• Blackouts in Berlin sind unser tägliches Geschäft, allerdings mehr solche im Bereich des Regierungsviertels. Dass Berlin eher ein Roman als eine Stadt ist, weiß der Dichter. Diesmal nahm sich ein Spaßvogel – oder ein Dummkopf – Kishons „Blaumilchkanal“ zum Vorbild. Und so geht das Berliner Festkomitee damit um... → weiterlesen
  • Was bleibt? Bilder. Sonnenbrille, Röhrenhosen in Small. Gepuderte Haare mit Zopf. Ein paar Schnitte für Chanel. Und herrlich unkorrekte Sprüche. → weiterlesen
  • Nach Hannover verzichtet nun auch Augsburg auf die Anrede „Liebe Bürgerinnen und Bürger“. Wegen Diskriminierung der Diversen. Und „Liebe Brgr und Brrrinnen und liebe Diversen“ ist wirklich ein wenig lang. Die Vorschläge aus der links-intellektuellen Unterwelt scheinen uns allerdings wenig attraktiv, daher sehen wir es als unsere Pflicht an, einen praktikablen Vorschlag zu machen... → weiterlesen
  • Er kam, sah und schwitzte (Galapagos-Inseln, Februar, 30 Grad). Aber er kam nicht zum Baden. Er kam, um ein Zeichen zu setzen. Er kam in weinroten Wanderstiefeln, einer safrangelben Wanderhose mit roten Reißverschlüssen und einem azurblauen karierten Kurzarmhemd. Er sah aus wie ein Palapagos-Papagei, der sprechen kann. → weiterlesen
  • Damals, als Heiko Maas noch Justizmnister war, und Gesinnungsgenossen mit Millionen überhäufte und ein heimeliges Klima für linke Denunzianten schuf, kreierten wir den Preis „Der Heiko der Woche“, mit dem wir besonders üble Verleumder auszeichneten. Nun ist der „Heiko der Woche“ auch hier, bei den SPAET-Nachrichten. → weiterlesen
  • Also, sagte der Söderhofer Markus, "die konservative Seele ist wieder versöhnt". Denn alles, was in den letzten Merkeljahre vermasselt worden ist, wurde beim Werkstattgespräch repariert. Außerdem ist er, der Markus, ja jetzt Parteichef, da wird nun eh alles richtig gemacht. → weiterlesen
  • Sind Patienten versehentlich in die Placebo-Gruppe gerutscht und haben Lutschbonbons statt Medikamente bekommen? Wie sonst soll man erklären, dass Merkel plötzlich am Kohleausstieg zweifelt? Altmaier Flüssiggas-Terminals plant, obwohl seine Herrin für North Stream 2 plädiert? Dass Annekret Grenzschließungen erwägt, wenn, ja wenn, aber immerhin. → weiterlesen
  • Nein, nein, das ist nicht Thomas, die Misere, oder einer seiner Verwandten auf dem Bild, dennoch wollen wir mit dem ehemaligen Ministerdarsteller der Merkelrepublik beginnen. → weiterlesen
  • Warum soll es den Amis besser gehen als uns, die wir unter den grünen Kathas und Görings, den Roths und Hofreiters leiden müssen? Vorbei! Jetzt werden auch die Amis durch den grünen Gedankenfleischwolf gedreht. Begrüßen Sie Alexandria Ocasio-Cortez... → weiterlesen
  • Weiß der glaubensfeste Moslem, dass in der Kalbsleberwurst in Deutschland auch Schwein enthalten ist? Und weiß der politisch interessierte Sachse, dass in der Sächsischen Zeitung und der Morgenpost Sachsen bis zu 40% SPD drin steckt? → weiterlesen