Auf die Perspektive kommt es an

1. Mai, Benzinpreis, Reul

Marodierende linke Gewalttäter werden in Hamburg und Berlin von den Journos wieder mal als landestypische Folklore abgetan. Die tun nix. Die wollen nur spielen. Der Berliner Tagesspiegel klagte sogar enttäuscht: Die Revolution blieb erneut aus.

Die „vereinzelten Flaschen- und Steinewürfe auf die Polizei“ sind kaum der Berichterstatter Bewunderung Wert. Bild dokumentiert wenigstens noch, dass „später Barrikaden brennen“, der Befund lautete dennoch auf „randalefrei“. Reparaturen, Schäden und Polizeieinsatz zahlen die Berliner schließlich aus der Finanzausgleichs-Portokasse. Sind die Verharmloser der Elche am Ende vielleicht gar selber welche? Jedenfalls versteht man, dass unsere Meinungsmacher am liebsten Internet-Sender wie Russia Today verbieten würde. Dort bekam der Interessierte Bildmaterial, dass die angeblich so friedlichen Antifanten und ihre rotgrünen Fahnenschwinger in vollem Einsatz zeigte.

Auch hier kommt es auf die Perspektive an:

Während unsere Volksvertreter ständig an neuen Steuern basteln, und wir es nur ihrer fachlichen Inkompetenz verdanken, dass sie damit nicht so richtig vorankommen, bringt eine neue Steuerreform der österreichischen Regierung Kurz zusätzliche Entlastungen von 8,2 Milliarden Euro bis 2022 für ihre Bürger. Sind Rechtspopulisten schlauer und kompetenter als Linkspopulisten? Offensichtlich!

Apropos kompetenter

„Der Liter Super kostet zum Teil mehr als 1,60 Euro. Die von Donald Trump verschärften Sanktionen gegen Iran treiben den Rohölpreis weiter nach oben.“ Schreibt die FAZ. Dass an der Zapfsäule unser Staat der Haupt-Preistreiber ist, wissen die Frankfurter offenbar nicht, geschweige denn, dass der Spotpreis für Brent-Öl bei 70$ liegt und im Oktober 2018 noch bei 85 $ lag. Hauptsache sie kriegen den Donald-Dreh hin. Hinter der FAZ (Eigenwerbung: Dahinter steckt immer ein kluger Kopf) scheint immer öfter ein Dummkopf zu stecken.

Und noch so ein Kopf, der irgendwo steckt

+++ NRW-Innenminister Reul spricht von einem „unerträglichen Vorgang“ und damit meint er nicht etwa das Sicherheitselend auf den Straßen und Plätzen im Homeland NRW oder die Geschehnisse in seinen Clanhochburgen. Nein, „in einem Kleinbus der Duisburger Polizei wurde ein Aufkleber der rechtsextremen ‘Identitären Bewegung’ entdeckt.“ Teufel aber auch! Sofort Razzia in der Polizeikaserne an der Fraunhofer Straße in Duisburg-Neudorf. Spinde durchsuchen. Peinliche Befragung. Präventiv-Urteile. Wahrlich ein ungeheurer Vorgang.

1 comment

  1. irgendwer 3 Mai, 2019 at 13:23 Antworten

    Ein anderer, von mir immer noch geschätzter Journalist hat meinen entsprechenden Post gelöscht, also versuche ich es an dieser Stelle noch einmal weniger launig…

    Der Kinderbonus in Österreich ist durchaus ein Fortschritt. Statt 1 x 440,00 € bzw. max. 2 x 300,00 € gibt es nun max. 2 x 1.500,00 € Steuerermäßigung für ein Kind.

    Zum Vergleich der Kinderfreibetrag gem. § 32 Abs. 6 EStG in Deutschland:

    “Bei der Veranlagung zur Einkommensteuer wird für jedes zu berücksichtigende Kind des Steuerpflichtigen ein Freibetrag von 2 490 Euro Euro für das sächliche Existenzminimum des Kindes (Kinderfreibetrag) sowie ein Freibetrag von 1 320 Euro für den Betreuungs- und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf des Kindes vom Einkommen abgezogen. Bei Ehegatten, die nach den §§ 26, 26b zusammen zur Einkommensteuer veranlagt werden, verdoppeln sich die Beträge nach Satz 1, wenn das Kind zu beiden Ehegatten in einem Kindschaftsverhältnis steht. …”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wird häufig gelesen