Grüner Mist und roter Dünger

Klimasozialismus – Schwarzrotgrün – Maischberger – Impfwirrwarr

Dass die Grünen für „Wohlstandsvernichtung“, „Klimasozialismus“ oder „Ökoterror“ stehen, wird wohl kein ernsthafter Mensch bestreiten wollen. Auch bei allem, was Annalena und Robert so wortreich von sich geben, kommt am Ende für den, der hören und denken kann, nur „Verbote“, „Bevormundung“ und „Steuererhöhung“ heraus.

Weil aber nach zahllosen Bildungsreformen immer mehr Menschen (und vor allem Wähler) Nachhilfeunterricht bei der richtigen Interpretation der rotgrünen Wortgirlanden brauchen, hat sich die „Conservare Communication GmbH“ in Hamburg die Hilfe für Begriffsstutzige zur Aufgabe gemacht und überall unter dem Absender „Grüner Mist“ die obigen Schlagworte plakatiert.

Das wiederum rief sofort die anderen Parteien auf den Plan, die ebenfalls für Bevormundung, Steuererhöhung, Verbote, Wohlstandsvernichtung und Klimasozialismus stehen. Man sei zwar „in den Farben getrennt“, so schrieben entrüstet Saskia Antifa Esken, SPD, und ihr Lautsprecher, ein gewisser Klingbeil, aber „in der Sache vereint“, vor allem auch „gegen Rechts“. Der abgetauchte Parteivize Kühnert („Callcenter-Kevin“) rief zum „Widerstand“ auf.

Schwer beleidigt war auch Zimiaks Paul, CDU, und nannte die Plakataktion „widerwärtig“ – schließlich ist seine Partei ja auch für Verbote und Ökosozialismus und eigentlich kaum noch von den Grünen und Roten zu unterscheiden.

So halten nun die „Demokraten zusammen“ (SPD) und als Absender der Kampagne wurde die AfD benannt. Da kann ein AfD-Sprecher ruhig von „keinerlei Verbindung zwischen der AfD und der in Rede stehenden Anti-Grünen-Kampagne“ reden, Linke wissen, dass Rechte lügen, außerdem ist das Urteil längst gesprochen.

Auch Kampagnengeschäftsführer Bendels Feststellung, die Aktion stehe „in keinerlei Zusammenhang mit der AfD“ hilft ihm nicht. Übrigens: Bendels war früher in der CSU. Verwirrende Zeiten.

 

Passt nicht zum Thema. Oder doch? CDU-Mini-Präs. Daniel Günther (hoch im Norden) findet, es brauche nun eine stärkere inhaltliche Auseinandersetzung. Noch inhaltlicher als Grüner Mist?

 

So lange hat „der Marco“ (CDU-Sonderbeauftragter Fremde Völker Ost) nix gesagt, jetzt aber schickt er wieder seinen alten Wanderwitz auf Reisen. Hinter den Impfverweigerern steckt die AfD. Einspruch, würde da der Aiwanger Hubert von den Freien Wählern rufen, aber der hat den schwarzrotgrünen Mist vom Marco wohl gar nicht mitbekommen. Die Welt schränkt wenigstens ein, das Gebrabbel vom Marco sei „wissenschaftlich nicht belegt“.

 

Apropos Impfen

Tägliche Sondermeldungen über die Impferfolge in von unserer Regierung hochgeschätzten Medien geben zu größtem Optimismus Anlass. Soundsoviel Prozent x-mal geimpft, die Pharmaindustrie bereitet täglich neue Cocktails vor (Booster), Söder spricht schon vom dritten Schuss.

Und nun lesen wir, dass das RKI „weitere Umfragen“ in Auftrag geben will, „um Klarheit über den tatsächlichen Impffortschritt zu bekommen“. Hallo? Die haben keine Klarheit über den tatsächlichen Impffortschritt? War denn alles nur geschätzt, geglättet oder erfunden (wie bei der Intensivbettenbelegung)?

„Sind in Deutschland doch schon mehr Menschen gegen das Coronavirus geimpft als bisher gedacht?“ interpretiert hingegen hoffnungsvoll die Welt.

Oder weniger. In einer RKI-Erhebung, namens „Covimo, für die Impfquoten anhand von Befragungen hochgerechnet werden“, kamen bei den 18 bis 59-Jährigen 79 Prozent Geimpfte als Ergebnis heraus, laut Meldesystem waren aber nur 59 Prozent geimpft. Ja, können die denn gar nix?

Übrigens: Derzeit ist eine „ergänzende mehrsprachige Befragung in Vorbereitung, die die häufigsten Fremdsprachen abdecken soll“, da wird es dann richtig bunt.

 

Eine Staatsfunk-Talkshow ohne Karl Lauterbach ist zwar grundsätzlich möglich, aber sinnlos. Das hat wohl auch Sandra Maischberger eingesehen, also saß der Karl wieder da. Erster Eindruck: Er war beim Friseur, nachdem Hape Kerkeling in der letzten Maischberger-Sendung angemerkt hatte, bei den Haaren könnte Karl noch was machen.

Zweiter Eindruck: Ihn nimmt niemand mehr ernst. Inzwischen kommt Mitleid auf, wenn die Maischbergerin ihn spöttisch zu seinen Fehlprognosen befragt, und ob er nicht vielleicht überlegen sollte, bevor er twittert.

Den feixenden Gästen im Studio möchte man zurufen: Sie sind albern! Schließlich ist der Karl von allem, was er sagt, so tief überzeugt wie ein Patient in der Irrenanstalt, der sich für Napoleon hält und auf Elba wähnt.

 

8 comments

  1. Armin V. 12 August, 2021 at 20:16 Antworten

    Ich finde die Plakat-Aktion Mega-Geil.

    Das ist zwar ein anderer Marco, aber um so symphatischer:

    “Massnahmen-Skeptiker und Comedian Marco Rima (60) hat die Nase voll. Auf Facebook kündigt er nach der Pressekonferenz des Bundesrats an: «Ich habe mich nach reiflicher Überlegung entschieden, meine Bühnenkarriere als Kabarettist auf Eis zu legen.» Erst, wenn die Einschränkungen wie Masken, Tests und Zertifikate aufgehoben werden, möchte er wieder auftreten.”

  2. Krufi 12 August, 2021 at 21:20 Antworten

    Auf Youwatch gibt es folgenden Beitrag: „Anti-Grün-Kampagne hat ihr Ziel erreicht: Linke am Rande des Wahnsinns.“
    „Die Anti-Grünen-Kampagne „#Grüner Mist“ hat bereits seit wenigen Tagen ihr Ziel erreicht. Linke zeigen ihr wahres, ihr hässliches anti-demokratisches Gesicht: Schleswig-Holsteins grüner Energiewenden- und Umweltminister Jan Philipp Albrecht ruft über seinen offiziellen Minister-Twitteraccount zu Boykott von ihm nicht genehmer Werbung auf.“ Da haben einige reagiert, bitte selbst lesen.

    Auch wenn Klabauterbach täglich in ARD oder ZDF seinen „Müll“ absondern würde, die Zuseher würden doch gar nicht merken, dass er sich laufend widerspricht und seine Prognosen in der Regel falsch sind!! Die Verblödung wirkt!!

  3. NYX 12 August, 2021 at 21:47 Antworten

    Mir fallen ja zu unserer Gentechnik Partei noch die Synonyme Nordkorea und Morgenthau ein.
    Offenbar kann man mit der Aussage “Wenn wir gewählt werden, geht es euch richtig dreckig” Erfolg haben.
    Apropos Gentechnik, wieviele von der dumm und doof Partei sind denn jetzt mit Gentechnik pur geimpft worden? Auffällig ruhig an dieser Front.
    Ganz klar, die Leute sind richtig gefährlich und wollen zurück zu ihren Wurzeln, eine Wiederbelebung der Mao Zedong Doktrin, “Der Große Sprung nach vorn”, mit allem was im Angebot ist, Folter, Umerziehung, Lagerhaltung,
    Greueltaten, Millionen von Toten elendig verreckt.
    Die BRD ist und war immer ein Auswanderland und wem man den Pass vor die Füße wirft? Who cares!

  4. Ronja 13 August, 2021 at 00:18 Antworten

    Karl hat angerufen. Er wollte wissen warum der Patient in der wirren Anstalt Cognac und Pfirsich Melba bekommt. Es könnte aber gefährlich sein. Es sind wohl Patienten an Pfirsischkernen gestorben. Wegen der Kernstrahlung und so.

  5. Franck Royale 13 August, 2021 at 07:57 Antworten

    Mit „in den Farben getrennt“ aber „in der Sache vereint“ hat Saskifa Esken ja durchaus mal was richtiges gesagt: Sozialismus ist und bleibt eben Sozialismus, egal ob rot, braun oder grün. Ob das bei so vielen Begriffsstutzigen zu anderen Wahlergebnissen führt, bleibt trotz Mist-Kampagne allerdings fraglich.

  6. Hotte Schlag 13 August, 2021 at 08:19 Antworten

    Gestern am WDR vorbeigezappt,kurz hängengeblieben.
    Grüne werden beleidgt,der Haussender aller Linken und sonst Doofen ist empört.
    Die Spur führe in die Schweiz, aha, Schwarzgeld gegen die Weltretter,gibts keine CD mehr zu kaufen?
    Nur Annalena Betrug-Bock schweigt, noch, sie sitzt im Glashaus will Steine werfen, aber Märchenonkel Robert hat sie ihr weggenommen , er kann mit blöden Kühen umgehen, kommt ja von der Landwirtschaft oder so.
    Gehts noch blöder , frag den Söder, der sagt, was Kasner denkt.Er wäre gern Imperator, dabei ist er nur der Imperativ von blöd- blöder-.Wer dachte, er macht nur den Narren zum Fasching in Veitshöchheim, falsch, echte Idioten haben immer Saison.Da kann der Klabauterbach nur neidisch werden, der Platz des Hofnarren am Hofe der Abrissbirne von der Uckermark , ist besetzt. Vom kranken Franken.

  7. Hinterzimmer-Demokratie 13 August, 2021 at 08:21 Antworten

    “So halten nun die „Demokraten zusammen“ (SPD) …”
    In der Original-DDR wurden solche Vögel unter dem Begriff “Blockflöten” subsumiert.

  8. Ostfale 13 August, 2021 at 14:15 Antworten

    “””Übrigens: Derzeit ist eine „ergänzende mehrsprachige Befragung in Vorbereitung, die die häufigsten Fremdsprachen abdecken soll“, da wird es dann richtig bunt.”””
    Na, na, na, wer wird denn, he? Häufigste Fremdsprachen, was soll dieser Rassismus denn? In unserer Buntenrepublik gibt’s keine Fremdsprachen, wir sind eins, machen alle alles gemeinsam und verstehen uns prächtig. Fremdsprachen gibt es in diesem besten Schland, das´wir je hatten überhaupt nicht. Die gängigsten Mundarten neben Genderdetsch sind anerkannte, und zur häufigen Anwendung durch jedermann*in , empfohlene Amsspracken. Klick und schnalz.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Hotte Schlag Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen