Da lacht die Anne...

Corona-Spuk bei Anne Will, Fußball & Berliner Polizei

Kamera aus, Masken weg. Da muss man sich ja nicht wundern! Anne Will lieferte getreu dem Talkshow-Motto ‘Das beste kommt immer, wenn die Sendung vorbei ist‘. Außerdem: Das Märchen von Fritz, dem Hasen, und Merkels Igeln...

So ungefähr dürfte die Vorbesprechung bei Anne Will ausgesehen haben: Sie, Herr Laschet, erzählen ein wenig, wie die CDU einen Parteichef (m/w/d) finden will, wenn es keinen Parteitag gibt. Und Sie, Herr Müller (-Berlin), äh... na ja, Ihnen fällt schon was ein. Und ich, schlägt der alte Baum von der FDP vor, könnte was zum Datenschutz und Grundrechtseingriffen ohne Parlament... Aber nicht wieder so lang, Herr Baum! Ah, der Nida-Rümelin.

Der Philosophie-Professor im 32. Semester lässt sich natürlich nicht einweisen. Schlagfertigkeit ist schließlich sein Geschäft. Und wahrlich, ich sage euch, mit einem Satz – „Glaubt denn irgendjemand, dass die Gesundheitsämter nichts Besseres zu tun haben, als irgendwelche außerehelichen Kontakte nachzuverfolgen? Das ist doch völliger Unfug“ – führt er all die Corona-Aktivisten vor. Die Gesundheitsamtsleiterin Kaschlin Butt stimmt dem Professor zu.

Der Philosophie-Professor hätte es übrigens noch besser gefunden, wenn wir eine richtige Äpp hätten. Aber sag das mal der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung Dorothee Bär!

Der Genosse Müller war in etwa das, was der Volksmund einen Dummschwätzer nennt. Er, Müller, habe von Kliniken wie der Charité bereits bestätigt bekommen, dass wieder Intensivbetten stärker genutzt werden würden.

Hätte er eine seiner Berliner Zeitungen gelesen, dann wüsste er: Hinter der derzeitig höheren Auslastung der Intensivbetten in der Charité steht eine saisonbedingte höhere Zahl von anderen Intensivpatienten, etwa durch schwere Unfälle (Tagesspiegel).

Das Beste kam zum Schluss. Kaum wähnten die Beteiligten die Kameras ausgeschaltet, kamen sie sich näher, maskenfrei und abstandslos. Ja, ist der Jens denn umsonst befallen?

(alle Zitate von hier)

 

Jedenfalls sind die Panik-Zahlen offensichtlich das Papier nicht wert, auf dem sie weiterverbreitet werden. Da wurde Bayern-Profi Serge Gnabry positiv getestet, durfte nicht gegen Atlético Madrid und nicht gegen Frankfurt spielen, aber der Test war ein Fehlalarm, wie sich am Montag herausstellte.

Auch das Ergebnis von sechs Heidenheim-Spielern (2. Bundesliga) wandelte sich von positiv in negativ. Drittligist Türkgücü München, dessen Spiel abgesagt wurde, bekam die Bestätigung, dass man falsch-positiv getestet wurde.

Und was bedeutet das für die täglichen Horrorzahlen?

 

Cui Bono? Oder das Märchen von Fritz, dem Hasen und Merkels Igeln.

Da steht er in der Sonne der Kameradengunst, seine CDU-Parteigenossen haben seine Herausforderer auf Pappkameraden-Format gestutzt, und nun darf er doch nicht Parteichef werden. Denn leider sei ein Parteitag, der Fritz zum Führer küren sollte, „nicht vermittelbar“, so die Corona-Kanzlerin. Da hat die alte Schlawinerin ihn wieder schön ausgebremst.

Das Hase und Igel-Spiel beherrscht Angela M. aus dem Eff Eff.
„Die CDU ist nach dem Parteiengesetz und ihrer eigenen Satzung verpflichtet, noch in diesem Jahr einen neuen Parteivorstand zu wählen“, murrt der Merz noch, aber leider, leider, wurde diese rechtliche Verpflichtung extra mit einer Gesetzesänderung des Bundestags vom 9. Oktober gekippt.

„Mitgliederentscheid!“, ruft Merz nun verzweifelt, schließlich wollen mehr Parteigenossen ihn als die beiden Herausforderer zusammen! Und wieder ist der Igel bereits vor ihm da: Beim letzten CDU-Bundesparteitag in Leipzig wurde beschlossen, dass es keine Urwahl des CDU-Chefs geben soll.

Tja, so war dat mit dat Wettlopen twischen den Hasen un den Swinegel up de lütje Heide bi Buxtehude. Und so ist das auch noch heute.

 

Waren Frank-Walters drei Verdienstkreuzträger wieder mittenmang, als es darum ging, kleine Mädchen und ältere Herrschaften zu verprügeln? Unter anderem zeigten die tapferen Einsatzkräfte auch dem Rechtsanwalt der „Querdenken“-Initiative, Markus Haintz, was sie leider gegen Linksradikale und Clangangster nicht dürfen. Der Grund für die Polizeigewalt: „Gegner der Corona-Maßnahmen verstoßen bei Demo massiv gegen Auflagen“ (RBB). Anscheinend waren auch bei der Polizei die Masken aus, aber die sind entschuldigt, bei der Führung! (Eindrücke von der Demo hier. Und Putins Sender kann sich nun für die Berichterstattung unserer Haltungspresse aus Belarus revanchieren)

 

Schlimm, schlimm, schlimm! Alltagsrassismus im Spiegel:

„Manipulationswillige Spieler“ – und was zeigen sie? Einen Schwarzen. Ja, geht’s noch?

 

13 comments

  1. Geilomat 26 Oktober, 2020 at 20:01 Antworten

    Tja, da kann der Merzi sauer sein und mit den Füßen stampfen, so viel er will. Wer auch nur verdächtig sein könnte, bei einer Großen Transformation in Richtung Sozialismus nicht 110%ig auf Linie zu sein, dürfte in der Partei keine Option mehr auf Führungsposten haben.

    • Tobi K. 26 Oktober, 2020 at 20:29 Antworten

      Sozialismus wird nur der Zwischenschritt sein, damit es nicht sofort so weh tut. Es soll am Ende der Transformation schon waschechter Kommunismus etwa nach chinesischem Vorbild werden. So mit Rundumüberwachung, Punktesystem fürs Bravsein, Kopfab für Widerworte und so. Habeck ist doch sowas wie der größte Fanboy von Xi Jinping.

  2. August Klose 26 Oktober, 2020 at 21:32 Antworten

    Der Herr Merz kan einem wirklich leid tun. Ist er doch die letzten Wochen so schön gekrochen und nun versperrt im Namen des Virus das mächtige A…och den Weg zum Parteien….ähm Kanzlerthron.

    • Max Media 27 Oktober, 2020 at 02:54 Antworten

      So ist es!
      Ich habe es auch nicht verstanden. Wäre Merz von ANFANG AN, knallhart auf
      konservativ gegangen, hätte sich pro Koalition mit AFD und FDP gegen rotrotgrün
      ausgesprochen…er hätte den klaren Gegenkurs zum herrschenden Meinungsmilieu vorgegeben
      und wäre als haushoher Sieger vom Platz gegangen.
      Jetzt…lachen die Konservativen ihn aus und er wird vom Rest verarscht.
      Wie der Herr so`s geheschr…

      Ich weiß nicht von welchen weltfremden Gesellen sich diese Leute beraten lassen…

  3. Emmanuel Precht 26 Oktober, 2020 at 22:21 Antworten

    Ist die Will Anna schon angezeigt worden, so wie jeder Mittenvolkgastronom angezeigt wird, wenn er in seinen Gasträumen nicht der Abstandsdurchsetzungspflicht (doppelte Armlänge) nachkommt? Wohlan…

  4. Ich 27 Oktober, 2020 at 01:49 Antworten

    Welche der vielen merkelschen Fehlentscheidungen will Friedrich Merz rückgängig machen?🤔

    Genau! Keine!🤷‍♂️ 🙄

    Also kann uns doch Merzens Aufstand völlig schnuppe sein.
    Wer Merkels Politik nun künftig weiter führt, ob Laschet oder der Friederich, ist doch nun auch schon egal.
    Der wills doch künftig sogar mit den Grünen treiben…

    Twitter bildet:
    “Der Friederich, der Friederich, Das war ein arger Wüterich!” (Struwwelpeter) 😊 😇 🙂

  5. Stefan 27 Oktober, 2020 at 08:02 Antworten

    Raider heißt jetzt Twix.Merkel heißt jetzt Merz,oder Laschet,oder Söder oder oder oder…Anderer Namen,gleicher Inhalt.Vielleicht trägt Laschet dann die alten Hosenanzügen von Merkel auf,dann hätte man auch die gleiche Verpackung.Egal..

  6. Stefan M 27 Oktober, 2020 at 10:25 Antworten

    Selbst wenn Merz Parteivorsitzender werden sollte stört es AM nicht weiter. Sie wird dann (entgegen aller Traditionen) einfach selbst wieder als Kanzlerkandidatin antreten und auch in der CDU weiter die Zügel in der Hand behalten. Oder kennt noch jemand AKK?

  7. Krufi 27 Oktober, 2020 at 10:35 Antworten

    “Kamera aus. Maske weg.” Es gibt zig Videos, wo die Politiker nur wegen den Kameras die Maske aufsetzen. Steini ist hier ein sehr gutes “Vorbild”. Aber das Volk will ja verarscht, betrogen und belogen werden.

  8. Roland Müller 27 Oktober, 2020 at 12:27 Antworten

    Die reihenweise falsch-positiven Tests sind ganz sicher ebenso wie die unzähligen Messerstechereien nur Einzelfälle, die man nicht instrumentalisieren sollte, weil sie den “Falschen” nützen.

  9. 89 erlebt 27 Oktober, 2020 at 12:48 Antworten

    Es ist immer wieder hoch anzurechnen, Verdienstkreuz-würdig, dass sich der ehrenwerte Herr Paetow allabendlich dieser Tortur aussetzt und den Schwarzen Kanälen des real existierenden, zwangsfinanzierten Staats-Propaganda TV’s beiwohnt. Für die bleibenden Schäden wird wohl keine noch so private Versicherung aufkommen. Einziger Neider aber wäre ein gewisser Karl Eduard von Schnitzler, der nicht ansatzweise dieses unterirdische Niveau an staatstragender Propaganda auf die Bildschirme zimmern konnte. Im Nebenerwerb illustrieren die GEZ-ÖRR Sender die höchst bezahlte Ahnungslosigkeit der Talk Show Teilnehmer in Tateinheit mit tiefster Verachtung für die, die diese Heuchler *innen durch ihre Steuern und 17,50 € vom Netto zu alimentieren gewählt haben.

  10. Hannes 27 Oktober, 2020 at 17:10 Antworten

    Neues und bedrohliches aus der Covid-DDR 2.0:

    Nachdem die Untertanen bereits von der Obrigkeit als Corona-Denunzianten eingesetzt werden, sollen sie jetzt auch noch nach Wunsch der baden-württembergischen CDU als Hilfssheriffs an der Coronafront eingesetzt werden.

    Optisch sollen sich die Hilfssheriffs nicht von einem normalen Polizisten unterscheide, denn sie sind bekleidet mit einer Polizeiuniform und ausgerüstet mit einer Dienstwaffe. Treffsicher schießen soll ihnen in einem dreieinhalb tägigen Training beigebracht werden.

    Bürger kämpfen also mit Waffen an der Coronafront gegen ihre Mitbürger. Wenn das mal kein Bürgerkrieg ist.

    Wer demnächst unterm Weihnachtsbaum „Oh du fröhliche“ singt, dem droht vermutlich der Abschuss.

    Vielleicht wollen die Politiker auch damit vor der drohenden Wirtschaftskrise neue Arbeitsplätze schaffen?

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen