Panne bei der Pillen-Ausgabe?

Aus der Berliner Anstalt

Sind Patienten versehentlich in die Placebo-Gruppe gerutscht und haben Lutschbonbons statt Medikamente bekommen? Wie sonst soll man erklären, dass Merkel plötzlich am Kohleausstieg zweifelt? Altmaier Flüssiggas-Terminals plant, obwohl seine Herrin für North Stream 2 plädiert? Dass Annekret Grenzschließungen erwägt, wenn, ja wenn, aber immerhin.

Jetzt, wo die Städte zu Angsträumen geworden sind, man nicht mehr wie früher abends sorglos, geschweige denn angeschickert... Jetzt, wo der dümmste Stadtrat merkt, dass die Kassen ausgeraubt wurden – jetzt also plötzlich die Einsicht? Nach einem ersten Zwischenbericht aus der „Werkstatt“? Uns geht dabei das alte Sprichwort nicht aus dem Kopf: Wer dreimal merkelt, dem...

Im Nachbargebäude mit den besonders schweren Fällen sind alle außer Rand und Band. Sie schmeißen die Spielkarten ihres Geschenke-Quartetts in die Luft und überbieten sich gegenseitig mit Extra-Rente, höheren Respekt-Steuern und versprechen ein Besonders-Gutes-Hartz-Gesetz für alle, die es irgendwie ins Land schaffen. +++

+++ Katharina Barley plant, inspiriert durch ihre total tollen Scheidungserfahrungen mit ihrem total tollen Ex-Mann, ein Total-Tolles-Scheidung-Gesetz. Das soll im Spätsommer auf den Tisch gelegt werden. Moment, macht sie dann nicht irgendwas mit „Europa“? Oder geht das alles nebenbei?

+++ Medikamenten-Probleme, wohin man schaut. Der „Spiegel“ („Sagen, was ist, aber schreiben lieber nicht“) will hinter Donald Trump einen viel größeren Spitzbuben erkannt haben (die Haus-Theologen streiten noch: gibt es eine Steigerung von „Teufel“?) – dessen Vize, den schwefeligen Mike Pence.

Und Bill Gates, der die Welt (hauptsächlich Afrika) mit Microsoft-Milliarden auf Vordermann bringt, sieht plötzlich in „Nationalismus keinen Widerspruch zur Fremdenliebe“? Was kommt da noch auf uns zu?

Jeff. Ich heiße Jeff...

Kennen Sie den noch? Jeff, den Single mit Niveau aus der Fernsehwerbung? Der Typ, der so aussah, als schicke er protzige Sexfotos an seine Eroberungen. Nun lacht die Welt über Erotik-Geschichten vom US-Jeff, dem Bezos von Amazon. Was hat Jeff zur Ablenkung zu sagen? Der Donald war’s. Aus Rache, weil Jeffs „Washington Post“ auch über Donalds Gspusis breit berichtete, hätte Donalds Freund Pecker seine Schmierenjournos vom „Enquirer“ auf Jeff losgelassen. Das Argument hilft zumindest bei Jeffs Medienkumpels. Wir sagen mit der genialen Erika Fuchs („Donald Duck“-Hefte) „ein Milliardär hat‘s schwer", oder besser noch, wie der Österreicher weiß: Zwei Milliardärer habens schwerer...

+++ Richterin Cornelia Eßlinger-Graf (62) zum zwanzigjährigen Afghanen Amir, der den Vater seiner deutschen Ex-Freundin abgestochen hatte: „Wir sehen bei Ihnen Reifeverzögerungen, deshalb werden Sie nach Jugendstrafrecht verurteilt.“ Ja hat der Amir jetzt einen Dumm-Dumm-Schein? Oder seit wann gilt „Dummheit schützt vor Strafe nicht“ nur noch eingeschränkt?

Dumm gelaufen

+++ Stabilität, Frieden, Freiheit und Sicherheit ohne Heiko ist möglich, aber sinnlos. Hat Maas nicht Formulierungen wie „Stabilität, Frieden, Freiheit und Sicherheit in Nahost“ überhaupt erst in die Sprache der Diplomatie eingeführt? Und nun findet eine internationale Konferenz mit ausgerechnet dieser Agenda nicht in Berlin, sondern in „Fort Trump“ (früher Polen) statt?

Der gute Tweet

+++ Deniz Yücel, der viel dummes Zeug in seinem Leben geschrieben hat, twitterte zum Geburtstag des von venezolanischen Stasi-Mordbuben verschleppten Billy Six (Reporter für u. a. die „Junge Freiheit“) allerdings Vernünftiges: „Die Freiheit des Wortes gilt oder gilt nicht. Sie ist unteilbar. Darum selbstverständlich: #FreeBilly.“ Quibus temporibus dicatur. (Das musste auch mal gesagt werden.)

Neu: Der abgeschlossene Kurz-Roman

Berlin. Büro von Berlinale-Chef Dieter Kosslick. An der Wand ein Plakat mit Christoph Waltz und der Aufschrift „90 Prozent aller Filme sind Scheißdreck“. Die Sekretärin steckt den Kopf zur Tür herein. Herr Kosslick, die Vermummten lassen anfragen, ob sie zur Berlinale Abschlussparty mit Vermummung oder ohne kommen sollen?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Wir begrüßen herzlich unsere vielen neuen Leser. Schauen Sie sich um, und wenn es Ihnen gefällt, kommen sie täglich wieder vorbei. Ach, und vergessen Sie nicht, unserem Service gelegentlich einen Tipp da zu lassen... (Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!)

Natürlich liefern wir auch außer Haus. Einfach in den Newsletter eintragen.

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen