Was sagen die Wahrsager?
Hosen runter! Karten auf den Tisch!

Wie es in Thüringen weitergeht

Nun haben die Politicos deutlich gemacht, wo sie stehen, die Journos sowieso, da fehlt nur noch der Kaffeesatz. Oder die anderen Tricks der Demoskopen. Als erster sagt SPD-Mann Güllner von Forsa die Zukunft voraus...

Mitleid mit der Aggression?

SPD-Mitglied Güllner (Forsa) hat ausgerechnet, dass seine SPD bei Neuwahlen vom Thüringen-Chaos profitieren würde. Warum die SPD? Gott, das sagen halt die Karten und der Kaffeesatz. Außerdem ist es im Sinne des Fragestellers. Übrigens: Halb Thüringen schenkt seine Stimme jetzt tief bewegt dem armen Bodo, weil dem Ministerpräsidenten der roten Herzen so übel mitgespielt wurde. Das wäre dann das erste Mal in der Geschichte des Kommunismus, dass die Aggression Mitleidsstimmen bekäme. Die AfD profitiert so gut wie gar nicht. Sagt Güllner. Das haben sie jetzt davon.

Die Lindnerpartei wäre nicht mehr im Landtag, droht der Sender RTL, der die Güllner-Umfrage in Auftrag gegeben hat. Es sei denn, Lindner, oder wenigstens Thomas Kemmerich, kommt demnächst ins Dschungelcamp, dann will man noch mal neu rechnen lassen.

Die Linkspartei hat nun freie Fahrt und ihre Führungskader geben schon mal die Richtung vor (obwohl das bei dem Personal kaum nötig ist). Ein Kader namens Fabio de Masi von der Stasipartei veröffentlichte auf Twitter ein angebliches Tinderfoto des Thüringischen Ministerpräsidenten mit dem Text „Thomas, 54, Vorliebe One Night Stands“. Demnächst klappert der Mario alle Puffs in Erfurt ab, auf der Suche nach weiterem kompromittierenden Material.

Hellsehen können wir übrigens auch, die Karten versprechen nichts Gutes (außer man tut es) für Thüringen.

Wer soll die CDU noch wählen außer Nostalgiker und Deppen? Die Karten sagen: Niemand.

Wer soll die SPD noch wählen, wenn er doch jetzt das Original wählen kann? (Wird oft vergessen, die SPD-Mutterpartei SDAP war vom Beginn an am „revolutionären Marxismus“ ausgerichtet.) Antwort: Nostalgiker und Deppen.

Wer soll die Grünen wählen, wo Bodo auch Klima hat? Die Schneeflöckchen – denen macht der Bodo Angst.

Wer soll noch die FDP wählen? Da gibt unsere Glaskugel den Blick frei auf einen kurzen Text des Kollegen Tomas Spahn:

Politik ist der Wille zur Macht. Wer die Macht in der Hand hält und sie beim ersten Gegenwind fortwirft wie eine heiße Kartoffel, hat in der Politik nichts zu suchen.
Adieu, Kemmerich. Adieu, Lindner. Adieu, FDP.“

Noch aber darf Lindner Lindner bleiben. Und auch Chef der Lindnerpartei. Sonst hieße sie ja auch nicht mehr Lindnerpartei. Im Präsidium stimmten 33 Presidentes mit Ja, einer mit Nein, zwei enthielten sich (jetzt werden die 3 Abweichler gesucht).

Übrigens: Weil alle Pressbengels nur schlecht über die AfD sprechen und schreiben: Die haben einen Guten vergessen. Ja, es gibt auch gute AfDler in Thüringen! Nämlich Oskar Helmerich, der 2016 zur SPD rübermachte.

 

 

13 comments

  1. Tobi K. 7 Februar, 2020 at 19:28 Antworten

    Wissen Sie, Herr Paetow, was ich am Thüringer Komödienstadl am schönsten fand? Merkels demokratischer Hinweis (andere sagen, es war ein Befehl) aus dem fernen Südafrika, dieses wahltechnische Missgeschick rückgängig zu machen. Live vor aller Welt. Kim Jong-un dürfte dabei ein feuchtes Höschen bekommen haben. Wenn Merkel zukünftig andere Länder in Demokratie belehren will, wird das wohl eher weniger gut ankommen. Geschmeichelt ausgedrückt.

    • Georg Grindel 8 Februar, 2020 at 09:35 Antworten

      Frau Merkel hat ihr “Demokratieverständnis” halt in ihrem ersten (=DDR) Leben erworben. Je älter, je größenwahnsinniger und je starrsinniger sie wird, desto mehr macht sich ihre DDR-Sozialistaion/Prägung bemerkbar.
      Erst wenn Merkel endlich weg ist, hat die Demokratie in Deutschland “vielleicht” (mit einem ganz dicken Fragezeichen hintendran) eine kleine Chance auf Regeneration.

  2. Ingo Bieberstein 7 Februar, 2020 at 21:50 Antworten

    >>Ich hab’ alles gelesen, gesehen und getrunken
    Ich hab’ nie meine Fehler gezählt
    Und Fehler habe ich zahlreiche gemacht
    Doch ich hab’ nie die FDP gewählt<<

    Songtextauszug von 'Blockflöte des Todes – Ich hab nie FDP gewählt'

    Ich auch nicht und das ist gut so.

  3. Max Media 7 Februar, 2020 at 22:02 Antworten

    “Ja, es gibt auch gute AfDler in Thüringen!”

    Herr Paetow! HOW DARE YOU!?! :-))))))

    Mensch, Mensch, Mensch,…jetzt sind sie auf der Patrick Gennsing Liste der Tagesschau gelandet.
    Mit so einer Aussage wird man sie jetzt ganz, ganz böse im Auge behalten.

    Schnell korrigieren sie sich. Die sind natürlich alle des Bösen! Satans Jüngste! Aaaaalleeeee!!!!
    Oder wenn ich die Stichworte der letzten Tage quer durch alle ARD/ZDF Nachrichten und
    Interviews vorschlagen dürfte:

    – Faschisten
    – Nazis
    – Rechtsradikale
    – Bannbrecher
    – Brandmauer Zerstörer
    – Antidemokraten
    – Trickser
    etc,etc,etc…

    Solche Worte müssen sie einbauen in ihre Texte, in denen auch “AFD” vorkommt,
    sonst werden sie der Mittäterschaft verdächtigt !

    Und damit beende ich die Ironie für heute:-)
    Und wünsche Ihnen und allen Lesern ein schönes Wochenende.
    Und natürlich auch ein nettes “Huhu!” an die Framing-Abteilung der ÖR, mit Dank für
    die Ideen der obrigen Aufzählung.

    • Georg Grindel 8 Februar, 2020 at 09:46 Antworten

      Bei den Vorwürfen “Trickser”, “Antidemokraten” und “Brandmauer Zerstörer” fallen mir spontan ganz andere Namen ein als die AfD. Wer im Glashaus sitzt…

  4. Wombel A. 8 Februar, 2020 at 08:22 Antworten

    also wenn dem Ramelow nur 4 Stimmen fehlen, dann sollte das machbar sein.
    Der Willi Bandt hatte seiner Zeit mit Hilfe der Stasi die notwendigen Stimmen im Bundestag von der CDU gekauft. Und damit gegen Barzel gewonnen.
    Ach ja, die Stasi soll es angeblich nicht mehr geben. Allerdings hat die SED- nachfolge Organisation ( die linke) jetzt genügend Zeit ein paar Verkaufswillige im Landtag zu ermitteln.
    So geht Demokratie unter den Linken heute , wie damals.

  5. Herbert Priess 8 Februar, 2020 at 09:20 Antworten

    Viele Jahre habe ich mit mir gehadert und mich gefragt: Sag mal Herbert, was stimmt nicht mit dir? Warum bist du so Mißtrauisch gegenüber der Politik? Warum beäugst du so sehr zweifelnd die Demokratie? Heureka! Jetzt hab ichs begriffen! Es fiel mir wie Schuppen aus den Haaren! Das hat der Habeck AKK, Angehender Kanzler Kandidat, gemeint als er den Thüringern die wahre und einzig richtige Demokratie beibringen wollte. Ich Dummerle dachte wirklich, daß in einer Demokratie die Stimme des Volkes zählt. Weit gefehlt! Es ist die Stimme aus dem Off, in diesem Fall der Merkel, die das Sagen hat. Sonst wurde ganz leise souffliert damit der geneigte Zuschauer, also das dumme Wahlvolk, nichts mitbekommt aber diesesmal konnte die Souffleuse nicht an sich halten. Zu Mißgestimmt war sie ob des Narrenstücks was auf der Bühne aufgeführt wurde. Da spielen und sagen die Schauspieler einfach was, was gar nicht im Skript steht! Da sie das Schurkenstück nicht einfach abbrechen und die Zuschauer nach hause schicken kann, wird der letzte Akt widerholt und zwar wie gewünscht!
    Ich laß jetzt mal die Ironie. Das ist ein Trauerstück um die Demokratie. Aber wie sagte mal sinngemäß unsere große Fühnerin? Wir haben keinen Rechtsanspruch auf Demokratie! Wie wahr, wie wahr und das habe ich jetzt das begriffen. Ein schönes Wochenende auch wenn es stürmisch wird, wenigstens paßt das Wetter zur Politik.

    • Klaus Peter 8 Februar, 2020 at 16:42 Antworten

      Eines muss man Merkel lassen, sie hat Ausdauer. Nun hat ihr die „falsche Wahl“ in Thüringen den Anlass geliefert, ihr Werk zu vollenden und die Nationale Front 2.0 zu installieren. Die Blockflöten werden sich schon arrangieren und mit Antifa sowie FfF sind die Massenorganisationen auch schon bereit. Gewählt wird im Zeitalter der Digitalisierung demnächst dann per APP und Einheitsliste mit einem Dafür-oder Dagegen- Button. Weil der Dagegen-Button vom Algorithmus der APP sowieso nicht registriert wird, entfällt die für solche Listen sonst notwendige nachträgliche „Korrektur“.
      Dann kann man auch im Sitzen regieren.

  6. Paula 8 Februar, 2020 at 10:45 Antworten

    Den Bock hat ja die CDU-Chefin AKK abgeschossen.
    Sie schlug tatsächlich vor, dass die Grünen, die mit sage und schreibe 5,2% in Thüringen gewählt wurden, einen Kandidaten als Ministerpräsidenten in Thüringen stellen sollen.
    Wählerwille?
    Und die Ex von Lindner bescheinigte Lindner bei Illner, dass er wohl von Politik keine Ahnung habe.
    Netflix zeigt bestimmt bald Interesse, diese Politposse zu verfilmen.

    • Tobi K. 8 Februar, 2020 at 17:28 Antworten

      In Sachsen dürfen die SPD mit 7,7% und die Grünen mit 8,6% auch mitregieren und haben sogar mehr zu sagen als die CDU, die auf 32,1% kam. Also wird auch in Sachsen jetzt durchweg linke Politik mit all ihren Nebenwirkungen gemacht.

      Und hätten es die Roten oder Grünen nicht in den Landtag geschafft, die CDU hätte definitiv die SED mit ihren 10,4% ins Boot geholt. Die Merkelpartei hat keine Skrupel mehr. Ich hoffe, das begreifen jetzt langsam alle mal. Wer CDU wählt, bekommt irgendwas mit rot, dunkelrot, grün oder allem zusammen geliefert. Und ja, ich weiß, durchgemischt ergibt das braun bis dunkelbraun.

      Übrigens, CDU und AfD haben in Sachsen zusammen mit 59,6% eine deutliche Mehrheit. So war der bürgerliche Wählerwille. Aber die Merkelpartei steht mehr auf SED und so …

    • Friedrich Zweifel 8 Februar, 2020 at 17:13 Antworten

      Jetzt ist er wirklich & wahrhaftig zurückgetreten… und spendet sein Honorar für die kürzeste Amtszeit aller Zeiten an wen auch immer. Und der Ostbeauftragte Hirte tritt ebenfalls zurück (bzw. wird zurückgetrteten). Ach wat is dat schön! Ach wat is dat schön!
      Und ganz nach dem Geschmack unserer ewigen Krisen-Kanzlerin:
      “Ich bin von Kopf bis Fuß auf Krise eingestellt,
      denn das ist meine Welt,
      und sonst gar nichts.
      Das ist, was soll ich machen
      meine Natur,
      ich kann halt Krise nur
      und sonst gar nichts.”
      (frei nach Marlene Dietrich)

Schreiben Sie einen Kommentar zu Georg Grindel Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

ENDLICH WOCHENSPENDE!

Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“).

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen