Wollt ihr Kekse? Wollt ihr Kaubonbons?
Wen wollt ihr dann? Den Markus, Mann!

Bestellt – geliefert

Der geistige Zustand von Merkelland lässt sich besonders klar an Umfragen ablesen. Für den Staatsfunk und die Merkelbegeleitpresse sind sie zugleich eine hervorragende Lernzielkontrolle, denn sie zeigen, ob die Hornochsen brav den Propagandamist gefressen haben.

Heute können sie sich wieder auf die Schultern hauen und den Prosecco aufmachen. Die große Verwirrung wirkt. So behaupten 64% der Befragten des ZDF Politbarometers, das „Coronavirus sei derzeit das wichtigste politische Problem im Land“. 40% halten ihre eigene Gesundheit durch Corona für gefährdet – aber 87% bejubeln die Maskenpflicht.

Das heißt dann wohl, dass sich 50% zwar keine Sorgen wegen des Virus machen, sich aber zum Schutz der anderen aufzäumen? Ein einig Volk der Philanthropen.

Weit abgeschlagen (17%) folgt die Sorge um „die ökonomische Lage im Land“ – na, die werden sich noch wundern, wenn die Insolvenzpflicht wieder greift.

Abgefragt wurde außerdem, wen die von stellungslosen Politologen im Aufstockermodus (Vermutung) Angerufenen für das Amt des Bundeskanzlers geeignet halten. Fast die Hälfte sagt: Olaf Scholz. Warum? Vielleicht, weil er in der SPD ist, der beliebten Volkspartei. Kleine Lichtblicke zwischendurch: Friedrich Merz, den wir gestern „besprochen“ haben, halten nur 31% für kanzlerfähig. Rooobert von den Grünen nur 29% und Annalena noch deutlich weniger.

Was wollen Sie wissen, verehrte Leser? Röttgen? Wer ist das denn?

Everybody’s Darling ist natürlich wieder das Mini-Merkel Franken-Söder. 64% könnten sich vorstellen, dass der Markus merkeln kann. Bei den „Unionsanhänger“ sogar 78%. Bevor du jetzt in die Tischkante beißt, Horst: Im März hielten nur 30% der Politbarometer-Befragten den Markus für kanzleramtsbefähigt. Wenn die 87% Maskenfreunde im Herbst merken, dass sie Masken nicht essen können und der Mundschutz auch keine Miete zahlt, kriegt der Markus die Zahlen, die auch dir gefallen.

P.S.: Nachsitzen müssen die Politformate des Staatsfunk: Nur 11% halten die Bundeswehr für eine Bande von Nazis – hier muss besser gearbeitet werden!

 

+++ Kaum sitzt auch Ghislaine Maxwell, die rechte Hand des „verstorbenen“ (Pressebeschreibung) Sexhändlers Jeffrey Epstein, hinter Gittern, fürchtet ihr Annwalt, der „Selbstmörder“ könnte schon in der Zelle nebenan sitzen...

+++ Wussten Sie auch nicht, dass die Türkei ebenfalls eine abhängige Justiz hat – die beschloss gerade, aus der Hagia Sophia wieder eine Moschee zu machen. Schließlich gehört die einst größte Kirche der Christenheit immer noch Mehmet, dem Eroberer (1432 bis 1481), beziehungsweise dessen Stiftung. Alahuakbar! Da spricht doch wirklich überhaupt nichts mehr gegen eine Aufnahme der Türkei in die EU.

Köln, wie es sinkt und kracht
Allzu neugierige RTL-Reporter wollten am Dienstag in Köln-Ostheim über Kölner Mitbürger recherchieren, die sich beruflich auf Einbrüche bei Senioren spezialisiert haben – da gab es mal gleich was auf die Glocke. Was wiederum nicht der Grund unserer Berichterstattung ist. Uns fasziniert vielmehr, wie es die Journos schaffen, ständig neue Synonyme zur Umgehung des Racial Profilings (Verboten!) zu finden.

Die Berufsverbrecher werden nun als „Großfamilie aus dem ehemaligen Jugoslawien“ bezeichnet. Auch schön. Aber was ist aus der „Mobilen Ethnischen Minderheit“ geworden? Ist das auch schon wieder verboten?

Fuck you!
Nun ist der Focus nicht die seriöseste aller Quellen, aber diese kleine Geschichte aus Vietnam ist so wunderbar, dass wir beide Augen zudrücken wollen. Also: Eine Frau verhütete mit Spirale, wurde aber dennoch schwanger. Und jetzt kommt’s: Als das Baby dann aus dem Mutterleib auf die Welt kommt, hält es auch noch genau die Spirale in der Hand.“ Kann noch kein Wort sagen, aber Humor hat der Kleine...

 

13 comments

  1. Krufi 10 Juli, 2020 at 20:26 Antworten

    „Der geistige Zustand von Merkelland lässt sich besonders klar an Umfragen ablesen“. Nicht nur da. Hadmud Danisch (Quelle) hat auf seinem Blog am 9.7.2020 einen Beitrag (Promovierte Chemikerin, PostDok an der University of Calgary) gebracht, wo er einen Tweet einer Chemikerin thematisierte. Einige Professoren aus den Fachbereichen Chemie und Mathematik haben sich dann zu dem Beitrag geäußert. Das Ergebnis ist erschreckend.

    Jetzt wird mir auch endlich klar, weshalb die politische Kaste (Rot-Rot-Grün) Deutschland zu einem Agrarstaat transformieren will. Der technische Standard kann mit den Kenntnissen in den MINT-Fächern nicht gehalten werden. Von einer Weiterentwicklung der Technik will ich erst gar nicht träumen.

    Söder als Kanzler? Gott bewahre! Ich habe die Hoffnung, dass er als „Hardliner“ in der Corona-Krise derart auf die Schnauze fällt, dass eine Kanzlerschaft obsolet wird. Es häufen sich immer mehr die kritischen Stimmen, dass Corona das ist, was einige Wissenschaftler schon immer behauptet haben: eine „normale“ Influenzawelle, die den Lockdown bei weitem nicht gerechtfertigt hat. Die nächsten Wochen werden spannend!

    „Aber was ist aus der „Mobilen Ethnischen Minderheit“ geworden? Ist das auch schon wieder verboten?“ Nein, nicht verboten, aber das wäre Rassismus pur. Und das geht in der Berichterstattung schon gar nicht.

    • Krufi 11 Juli, 2020 at 15:28 Antworten

      Herr Matthiesen, ich habe Ihren Kommentar jetzt nun schon zigmal gelesen. Aber wenn ich ehrlich bin, ich verstehe ihn nicht. Wo wollen Sie denn mitspielen?

      Herr Paetow, vielleicht können Sie Licht ins Dunkle bringen, da Herr Matthiesen Sie ja anscheinend persönlich kennt. Das schließe ich aus der Formulierung „ Krufi scheint voll auf deiner > Wellenlänge zu liegen“.

      • Rainer Niemand 12 Juli, 2020 at 18:05 Antworten

        Ich hatte mir auch schon überlegt, ob ich mir Gedanken darüber machen soll, was Uwe Matthiesen wohl meinen könnte, insbesondere mit diesem “>”.
        Ich hab’s dann sein lassen.
        >:-)

  2. chris 10 Juli, 2020 at 21:29 Antworten

    Nur 17% also haben den Intelligenztest bestanden. Die anderen 83% werden sich noch wundern wenn sie merken dass sie auch noch den Spanischen (und Italienischen) Wirtschaftszusammenbruch mitfinanzieren dürfen.

  3. Nyx 10 Juli, 2020 at 21:38 Antworten

    In der Tat. Appalling. Übertroffen von unserer Doppeldenk Orwell Partei, Gigabyte statt Gigawatt, Özdemir, Kobold statt Kobalt und das Netz ist der Speicher, Baerbock.
    In diesem Sinn

    War is Peace

    Freedom is Slavery

    Ignorance is Strength.

  4. chris 10 Juli, 2020 at 22:38 Antworten

    Die Deutschen sind auch voll überzeugt vom Überwachtwerden – in der faz grade:

    . Die Bevölkerung nehme die App sehr gut an, meint Verbandspräsident Achim Berg: „Verglichen mit anderen Ländern hat Deutschland die mit Abstand höchste Nutzerzahl einer solchen Tracing-App.“

    (15 Mio. Immerhin. Allerdings notwendig fürs Funktionieren wären 60.).

  5. Heiner H. 11 Juli, 2020 at 08:43 Antworten

    “Das heißt dann wohl, dass sich 50% zwar keine Sorgen wegen des Virus machen, sich aber zum Schutz der anderen aufzäumen? Ein einig Volk der Philanthropen.” Ach, das ist nicht scharf genug! Es muß heißen: 87 –40 =47% (statt 50%) sind nicht ganz dicht, denn: Wenn diese die Maske NUR zwecks Vermeidung der Virusweitergabe befürworten, zugleich aber davon ausgehen, dass sie selber den Virus nicht haben, dann kann es im Oberstübchen nicht ganz stimmen. (Ich gehe davon aus, dass einer, der WEISS, dass er selber infiziert ist, nicht zu den Befragten gehört, die sagen a) habe keine Angst Corona zu bekommen plus b) bin für die Maskenpflicht.)

  6. Hannes 11 Juli, 2020 at 13:22 Antworten

    Demnächst bringt Focus wahrscheinlich einen Bericht mit Foto von einem Neugeborenen, dass mit einem Smartphone oder mit einer Focus-Ausgabe in der Hand geboren wurde.

  7. Paula 12 Juli, 2020 at 10:09 Antworten

    Wen interessiert schon Erdogan, wenn Özil der DEUTSCHE (!) in England kein Fussballgott mehr ist? Das ist es doch, was vor allem die WeLT am Sonntag bewegt.

    Mich plagt gerade dieser entsetzliche Dürresommer und meine Schnecken lachen sich schlapp.

    Schönen Sonntag Herr Paetow!

  8. Rainer Niemand 12 Juli, 2020 at 17:49 Antworten

    Ich hatte zunächst “Wollt ihr Krise?” gelesen – so weit es mit mir schon gekommen. 🙁 Meine spontane Antwort darauf: Na klar, was sonst! Denn laut Aussage unserer Großen Transformationskünstlerin kommt Diesesland aus jeder Krise gestärkt hervor (aber natürlich nur mit ihr). Somit kann es gar nicht genug Krisen geben.
    Fazit: Ich will Krise statt Kekse!
    (Weiß man eigentlich schon, welche Krise nach der Corona-Krise als nächstes dran ist? Ist da schon was in Vorbereitung?)

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen