Die größte Transformation seit 100 Jahren

Unsinn bei Illner – Therapie für Abdullah* – Merkel nüchtern, RKI nicht

Hatten wir doch tatsächlich gar nicht mitgekriegt, dass der leisetretende Olaf seine künftige Regierung mit „der größten Transformation seit 100 Jahren“ betraut sieht. Jedenfalls war das bei Illner Thema und Albert Speer konnte da ja nicht mehr widersprechen.

Anstelle von Olaf, dem Chef, saßen seine zwei Minister in spe, Baerbock und Lindner, am Tisch, und für Lindner lag das größte TV-Risiko darin, als Korrektor der plappernden Annalena als überheblich rüberzukommen. Und, kaum gefragt, legte die intelligenteste Vertreterin der Grünen-Partei sofort los: 2% der Gesamtfläche soll mit Windanlagen zubetoniert werden, Elektroautos dienen zukünftig als Speicher, undundund.

50 Milliarden soll der Spaß kosten. Jährlich?, fragt Illner hintersinnig, und wie das finanziert werden soll. Da stolpert Annalena letztendlich sinngemäß zur Antwort: Fragen Sie doch den Lindner.

Der hätte sich wohl auch als Renten- oder Finanzberater bei der Firma Maschmeyer einen Namen gemacht, aber nun ist er eben Parteichef und erklärt lässig, dass nur private Billionen, KfW besichert, auf den Weg gebracht werden müssten, schon ist die Kohle da. Dazu noch Lebensversicherern erlauben, in windige und heiße Energieanlagen zu investieren – fertig ist die Laube. Da mag manch einer gedacht haben: Hoffentlich hält der Laden noch bis zur Auszahlung meiner LV!

Es stünde auch nicht besser um uns, wenn die Union die Wahl gewonnen hätte, das machte Röttgen klar. Zwar konnte er sich ein „Wie das mathematisch aufgeht, ist mir noch nicht klar“ nicht verkneifen, aber auch für ihn gilt, dass es „auf uns ankommt“, damit das mit den 1,5 Grad in Paris was wird.

 

Kurzmeldung zur Entspannung zwischendurch: Multi-Milliardär und AliBaba-Gründer Jack Ma ist nach intensiven Orientierungsgesprächen mit der chinesischen Führung auf einem Golfplatz auf Malle wieder aufgetaucht.

 

Und es begab sich zu dieser Zeit, dass sich im Europarat alle Staats- und Regierungschefs erhoben und Dr. Angela Merkel, der dienstältesten Regierungschefin, applaudierten, um ihr zu danken für die Billionen, die sie aus den Taschen ihrer Landsleute in die Taschen der anderen transferiert hatte. Das dürfte bis dato die größte Transformation der letzten 76 Jahre gewesen sein.

Der freche Belgier Charles Michel, der schon unsere Ursel beim Erdogan stehen ließ, schlug wieder mal über die Stränge, als er Merkels „Nüchternheit und Einfachheit“ lobte. „Einfachheit“ als Synonym für MeckPomm-Trampel? Von „Nüchternheit“ ganz zu schweigen...

 

Natürlich ist der Somalier, der in Würzburg drei Frauen erstochen und sechs Menschen lebens­gefährlich verletzt hatte, schuldunfähig, was dachten Sie denn? Schließlich war er doch schon vorher mehrmals in psychiatrischer Behandlung, da haben die Psychiater doch gesehen, dass der eine Macke hat.

Außerdem wurde dem aufrechten Gläubigen das Morden „von Stimmen befohlen“, wie sein Anwalt ausführte. Als weitere Entschuldigung auf die IQ-Probleme in seiner Heimat (sogar unter Berlin!) hinzuweisen, verbietet sich für einen Autoren aus einem Land, das glaubt, die Welttemperatur exakt einstellen und einen Vielfachmörder therapieren zu können.

(*Name von der Redaktion geschätzt)

Corona-Kokolores in unserer Volkshochschule

Am Anfang steht die Meldung „Impfdurchbrüche verfünffacht“ und der Hinweis, dass als Impfdurchbruch gilt, wenn Sie geimpft und positiv PCR-getestet wurden, sowie zudem auch Symptome haben. „Ohne Symptome“ gilt nur bei der wundersamen Inzidenzberechnung (sonst wären die Durchbruchzahlen wohl um einiges höher).

Wie kann es bei den Super-Impfstoffen (Schutz laut Jens Spahn je nach Tagesform zwischen 100% und 40%) überhaupt zu so vielen Impfdurchbrüchen kommen? Das ist die Aufgabe für unsere heutige Volkshochschulsitzung.

Bitte verwenden Sie als Hilfsmittel folgende Aussage des Staatsfunks:

„Je mehr Geimpfte, desto mehr Impfdurchbrüche. Dass im Laufe der Zeit mehr Impfdurchbrüche verzeichnet werden, ist erwartbar, da generell immer mehr Menschen geimpft sind. Das RKI macht eine einfache Rechnung auf: Wenn 100 Prozent aller Menschen geimpft sind, kommt es zu 100 Prozent zu Impfdurchbrüchen.“

Erläutern Sie die einfache Rechnung des RKI. Und trinken Sie zur persönlichen Prävention einen Birnenschnaps oder Grappa. Schönes Wochenende.

 

17 comments

  1. Torsten Last 22 Oktober, 2021 at 20:45 Antworten

    „Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.“ Jaja, der Ringelnatz. Wenn der die Grünen gekannt hätte…

    • Chrissie 22 Oktober, 2021 at 22:04 Antworten

      Die “größte Transformation seit 100 Jahren” bezieht sich am Ende “nur” darauf, von nun an jedes Jahr Megamilliarden an die Biontech GmbH und an Windkraftanlagenhersteller und an ausländische Atomkraftwerke zu transferieren. “Grösste Transformation” hin zur Abwrackung Deutschlands. Aber der Wähler will es ja so.

      Irgendwann um 2009 hat “man” entdeckt, dass man Geld drucken kann ohne Ende, solange es gut geht. Sollte es irgendwan schief gehen ist man höchstwahrscheinlich schon wieder abgewählt und damit komplett ausm Schneider.

      Herr Weidmann hätte doch bevor er sich abseilt (er ahnt das bittere Ende und will dem nicht verantwortlich beiwohnen) uns doch mal in ner Doku die Computertaste bei der EZB zeigen können mittels derer die Fantastilliarden dauernd aus heisser Luft produziert werden. Hätte mich echt interessiert, wie das genau abläuft. “Frau Klickowski, wir brauchen bis heute nachmittag 300 Milliarden, würden Sie das bitte noch erledigen, bevor Sie den Kaffee bringen? Mit 2 Zucker bitte, danke.”

      Das “Gelddrucken” hat eine komplette Parallelrealität entstehen lassen, die Witzfiguren wie Annalena überhaupt erst möglich machen.

      Derweil schlottern wir und wären unglaublich froh um eine mehrere Grad Klimaerwärmung (wie es sie im Laufe der Erdgeschichte, auch ganz ohne pöse Dieselfahrer, schon unzählige Male gab).

      (Danke Herr Paetow für ihre Lichtblicke, die die Tage dann immer noch amüsant ausklingen lassen.)

  2. RAL 22 Oktober, 2021 at 20:47 Antworten

    Auf der verlinkten Seite des MDR steht auch: “22,5 Prozent der Intensivpatienten, die zwischen dem 20. September und dem 17. Oktober vom Robert Koch-Institut (RKI) registriert wurden, waren geimpft. In absoluten Zahlen: 271 von 946 Patienten mit Covid-19 hatten einen wahrscheinlichen Impfdurchbruch.”
    Entsprechen 271 von 946 nicht 28,6%? Oder lagen 1217 Patienten intensiv? Berechung eines MDR-Redakteurs mit Berlin-Abi oder Schätzung eines Wahlhelfers aus Spandau? Ferndiagnose in jedem Fall: Ab zum VHS Kurs “Prozentrechnung für Beginner”.

  3. Franck Royale 22 Oktober, 2021 at 23:28 Antworten

    Ich schrieb ja bereits vor ein paar Tagen: keine Impfungen, keine Impfdurchbrüche. Ganz einfach.

    Und „das mit den 1,5 Grad in Paris“ bekommen wir hin. Wir sehen uns dort Neujahr – Rotwein, Birnenschnaps, Grappa, was auch immer. Hauptsache keine Merkelsche Nüchternheit. Deal?

    • Ostfale 23 Oktober, 2021 at 09:41 Antworten

      Ich gar nichts. Was wird da gebrochen, durchbrochen oder durch gebrochen? Die Wortschöpfung ist genau so blöde wie derjenige, der sie in die Welt gesetzt hat. Oha, hoffentlich war’s nicht unser ‘VHS-Prof’ – dann laufe ich fürderhin in Sackleinen gekleidet und mit Asche auf dem Haupt durchs Dummenland. Anderenfalls weiterhin erhobenen Hauptes, auf die Dummbatz:innen runterblickend, die sich die Jauche reinspritzen lassen haben.

  4. randy andy 23 Oktober, 2021 at 02:59 Antworten

    wau…die Aussage des RKI ist echt geil ^^^
    …und auch die Rechenkünste des MDR sind mal echte Mathematik des ÖR-Sektors 😉

    Aber was soll´s, man kann vielen unserer Mitbürger seit Jahren selbst ein 1+1=4 vormachen und sie würden´s toll finden.
    Man könnte schon Bücher füllen mit den “best off´s” der letzten 1 1/2 Jahren an dämlichen Aussagen.

  5. B.Steuke 23 Oktober, 2021 at 07:53 Antworten

    Bitte Herr Paetow, beleidigen Sie nicht die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern. Der Trampel kommt aus der Uckermark im Land Brandenburg.
    Trotzdem herzlichen Dank für die Aufarbeitung des täglichen Wahnsinns in der Politik.

  6. Hotte Schlag 23 Oktober, 2021 at 08:46 Antworten

    “Er hörte Stimmen”, kann passieren.In Köln und anderen bunten Orten kann das bald bis zu fünf mal täglich auch öffentlich von oben vorkommen.Ungläubige sind nicht angesprochen, welche “Kartoffel” kann schon arabisch.Was wissen wir denn,welche Anweisungen vom Turm ,und freitags im arabischen Teppichlager darunter, an die harten Jungs ausgegeben werden. Sure9 , Vers5 könnte einiges erklären,aber das wollen wir in Buntland nicht wissen. Islam ist Frieden ,und meine Katze Veganerin….

  7. Peter Cornelius Gerlach 23 Oktober, 2021 at 10:17 Antworten

    Aber Herr Paetow, Merkel ist kein Meck-Pomm-Trampel. Merkel stammt aus Templin in der Uckermark, Brandenburg. Nur ihr Wahlkreis lag in VG. Als Pommernkind höre ich das nicht so gern.

  8. Talleyrand 23 Oktober, 2021 at 10:22 Antworten

    Und ein Glück, dass soviele Geimpfte an/mit Corona sterben, nicht auszudenken, wieviel schlimmer es gewesen wäre, hätten die die Impfungen nicht gehabt.

  9. Dominik Langer 23 Oktober, 2021 at 12:42 Antworten

    So gesehen ist die “Formel” des RKI nicht falsch, sie ist nur hirnverbrannt. Natürlich kann es bei einer Impfquote von 100% und einer mal mehr, mal weniger wirksamen Impfung zu “Impfdurchbrüchen” nur noch unter Geimpften kommen. Das Erschreckende ist meiner Meinung nach in welch hoher Anzahl das passiert und dass Woche für Woche prozentual mehr Impfdurchbrüche verzeichnet werden, obwohl die Impfquote sich kaum noch nach oben bewegt.

    Momentan sterben zumindest in Bayern im Oktober deutlich mehr Leute Ü80 an Corona als noch letztes Jahr (Faktor 5 ca.). Da frag ich mich schon, wo die alten Knacker noch unterwegs sind und sie denn alle “ungeimpft” oder bereits auf dem Totenbett (sprich Palliativversorgung) liegen … Daten gibt es dazu natürlich nicht. Also halten wir fest: 2021 darf wieder gestorben werden. Nicht umsonst ist die Sterberate seit bald 2 Monaten deutlich über dem “5-Jahres-Schnitt”, in den auch 2020 zählt … aber mit irgendwelchen Gs werden wir das schon hinkriegen … bis der letzte Ungeimpfte sich nicht mehr infizieren kann und die Leute vllt. dann kapieren, dass sie zumindest teilweise verarscht wurden.

  10. Andreas Stüve 23 Oktober, 2021 at 13:06 Antworten

    Lieber Herr Paetow, die Heimsuchung im Kanzleramt stammt mitnichten aus MV. Dagegen verwehre ich mich als autochthoner Mecklenburger ganz entschieden. Die ist im Roten Hamburg geboren und wohnt in der Uckermark. In MV liegt ihr Wahlkreis. Das ist alles, was sie mit meiner Heimat verbindet.

    • Stephan Paetow 23 Oktober, 2021 at 18:17 Antworten

      Schande über mein Haupt! Wo doch mein alter Herr aus Stralsund stammt!
      Ihnen und allen Kommentatoren mit demselben Hinweis sei hiermit Recht gegeben.
      Sind Sie mit “Trampel aus Templin” einverstanden?

  11. Kevin Kröpke 23 Oktober, 2021 at 13:47 Antworten

    “Wenn 100 Prozent aller Menschen geimpft sind, kommt es zu 100 Prozent zu Impfdurchbrüchen.“”
    Außer es ist gerade Wahltag irgendwo in Berlin. Da könnte es zu 150% Impfdurchbrüchen kommen.

  12. Krufi 23 Oktober, 2021 at 20:49 Antworten

    „Elektroautos dienen zukünftig als Speicher“. Also irgendwie habe ich was im Hinterkopf, wo ein Tesla-Manager sinngemäß folgendes sagte: Wer ist denn so blöde, kauft ein E-Auto über 75.000 € und stellt dann seine geladene Batterie Hinz und Kunz zur Verfügung? NIEMAND!! Freiwillig wahrscheinlich nicht, aber wenn Druck ausgeübt wird…..

    Zur VHS: @FRANCK ROYALE, ich schließe mich Ihrer Meinung an: keine Impfungen, keine Impfdurchbrüche. Ich als „Verschwörungspraktiker“ gehe noch einen Schritt weiter: die Impfung ist die Pandemie!! Und zur persönlichen Prävention trinke ich literweise Rot- oder Weißwein. Hat bis jetzt geholfen! Und die Leberwerte sind trotzdem ok!!
    Zum Abrunden der Aufgabe noch ein Zitat: „Denn inzwischen sollte jedem klar sein, dass Impfdurchbrüche die Regel und nicht die Ausnahme sind.“

Schreiben Sie einen Kommentar zu Krufi Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen

QUALITÄTS-SPAETLESE

Schön, dass Sie wieder da sind. Stöbern Sie, schmökern Sie, und kommen Sie täglich wieder vorbei. Ach und vergessen Sie nicht, unserem Service einen Tipp da zu lassen. Oder Sie schließen ein ganz besonderes „Abo“ ab (Infos unter „Trinkgeld“). Sie wissen ja: Für „Abonennten“ gibt’s gratis das Buch Blackbox – Die satirischen Sonntags-Kolumnen von Stephan Paetow dazu.

Allen Unterstützern an dieser Stelle wieder 1000 Dank. Ihr seid großartig!

 

 

 

 

 

 

Jetzt spenden

oder Weiterlesen