KOMMT FRIEDRICH MERZ ZURÜCK – ODER GILT DER LAFO-SATZ WER EINMAL FLIEHT, DEM FOLGT MAN NICHT?

Merkel-Dämmerung

+++Wer immer noch glaubt, die Grünen seien romantische Umweltschützer und Baumhausbauer, dem sei der Tweet der hessischen Bundestagsabgeordneten Kordula Schulz-Asche vorgelegt: „Beim Abendessen im Abgeordnetenrestaurant (nach 13 Stunden im Plenum) setzt sich jetzt @nouripour neben mich. Jetzt bin nicht mehr allein unter Nazis“. Das ist die Denke. Alles Nazis außer Mutti.++++++Große Ereignisse werfen ihre Spesenrechnungen voraus. Sie erinnern sich noch an Friedrich Merz, der sich einst wie ein Sparkassenfilialleiter im Problemviertel schnell vom Merkel-Acker machte? Der (immer noch) CDU-Fritze war jedenfalls auf Spesentour in Brüssel, und hat mal herumgehorcht, was man ebenda von der Merkel noch halte. Schon wird spekuliert, Merz wolle womöglich gegen Merkel im Dezember als Parteichef kandidieren (wie auch schon zwei Nobodys), andere sehen ihn als Ersatz-Kanzler. Natürlich gilt weiterhin der alte Lafontaine-Satz „Wer einmal flieht, dem folgt man nicht“, aber
Merkel sollte nachdenklich machen, mit welcher Begeisterung die Merz-Reise im politischen Berlin aufgenommen wird.+++
+++Nachtrag zur Bayernwahl. Noch hängen die Plakate, die zeigen WARUM die SPD so schwer verloren hat. „SPD. Klimaschutz und Abrüstung“ steht da drauf. Klimaschutz und Abrüstung? War das Sabotage?++++

1 comment

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen