Super-Horst greift durch
(sagt er wenigstens)

so miri-nix, diri-nix

Eigentlich dürften wir das hier gar nicht an die große Glocke hängen, sonst schreien die Rot-Grünen wieder. Aber nachdem die Welt geschrieben hat „So fädelt Seehofer ein strengeres Grenzregime ein“, können wir nun auch nicht schweigen.

Als der abgeschobene Clangangsterboss Miri kürzlich so miri nix diri nix wieder in Bremen auftauchte und Asyl beantragte, fühlte sich der Horst irgendwie persönlich beleidigt. Schließlich hatten dem leichtgläubigen Innenhorst alle zuständigen Stellen genau erklärt, dass nur verfolgte Flüchtlinge aus Kriegsgebieten (Sammelbegriff „Syrer“) und ein paar Facharbeiter nach Deutschland illegal einreisten, beziehungsweise von evangelischen Schlepperschiffen nach Italien zur Weiterreise gebracht würden, aber der Miri war ja nun weder das eine noch das andere. (Auch wenn sein Anwalt steif und fest behauptet, der Miri sei ungekündigt und unersetzbar im Eisenbahnschienen-Business – aber so doof ist nicht mal der Horst, dass er das glaubt.)

Deshalb will er jetzt aber... Also „sich mehrmals täglich über den Stand informieren lassen“. (Aber nicht das Miri-Handy abhören lassen, Horst, wegen Neuigkeiten aus dem Eisenbahnschienen-Business, gelle!) An dieser Stelle gilt es den Horst zu loben. Denn seit der „spezielle Rücknahmeabkommen mit EU-Partnern ausgehandelt“ hat, wurden fast 40 Personen (in Worten fast „vierzig“) „über diesen Mechanismus“ zurückgeschickt. Aber der unermüdliche Horst macht noch lange nicht Schluss bei diesem Erfolg. Jetzt „kündigte er an“, mit der designierten EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen über den Schutz der EU-Außengrenze zu sprechen. Toll! Beim militärischen Schutz ist Ursel genau die Richtige.

 

Weiteres Elend in Zahlen...

Nicht, dass wir das jetzt durcheinanderkriegen. Waren 88 % der Deutschen dafür, dass die GroKo fertig hat und eigentlich verschwinden sollte? Oder hat die Regierung auf 80 Seiten ihre großen Leistungen (z.B. Selfies mit Greta gemacht und Milliarden Tribut an Erdolf, den Prächtigen, gezahlt) zur Halbzeit zusammengefasst? Oder umgekehrt?

Immer diese Zahlenspiele. Zum Beispiel hier wieder: Sonntagsfrage zur Bundestagswahl • INSA/BILD: CDU/CSU 25,5 % | GRÜNE 21 % | AfD 16 % | SPD 13,5 % | DIE LINKE 10 % | FDP 8 % | Sonstige 6 %. Wenn wir bei der CDU/CSU die CSU rausrechnen (6%) hat die CDU noch 19,5%. Da geht noch was.

 

Übrigens...

Walter-Borjans (er ist ein Walter, seine Frau eine Borjans) rät der SPD zum Verzicht auf einen eigenen Kanzlerkandidaten... Oooh. Heißt das, wir müssten auf die nächste SPD-Tingeltangel-Show „wirsindspdundsuchendenkaka.de“ verzichten?

Interessiert sich noch irgendjemand außer dem Hausblatt Spiegel für das soeben beendete Kandidatenduell Olaf Scholz/Norbert Walter-Borjans, jeweils plus 1? Nein, oder?

Humor in Sachsen und im Bundestag

Nachdem Linksradikale nun auch junge Frauen zusammenschlagen, die bei linken, nicht genehmen Firmen arbeiten, hat der CDU-Innenminister, dessen Namen wir uns nicht wirklich merken müssen, die Sonderkommission „Soko LinX“ gegründet. Die Sonderkommission soll ab 1. Dezember aus einer bestehenden Ermittlungsgruppe entstehen und mit 20 Leuten doppelt so viele Mitarbeiter haben wie bisher. Echt jetzt? 20 Mann gegen mindestens 2.000?

Dem Spaßblatt für Linksspießer, Spiegel, entnehmen wir, dass „dem AfD-Politiker Stephan Brandner ‘Anstand, Respekt und Würde’ fehlen“. Sagen auch die anderen Parteien im Bundestag, und sie fordern seinen Rücktritt als Vorsitzender des Rechtsausschusses. Was hat der Brandner wieder angestellt?

Wir haben das nicht verfolgt. Aber allein mit Blick auf die Vizepräsidentin des Bundestages, Claudia Roth, scheint uns der Bundestag kaum der richtige Ort, um über Anstand und Würde zu urteilen.

Und jetzt ein Schmankerl aus einer anderen Welt.

In dem überaus lesenswerten Klatschbuch von Kenneth Rose über Englands Royal Society von 1979-2014 lasen wir die Anekdote: Johannes Paul II soll kurz nach seiner Wahl zum Papst darum gebeten haben, man möge ihm im Vatikan einen Swimming Pool bauen. Mit aller katholischen Freundlichkeit wurde ihm beschieden, das sei zu teuer. Johannes Paul II habe darauf geantwortet: „Ein Pool dürfte deutlich billiger sein als eine neue Papstwahl.“ Selbst die frommsten Kirchenmänner hatten damals noch Cojones....

(Who Loses, Who Wins: The Journals Of Kenneth Rose, Vol. II 1979-2014)

 

P.S. Ein längeres Stück über den Dilettanten Heiko Mass demnächst auf TichysEinblick.de

 

4 comments

  1. Falk Koelling 7 November, 2019 at 07:01 Antworten

    “Aber allein mit Blick auf die Vizepräsidentin des Bundestages, Claudia Roth, scheint uns der Bundestag kaum der richtige Ort, um über Anstand und Würde zu urteilen.” Darf ich das Zitat verwenden?

  2. Horst Schlämmer 7 November, 2019 at 08:20 Antworten

    Nie war der Begriff “Vollhorst” treffender als beim “Horschtl”.
    Zigtausend Clan-Goldstücke sind in Gefahr sich tot zu lachen.
    Das muss verhindert werden, Bremen, Berlin, Duisburg,…. werden das nicht zulassen.

  3. DemWalterseinWeidenvogel 7 November, 2019 at 14:06 Antworten

    Ein großes Forschergenie
    vom Fach der Archäologie
    hat grad ganz richtig erkannt
    das zuerst ein Bayer aufrecht stand
    dazu fällt mir bloß ein
    Seehofer kanns nicht gewesen sein

  4. treu 7 November, 2019 at 18:46 Antworten

    Ja, der Horst greift durch. Die verarsch… uns doch einfach munter weiter. Wie konnte man heute lesen? “Fast 30.000 ausgereiste Asylbewerber sind wieder in Deutschland. Bis zum 30. September kehrten 28.224 Asylbewerber, die seit 2012 eingereist waren und später abgeschoben wurden oder das Land freiwillig verlassen haben, wieder zurück, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Martin Sichert hervorgeht, die der Welt vorliegt.”
    Darunter sicher zigtausende, die dann auch die Ausreiseprämie mitgenommen haben und sich jetzt eben einfach wieder neu vollversorgen lassen. Normalerweise müßte dieses dumme deutsche Volk Sturm laufen, aber es passiert eben nichts. Das ist, neben dem alltäglichen Irrsinn im Lande, der größte Wahnsinn an sich.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen