Neues vom Trixxer

Schäuble predigt wieder

Zunächst ein wichtiger Hinweis an alle AfD-Mitglieder, -Wähler und -Sympathisanten: Beim Kauf eines Volkswagens ist diese politische Einstellung unbedingt dem Verkäufer anzuzeigen, so dass der Name VW vom Auto entfernt werden kann. Danke. Bernd Osterloh, überbezahlter Gewerkschaftsgenosse.

Außerdem wird der Schriftzug „Volkswagen Halle“ in Braunschweig während des AfD-Parteitags ebenda „unsichtbar“ gemacht (so wie die Schummel-Software im Diesel-VW).

Wolfgang Schäuble gilt gemeinhin als kluger Kopf, manche sagen gar, er sei der schlaueste der Unionisten. Gegner würden ihn vielleicht eher als verschlagen bezeichnen. Nun soll man den Menschen ja an seinen Taten messen, aber dafür liegt beim Wolfgang zu vieles im Unklaren (z.B. 100.000-DM-Spende), so bleiben uns nur seine Worte. Etwa die zum Buß- und Bettag.

Vielleicht wird Schäuble auch von Seinesgleichen bewundert, weil er es meisterlich versteht, so zu formulieren, dass er leicht missverstanden werden kann – eine Kunst, die auch Frank-Walter, der Spalter, beharrlich übt. Zum Buß- und Bettag predigte der Wolfgang jedenfalls im Berliner Dom über den Bibelvers „Gerechtigkeit erhöht ein Volk, aber die Sünde ist der Leute Verderben“. Da staunt der Laie, dass die Bibel offenbar unsere Bundesrepublik bereits bestens kannte. Und selbst die Sünder, die die Leute ins Verderben führen, ließen sich heutzutage schnell benennen. Aber da trickst sich der Wolfgang raffiniert drumrum. Stattdessen will er einen „zunehmenden Egoismus in der deutschen Gesellschaft“ erkannt haben. Zunehmender Egoismus in einer Gesellschaft, die die höchsten Strompreise zahlt, weil Verrückte Windstrom mit Staatsknete produzieren, aber keine Leitungen haben? In einer Gesellschaft, der die höchsten Steuern abgepresst werden, um das Gutmenschentum Einzelner durchzufinanzieren? Deren Rentner einer trüben Zukunft entgegen blicken? In einer Gesellschaft zudem, der ein luxuriöser Gesinnungs-Staatsfunk verordnet wurde, der all den Irrsinn auf vielen Kanälen fast unentrinnbar schamlos begleitet? So dreist muss man erst mal sein, wie der Wolfgang.

Dann kritisierte Schäuble den Ton vor allem in der Migrations- und Asylpolitik. Zig Milliarden im Jahr für Fachkräfte, die keine sind, für Flüchtlinge, die zu 90% keine sind, eine unfassbare Migrantenkriminalität in Städten und Dörfern – und da stört den Wolfgang der Ton der Debatte? Das hat schon was von Stasi-Mielke, der sich wunderte, warum ihn sein DDR-Volk nicht liebt? „Eine fiebrige Wut grassiert“, sagte Wolfgang so griffig wie falsch. Nun haben wir den Trixxer Schäuble schon öfter mit einer Zeitung in der Hand fotografiert gesehen, so dass wir annehmen können, dass er den Fall Miri mitbekommen hat. Wo der Boss eines Verbrecher-Clans (3.000 Mann hoch, dick in Drogenhandel und Prostitution) Tagessätze à 15 Euro aufgebrummt kommt, weil er angeblich von Hartz 4 lebt. Von Miris Wiedereinreise inkl. Asyltrallala gar nicht zu reden. Und da macht dem Wolfgang nur „der Ton teilweise Angst“?

Wahrscheinlich ist der Wolfgang nicht nur gar nicht so klug, wie manche glauben, sondern sogar regelrecht dumm. Uns beschlich dieser Gedanke schon bei seinem berühmten Ausspruch „Abschottung würde Europa in Inzucht degenerieren lassen“.

+++ Entsetzen und Trauer nach dem Weizsäcker-Mord. Aber gleichzeitig relative Zeitungsruhe um den Mörder. Der Täter passte wohl nicht ins mediale Empörungskonzept.

 

Franco A., noch ein Syrer, der kein Syrer war.

Der Bundeswehr-Offizier Franco A. verhohnepiepelte das deutsche Asylsystem, indem er sich als Syrer registrieren ließ. Dann wurde er in Wien wegen unerlaubten Waffenbesitzes festgenommen. Der Rechtsextreme (Welt) wollte angeblich Heiko Maas, die Grünen-Politikerin Claudia Roth und/oder eine „Menschenrechtsaktivistin“ erschießen.

Das OLG Frankfurt aber lehnte die Anklage wegen der Vorbereitung eines Terroranschlags (und so weiter und so fort) mit der Begründung ab, die Beweislage sei zu schlecht.

Nun hat der BGH entschieden: Doch. Anklage muss sein. Begründung: A. besaß Hitlers „Mein Kampf“ (als „jugendgefährdende Schrift indiziert, Rechte-Inhaber Bayerisches Finanzministerium/SP) und hörte Nazi-Musik. In persönlichen Aufzeichnungen hätten die Ermittler u.a. Aussagen gefunden wie: „Hitler steht über allem“, „Mein Glaube ist mein Deutschtum“ und „Israel regiert die USA“. (zitiert nach ZDF)

Der Bundesgerichtshof (BGH) wird übrigens geleitet von Präsidentin Bettina Limperg (parteilos), die von Heiko Maas ernannt wurde (was leider ein ewiger Malus ist). Ungewöhnlich bei dieser Berufung war, dass Limperg zuvor nie einen Senat des Bundesgerichtshofs oder eines Oberlandesgerichts führte, wie es für solch eine Berufung bisher üblich war. Aber was heißt schon „üblich“ in diesen Zeiten.

Jedenfalls „glaubt“ der BGH, Franco A. sei „zur Ermordung von Politikern und anderen Repräsentanten fest entschlossen“ gewesen. So habe er wohl einen möglichen Tatort, ein Parkhaus in der Nähe einer Menschenrechtsorganisation (damit meint das ZDF die Kahane-Stiftung), ausgekundschaftet und ein Zielfernrohr für eines seiner Gewehre besorgt.

Nicht glauben wollte der BGH hingegen, Franco sei es immer nur um „Liebe“ und „Frieden“ gegangen. Dann schaunmermal.

 

4 comments

  1. DemWalterseinWeidenvogel 21 November, 2019 at 22:19 Antworten

    Auf die Kanzel mal der Schäuble rollte
    und von dort das Volk vertrollte
    “Die Gesellschaft, die ist egoistisch”
    trötet er ganz furchtbar wichtig
    Das der Mensch nur nachmacht was er lernt
    der Gedanke kam ihm nicht entfernt
    All die Prominenz und die Idole
    geiern nur nach Macht und nach der Kohle
    Wenn die Ursach ihre Wirkung klagt
    sind auf einmal wieder Werte angesagt

  2. Michael 22 November, 2019 at 02:54 Antworten

    Na, da hat diese Volkswagen Firma noch immer nicht begriffen, welchen Parteien sie ihre Absatzeinbußen zu verdanken hat – der AfD jedenfalls nicht. Dann lassen wir sie auf den Weg nach unten man weiter wursteln, bei der SPD ist die Abwärtsbewegung ja ganz amüsant anzusehen. Volkswagen kann uns sicher in Zukunft auch weiter mit unglaublichen Dingen amüsieren, ich freue mich drauf.

    • Tobias K. 22 November, 2019 at 15:09 Antworten

      VW soll ruhig so weitermachen und der Politik und dem Zeitgeist gefallen wollen, die Chinesen liegen schon auf der Lauer, um den Laden aufzukaufen. Die warten nur, bis der Preis tief genug gefallen ist. Schon jetzt lässt VW zu über 30 Prozent in China fertigen. Wenn die nicht aufpassen, heißt es in paar Jahren für VW mitsamt seiner Flotte Audi, Bentley, Bugatti, Ducati, Lamborghini, MAN, Porsche, Scania, Seat und Škoda dann “Made in China” unter komplett chinesischer Führung. Und die Chinesen werden nicht in Deutschland produzieren lassen, weil für deren Verständnis der Standort viel zu teuer ist.

  3. irgendwer 22 November, 2019 at 13:06 Antworten

    Also Herrn Schäuble darf man sicher unterstellen, dass er zwischen den Zeilen redet und das Gegenteil von dem, was er sagen muss, ausdrücken wi..
    “Was soll.. autsch…”
    Mist. jetzt hat mir Ockhams Rasiermesser den Faden abgeschnitten.

    Dumm ist er auf jeden Fall nicht. Die Schlussfolgerung von eigenem Erleben, also emotionaler Prägung, auf größere, sachliche Zusammenhänge treffen auch sehr intelligente Menschen.
    Die Frage ist nur, aus welchem Rahmen heraus die intensive Prägung stammt, ohne rassehygienische Maßnahmen gegen die Inzucht fiele Europa der Degeneration anheim. Für die HJ war klein Wolfgang noch zu klein. Vielleicht späterer Kontakt mit hoch infektiösem nekrotischem Nazigewebe?

    Aber wo könnte er seine Ansichten sonst herhaben, über die befürchtete Degeneration durch Abschottung? Wahlkreis? Familie? Oder in welchen Kreisen verbringt er denn in Berlin so die meiste Zeit?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wird häufig gelesen