Nur Heiko und die MuMas* aktiv.
Ist das schon das Sommerloch?

Obwohl die Sonne Pause macht

MuMas, die Mutmaßlichen. Gäbe es ein Ranking der am meisten verwendeten deutschen Wörter, hätte in den letzten Jahren das Wörtchen „mutmaßlich“ wohl einen deutlichen Satz nach oben gemacht.

 

Nie gab es so viele MuMas* (mutmaßliche Mörder, Vergewaltiger, Machetenkiller, Totschläger, Treppenrunterstoßer...) wie heute in den Gazetten.

Im saarländischen Saarbrücken wurden gerade die Mutmaßlichen Nuhat, Altin und Ferhat – angeklagt wegen Vergewaltigung – aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Obwohl das Opfer mehrfach „Nein!“ gesagt haben soll.

Da können wir verstehen, dass von unserem ranghöchsten Saarländer Heiko (immerhin Erfinder des Nein-heißt-Nein-Gesetzes) aus dem fernen Polen der Ausruf „Ich schäme mich“ gemeldet wird. Irgendwie ist sein Gesetz nicht bei den Richtern angekommen, da hat er allen Grund, sich zu schämen.

Ein wenig missverständlich hingegen war, dass Heiko sich außerdem dafür schämen will, „dass diese Schuld nach dem Krieg viel zu lange verschwiegen wurde“. Mit „diese Schuld“ meint Heiko, was Polen „von Deutschen und im deutschen Namen angetan wurde“. Nun soll unser Außenminister kein besonders guter Schüler gewesen sein, aber seit 1945 wird und wurde da überhaupt nichts verschwiegen. In Russland vielleicht, in Deutschland nicht. Nun gut, Heiko schämt sich halt gern, und wenn’s dem deutsch-polnischen Verhältnis dient...

 

Der Doofel (Nachrichtenmagazin aus Hamburg) mal wieder:

Mediziner warnen vor den gesundheitlichen Folgen des Klimawandels für Deutschland: Mit den Temperaturen steigen auch die Risiken für Herzinfarkte, Wundinfektionen und Überhitzung.

Mensch, Doofel: Müssten dann nicht Urlaubsreisen in die Herzinfarktregionen und Überhitzungsländer (vulgo: Urlaubsorte im Süden) längst verboten sein? Oder wolltest du nur wieder was mit Klima bringen? Außerdem: Warum denkst du nicht auch mal an die MuMafls (mutmaßlichen Flüchtlinge)? Die fühlen sich schon wegen des Wetters hier gleich wie zu Hause (nur mit Hartz 4)...

 

Tag 32 (wenn wir uns nicht verzählt haben) der SPD-Chefsuche

Das grenzt ja langsam an Feigheit vor dem (Partei)Feind! Wenn das so weiter geht, stehen am Ende tatsächlich der CSD-Beauftragte Mischa oder Karl „die Fliege“ Lauterbach an der Spitze der Alles-nur-nicht-Arbeiter-Partei, und die bei 5 %.

Nicht mal die FAZ weiß mehr. Sie raunt von Boris (der von Doris) Pistorius, der „würde wohl gern“, und „auch Lars Klingbeil“. Dann nach vorne, die Herren! Boris könnte seine Doris (auch SPD, plus Schröder-Bonus) mitbringen. Und Lars? „Wenn es hart auf hart kommt, steht Manuela Schwesig bereit, auch wenn sie erst einmal nein gesagt hat“, behauptet die FAZ.

 

Verdammt AfD, solche losen Leichtmatrosen wie Thomas Prinz aus Freital versauen die ganze Innung! Gibt sich als Polizist und Gerichtsmediziner aus, dabei hat er lediglich den Abschluss der achten Klasse und als Leichenwagenfahrer gearbeitet! Dazu ein Dutzend Vorstrafen. Also, AfD, erst wenn du mal so groß bist wie die SPD, kannst du dir auch jede Menge krumme Hunde leisten....

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wird häufig gelesen