Von Räubern & Rächern

Shit happens

Es ist erstaunlich, woran sich der Deutsche so gewöhnt hat. Er wird abgezockt wie kein anderes Volk auf der Erde und lässt sich dennoch von Pfaffen und Sozialisten einreden, das sei noch zu wenig.

 

Als würde ein Einbrecher nach seinem Raubzug einen Zettel in der leeren Wohnung lassen, worauf er mitteilt, er käme dann nächsten Monat wieder, weil es immer noch Hunger in der Welt gibt, andere Menschen frieren würden, wieder anderen sei es zu kalt. Und Michel, der jetzt Michael mit dem Messer heißt, lässt auch vier Wochen später seine Türe sperrangelweit offen stehen für den nächsten Raubzug. Wer dieses Sprachbild nicht versteht, dem sei es mit den Worten der OECD erklärt:

Die Bundesrepublik ist Weltspitze, wenn es um Steuern und Sozialbeiträge geht. In Deutschland lag der durchschnittliche Steuersatz für einen gewöhnlichen Arbeitnehmer 2018 bei 39,7 Prozent. Gemeint ist die Nettosteuer, in die Vergünstigungen bereits eingerechnet sind. Im OECD-Schnitt liegt die Belastung bei 25,5 Prozent. Das wiederum heißt, dem Deutschen bleibt etwas mehr als die Hälfte von seinem Arbeitslohn, allen anderen aber drei Viertel. Selbst wenn das Kindergeld berücksichtigt wird, bleibt auch die Belastung der Familien eine der höchsten weltweit. (Quelle: Welt)

Übrigens: Seit Jahrzehnten ist es mal zu kalt und mal zu warm, verhungern Menschen, es hat sich also trotz der Raubzüge nichts geändert, im Gegenteil, inzwischen frieren immer mehr Deutsche, weil sie den Strom und die Heizung nicht mehr zahlen können, und vor Spendentafeln stehen sie Schlange.

Zu seiner Entschuldigung muss man sagen, dass, wenn sich der Deutsche dann um Hilfe an andere Parteien wandte, diese ihn dann genauso ausraubten wie die Ganoven davor. Und zwar mit dem Verweis, Soziologen, Klimatologen, Psychologen und Demagogen hätten gesagt, das sei so in Ordnung. Außerdem stehe es in der Zeitung.

Aber dennoch gilt: Lege mich einmal herein, bist du das Schwein, lege mich zigmal herein, bin wohl ich der Depp! Aaaaber: Jahrhundertelang zockte auch Rom seine Schafe im damaligen Deutschland am übelsten ab, bis plötzlich ein gewisser Luther...

Die Rache des Imperiums

+++ Scheint so, dass unser Staatsfunk heute Bilder von Putins Sender Russia Today verwenden muss, obwohl der doch zur Achse des Bösen gehört. Denn, so schrieb meedia: „Peinlicherweise müssen sich britische Fernsehsender (und damit auch unsere Invesitgativos) jetzt auf Filmmaterial einer von der russischen Regierung unterstützten Nachrichtenorganisation verlassen, um über ein Ereignis zu berichten, das im Zentrum Londons stattfand.“ So sind alle Bilder, die sie heute von der Verhaftung des Wikileaks-Sprechers Julian Assange sehen (jetzt mit Taliban-Rauschebart) von Rutply-TV.

Es ist erstaunlich, dass Assange dachte, das Imperium würde ihm seine Enthüllungen vergeben. Der im Zusammenhang mit Wikileaks verhaftete Private Manning hat wenigstens einen Trost: Er sitzt im Frauengefängnis.

Die Rache des Imperium(chen)s

+++ So erklärt BILD die Neue Deutsche Demokratische Republik:

„Die meisten Abgeordneten, die gegen die AfD-Kandidaten stimmen, wollen damit ein Zeichen setzten. Sie wollen verhindern, dass die AfD als normale Partei angesehen wird, denn sie distanziert sich immer noch nicht von Mitgliedern, die sich rassistisch äußern und auch die Verbrechen der Nazi-Zeit verharmlosen.“ Während Claudia Roth sich kreischend rassistisch gegen die eigenen Landsleute äußern darf und mit Strolchen herumläuft, die Deutschland als mieses Stück Sch... bezeichnen.

+++ Nochmal Lanz. (Nach unserer gestrigen TV-Kritik, die wir fortsetzen) Wer hätte gedacht, dass der Spiegel so viele Klatschpappen als Begleitung seiner Redakteurin Amann in den Zuschauerraum schickte? Hatte die Redaktion vom Kinderspiegel bento extra frei bekommen?

+++ Für den Egon Erwin Kisch-Preis ist die Süddeutsche Zeitung allein viermal nominiert. Ja, Heiliger Relotius! Da haben die Gebete doch geholfen!

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.