihren Redaktionsstuben regierungsgesponsert die “Hatz auf Rechts” (oh, heißt Kampf gegen Rechts … oops) zwecks Erhaltung ihrer Gehaltsschecks 1,1 Mrd auf 4 Jahre abrufen können. Da fragte ich nur “wieviel krieg ich vom Kuchen und was muß ich dafür tun?” (Echt, Konjunktiv, bin nicht dabei!)

    Tja, ich hab mich für ‘ne andere Reschk*In entschieden, um das G’schmäckle abzurunden, es ist skurril und ich wünsche Ihnen wirklich für die BB alles Gute, weil das Schwierigste wohl das Rausstreichen sein wird.

  11. randy andy 29 November, 2020 at 06:42 Antworten

    Ich mach mir schon seit ein paar Wochen den “Spass”, dass ich Impf-Fans frage,
    ob sie pro oder contra von Genmanipuliertem Fleisch am Teller sind !?
    Antwort fast immer gleich “NIEMALS würd ich den Dreck essen !”
    “Ach; Essen willst du´s nicht aber reinspritzen lässt du es dir schon !?? ”

    Die dann folgenden leicht dämlich drein schauenden Gesichter sind
    (ironisch gesehen) einfach zu köstlich 🙂 🙂

  12. Ostfale 29 November, 2020 at 07:47 Antworten

    ***Der humorbegabte Bürgermeister Marco Kelb reagierte, wie es sich politisch korrekt gehört: Rücktritt nein, aber den Kommentar würde er allerdings nicht noch einmal so machen. Schade, der Mann hat Potenzial.***
    Schwanz eingekniffen? Nö – Schwanz ab. Ganz und gar. Jetziger Anfang vom Niedersachsen-Lied: Wir waren (Original lautet: sind) die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen, heil Herzog Widukinds Stamm.

  13. Sonntagsleer 29 November, 2020 at 11:35 Antworten

    Ihre heutige Blackbox KW48 ist mal wieder super! Da ich mittlerweile gelernt habe, bei Politiker-Statements (nur noch) ZWISCHEN den Zeilen zu lesen, interpretiere ich Spahns Aussage “Es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben” folgendermaßen:
    Sobald DIESE “Pandemie” für beendet erklärt wird, kommt danach die Impfpflicht, damit man für die nächste “Pandemie” gewappnet ist. Und das wird nicht vor der Bundestagswahl 2021 sein, darauf möchte ich wetten. Aber dann… aber dann…
    Erst fang’se ganz langsam an, aber dann, aber dann… wir kennen das ja schon zur Genüge.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen