Merkels Fünfjahresplan
für unser Balkanesien

Brauchen wahrscheinlich mehr neue Stromleitungen. Plus: Klingbeil als Sarrazin

Wenn wir unsere Pappenheimer nicht so gut kennen würden, könnte man fast glauben, die Hitze mache unserer politischen Elite schwer zu schaffen. Das wiederum beinhaltete den Trost, dass mit der Abkühlung das Schlimmste vorbei sein könnte. Aber leider, aber leider...

Eine sogenannte Arbeitsgruppe Innen und Heimat der CDU hat ein Positionspapier entwickelt, in dem es heißt: „Der terroristische Islamismus ist und bleibt eine der größten Bedrohungen der inneren Sicherheit in Deutschland und Europa.“ Dabei hatte der Innenminister Söderhofer zusammen mit seinem Klotzkopf Haldenwang eine ganz andere „Bedrohungslage“ beschrieben. Gefahr drohe „aus allen Richtungen – mit Dominanz der Rechtsextremisten“.

 

In ihrer ganz eigenen Welt lebt schon seit längerer Zeit das Merkelchen, wie der rote Bodo Ramelow unser Kanzlerndes liebevoll nennt. Die hat nun wieder aufgelistet, was „wir“ alles zu tun haben – dabei glauben wir trotzdem fest daran, dass das „wir“ demnächst ohne „sie“ stattfindet. Noch aber ist sie eine von uns und „wir werden in den nächsten Jahren gigantische Summen ausgeben müssen“, wie Merkel beim Tag der Industrie in Berlin ankündigte.

Das klingt nach Fünfjahresplan der SED, dessen Übererfüllung Merkel manches Mal miterleben durfte. Nun also plant die Partei- und Staatsführung den Ausbau einer europäischen Mikrochipfertigung und die Produktion von Batteriezellen für Elektroautos. Die Kombinatsleiter der Industrie schrieben eifrig mit, und in fünf Jahren sehen wir uns wieder.

Ja, die Frau Dr. Merkel weiß, wovon sie spricht, das müssen selbst ihre Kritiker zugeben. Es sei anzunehmen, dass mehr Strom gebraucht werde, sagte Merkel etwa mit Blick auf die Elektromobilität. Man brauche sehr wahrscheinlich mehr neue Stromleitungen. Dass da noch kein anderer drauf gekommen ist! Wie soll das nur ohne sie was werden?

Was meinen Sie? Was Merkel mit „gigantische Summen“ gemeint haben könnte? Na, deutlich mehr als die Peanuts, die für den europäischen „Wiederaufbau“ nach der Corona-Pest bereitgestellt werden (knapp eine Billion). Und am Ende ist ein Euro dann mit etwas Glück eine DDR-Mark wert.

 

Ein Mann vom Fach ist auch Lars Klingbeil (SPD, was sonst?). Der Propagandaleiter der Spezialdemokraten findet, es müsse ein „Gebrauchtwagenmarkt für Elektrofahrzeuge“ geschaffen werden, damit auch Menschen mit weniger Einkommen sich einen Tesla leisten können. Gute Idee. Und Gebrauchtwagenhändler (m/w/d – Hauptsache elektrisch) wäre eine geeignete Anschlussverwendung für das SPD-Personal, wenn’s mit der Wiederwahl nichts wird und der Gürtel enger geschnallt werden muss.

Gerade wo wir den Klingbeil mal loben können, fährt der Blitz doch gleich wieder ins Kontor. Da sagt dieser Klingbeil doch tatsächlich, „dass wir den Staat, unsere Integrationsfähigkeit nicht überfordern“ dürfen! „Wir kriegen doch ein riesiges Problem, wenn Leute herkommen, die wir dann nicht auf den Arbeitsmarkt vermittelt bekommen.“ Hat der etwa heimlich den Sarrazin gelesen? Das riecht nach Parteiausschlussverfahren.

 

Jetzt zum Sport. Weil die Münchner Stadtregierung (Die Grünen – Rosa Liste und SPD/Volt) das Stadion während des Spiels Ungarn-Deutschland wegen der UEFA nicht in Regenbogenfarben tauchen darf, haben sich Gratismutige von überall her gemeldet und flaggen eben woanders. Es grüßen die Unterdrückten der Welt die Fußballarenen in Frankfurt am Main, Köln, Berlin, Mainz, Wolfsburg und Augsburg. Da spielt zwar keiner, aber ARD und ZDF werden bestimmt aufgeregt berichten.

 

Und nun zur Wissenschaft. Karl Lauterbach, das Corona-Orakel von Düren, weiß, warum die Zahl der mit der Delta-Mutation Infizierten in Indien stark zurückgeht. Außerdem sagt der beliebte Gesundheits-Sch(w)ätzer der SPD die Entwicklung für andere Staaten voraus. Also verpassen Sie nicht die neue Folge von „Karl warnt“ in jedem TV-Sender Ihrer Wahl.

 

Kleines Abkühl-Quiz zum Schluss. Wer hat gesagt:

„Wenn Sie sich nicht impfen lassen wollen, werde ich Sie festnehmen lassen.“

Söder? Seehofer? Anja Reschke (Staatsfunk)? Müller-Berlin? Keiner von denen?

 

17 comments

  1. Barbara Blume 22 Juni, 2021 at 20:44 Antworten

    „Wenn Sie sich nicht impfen lassen wollen, werde ich Sie festnehmen lassen.“

    So etwas in der Art habe ich von Duterte (Philippinen) gelesen … aber wer
    weiß schon, ob diese “Absicht” uns nicht schon viel näher gekommen ist… ? 🙁

  2. Krufi 22 Juni, 2021 at 20:54 Antworten

    Meine ganz persönliche und private „Arbeitsgruppe“, bestehend aus gesundem Menschenverstand, langjährige Berufserfahrung in einer oberen Bundesbehörde mit Kontakt zum Bundeskanzleramt und einem Laptop mit Verbindung zu den alterativen Medien, hat ein „Positionspapier“ entwickelt, in dem es heißt: „Eine der größten Bedrohungen der inneren Sicherheit in Deutschland und Europa geht von Frau Merkel in Kooperation mit den Grünen aus.“

    Was auch immer Merkel mit „gigantische Summen“ gemeint haben könnte, die deutschen Steuerzahler können diese Summen nie und nimmer aufbringen. Da hilft nur noch die Druckerpresse für Banknoten!!

    Kann man die Rubrik „Jetzt zum Sport“ nicht ersatzlos streichen?? Der VHS-Kurs hat mir besser gefallen und war lehrreicher.

    Ach, endlich kommt wieder mal was vom Klabautermann. Er hat ja den ct-Wert erklärt. … Moderatorin Fanny Fee Werther von der „Welt“ führt das Interview. Unglaublich, was da Herr Klabautermann von sich gibt. Er hat definitiv keine Ahnung von ct-Werten!! Ich behaupte mal, jeder Leser von dieser Seite hat mehr Ahnung!!

    • Ostfale 23 Juni, 2021 at 15:55 Antworten

      Vielleicht hat Welt-Moderatorin Fanny Fee Werther die Fragen nicht qualifiziert genug formuliert an den großen Meister gerichtet. Also waren die unerquicklichen Antworten lediglich Folge von Mißverständnissen. Der Meister allein weiß des Rätsels Lösung – wie immer. Fanny Fee sollte eine zweite Fragestunde erbitten.

    • alacran 24 Juni, 2021 at 15:17 Antworten

      @Krufi Könnten Sie bitte das Interview mit Klabauterbach verlinken, wo er den Ct-Wert erklärt? Alle fachmännischen Erklärungen dieses Strategen müssen aufbewahrt werden für alle Zeit.

  3. Chrissie 22 Juni, 2021 at 21:00 Antworten

    Dass Corona “1 Billion” kostet ist mit Sicherheit masslos untertrieben. Vor dem Beginn des ersten Lockdowns schätzte der Chefvolkswirt der Deutschen Bank die Kosten von 3 Monaten lockdown auf 1.3 Billionen. Wir dürften jetzt also mindestens schon beim 5-fachen liegen und das sind nur die unmittelbar sofort anfallenden Rechnungen.
    Die Langzeitschäden durch Firmen- und Arbeitsplatzvernichtung, Bildungsausfall, physische und psychische Schäden, Ausfall von Millionen Vorsorgeuntersuchungen, die vielfachen gesellschaftlichen Disruptionen, zerstörte Familien etc. sind mit Sicherheit noch um ein vielfaches grösser und werden die Gesellschaft auf viele Jahre hinaus belasten. Dank der Weisheit unserer grossen Führerin.

    • Eugen Richter 22 Juni, 2021 at 21:59 Antworten

      Und das, sehr vermutlich, nur um Googles Virusforschung in Wuhan zu verheimlichen, weil ein paar Viren trotz Ausgehverbot ausbüchsten. Sachen gibt‘s.

  4. Emmanuel Precht 22 Juni, 2021 at 22:04 Antworten

    Ich bin gespannt wie die Gratismutigen bei der WM im “Land der Diversität – Qatar” sich inszenieren werden. Da werden die Hinrichtungen am Tag nach der “Bindentragerei” sicherlich spannender als die Spiele. Wohlan…

    • reinerB. 23 Juni, 2021 at 00:01 Antworten

      Ja, in Katar singt der M.Neuer dann wieder seine Lieder von der bösen “Nazi Band” Thompson ( “…Jedes Stück der Heimat… und die Bräuche des Volkes …”) = Wir erinnern uns! Der arme Herr Kurt Landauer wurde schon 2017 in Gedenken, als Vorwand für ein Trainingslager zitiert, um dieses nicht in Katar abzuhalten und nun müssen seine Zöglinge dort sogar auch noch Fußball für “die Manschaft” spielen.
      Da haben die Systemtrompeten aber noch ganz viel Arbeit für den Alman zu leisten – Bunte runde Grüße in die Ecken ohne Kanten

  5. Michaelangelo 22 Juni, 2021 at 22:54 Antworten

    Wahrscheinlich hat sich Lars Klingbeil auf den früheren Bundeskanzler Helmut Schmidt besonnen, der 2005 dem Focus ein Interview gab. SPD-Urgestein Schmidt führte dort aus (11.06.2005): „Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden“, „Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, sie schafft nur ein zusätzliches dickes Problem”, „Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist.“
    Läuft schon ein posthumes SPD-Parteiausschlussverfahren gegen Schmidt, weil er vor 16 Jahren AfD-Positionen vertreten hat? Nein? Dann hatte Schmidt damals wohl bedeutend mehr Weitblick als heutige spezialdemokratische Nulpen, und zudem zeigen seine Statements eine gewaltige politische Verschiebung nach links in den letzten 15 Jahren, wenn heutzutage die AfD schon dann gebrandmarkt wird, wenn sie frühere SPD-Positionen lebendig erhält.

    • Zensi Hurtig 23 Juni, 2021 at 09:43 Antworten

      So weit ich weiß, wurde Helmut Schmidt bisher nicht noch aus der Partei, sondern lediglich aus Soldaten-Spinden ausgeschlossen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Bekloppt genug ist die SPD ja. Immerhin kann man Helmut Schmidt noch bei der Google-Suche finden. Jetzt google ich mal nach Trump. 😊

  6. Chrissie 23 Juni, 2021 at 07:59 Antworten

    @Micelangelo 2021 ist man Neonazi wenn man rechts von Baerbock steht. Es hat sich alles “ein bisschen” verändert. Zwar nur in der Relotius-Sekte, aber die scheint tonangebend zu sein.

  7. 89 erlebt Horst Schlömmer 23 Juni, 2021 at 08:28 Antworten

    Bei der ganzen zerstörerischen Hysterie um die fossilen Brennstoffe wird völlig ausgeblendet, was die sogenannte Energiewende, der Great Deal zu erneuerbaren (wie geht das eigentlich) Energien für den Bedarf an Rohstoffen dafür bedeutet. So bedarf es für 1MW installierte Leistung aus PVA oder Windrad im Vergleich zu 1MW aus Kohlekraft … ” die 15 fache Menge an Zement, 90 mal mehr Aluminium und das 50 fache an Eisen, Kupfer, Glas..” Das hat großflächige Natur- und Lebensraumzerstörung in den Herkunftsländern in Südamerika und Afrika zur Folge. Wenn man dann noch die Traumziele für die Energieerzeugung aus diesen Rohstoff-Fressern nimmt, sieht man, dass diese Erde mit den vorhandenen Rohstoffen das nicht hergeben wird. Zudem sind vorher große Regionen unbewohnbar gemacht worden. Sind das dann “Energie Wende – Flüchtlinge”?

  8. Polo Poppenspäler 23 Juni, 2021 at 09:29 Antworten

    Das sind ja mal wieder erbauliche Spaet-Nachrichten am fruehen Morgen. Da möchte man sich am liebsten doch gleich wieder die Bettdecke über die Ohren ziehen und so lange unter selbiger verharren, bis der Spuk vorbei ist. Aber dann würde man wohl unter der Bettdecke sterben, auch keine so gute Idee.

    Apropos… Ich bin mal gespannt, wann man mich endlich festnehmen wird. Ich gehöre nämlich auch zu diesen pösen “Impfverweigerern” (bitte nicht verwechseln mit “Corona-Leugnern”). Das wird dann vermutlich die erste und einzige Festnahme in meinem aif das Ende zustrebenden Leben gewesen sein.
    Es sein denn, ich mutiere vorher noch zum GEZ-Leugner. Da sind die Aussichten auf Festnahme ja fast noch besser. Das Leben bleibt spannend und bewegend bis zum letzten Atemzug (in Haft oder im Pflegebett). Halleluja sag i!

  9. Hannes 23 Juni, 2021 at 11:52 Antworten

    Präsident Duterte: „Wenn Sie sich nicht impfen lassen wollen, werde ich Sie festnehmen lassen.“

    Das könnte durchaus auch eine Idee der deutschen Corona-Politiker sein.
    Vermutlich liegt ein solcher Plan noch in deren Schublade für die nächste Coronawelle.

  10. Hannes 23 Juni, 2021 at 12:08 Antworten

    „Wenn Sie sich nicht impfen lassen wollen, werde ich Sie festnehmen lassen.“

    Habe einen alternativen Vorschlag:

    Alle die sich nicht impfen lassen werden nach Meckpomm ausgesiedelt und keiner von ihnen darf mehr raus. MP Scheswig schließt doch gerne die Landesgrenzen. Internet wird für alle Landesinsassen gesperrt. SZ und Spiegel werden für alle zur Pflichtlektüre. Fleisch essen verboten. Außerdem ist in diesem Steppenland Platz genug für alle Impfverweigerer.

  11. weihnachtsmann*frau*lein 23 Juni, 2021 at 12:20 Antworten

    Bin ja gespannt, was unsere überbezahlten (maul)helden nächstes jahr bei der WM im land der demokratie, toleranz, meinungsfreiheit und vorbildlich menschenwürdiger arbeitsbedingungen veranstalten werden …

    Ob der tolle, gestern (22/06) in die kameras weinende münchner OB dann dort regenbogenbeflaggte autokorsos sponsern (oder gar anführen) wird ?

  12. Opa Knolle 23 Juni, 2021 at 18:17 Antworten

    Aus der Serie “Opa erzählt von damals”, Folge 175:

    Das waren noch Zeiten, als die Regenbogenfarben nichts anderes bedeuteten als die Farben des Regenbogens.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Ostfale Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen