Habeck & die Quadratur des Kreises

Für einen Dichter ist nichts zu schwer

Dass es diese Fußballfans einfach nicht wahrhaben wollen! Nun hielten sie auch in Dresden ein Transparent hoch, auf dem stand, dass es „nur einen lächerlichen DFB... und zwei Geschlechter“ gebe. Bezüglich des lächerlichen DFB fehlt noch ein eindeutiges Urteil, aber die unendlich vielen Geschlechter sind doch inzwischen juristisch einwandfrei identifiziert!

Ganz Deutschland schaut fassungslos auf Meckenheim bei Bonn, wo eine von der Stadt beauftragte Firma 1.000 „gespendete Bäume“ abholzte, weil deren Mitarbeiter entweder nicht über einen ordnungsgemäßen Baumschul-Abschluss verfügten oder der Stadtbedienstete die Mulchfläche allzu grob umrissen hatte. Haldenwang, übernehmen Sie!

 

In vielen Ländern der Erde gilt die „Quadratur des Kreises“ als Metapher für eine unlösbare Aufgabe, was also liegt näher, als dass sich unser Energiegenie Habeck auch dieser aussichtslosen Sache annimmt?

Millionen Elektroautos bei gleichzeitiger Abschaltung sicherer Stromversorgung hat er ja schließlich auch auf den Weg gebracht, von daher sollten die Bürger ernst nehmen, was Habeck einer Talkshow-Dame Optimismus triefend ankündigte: „Lasst uns doch die Quadratur des Kreises probieren.“ Und überhaupt solle man sich auch mal ein Beispiel an Thailand nehmen, das Land sei „Weltmarktführer bei der Halbleiter-Industrie". Leider hat die ARD nicht eingeblendet, dass Thailand weiterhin eine beliebte Urlaubsdestination bleibt, und die Chips aus Taiwan kommen (nicht umgekehrt!).

 

Die vielen hundert rotgrünen Organisationen, die vor der Europawahl Aufmärsche zum Erhalt der Rotgrünen im Lande durchführten, sollen nun finanziell noch besser bezahlt werden, findet SPD-Nancy Faeser. Deshalb sei es nun „höchste Zeit“ für das Demokratiefördergesetz, damit die Agitatoren zukunftssichere Jobs bis zur Rente bekommen und fürs Fußvolk auch mal die Busfahrt und ein Kaffee drin sind.

 

Können die Huthis tauchen? Diese Frage treibt die Strategen in GB und USA um, denn durchs Rote Meer laufen wichtige Internet-Unterseekabel, die Asien und Europa miteinander verbinden. Karten über deren Verläufe haben die Huthis schon mal bei Telegram veröffentlicht, vielleicht sind ja die Sprengmeister der Northstream-Pipeline käuflich?

Man kann gar nicht mehr schritthalten, daher wollen wir nachtragen: Die Liberalen legten ein Veto gegen das geplante Lieferkettengesetz ein, demzufolge Firmen dafür sorgen müssen, dass Lieferanten ihrer Produkte von außerhalb der EU nicht von Kinder- und Zwangsarbeit profitieren. Gut so, FDP, denn was wäre mit den Elektroautos, für die Kinder das benötigte Kobalt etwa aus Minen im Kongo fördern?

Apropos. Nun soll es ja wieder gegen den Russen gehen, und wir müssen lesen, dass bevor der erste offizielle Schuss gefallen ist, unsere Bundeswehr zehn Prozent Minderjährige beschäftigt. Beim letzten Mal kamen die Jungens erst zum Einsatz, als die Sache quasi schon verloren war…

NASA entdeckt Super-Erde, gerade mal 137 Lichtjahre entfernt. Die SPD plant schon, dort ein Parteibüro aufmachen.

5 comments

  1. Krufi 5 Februar, 2024 at 20:33 Antworten

    Hmm…haben die Fußballfans von Dresden etwa noch den gesunden Menschenverstand?? Und eine Frage an den DFB: Wie viele unterschiedliche Nationalmannschaften unterteilt nach den zahlreichen Geschlechtern gibt es beim DFB?? Und gibt es da auch schon Europa- und Weltmeisterschaften???

    Kann man die 1.000 „gespendeten Bäume“ nicht durch Solarmodule ersetzen?? Da finden sich bestimmt auch Patenschaften und der Umwelt ist auch gedient. Und die Kinder können auch gerne dann mit Gießkännchen kommen und die vom Saharasand verdreckten Module reinigen.

    Ja, die Kriegstrommeln gegen Russland werden immer lauter. Polens Verteidigungsminister hält einen Krieg offenbar auch für denkbar und bereitet das Land nach seinen Angaben auf den Ernstfall vor. Na dann viel Spaß!

  2. Franck Royale 5 Februar, 2024 at 21:57 Antworten

    Quadratur, eindeutiges Gesetz, SPD … da war doch was heute, ach genau: “Justizminister Buschmann legt Eckpunkte für Verantwortungsgemeinschaft vor”. Der liberale Marco “glaubt, der Gesellschaft tue eine solche rechtliche Absicherung gut”, obwohl derlei in Frankreich schon für Ernüchterung gesorgt hat. Aber wie nach jedem gescheiterten Versuch sozialistischer Experimente kommt danach der Sozis aus den Trümmern gekrochen und frohlockt: Hey, das war eigentlich kein richtiger Sozialismus! Oder heute in Anbetracht des Scheiterns in Frankreich Spezialdemokrat Plobner: „Das darf uns in Deutschland nicht passieren“. Natürlich nicht. Aufmerksame Beobachter (vermutlich Rechte) haben den gelb-rot-grünen Braten bereits gerochen: angeblich für Alte gemacht, freut sich besonders die Klientel, welche heute schon gerne mit vielen Frauen und staatlicher Stütze unter einem Dach wohnt.

  3. Baeumler 5 Februar, 2024 at 22:10 Antworten

    @Meckenheim: Die zerhäckselten Bäumchen wurden sicherlich zum Mulchen der angrenzenden naturbelassenen Wiese in spe verwendet. Was ist daran so falsch? Man kann jetzt das abgeholzte Wäldchen ebenfalls als naturbelassene Wiese verwenden, was den Blümchen und Bienchen sicherlich viel besser gefällt als ein trister dunkler Forst, in dem sich außer einigen bleichen Pilzen kein Pflänzchen so richtig wohl fühlt.
    Oder man errichtet auf der gerodeten Fläche einfach ein schönes großes Windrad der neuesten Generation. Es wird wohl niemand bestreiten wollen (zumindest nicht in Schland), dass menschengemachte Windräder zur Rettung des Klimas viel effektiver sind als naturgemachte Bäume und Wälder, die den Klimawandel offensichtlich nicht aufhalten konnten (=Versager der Evolution).
    Alles wird gut. 😉

  4. Jorgos48 6 Februar, 2024 at 01:32 Antworten

    Vorwärts Kameraden wir bleiben zu Haus.
    Na ja, die Polen haben mit den Russen noch ein Hühnchen zu rupfen, wegen der annektieren Gebiete durch Stalin. Zum Glück liegt Polen zwischen uns und dem bösen Wlad. Da müssen dann im Ernstfall erst einmal die Polen ran. Und die sind, im Gegensatz zu uns, ziemlich Kriegstüchtig. Jedenfalls sind wir nicht mehr die Preußischen Militaristen. Wir bitten um Rücksicht, wir haben keine Waffen mehr. Mussten wir alle abgeben. Unsere Kriegsbereitschaft ist dem Pazifismus gewichen. Nur unsere Grünen Friedensfreunde machen gerade eine Rolle rückwärts. Da wurde schon einer aus der Ministerriege zum Reserve Offizier ernannt. Ich glaube Leutnant ohne besondere Kenntnisse. Wie sagte einst Papa Heuss: „ Dann kämpft mal schön.“ oder so ähnlich.

  5. Michael Verhoeven 6 Februar, 2024 at 06:08 Antworten

    Naturbelassene Wiese…..wieviele Geschlechter gibts nochmal? Ach ja,,,die Wiesen die ich kenne, naturbelassen tragen alle nach kürzester Zeit einen Wildwuchs. Pionierpflanzen galt.Danach kommen die anderen so Bäume und so….da muss nix gepflanzt werden. Ich eempfehle da den Waldlehrpfad….oder Biologieunterricht….

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner