• Die große Frage nach dem abscheulichen Mordanschlag auf den 66-jährigen Bremer Bundestagsabgeordneten der AfD, Frank Magnitz: Wie würde sich der polit-mediale Komplex verhalten? Würde er den Fall totschweigen? Kleinspielen? Nachdem „Bild“ (online) den Überfall noch am Abend prominent aufmachte, war die Richtung vorgegeben. → weiterlesen
  • Zunächst einmal orthodoxe Weihnachtsgrüße nach Petersburg, wo Wlad eine Messe besuchte. Da kann Merkel einiges über Öffentlichkeitsarbeit lernen. Und wir bleiben noch ein wenig im verbotenen Medienwald*, bevor wir zu Robert, dem „kleinen Möchtegern-Diktator von der Trave“, weitergehen... → weiterlesen
  • Arne Schönbohm könnte bestimmt gut den legendären Komiker Heinz Ehrhardt imitieren, er sieht vom Umfang ähnlich aus und versemmelt  beinahe genauso sympathisch den „s“-Laut wie der große Heinz. Allerdings fehlt ihm der Schalk im Nacken, und außerdem ist er auch kein Spaßvogel, sondern seit fast drei Jahren Präsident. Der Präsident vom „Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik“ (BSI). → weiterlesen
  • ... Ach Gottchen! Was jedem Internet-Nutzer immer mal wieder passiert – er bekommt Junkmail zugeschickt, email-Konten werden gehackt und zahllose liederliche Frauenzimmer wünschen Facebook-Freundschaft, um ihre Videos zu verticken – ist jetzt auch unserer „Polit-Elite“ passiert. Polit-Elite heißt ja bekanntlich alle Parteien außer AfD. → weiterlesen
  • Was ist nur mit der CSU los? Nicht mit Horst und Markus, den zwei systemischen Zwillingen, nein, mit ganz normalen Landräten, Bürgermeistern und Provinzposten? → weiterlesen
  • Der Kölner Domplatz war als Hochsicherheitstrakt hergerichtet, die Besucher der Berliner Partymeile wurden mit einem ZDF Unterhaltungsprogramm sediert – bloß keine falschen Schlagzeilen in Merkelland in den ersten Januartagen 2019. Häppchenweise wird inzwischen serviert: → weiterlesen
  • Attentate mit Lastkraftwagen oder auch PKW sind im Europa der offenen Grenzen nichts Außergewöhnliches mehr. Die Täter rasen mit höchster Geschwindigkeit in Menschengruppen, um möglichst viele Opfer (aus der üblichen Mörderperspektive „Ungläubige“ genannt) umzubringen. Heute liest sich die die aufregendste Silvestermeldung der ‘Welt‘ so: Vier Tatorte, fünf Verletzte – „Klare Absicht, Ausländer zu töten“. → weiterlesen
  • Der große Blattmacher Henri Nannen sagte einmal über seine Nachfolger als Chefredakteure des „Stern“ (für die Jüngeren: Das war mal eine der besten Zeitschriften der Welt): Wenn man nichts macht, kann man auch nichts falsch machen. Diese Weisheit ist durch Angela Merkel eindeutig widerlegt. → weiterlesen
  • +++ Er ist wieder da. Aber diesmal hat Lügelfeder Claas Relotius nicht selber geschrieben, er hat schreiben lassen. Von einem Rechtsbeistand. Und schon ist es nicht halb so schön geschrieben, so dicht, so berührend wie früher. Sondern juristisch kalt wie ein Vodka on the Rocks ohne Vodka. → weiterlesen
  • +++ Seit der Fall Relotius die große Phantasie und Dichtkunst des Spiegels amtlich machte, genießen wir die Geschichtchen auf Spiegel online noch mehr als früher. Wie zum Beispiel heute die über Andreas Hollstein, den Bürgermeister von Altena im Homeland NRW. → weiterlesen