Die Journos sind das Problem

Plus: CDU bald wieder Blockpartei, Richter Eugen hat eine Idee…

Nur falls Sie das noch nicht wussten: Spiegel-Journos „berichten unabhängig von politischen, wirtschaftlichen, weltanschaulichen, religiösen und privaten Interessen sorgfältig und wahrhaftig“. Jawoll! Ehrlich. Echt jetzt. Ab sofort. Steht so in der Präambel der 74-seitigen Broschüre „Die Spiegel-Standards“, die Chef Klusmann gerade veröffentlicht hat.

Bevor Sie jetzt nachfragen: Unabhängig von WESSEN politischen, weltanschaulichen, religiösen Interessen? Den Interessen und Parteipräferenzen des Journos? Des Verlages? Der Kanzlerin? Der Grünen? Vielleicht blättern wir die 74 Seiten demnächst mal durch und können Ihnen mehr verraten.

Übrigens: Nicht die „unabhängigen, sorgfältigen und wahrhaftigen“ Spiegel-Berichte über Trump, Klima oder Corona waren heute die meistgelesenen. Sondern der AgenturberichtA61 bei Bingen/ Schüsse aus Hochzeitskorso – Fahrzeuge blockieren Autobahn“. Was haben die nur für Leser, dass da ein harmloses neudeutsches Kulturthema so gut läuft?

+++ Immerhin: Weil der Spiegel sich gerade übervorsichtig gibt, haben wir die ersten Ausgaben unserer weltexklusiven Trump-Tagebücher (Die Geschichte muss umgeschrieben werden!) zum Vorzugspreis doch lieber dem Stern zugespielt. Sicher ist sicher.

Beim Zweiten (TV-Mann) verstehen Sie’s vielleicht besser...

Der Kleber Claus verkauft und rechtfertigt in seiner ZDF-Nachrichtensendung Auslandseinsätze von Bundeswehrsoldaten in den hinterletzten Shithole-Regionen der Welt, und ZDF-Mitarbeiter (u.a. heute-journal) Mario Sixtus bezeichnet diese Bundeswehsoldaten dann als Tarnanzugträger, und „Tarnanzüge sind die Berufsbekleidung von Menschen, die Menschen töten. Wir haben Frieden und sind von befreundet Ländern umgeben. Was haben also Soldaten in Uniformen in zivilen Zügen zu suchen?“ (Deutschfehler im Original) Warum lassen die beim ZDF nicht konsequenterweise den Mario moderieren, dann wissen auch die hinterletzten ZDF-Gebührensklaven, was sie da eigentlich finanzieren...

Kleine Spiegel-Winterstilblüte:Seit seiner Niederlage im Rennen um den SPD-Vorsitz wirkt Finanzminister Scholz ermattet.“ (Spiegel) Seit seiner Niederlage? Wahrhaftiger wäre: Olaf Scholz versprüht seit Jahrzehnten den matten Esprit einer Schlaftablette.

Bei der Welt fanden wir unter der Rubrizierung „Deutschland. Chinas Gesundheitssystem“ (?) die Zeile: „Immer öfter werden Ärzte nach schlechter Behandlung niedergestochen.“ Wir mussten zweimal lesen, bis wir bestätigt fanden, dass der Welt-Experte tatsächlich meinte, in China würden Doktoren niedergestochen und nicht bei uns...

André und die Blockpartei

Von den Bildern her zu urteilen dürfte André Neumann, CDU-Oberbürgermeister von Altenburg, die SED-Herrschaft mit Einheitsmeinung, Gesinnungshaft und Mangelwirtschaft nur von Erzählungen her kennen, aber das kann sich bald ändern. Denn der CDU-Politiker sehnt sich bereits nach den vergangenen Zeiten zurück, in der die CDU wieder Blockpartei sein darf. So ließ er ungeniert wissen:

„Der 5.02.2020 wird ein hist. Tag für die CDU Thür. Wir können beweisen, dass wir mit Niederlagen umgehen können, wir neue Wege gehen und für uns das Land zählt. Das wir uns klar von Rechts abgrenzen und die Demokratie unser höchster Wert ist. Unterstützen wir R2G! Für Thüringen!“

Seien wir nicht kleinlich bei den Deutschfehlern. Viel schlimmer ist, dass der Kerl politisch nichts gelernt hat!

Hilde, was sagst du dazu?

Wir verstehen allerdings die rotrotgrüne Juxtiz in Thüringen nicht. Die Genossen waren doch früher (unter Hilde Benjamin/wäre morgen 118 geworden) nicht so lasch wie dieser Eugen Wagner:
Wagner, früherer Stadtrat der Grünen in Gera, jetzt als Richter unterwegs, verurteilte einen 18-jährigen Pfleger, der eine 100-Jährige vergewaltigt hatte, zu 101 gemeinnützigen Arbeitsstunden – eine Stunde Arbeit für jedes Lebensjahr seines heute 101-jährigen Opfers. Eugens Überlegung: Beim Ableisten der Strafe solle der Jugendliche immer an seine Tat denken.

Und wenn der Sittenstrolch an gar nichts denkt? Der Vorsitzende Ramelow sollte den Eugen besser in die Produktion stecken. Von Windkrafträdern vielleicht. Oder er könnte den Strom im Netz speichern.

Aus der Welt (zum Coronavirus): „Chinesen sollen Nachbarn denunzieren – Bezirk bietet Geldprämie.“ Gibt’s bei Ver.di eigentlich auch auch ’ne Prämie, wenn man AfD-Positive meldet?

 

4 comments

  1. Tobi K. 3 Februar, 2020 at 21:37 Antworten

    Die Sixtuses (oder Sixtussies?) und Böhmermanns sind lupenreine politische Einheizer und mediale Fallensteller. Gut bezahlte linke Agent Provocateurs. Man sollte deren dümmliche Aussagen einfach ignorieren und sich nicht dorthin locken lassen, wo sie einen hinhaben wollen. Die unterbieten noch das Niveau von fünf Metern Feldweg.

  2. Herbert Priess 4 Februar, 2020 at 08:19 Antworten

    Um dem Spiegel auch nur wieder das Datum zu glauben, müßte dort folgendes zu lesen sein: Während die linksextremistische gewalttätige Antifa, gefördert von den Grünen, Linken, NGOs, geduldet von der SPD, CDU/CSU und FDP, immer mehr um sich greift, wird die AfD immer mehr kriminalisiert.
    So ein Satz wäre ein Anfang und würde dann ein mehrseitiger Bericht über die Gewalt der Antifa folgen würde ich vielleicht ab und zu bei SPON vorbei schauen. Natürlich ganz “unabhängig von politischen, wirtschaftlichen, weltanschaulichen, religiösen und privaten Interessen sorgfältig und wahrhaftig“.
    Thüringen bietet jetzt die Blaupause für die neue Regierung in Bürlün nach 2021. Soll ich jetzt sagen: Gott steh uns bei? Neee, der schaut von oben zu und ist am wundern was seine Schöpfung alles so zu Stande bringt. Vielleicht geht er auch mal in der Evolutionsgeschichte zurück um herauszufinden wo da der Fehler liegt, daß sich so viele Menschen ohne Hirn entwickeln konnten.

    • Libkon 4 Februar, 2020 at 16:32 Antworten

      Herr Priess, das „Problem Mensch“ begann für GdA (Gott den Allmächtigen) schon bereits bei Adam und Eva, die er aus bekanntem Grund aus dem Paradies vertreiben musste. Und schon deren Kind Kain war ein „Problemkind“ und entdeckte den Neid und die Missgunst. Heute nennt man das (apropos „ohne Hirn“) schlicht Sozialismus. Na, dann Prost. Bürlün hat mir gefallen. Wo liegt das nochmal? Neben Ankara?

  3. Photios 4 Februar, 2020 at 09:46 Antworten

    „sehnt sich bereits nach den vergangenen Zeiten zurück, in der die CDU wieder Blockpartei sein darf.“ – Vielleicht sollten Sie etwas nachsichtiger mit den Deutschfehlern anderer sein, wenn Sie selbst welche machen …

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen