1. Mai, oder wie es in Berlin heißt:
Großes Polizeisportfest

Plus: Bill Gates, Volker Beck, Anton Hofreiter

Heute ist der erste Mai, den die Nationalsozialisten 1933 zum arbeitsfreien Tag der Nationalen Arbeit ernannten und den die Sozialisten heute noch als arbeitsfreien Tag der Arbeit feiern. In Berlin wird wie seit vielen Jahren auch im Corona-Jahr traditionell zur „Revolutionären 1. Mai-Demonstration“ gegen den Kapitalismus geladen, oder wie wir die Veranstaltung nennen: Großes Berliner Polizeisportfest, wo es für die Teilnehmer leider nichts zu gewinnen gibt.

Dieses Jahr gibt es sogar einen Hindernislauf und eine Schnitzeljagd: „Bleibt in Bewegung, lasst euch nicht von den Bullen provozieren und achtet auf einander! Das Bündnis wird demnächst den Endpunkt bekanntgeben!“ (Linker Aufruf)

Keine besondere Herausforderung für die Veranstalter des jährlichen Großereignisses. „Wir sind vorbereitet“, sagt zur Abwechslung mal nicht Jens Spahn, sondern der Berliner Genosse Innensenator Geisel. Das heißt allerdings auch: Wieder einmal müssen sich auch 1.500 Polizisten aus anderen Bundesländern an einem eigentlich doch arbeitsfreien Tag  von der Vereinigten Linken in Parlament und auf der Straße auf der Nase herumtanzen lassen.

In Leipzig durften Linke schon mal vorglühen. Weil sie mit Mundschutz „vermummt“ waren, hatte das Ordnungsamt einem Aufzug spontan zugestimmt. Vermummungsverbot und Vermummungsgebot in Zeiten von Corona: Deutsche Logik 2020.

 

+++ Immer öfter wird einem die Frage gestellt: Wie hältst du’s mit Bill Gates? Philanthrop oder Fürst der Finsternis? Wir kennen den Mann nicht, wissen nur, dass er mal als Monopolist so viel Geld gemacht hat, dass er daran ein bisschen verrückt wurde. Jetzt macht er in Welt-Gesundheit und wohl auch in Impfungen aller Art. Was uns etwas seltsam aufstößt: Seit einer Woche steht auf der Landingpage der Welt „Bill Gates: Ich empfehle die deutsche Methode“ – obwohl normalerweise die Geschichten nach ein paar Stunden, spätestens aber ein paar Tagen von der ersten Seite verschwinden (Excuse my Computer-French). Dabei hatte doch der Spiegel $2,537,294 kassiert, um im Sinne der Gates-Stiftung über die große weite Welt zu berichten.

Mal bei correctiv! (da spendet u.a. der überführte Philanthrop Soros) schauen, die wissen doch immer am besten, was eine Verschwörungstheorie ist.

 

+++ Der Grünen-Politiker Volker Beck, in politisch weniger interessierten Kreisen berühmt wegen Chrystal Meth und einer Veröffentlichung im Sammelband Der pädosexuelle Komplex, muss sich nun laut BGH weiterhin seinen Text aus dem Jahre 1988, in dem Beck eine teilweise Entkriminalisierung von gewaltfreiem Sex mit Kindern angeregt hatte, von Spiegel online unter die Nase halten lassen, obwohl der Herausgeber damals den Sinn des Textes verfälscht habe (Beck).

Beck, Bundesverdienstkreuzträger am Bande, hatte immer Sorge, dass das Dokument ohne seinen Distanzierungshinweis im Internet missbraucht werden könnte, um ihn zu diskreditieren, schrieb die FAZ. Wer sich detaillierter für Volkers Distanzierungen interessiert, lese hier.

Apropos Grüne. In der Welt fanden wir den wunderschönen Satz „Anton Hofreiter analysiert die Pandemie immer auch als Biologe“, dabei ist er Botaniker. Und er malt schön. Aber der Satz in der Welt ist fast so schön ist wie der, in dem Merkel immer alles vom Ende her denkt. So werden uns die Herrschaften wirklich hübsch verpackt verkauft.

Und noch mal zur Juxtiz. Das höchste Verwaltungsgericht in Bayern hat das Öffnungsverbot für Geschäfte mit einer Fläche von mehr als 800 Quadratmetern für verfassungswidrig erklärt. Aber:
Das Gericht setzte die Regel allerdings nicht außer Kraft.

Das heißt im Klartext: Irgendein Würdenträger erlässt eine unsinnige Regel, die Ihre Existenz bedroht. Was machen Sie in einer funktionierenden Demokratie? Sie klagen. Und Sie bekommen vielleicht sogar Recht. Und was ändert das? Nichts. Es läuft gewaltig was schief im Staate Merkelmark.

13 comments

  1. Krufi 1 Mai, 2020 at 21:18 Antworten

    Skandal!! „Heute ist der erste Mai, den die Nationalsozialisten 1933 zum arbeitsfreien Tag der Nationalen Arbeit ernannten und den die Sozialisten heute noch als arbeitsfreien Tag der Arbeit feiern.“ Wo bleiben die Proteste von den LINKE/GRÜNEN UND ROTEN?? Im Kampf gegen Räääächts müsste der Feiertag doch sofort abgeschafft werden!! Obwohl, Kommando zurück. Die NationalSOZIALISTEN waren ja links. Passt also.

    Bill Gates ist ein ausgewiesener Fachmann für Viren. Mit Microsoft hat er unendlich viel Erfahrung sammeln können. Zwar ist der Kampf gegen die Computerviren fast aussichtslos, deshalb scheint er jetzt den Kampf mit den anderen Viren aufzunehmen. Vielleicht hat er da mehr Erfolg. Nur so nebenbei: ich bin der festen Überzeugung, dass er mit einem Impfstoff gegen COVID-19 Schiffbruch erleiden wird. Der Virus SARS-CoV-3, der im Herbst mit der neuen Influenza-Welle kommt, wird Herrn Gates den Mittelfinger zeigen. Dann muss natürlich ein neuer Impfstoff hergestellt werden. Dieses „Hase und Igel Spiel „ kann der Mensch niemals gewinnen.

    Lieber Herr Paetow, Ihre Anmerkung „In der Welt fanden wir den wunderschönen Satz „Anton Hofreiter analysiert die Pandemie immer auch als Biologe“, dabei ist er Botaniker.“ ist ein bisschen daneben. Zu meiner Zeit war Botanik eine Fachrichtung der Biologie. Das verhält sich so wie in der Geologie, wo z.B. die Paläontologie eine spezielle Fachrichtung der Geologie ist. Also Vorsicht in Zukunft mit solchen Aussagen.

      • Krufi 1 Mai, 2020 at 22:30 Antworten

        Lieber Herr Paetow, Herr Hofreiter hat Biologie studiert und hat sich dann auf die Botanik spezialisiert. Ein eigener Studiengang Virologie gibt es nicht. Gut vorbereitet auf den Einsatz als Virologe ist man mit Studiengängen wie Humanmedizin, Biologie und Biochemie (habe ich gerade gegoogelt). Vielleicht hat Herr Hofreiter während seines Studiums ein Seminar belegt, wo Virologie das Thema war. Ich weiß es nicht, aber ganz ausschließen kann man es auch nicht. Als Biologe kann man sich auch „relativ leicht“ in diese Thematik einlesen, weil eine gewisse Grundlage (Basiswissen) vorhanden ist. Um Ihre Frage zu beantworten: die Möglichkeit besteht und ist nicht auszuschließen.

        Im Übrigen kommen in der Corona-Krise auch immer mehr Epidemiologen zu Wort bzw. melden sich zu Wort. Man könnte meinen, dass da Mediziner am Werk sind. Weit gefehlt. Für ein Studium (4-semestriges Master Studium der Epidemiologie) benötigt man bereits einen Bachelor Abschluss in Mathematik, Informatik, Sozialwissenschaften oder einer naturwissenschaftlichen Disziplin (auch gerade gegoogelt und meine CO2-Bilanz “versaut”). Das war mir auch nicht so geläufig, aber in einigen Interviews mit Fachleuten (die MSM bezeichnen diese als Nazis, Coronaleugner und Verschwörungstheoretiker) auf verschiedenen Blogs wurde dies erwähnt.

        • Stephan Paetow 1 Mai, 2020 at 22:53 Antworten

          Ich schließe mich Ihren Ausführungen vollumfänglich an. Für mich behält die Aussage
          „Anton Hofreiter analysiert die Pandemie immer auch als Biologe“
          dennoch ihren humoristischen Reiz.

          • Krufi 2 Mai, 2020 at 16:54

            Lieber Herr Paetow, ich freue mich, dass Sie meinen Ausführungen folgen können. Vieles, was Herr Hofreiter so von sich gibt, hat bei genauer Betrachtung einen humoristischen Reiz. Da bin ich ganz bei Ihnen.

  2. Michael 2 Mai, 2020 at 00:12 Antworten

    Ich las gerade eine Überschrift (danach interessierte mich alles weitere nicht mehr genug, um weiter zu lesen), dass in Berlin ein Kamerateam des ZDF – und dann auch noch von der SatireSendung Heute Show (oder wie die heisst) von den Linken angeriffen wurde.

    Ich dachte immer, der Staatsfunk kann so gut mit den Linken. Nun ja, jedenfalls… wenn zwei sich streiten, freut es bekanntlich ja den dritten.

  3. Phil 2 Mai, 2020 at 00:14 Antworten

    Ergänzung zum 1. Mai! Ab 1934 mußte er auch noch von den Arbeitgebern bezahlt werden. Da schau mal einer an……

  4. Frank Danton 2 Mai, 2020 at 06:51 Antworten

    Gates Vater war Stiftungverwalter, vergleichbar mit einem deutschen Notar, aber mit amerikanischem Salär. Bill ist in diese Fußstapfen getreten und verwaltet nun eine noch viel größere Stiftung. Der Elfenbeinturm im dem er sitzt ist so hoch das er auch nur noch die Elfen singen hört. Für sich selbst ist er Heiliger, für die Träumer Füllhorn und für den großen Rest der blu screen.

  5. ETIAM SI OMNES, EGO NON 2 Mai, 2020 at 14:13 Antworten

    Zu Anton m/w/d Hofreiter ist schon alles gesagt, nur nicht von allen. Deshalb erlaube ich mir zu ergänzen: Hoffentlich ist er ein besserer Botaniker, als seine Blumenzeichnungen auf Kitaniveau befürchten lassen.

    Wenn einem Fernsehteam des Reichssenders Mainz von seinen Kuschelkindern entgegen dem merkelschen AbstandHALTUNGsbefehl die Frisur etwas derangiert wird, ist Trost nicht mehr fern: Ab Montag dürfen die Friseure wieder öffnen.

  6. Konfuzius sagt 3 Mai, 2020 at 12:33 Antworten

    Heridepp Grantl’s Alpenprawda deklamiert: Melinda Gates über die Coronakrise: “Wäre ich Bürgerin von Deutschland, ich wäre schrecklich stolz.”
    Ja genau, Melinda. Und hätte meine Urgroßmutter zwei Holzbeine gehabt wäre sie ein Schubkarren gewesen.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen